Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 27. September 2020, 19:54:35 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Forumsregeln


Es gelten dieselben Regeln wie im ganzen Forum.

Hier bitte nur über LTP posten, nicht über Impakt-Blitze und andere Mond-Themen. Vielen Dank



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Mond für ALLE Amateurastronomen
BeitragVerfasst: 14. September 2019, 13:08:00 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Liebe Freunde,

seit über 40 Jahren liegen mir Leuchterscheinungen auf dem Mond (LTP) auf der (amateur-) astronomischen Seele. Die Ursache dieser LTP ist nämlich unbekannt. Jetzt sehe ich die Chance, dass wir herausfinden, was das ist. Wenn wir erfolgreich sind, werden wir Aufsehen erregen.

Dies ist kein Überwachungsprogramm. Vielmehr können wir beobachten, wenn wir Chancen haben ein LTP zu sehen. Das ist ein- bis zweimal im Jahr der Fall, in einem Fenster von jeweils ein bis zwei Tagen. Und zwar in der Zeit um Vollmond, wo sich viele durch den hellen Mond zur Untätigkeit gezwungen sehen. Das LTP-Projekt soll und darf Eure sonstigen Interessen nicht einschränken.

Eine Webseite liefert jetzt Ideen und Hintergründe des LTP-Projekts, Material für Beobachter und Zusammenarbeit: http://www.vds-sonne.de/de/AG-LTP-Projekt.php

Eingeladen sind ALLE Amateurastronomen, aus den verschiedenen Interessengebieten, für ein interdisziplinäres Team. Gemeint sind nicht nur Planeten- und Mondbeobachter. Ihr beobachtet veränderliche Sterne? Dann könnt Ihr fotometrieren. Ihr nehmt Spektren auf? Ihr kennt Euch aus mit Staub und Gas der Kometen? Ihr macht Astrofotos? Der Mond bittet um Einsatz Eurer Fähigkeiten. Wir können auch mit einfachen Mitteln beobachten, Polarisation messen, dokumentieren. Jeder Beitrag ist wertvoll - schon ein Zweizöller reicht zum Mitmachen.

Jetzt folgt der Aufbau des Projekts. Hier im Forum können wir diskutieren. Entscheidungen entwickeln wir gemeinsam. Wir brauchen die Expertise der Fachleute, um zu lernen und unsere Möglichkeiten zu erweitern. Wir brauchen Zusammenarbeit in aller Breite und dafür Kommunikation. Wie wir uns organisieren, ist deshalb noch nicht festgelegt. Festlegungen entscheidet das Team, wenn wir nützliche Wege sehen. Im Konzert der Fachleute kann es auch keinen Gruppenleiter geben, sondern nur einen Koordinator, der das Team in seiner Arbeit unterstützt. So sehe ich selbst meine Rolle und auch die kann vom Team verändert werden.

Es besteht die Möglichkeit zum persönlichen Treffen auf der VdS-Tagung (18. bis 20. Oktober 2019): https://www.vds-astro.de/index.php?id=7 ... 249e44fdbe

Auf der VdS-Tagung werde ich einen Vortrag zum LTP-Projekt halten. Am Stand der Fachgruppe Sonne im Foyer der Halle (Sonne? Ja, es läuft wirklich interdisziplinär) wird es auch einen kleinen LTP-Stand geben. Dort können wir uns treffen, persönlich diskutieren. Der Geologe in mir wird ein paar Impakt-Gesteine mitbringen.

Bisher dabei sind Sonnenbeobachter, Planeten- und Mondbeobachter, Kollegen aus der Spektroskopie, die Herkunft aus Deutschland und der Schweiz. Informiert Euch bitte, macht mit. Der Aufwand ist gering, sollten wir allerdings gemeinsam Erfolg haben, wäre der Ertrag sehr groß.

Fühlt Euch bitte eingeladen, verbreitet die Nachricht vom LTP-Projekt unter Euren Sternfreunden.

Ich grüße Euch herzlich und wünsche uns allen eine gute Zusammenarbeit

Heinz


Zuletzt geändert von Heinz Hilbrecht am 16. September 2019, 18:35:09 PM, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. September 2019, 18:21:12 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 938
Wohnort: Leipzig
Lieber Heinz, danke für diese Anregung. Auf mich kannst du zählen. Ich freue mich auf unseren Treff in Neunburg.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. September 2019, 22:46:25 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Lieber Uwe,
ich freue mich riesig. Ich nehme Deine E-Mail-Adresse in den Verteiler auf. Damit bekommt jeder in der LTP-Gruppe gleichberechtigt alle Information. Das betrifft auch Testläufe, die wir gerade in spezialisierten Kreisen machen. In der nächsten Oktoberhälfte ist das Spektrographie, die wir in der Schweiz am Mond testen. Also bitte nicht wundern, wenn Du E-Mail bekommst, von der Du Dich evtl. nicht betroffen fühlst. Es geht darum, dass jede Information allen in der Gruppe zur Verfügung steht und Aktivitäten deshalb auch allen bekannt sind. Wer will und möchte, macht mit. Ergebnisse werden an alle kommuniziert. So sind wir auf dem gleichen Kenntnisstand, für die astronomischen Methoden und was in der Gruppe geschieht.

Ich grüße Dich ganz herzlich und freue mich
Heinz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. September 2019, 15:16:33 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 16. April 2017, 12:28:41 PM
Beiträge: 98
Wohnort: Gailenberg/Oberallgäu
Interessantes Projekt, da mache ich mit. Zumal dann die "nutzlosen Nächte" rund um Vollmond genutzt werden können.

Beste Grüße
Robert Korn

_________________
www.astrobert.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. September 2019, 19:33:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Robert,
ich freue mich. Dann schicke mir doch bitte Deine E-Mail-Adresse über den Mail-Link hier: http://www.vds-sonne.de/de/AG-LTP-Projekt.php
Dann kann ich Dich in den E-Mail-Verteiler aufnehmen, für Nachrichten und den Kontakt mit den anderen Gruppenmitgliedern (deren Namen und Mail-Adressen kommen dann mit).

Wenn Du mir per PN aus dem Forum schreibst, kann ich Deine E-Mail-Adresse nicht sehen.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Heinz


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Fragen zum LTP-Projekt
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2019, 10:56:36 AM 
Offline
Neueinsteiger
Benutzeravatar

Registriert: 06. Oktober 2019, 14:10:13 PM
Beiträge: 1
Hallo,

Ich halte schon seit einiger Zeit im Zuge regelmäßiger visueller Beobachtungen Ausschau nach LTPs und würde daher gerne beim LTP-Projekt mitmachen 8-)

Hierzu hätte ich ein paar Fragen zur Projekt-Datenaufbereitung und zur Beobachtung am Teleskop:

1.) Auf der VDS-Tagung wird es ja einen Vortag und Informationsmaterial zum LTP-Projekt geben.
Besteht die Möglichkeit diesen Vortag als Video und das Infomaterial in digitaler Form per Internet für alle jene zugänglich zu machen, welche leider nicht
persönlich an der Tagung teilnehmen können?

2.) Beim visuellen Beobachten verwende ich gerne einen Polfilter um die Helligkeit des Mondes stufenlos dämpfen zu können. Kann die dadurch herbeigeführte
Polarisation die Sichtung von LTP-Phänomenen erschweren? Besonders falls diese polarisiertes Licht aussenden?

3.) Ich habe 2 verschiedene Planetenkameras zur Auswahl: Eine Farb-Kamera mit zuschaltbarem ADC. Und eine Mono-Kamera mit Filterrad (inkl. L, R, G, B, R+IR,
IR-pass-Filter).
Welches Kamerasetup kann umfangreichere Daten zu LTPs sammeln? Ist es besser das LTP in Farbe zu erfassen, oder dieses mit mehreren unterschiedlichen
Filtern aufzuzeichnen, durch welche man evtl. Rückschlüsse auf dessen ungefähren Wellenlängenbereich bekommt?

4.) Sollte man LTPs eher visuell durch Blick durch das Okular lokalisieren (mehr Kontrastschärfe und Detailwahrnehmung?) und anschließend per Klappspiegel auf die Planetenkamera umschalten und mit dieser das LTP-Phänomen aufzeichnen, oder ist es geschickter die gesamte LTP-Beobachtung direkt per Computerbildschirm durchzuführen?

5.) Sollte man sich pro Beobachtungsnacht auf nur einen LTP-Sichtungsbereich fokussieren, oder in einem bestimmten Zeitintervall mehrere potentielle LTP-Sichtungsbereiche abfahren? Wenn ja, welches maximales Zeitintervall sollte zwischen einer LTP-Bereichsbeobachtung eingehalten werden?

6.) Wenn man sich in den Mailverteiler eingeschrieben hat...
Bekommt man dann Mailverständigungen, wenn eine Beobachtungsnacht mit besonders guten LTP-Bedingungen vorhergesagt wird?

7.) Sollen LTP-Sichtungen direkt hier über das Forum kommuniziert werden und/oder über den Mailverteiler?

Clear skies,
Bernd

_________________
Bernhard Suntinger | Astrofotografie & Forschung - www.unendlicheweiten.at
Oft benutzte Instrumente: APM ED APO Großfernglas 82mm, Meade Lightbridge 12", Celestron C11 XLT


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2019, 12:37:46 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Bernd,
Du bist im Mail-Verteiler. Willkommen im LTP-Projekt. Zu Deinen Fragen:

1. Videos sind vom Veranstalter nicht geplant. Ich werde aber einen Artikel schreiben, wo es dann drin steht.

2. Das Polfilter zur Lichtdämpfung wirkt, wenn Du einen polarisierenden Spiegel im Strahlengang hast. Das verfälscht die Polarisation des Mondlichts. Wenn Du also Polarisationsereignisse auf dem Mond sehen willst, sollte Dein Teleskop unpolarisiertes Licht liefern.

3. Zur Kamera. Aus den Filteraufnahmen lassen sich die Farben durch Überlagerung rekonstruieren. Das ist quantitativer (also besser) als eine reine Farbaufnahme mit einer Farbkamera. Wenn Du die Kamera mit Filterrad hast, setze sie gerne ein. Zu RGB wäre auch IR spannend. Wer nur eine Farbkamera hat (wie ich) setzt eben die ein. Der Gedanke ist, dass sich die vorhandenen Fähigkeiten und Geräte in der Gruppe ergänzen. Es sind auch rein visuelle Beobachter dabei, die für ihre Genauigkeit und Dokumentation in ihren Spezialgebieten einen guten Ruf haben.

4. LTP können ziemlich klein sein. Der visuelle Einstieg ist deshalb besser. Ausserdem sollte man die Checkliste aus dem LTP-Manual durchgehen, um "unechte" LTP auszuschliessen ( http://www.vds-sonne.de/de/LTP-Projekt/LTP-Manual.pdf ). Das geht nur visuell.

5. Die Sonne löst unsere Beobachtungen aus: kräftiger Sonnenwind, geomagnetischer Sturm G2 und grösser, Kp grösser gleich 6, in der Zeit um Vollmond. Dann gibt es die besten Chancen auf ein LTP. So wird der Zeitaufwand drastisch begrenzt (wenige Tage im Jahr), denn alle Beobachter haben auch sonstige Interessen, die von den LTP nicht verdrängt werden sollen.
Bei einer Beobachtungskampagne sollten wir allerdings die Chance maximal nutzen, also alle LTP-Objekte überwachen (allerdings in Ruhe und ohne Eile, denn sonst macht es keinen Spass). Ausserdem ermüdet das Auge, wenn wir ein einzelnes Objekt zu lange betrachten. Weil auch das vom einzelnen Menschen abhängt, muss jeder so beobachten, wie es ihm gut tut. Wohlfühlen am Teleskop ist die Maxime für gute Qualität.
Die Art der LTP, die wir suchen, dauert mindestens eine Stunde. Es ist also auch keine Eile beim Absuchen des Mondes nötig.

6. Ja, es gibt Kenner des Sonnenwind in der Gruppe, die dann den Finger heben und eine Rundmail schicken. Wer die Information selbst haben möchte, findet die Links im LTP-Manual. Das ist vor allem der kostenlose Mail-Service des SWPC.

7. Über den Mail-Verteiler und die Kommunikationswege, die wir in der Gruppe noch vereinbaren müssen. Die Mail mit der Umfrage habe ich Dir geschickt, damit wir gemeinsam beschliessen können.
Bei einer LTP-Sichtung (damit die anderen aktiviert werden) sind Telefon und/oder WhatsApp die schnellen Medien, die dann sofort Beobachtung auslösen.

Alles Gute
Heinz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2019, 20:47:43 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 14. April 2014, 22:07:53 PM
Beiträge: 30
Wohnort: Delbrück
Lieber Heinz,
vielen Dank für deine Initiative. Nimm mich bitte auch in den Verteiler auf. (pstwbh@privatsternwarte.net)
Dieses Programm gab es Anfang der 1970er schon einmal. Damals wurde es von Bernd Küveler von der Sternwarte Gummersbach koordiniert. Ein Artikel dazu gab in der SuW 7/8/1973.
Ich habe nun die alten Beobachtungsberichte wieder abgestaubt und darin gestöbert. Es gab noch Rundbriefe und die Auswertung der Daten sollte mit einer EDV-Anlage erfolgen….

Ich freue mich auf diese Gruppenbeobachtung.
CS

_________________
Viele Grüße
Hubert
Privatsternwarte Boker Heide
http://www.privatsternwarte.net


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2019, 16:46:14 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 131
Lieber Heinz!

Das klingt doch echt spannend! Gelesen hatte ich schon vor zehn Jahren von den LTP, aber nie welche sehen können - jetzt ist´s ja klar... =)
Die häufige Beobachtung der Sonne im H-Alpha dürfte auch bei der Vorhersage von möglichen LTP helfen? Mir waren schon Zusammenhänge zwischen aktiven Regionen und Polarlichtaktivität aufgefallen. Jetzt muss jeweils die Mondphase noch passen.
Wie darf ich nach Mailadressenbekanntgabe einsteigen?

Ciao.

Alex


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2019, 20:36:08 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Alex,
schicke mir bitte einfach eine E-Mail an meine private Mail-Adresse (siehe Lichtbrücken auf www.sonne-vds.de). Nicht hier über PN, weil ich Deine Mail-Adresse dann nicht sehen kann.

Heute ganz kurz. Die VdS-Tagung steht kurz bevor, es ist noch einiges zu tun.

Alles Gute
Heinz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2019, 20:44:03 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Hubert,
Du bist jetzt im E-Mail-Verteiler.

Das Gummersbacher Mondprogramm und Gerd Küveler kenne ich gut. Daher kommt mein Interesse. Das wurde wirklich ausgewertet (habe ich damals gemacht) und professionell veröffentlicht. Ich hänge die pdf an diesen Text. Vielleicht hast Du Spass daran.

Alles Gute
Heinz


Dateianhänge:
LTP HilbrKüv 1984.pdf [700.86 KiB]
31-mal heruntergeladen
Ashen Light HilbrKüv 1985.pdf [487.47 KiB]
32-mal heruntergeladen
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2019, 21:16:59 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 14. April 2014, 22:07:53 PM
Beiträge: 30
Wohnort: Delbrück
Das interessiert mich natürlich.
Vielen Dank.

_________________
Viele Grüße
Hubert
Privatsternwarte Boker Heide
http://www.privatsternwarte.net


Zuletzt geändert von HubertHermelingmeier am 16. Oktober 2019, 21:19:09 PM, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. Juni 2020, 15:50:23 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 16. April 2017, 12:28:41 PM
Beiträge: 98
Wohnort: Gailenberg/Oberallgäu
Dateianhang:
TLP-Bericht 63.jpg
TLP-Bericht 63.jpg [ 119.53 KiB | 593 mal betrachtet ]
Das habe ich heute beim Aufräumen und Stöbern in alten Unterlagen gefunden. Der Hinweis stammt aus den "VdS-Nachrichten" Januar 1964.
Bislang sind die eigenen Beobachtungen ohne Ergebnisse. Sollte tatsächlich ein Zusammenhang mit solarer Aktivität bestehen, dann wäre das auch nicht weiter verwunderlich... Aber der 25. Zyklus beginnt ja gerade erst.

Grüße vom Berg
Robert

_________________
www.astrobert.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06. Juni 2020, 19:01:33 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 376
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Robert,
das war das 1963 Aristarchus Event, zu dem es eine eigene Webseite mit viel Dokumentation gibt: http://www.the1963aristarchusevents.com/

Danke für den Hinweis !


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de