Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 12. Juli 2020, 21:36:50 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ergebnis vom 29. Mai 2009
BeitragVerfasst: 30. Mai 2009, 12:19:57 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

das Spektrum von der vergangenen Nacht (optimale atmosphärische Bedingungen: kühl, trocken, gutes seeing) siehe Anlage.

Das ist gemessen mit einem 1800 g/mm Gitter (0,2 Angström/Pix)! Die aus den FWHM der Neonlinien des Kalibrierspektrums berechneten Auflösungen (R) siehe die Grafik.

Gruß
Lo


Dateianhänge:
delSco_20090529_Ha_nor.gif
delSco_20090529_Ha_nor.gif [ 16.82 KiB | 25556 mal betrachtet ]
resol.gif
resol.gif [ 14.3 KiB | 25556 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: delta Sco
BeitragVerfasst: 30. Mai 2009, 12:32:12 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Super!!! Lothar! Sehr gut! Bist ein Künstler!

Berthold
Zitat:
Hallo,
das Spektrum von der vergangenen Nacht (optimale atmosphärische Bedingungen: kühl, trocken, gutes seeing) siehe Anlage.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Mai 2009, 16:54:55 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Freunde, wichtig:

in der HeI 6678 Linie tut sich was. Es entsteht eine dritte Emissionskomponente.
In der Anlage ein plot: schwarz = Spektrum von Ernst 20.5.09, rot = mein Spektrum von vergangener Nacht (29.5.).

Diese Komponente war in den letzten beiden Jahren nicht da, aber schon mal Juni 2006 (Rivinius). Auch Ernst Pollmann hatte die dreigipfelige Struktur im April und Mai 2006 in seinen Spektren gesehen. Möglicherweise ist das ein sich wiederholendes Phänomen.

Bitte beobachten !!!

Ich kann nicht, weil verreist.

Hello friends, important:

in the Hei 6678 line's happening. There is a third emission component.
The plot shows: black = spectrum of Ernst Pollmann of20.5.09, red = my spectrum of last night (29.5.).

This component was in the last two years absent, but in June 2006 it was observed by Rivinius and Pollmann (april and may 2006). Perhaps that is a periodic phenomenon.

Please watch!


Spectra and graphs of 29.may in the annex (zip)

Viele Grüße
Lo


Dateianhänge:
12p50.zip [53.48 KiB]
1086-mal heruntergeladen
delsco.png
delsco.png [ 4.46 KiB | 25537 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Juni 2009, 19:44:43 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Beiträge: 216
Wohnort: Harsefeld
Hallo zusammen,

ich habe mein Objektivprisma reaktiviert und bin nach einem kleinen Hindernislauf bei der Auswertung, der seine Ursache aber in der Bilddatei hatte, bei delta Sco zu einem Ergebnis gelangt.
Ich habe am 19.05.2009 bei H alpha ein FWHM von -15,8 A messen können. Bei gutem Wetter will ich die Messungen heute mit der normalerweise eingestzten Kamerasoftware wiederholen. Mal sehen, was so hereinkommt.

Schöne Grüsse
von
Jörg!

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Juni 2009, 20:18:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Beiträge: 216
Wohnort: Harsefeld
Hallo,

es darf natürlich nicht FWHM heissen, sondern muss EW lauten.
H alpha EW = -15,8 A [6544 - 6608], SN = 78
Daher das Ergebnis nicht so streng bewerten.

Gruss
Jörg!

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Juni 2009, 10:51:10 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dezember 2006, 15:08:21 PM
Beiträge: 904
Wohnort: Neckarsteinach
Hallo Lothar, Berthold, und alle anderen,
Zitat:
Hallo Freunde, wichtig:

in der HeI 6678 Linie tut sich was. Es entsteht eine dritte Emissionskomponente.
In der Anlage ein plot: schwarz = Spektrum von Ernst 20.5.09, rot = mein Spektrum von vergangener Nacht (29.5.).

Lo
Inzwischen sind einige neue Spektren von Berthold in der Datenbank. Anbei ein Overplot der aktuellen Spektren. Interessant ist, dass der Peak in der Mitte (verglichen mit dem Peak rechts), in der Stärke zu variieren scheint, ohne dass sich die Radialgeschwindigkeit wesentlich ändert. Es wäre interessant, das weiter zu verfolgen. Daraus kann man eventuell ableiten, wie diese Peaks entstehen.

Herzliche Grüße,
Otmar


Dateianhänge:
deltasco.png
deltasco.png [ 3.39 KiB | 25402 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Juni 2009, 12:36:27 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Inzwischen sind einige neue Spektren von Berthold in der Datenbank. Anbei ein Overplot der aktuellen Spektren.
Hallo,

leider war es mir gestern Abend nicht vergönnt, Spektren zu schiessen. Nachdem ich schon mal vorsorglich und erwartungsvoll in der Dämmerung darks und flats gemacht hatte, zog sich der Himmel nach 22h MESZ zu sehr mit cirrostratus zu. Das wars dann.

Gut dass Berthold 60 km weiter östlich zum Schuß kam.

Liebe Grüße
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2009, 21:04:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Beiträge: 216
Wohnort: Harsefeld
Hallo zusammen!

Bei gutem Himmel, trockener Luft und nun wieder mit der bewährten Kamerasoftware konnte ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag meine Messungen an delta Sco wiederholen. Das Ergebnis zeigt das angehängte Bild. Die Kalibration ist zwischen dem B- und C-Band recht genau, blauseitig wird sie schwächer. Dieses Ergebnis ist weitaus verlässlicher als das zuvor eingestellte.
Aufnahme: 10 x 20 s mit Alphamaxi (OES), 30°-Objektiv-Rundprisma F2 am FL102S-Refraktor.
Auswertung: MIDAS
Das Datum ist MJD!

Auch die HeI-Emission ist schon gut zu erkennen, aber ebenso wie H-alpha nicht weiter aufgelöst.

Schöne Grüsse
von
Jörg!


Dateianhänge:
dSco-2.gif
dSco-2.gif [ 5.35 KiB | 25294 mal betrachtet ]

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Juni 2009, 22:59:05 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Auch die HeI-Emission ist schon gut zu erkennen, aber ebenso wie H-alpha nicht weiter aufgelöst.
Hallo Jörg,

du siehst auch die HeI 5876-Emission. Diese Linie zeigt die gleiche Struktur (zur Zeit ein triple-peak Linienprofil) wie die HeI 6678-Linie, wie die beiden Grafiken im Anhang belegen (unterschiedliche Maßstäbe in der Wellenlänge).

Wenn du noch höheres S/N erzeugen kannst (z.B. 400), dann würdest du auch noch weitere sehr schwache Emissionen sehen, wie z.B. die Si 6347.

Lieber Gruß
Lo


Dateianhänge:
delSco_HeI5876_20090616_nr.gif
delSco_HeI5876_20090616_nr.gif [ 23.89 KiB | 25289 mal betrachtet ]
delSco_HeI5876_20090616_gross.gif
delSco_HeI5876_20090616_gross.gif [ 14.4 KiB | 25289 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2009, 20:21:37 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Beiträge: 216
Wohnort: Harsefeld
Salü Lothar,

vielen Dank für diesen Hinweis. Nun bin ich sicher, dass es sich um die HeI-Linie handelt. Somit kann ich sie zur Verbesserung der Kalibration in diesem Spektrumsabschnitt verwenden. Damit würde dieses ganze Linienpaket dort etwas nach Rot rutschen.
Um was für Linien handelt es sich bei dieser Sammlung? Von der Wellenlänge her könnte Natrium dabei sein, aber dessen Linien tauchen doch in einem B-Spektrum noch nicht so deutlich auf.
Sind die von dir genannten Si-Linien vielleicht schon diese kleinen Erhöhungen rechts im Auslauf des C-Bandes? Grundlage des Spektrums sind zehn Aufnahmen zu je 20 s. Durch mehr Aufnahmen könnte ich das S/N sicher noch verbessern. Aber wie ich auf 400 kommen kann ist mir nicht klar.
Und um was für Linien handelt es sich gleich links von der H-alpha-Linie? Ich gehe einmal davon aus, dass die wirklich vorhanden sind, weil sie auch auf früheren Aufnahmen sichtbar sind.

Schöne Grüsse
von
Jörg!

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2009, 20:43:35 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Salü Lothar,
vielen Dank für diesen Hinweis. Nun bin ich sicher, dass es sich um die HeI-Linie handelt. Somit kann ich sie zur Verbesserung der Kalibration in diesem Spektrumsabschnitt verwenden. Damit würde dieses ganze Linienpaket dort etwas nach Rot rutschen.
Um was für Linien handelt es sich bei dieser Sammlung? Von der Wellenlänge her könnte Natrium dabei sein, aber dessen Linien tauchen doch in einem B-Spektrum noch nicht so deutlich auf.
Hallo Jörg,

da sind die Na-Linien mit dabei (die sind aber interstellaren Ursprungs und nicht vom Be-Stern stammend). Das Na-Dublett ist bei deiner Auflösung allerdings mit terrestrischen Linien überlagert. Das ist in meinem Spektrum dieser Wust von Linien oberhalb von 5900 Angström. Die eine Na-Linie bei 5890 siehst du in meinem Spektrum als scharfe Linie, die am weitesten nach unten reicht.
Zitat:
Sind die von dir genannten Si-Linien vielleicht schon diese kleinen Erhöhungen rechts im Auslauf des C-Bandes?
Vermutlich ja ! Besser siehst du das erst bei höherem S/N.
Zitat:
Grundlage des Spektrums sind zehn Aufnahmen zu je 20 s. Durch mehr Aufnahmen könnte ich das S/N sicher noch verbessern. Aber wie ich auf 400 kommen kann ist mir nicht klar.
10x20s=200s. Um auf 400 zu kommen brauchst du dann etwa 10 mal längere Belichtung. Ich habe 30 min = 1800s belichtet. Da würden wir uns beide mit S/N bei 400 treffen.
Zitat:
Und um was für Linien handelt es sich gleich links von der H-alpha-Linie? Ich gehe einmal davon aus, dass die wirklich vorhanden sind, weil sie auch auf früheren Aufnahmen sichtbar sind.
Ich fürchte, dass die linke Dicke ein Artefakt ist. Dort sind nur Wasserlinien, die ich aber nicht so kräftig erwarten würde. Vielleicht hast du da ein Staubkorn auf dem Deckglas der CCD?

Liebe Grüße
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2009, 20:47:56 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
aber ebenso wie H-alpha nicht weiter aufgelöst.
Salut Jörg,

kannst du die Ha-Linie mal spreizen (damit man sieht, ob keine Struktur aufgelöst ist)?

Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Zuletzt geändert von Lothar Schanne am 19. Juni 2009, 17:32:37 PM, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Juni 2009, 16:34:04 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Die Projektseite von Anatoly für del Sco ist hier zu finden:

http://www.uncg.edu/~a_mirosh/Delta_Sco/

Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Juni 2009, 19:23:08 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Beiträge: 216
Wohnort: Harsefeld
Hallo zusammen,

im Schweizer Spek-Forum habe ich gelesen, das für die Berechnung der EW der H-alpha-Linie von delta Sco für das H-alpha-Monitoring der Integrationsbereich von 6545 A bis 6580 A reicht. Ist das ein allgemein anerkannter Wert?
Wenn ich dieses 35 A breite Auswertungsfenster verwende, komme ich im Durchschnitt auf einen EW-Wert von 11,8 A +-0,3 A, also ein wesentlich geringerer Wert als zuvor von mir hier mitgeteilt.
Durch Hinzunahme von vier weiteren 25 s belichteten Aufnahmen (kurz nach den 20s-Aufnahmen gewonnen) und sorgfältigster Normierung, konnte ich zusätzlich ein S/N von 227 erreichen.
Wie du siehst, Lothar, arbeite ich mich langsam auf die 400 zu. Ich habe den Bereich der H-alpha-Linie einmal vergrössert, konnte aber keine Struktur in der Linie nachweisen. Bei 2,7 A/Pix und einer Auflösung von rund 550 an dieser Stelle dürfte das auch kaum gelingen.

Schöne Grüsse
von
Jörg!



Schöne Grüsse
von
Jörg!

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Juni 2009, 19:50:42 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
im Schweizer Spek-Forum habe ich gelesen, das für die Berechnung der EW der H-alpha-Linie von delta Sco für das H-alpha-Monitoring der Integrationsbereich von 6545 A bis 6580 A reicht. Ist das ein allgemein anerkannter Wert?
Hallo Jörg,

das Integrationsintervall hatte wohl mal Ernst mit Anatoly abgestimmt. Das ist nicht allgemein anerkannt und auch nicht für alle Be-Sterne gültig, sondern einfach eine bilaterale Konvention für Ha von del Sco. Es ist schon sinnvoll, wenn man die Integration immer im gleichen Intervall integriert.
Zitat:
Wenn ich dieses 35 A breite Auswertungsfenster verwende, komme ich im Durchschnitt auf einen EW-Wert von 11,8 A +-0,3 A, also ein wesentlich geringerer Wert als zuvor von mir hier mitgeteilt.
Die EW hängt schon etwas vom Intervall ab. Aber in deinem Falle hängt es wohl auch mit der Normierung zusammen. Dein in obiger Grafik dargestelltes Quasikontinuum ist im Bereich der Ha durch den benachbarten Artefakt deformiert..
Zitat:
Durch Hinzunahme von vier weiteren 25 s belichteten Aufnahmen (kurz nach den 20s-Aufnahmen gewonnen) und sorgfältigster Normierung, konnte ich zusätzlich ein S/N von 227 erreichen.
Prima.
Zitat:
Wie du siehst, Lothar, arbeite ich mich langsam auf die 400 zu.
Nochmals prima. Aber du brauchst die da nicht sklavisch dran zu halten. Je höher das S/N desto verlässlicher das Spektrum.
Zitat:
Ich habe den Bereich der H-alpha-Linie einmal vergrössert, konnte aber keine Struktur in der Linie nachweisen. Bei 2,7 A/Pix und einer Auflösung von rund 550 an dieser Stelle dürfte das auch kaum gelingen.
Nein, das ist nicht zu erwarten. Aber in oben dargestellter Grafik bekommt man den Eindruck, dass da noch was drin ist. Aber das hängt immer vom gewählten Wellenlängenmassstab ab. Deshalb vorsichtshalber immer mal mit der elektronischen Lupe nachschauen.


Liebe Grüße
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Juli 2010, 19:16:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

nach einigen Frustschüben mit meinem Echelle-Prototyp gestern Abend musste ich noch ein Erfolgserlebnis haben. Also habe ich meinen guten altgedienten Lhiress III installiert und schnell noch del Sco aufgenommen, so lange es gerade noch ging. Er stand schon sehr tief.
Mit einem 20 um Spalt und Seeingscheibchen von ca 60 bis 70 um verliert man natürlich viel Licht, aber trotzem konnte ich in 30 min. ein qualitativ sehr gutes Spektrum aufnehmen mit einem S/N > 200. Schon das Neonspektrum zur Kalibrierung zeigte aine sehr gute Auflösung. Und das Sternspektrum (Ha-Linie) bestätigte die gute Einstellung des Spektrographen: mittleres R von 25600 ! Die vielen und scharfen Wasserlinien verraten das auch sofort.

Das ist das beste Spektrum der Ha-Linie von del Sco, das ich je gemessen habe.

Fröhlicher Gruß
Lo


Dateianhänge:
Dateikommentar: Das Spektrum des Bereichs um die Ha-Linie von del Sco
delSco_20100730_Ha_nor.gif
delSco_20100730_Ha_nor.gif [ 25.34 KiB | 23492 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Das Neonspektrum mit den identifizierten drei Neonlinien, die zum kalibrieren benutzt wurden.
calibrate.gif
calibrate.gif [ 13.39 KiB | 23492 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Februar 2011, 20:18:43 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

mittlerweile hat Günter in SMS ja ein tool installiert, mit dem terr. Linien (O2 und H2O) eliminiert werden können. Das habe ich jetzt mal auf ein solches gut aufgelöstes Spektrum von del Sco angewendet.

Wenn man etwas geübt hat, funktioniert das tool toll. :D


Dateianhänge:
delSco_20100705_nor.gif
delSco_20100705_nor.gif [ 18.17 KiB | 22740 mal betrachtet ]
cleaned.gif
cleaned.gif [ 27.77 KiB | 22740 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: del Sco 08.03.2011
BeitragVerfasst: 09. März 2011, 19:40:15 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo,

habe die letzten Tage ein wenig spektroskopieren und mich noch besser mit dem LHires vertraut machen können. Unter anderem war auch del Sco dabei.

Auflösung ca. R = 18000


Bild


Viele Grüße,
Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. März 2011, 20:50:07 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Torsten,

deine Spektren werden zunehmend besser. Weiter so!

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. März 2011, 22:26:29 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Torsten!

Das ist wirklich gut! Einige aus der Gruppe der Mons-Kampagne zu WR140 haben 10 Nächte am IAC80 auf Teneriffa bekommen, um im Juli die Periastronpassage von delta Sco aufzunehmen. PI ist Anatoly Miroshnichenko ‎(a_mirosh@uncg.edu). Du solltest in mal anmailen und Deine Mitarbeit anbieten. Wir wären sehr froh über alle Aufnahmen.

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: delta Sco
BeitragVerfasst: 10. März 2011, 10:41:03 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

sehr schön.....von welcher bis zu welchen Uhrzeit hast Du das aufgenommen?

Frage an die Experten:

Was ist für die kommende Periastronpassage wichtiger......den gesamten(...:-) ???!!!) Spektralbereich zu erfassen mit einem R um 11.000 oder aber die Halphalinie mit möglichst hohem R zu beobachten?

cheers berthold

Zitat:
Hallo,

habe die letzten Tage ein wenig spektroskopieren und mich noch besser mit dem LHires vertraut machen können. Unter anderem war auch del Sco dabei.

Auflösung ca. R = 18000


Bild 800)this.width = (800)">


Viele Grüße,
Torsten





Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: delta Sco
BeitragVerfasst: 11. März 2011, 09:50:21 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dezember 2006, 15:08:21 PM
Beiträge: 904
Wohnort: Neckarsteinach
Hallo Berthold,

On 03/10/2011 08:39 PM, Berthold Stober wrote:
Zitat:
Frage an die Experten:

Was ist für die kommende Periastronpassage wichtiger......den
gesamten(...:-) ???!!!) Spektralbereich zu erfassen mit einem R um
11.000 oder aber die Halphalinie mit möglichst hohem R zu
beobachten?
Ich vermute mal, dass es massenhaft Halpha-Aufnahmen geben wird, daher
sind Beobachtungen in anderen Bereichen eher nützlich.
Zitat:
cheers berthold
Herzliche Grüße,
Otmar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. März 2011, 20:39:15 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Berthold, wie ich schon Torsten sagte, Anatoly ist der PI der Kampagne. Mail ihn mal an.

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. März 2011, 19:04:14 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo Lothar und Thomas,

danke für Eure Rückmeldungen.

Habe noch einige weitere Spektren, auch von anderen Sternen, während der letzten Schönwetterpeiode aufnehmen können. Leider aber gerade kaum Zeit, um auszuwerten.


Viele Grüße,
Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: delta Sco
BeitragVerfasst: 18. März 2011, 19:07:28 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo Berthold,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Zitat:
Hallo,

sehr schön.....von welcher bis zu welchen Uhrzeit hast Du das aufgenommen?
...
Steht im Bild mit dabei: 04:09 - 04:57 UT, also
05:09 - 05:57 MEZ.


Viele Grüße,
Torsten

P.S.: Aus irgendeinem Grund scheint der gesamte del-Sco-Beitrag auseinandergepflückt zu sein ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. März 2011, 19:18:05 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Zitat:
Aus irgendeinem Grund scheint der gesamte del-Sco-Beitrag auseinandergepflückt zu sein ...
Der eine oder andere ist so im spektroskopischen Tran, dass er via Mailingliste die falsche Adresse nutzt. :) Na ja, und dann wird in der entsprechenden Rubrik automatisch ein neuer Thread eröffnet. :mrgreen:

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: del Sco 08.03.11 und 03.04.11
BeitragVerfasst: 05. April 2011, 22:22:44 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo,

habe mal wieder Zeit gefunden eine der mittlerweile zahlreichen Beobachtungen der letzten Zeit einer kleinen Auswertung zu unterziehen.

Hier also ein Vergleich del Sco am 08.03.11 und 03.04.11 als gif-Animation, somit etwa einen Monat auseinander.

Interessant erscheint mir die Veränderung an der He-6678-Linie zu sein.
Bei der Mulde bei 6660 wird sich´s vermutlich um ein Artefakt handeln.

(Höhere Auflösung durch Klick aufs Bild!)


Bild


Das Spektrum vom 03.04.11 wurde im 3x3 Binning aufgenommen, was 0.203 Angström pro Pixel entsprach, im Gegensatz zum 2x2 Binning am 08.03.11, wo ich 0.136 Angstöm pro Pixel erhalten hatte.
Ziel war eigentlich das SNR zu verbessern, was wohl ein Denkfehler war.


Viele Grüße,
Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: delta Sco
BeitragVerfasst: 05. April 2011, 22:46:19 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Torsten!

ausgezeichnet!

berthold
Zitat:
----- Original Message -----
From: TorstenHansen (fg-spek-obs@vdsastro.de)
To: fg-spek-obs@vdsastro.de (fg-spek-obs@vdsastro.de)
Sent: Tuesday, April 05, 2011 10:22 PM
Subject: [fg-spek] Re: delta Sco


Hallo,

habe mal wieder Zeit gefunden eine der mittlerweile zahlreichen Beobachtungen der letzten Zeit einer kleinen Auswertung zu unterziehen.

Hier also ein Vergleich del Sco am 08.03.11 und 03.04.11 als gif-Animation, somit etwa einen Monat auseinander.

Interessant erscheint mir die Veränderung an der He-6678-Linie zu sein.
Bei der Mulde bei 6660 wird sich´s vermutlich um ein Artefakt handeln.


Bild 800)this.width = (800)">


Das Spektrum vom 03.04.11 wurde im 3x3 Binning aufgenommen, was 0,203 Angström pro Pixel entsprach im Gegensatz zum 2x2 Binning wo ich 0,136 Angstöm pro Pixel erhalten hatte.
Ziel war eigentlich das SNR zu verbessern, was wohl ein Denkfehler war.


Viele Grüße,
Torsten





Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. April 2011, 22:48:14 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo Berthold,

herzlichen Dank! Freut mich!


Viele Grüße,
Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. April 2011, 11:54:42 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Torsten,

na, jetzt hast du deinen Lhires ja offensichtlich im Griff. Prima !

Die Delle in einem Spektrum links der He6678 ist wohl der Schatten eines Staubkorns auf der CCD-Chip-Deckglasplatte. Sowas kannst du vermeiden, wenn du dir am Anfang eines Beobachtungsabends ein Flat erstellst, dort Zeilen suchst, in denen keine Staubschatten sind und den Spektrenstreifen in solche Zeilen bringst.
Alternativ kannst du auch durch ein Masterflat teilen. Aber nach meiner Erfahrung ist das für Staubschatten auch nur bedingt geeignet, weil der Lichtweg durchs Teleskop und den Spektrograph für Sternlicht und das Flat nie exakt der gleiche ist (unterschiedliche F#) und deshalb beide "Lichter" unterschiedliche Schatten werfen. Die Normierung auf das Flat ist dann nicht in der Lage, solche Dellen vollständig zu eliminieren.

Schau mal nach, ob du im Flat dieses Staubkorn findest, das du da zufällig erwischt hast.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. April 2011, 20:20:09 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 257
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo Lothar,

danke für Deine Rückmeldung!
Zitat:
...
Die Delle in einem Spektrum links der He6678 ist wohl der Schatten eines Staubkorns auf der CCD-Chip-Deckglasplatte.
...
Alternativ kannst du auch durch ein Masterflat teilen. Aber nach meiner Erfahrung ist das für Staubschatten auch nur bedingt geeignet, weil der Lichtweg durchs Teleskop und den Spektrograph für Sternlicht und das Flat nie exakt der gleiche ist (unterschiedliche F#) und deshalb beide "Lichter" unterschiedliche Schatten werfen. Die Normierung auf das Flat ist dann nicht in der Lage, solche Dellen vollständig zu eliminieren.
...
Das Spektrum ist mit einem Flat korrigiert. In diesem Flat ist an der Stelle der Delle im Spektrum nichts zu sehen (siehe Link unten; ich habe die mittlere Position der Delle markiert).

Allerdings muss ich dazusagen, dass das Flat kein "T-Shirt-Flat", durchs Teleskop hindurch aufgenommen, ist, sondern auf die Art, wie es in der Bedienugsanleitung zum LHires beschrieben ist, mittels einer Maske (siehe S. 27, LHires User Guide).


http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/To ... 110308.jpg


Viele Grüße,
Torsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. April 2011, 20:32:21 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hi Torsten,

dein Flat ist schön sauber !

Hm, woher kommt dann die Delle?

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Juni 2011, 10:41:57 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Ich habe im Halphabereich mal meine echellespektren übereinander geplottet.....

für den Bereich des He1 bei ca. 5850 steht das noch auch genauso wie für den Bereich um 4800 (h-beta).

Meine Spektren sind leider schlechter als die von Buil. Teilweise sind die Mängel in der Belichtung der Flats begründet

berthold


Dateianhänge:
overplot_d_scorpii_2011a.gif
overplot_d_scorpii_2011a.gif [ 7.39 KiB | 21550 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 18:45:51 PM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo,

habe letzte Nacht mein Teleskop nach Süden geschwenkt und delta-Sco mit dem 15ym Spalt aufgenommen.
Für den tiefen Stand und der unruhigen Luft bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.
He (6678) ist nur als kleiner Buckel erkennbar.
Belichtung 3x20 min.

Viele Grüße
Siegfried


Dateianhänge:
delta-Sco-20120519.jpg
delta-Sco-20120519.jpg [ 98.5 KiB | 18381 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 20:19:23 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Juni 2011, 21:41:55 PM
Beiträge: 101
Hallo Siegi!

Tolles Ergebnis mit Deinem Czerny! Hochachtung!

Wenn ich meinen Netbookersatz bekomme (mein's ging irgendwo mit allen schönen Daten verschütt) , geb ich wieder Vollgas!

Ich glaube, wir zwei brauchen wieder mal dringend eine Besprechung in Deiner Traumvilla auf dem Hügel!

LG

Gerhard, der Astro-Nomade


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 21:39:28 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Ja, wirklich gut! Versuch doch mal, die Wasserlinien da raus zu machen, damit man mal genauer sehen kann, ob da ein Profil zu sehen ist.....


Cheers Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 22:10:52 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

falls euch die einigermaßen aktuellen Werte (Profil, RV, EW etc.) zu dieser Linie interessieren, könnt ihr sie hier finden:
http://astrospectroscopy.de/delscocampaign2011.pdf

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 11:16:35 AM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Siegfried! Eine sehr schöne Messung. Offenbar bis Du operationell. :) Aber nach der Entfernung der Wasserlinien denke an die Bestimmung des Fehlerbalkens. Der ist wichtig!

Hallo Lothar, hast Du eine Ahnung warum die RV-Messungen noch während Periastron plötzlich abbrechen, bevor der Event zu Ende ging? Es gab doch keine Wolken über ganz Europa für rund drei Monate.

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 11:48:32 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Hallo Lothar, hast Du eine Ahnung warum die RV-Messungen noch während Periastron plötzlich abbrechen, bevor der Event zu Ende ging? Es gab doch keine Wolken über ganz Europa für rund drei Monate.
In Fig. 2 des obigen pdf ist doch nur eine Lücke von 10 bis 20 d. ??? :?:

Der Stern steht bei uns immer tief am Horizont. Vielleich ist das der Grund für diese kurze Lücke.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 12:05:11 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Das meine ich nicht, das ist noch in der Periastron Passage. Ich meine diesen Plot in der "Report continuation".


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 16:24:05 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Das meine ich nicht, das ist noch in der Periastron Passage. Ich meine diesen Plot in der "Report continuation".
Ah ja. Da sind ja nur noch Werte von Ernst nach der Lücke. Evtl. hat Ernst von den anderen die Werte (noch) nicht bekommen. Oder die messen nicht mehr oder was auch immer. Ich weiß es nicht.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 16:28:40 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Ok, danke! Zumindest für H scheinen die Effekte ja noch gar nicht vorbei zu sein. Angesichts der großen Scheibenausdehnung durchaus verständlich. Sieht aus, als hätte die ganze Truppe mitten in der Passage mit den Messungen aufgehört. Au backe! :(


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 08:53:39 AM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo Berthold,
die Wasserlinien sind entfernt, so gut es ging. Der He Peak blauseitig hebt sich deutlich ab, ist auch im Rohspektrum (Streifen) gut erkennbar.

Lothar,
danke für den nützlichen Hinweis.

Thomas,
ja die Kiste funktioniert zufriedenstellend! Am Fehlerbalken arbeite ich noch, da hast Du mir schon einmal einen Link geschickt. Was das Profil angeht ist das S/N mit 105 nicht gerade überwältigend. Es ist abzuwägen
welcher Spalt einzusetzen ist, mit dem 35ym Spalt liegt "R" immerhin noch bei 9500!
Mit Ad-Leo ( http://spektroskopieforum.vdsastro.de/v ... php?t=3805) ,binning 3X3, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Aber bis dahin gibt es ja genug zu tun!

Viele Grüße
Siegfried


Dateianhänge:
delta-sco-H2Ocor.jpg
delta-sco-H2Ocor.jpg [ 96.08 KiB | 18288 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 10:15:01 AM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Siegfried! Vielleicht schaffst Du es ja, die Anforderungen für die ProAm-Kampagne 2013 zu erfüllen. http://www.stsci.de/wr134/index.htm

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 10:53:41 AM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo Thomas,

ist mein Plan! Ad-Leo war ein Teststern, auch was die Stabilität der Nachführung betrifft. 30 min Belichtung
ist kein Problem, also ist 1 Stunde auch zu erreichen. In der Analogen "Fotozeit" hab ich sogar 2Stunden belichtet.
Ob ein S/N von 200 zu erreichen ist,das wird sich in den nächsten Wochen zeigen.
Läuft es entsprechend, bin ich auf alle Fälle dabei!

Gruß, Siegfried


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 12:49:04 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Ob ein S/N von 200 zu erreichen ist,das wird sich in den nächsten Wochen zeigen.
Hallo Siegfried,

das S/N entscheidet sich überwiegend mit der Nachführgüte. U.U. ist es besser von Hand den Stern exakt auf dem Spalt zu halten, anstatt ihn die Hälfte der Zeit wegen unruhigem autoguiding neben dem Spalt zu haben.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 10:46:26 AM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo,

das bereinigen des Spektrums von atmosphärischen Linien ist in Midas/SMS "sehr komfortable".
Wie man sieht, bin ich eifrig am üben mit Midas!

Viele Grüße
Siegfried


Dateianhänge:
DELTA.gif
DELTA.gif [ 15.79 KiB | 18193 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: delta Sco
BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 11:07:38 AM 
Offline
Meister

Registriert: 01. August 2006, 16:20:19 PM
Beiträge: 839
Wohnort: Neumarkt i.d. Oberpfalz
Am Montag, den 28.05.2012, 10:46 +0200 schrieb Hold Siegfried:
Zitat:
Hallo,

das bereinigen des Spektrums von atmosphärischen Linien ist in
Midas/SMS "sehr komfortable".
Wie man sieht, bin ich eifrig am üben mit Midas!
Hallo Siegfried,

die Trocknungsprozedur in SMS ist stark verbesserungsbedürftig.

Ich arbeite aber schon dran. Bis zu unserem Treffen in LSB sollte ein
vernünftiges Skript, das mit dem HITRAN-Daten arbeiten kann aber fertig
sein. Ob das dann allerdings so schön automatisch arbeitet wie Peters
fantastisches Programm weiß ich noch nicht.

Gruß
günter

_________________
Im längsten Frieden spricht der Mensch nicht so viel Unsinn und Unwahrheit als im kürzesten Kriege. (Jean Paul)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 12:29:09 PM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo Günter,

ich hab das mit Vspec verglichen und bin als "MIDAS-Anfänger" der Meinung, das man mit SMS recht bald ein gutes Ergebnis hat.

Gruß
Siegfried


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de