Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 25. März 2019, 07:26:29 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 00:15:57 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hallo Leute,

nach vielem Rumprobieren, Dublettdrehen, Autokollimieren, alles wieder in die Ecke stellen, ..., bin ich auf die Idee gekommen, eine Feldblende (Durchmesser 20mm) vor das Doublett einzubauen.
Jetzt habe ich R=13-14k bei Ha mit dem 23µ Spalt und dem 2400-Linien-Gitter. Die konkave Seite des Dubletts schaut zum Gitter. Ich denke, ich hab die ganze Zeit mit Abbildungsfehlern des Dubletts gekämpft. Vielleicht ist das einfach nur schlecht. Details im angehängten PDF.

Das Manual des Lihres gibt R=17k bei Spaltweite 30µ, Ken Harrison's Excel-Ergebnis passt zu meiner Messung (siehe PDF angehängt), Klaus Vollmann's Skript ergibt R=11k. Wahrscheinlich ist der LiHRes jetzt OK.

Vielen Dank für die vielen Hinweise.

Grüße
Thomas


Dateianhänge:
Justage.pdf [517.86 KiB]
30-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 12:25:38 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Also Klaus sagt, dass die KONVEXE Seite des Kolli immer zum Gitter zeigen muss. Und wenn Du den Kolli auf 20 mm abblendest, dann werden die Sternspektren lichtschwächer........ Aber ich weiß es nicht mehr richtig, welche Brennweite der lhires Kolli hat, wenn er 200mm hätte wäre 20 mm ja ok, wenn dein Teleskop auch 1:10 hätte.

HG
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 13:43:54 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3311
Wohnort: Köln
Hallo Thomas,

der LHIRES ist explizit für f/10-Systeme entworfen, daher sollte die originale Blendenweite korrekt sein. Wenn Du nun mit einer zusätzlichen Blende den Kollimatordurchmesser verringerst, wirst Du das Spektrum zwar in jedem Fall bis zur Seeingweite schärfer hinbekommen. Allerdings verringerst Du dann natürlich das bei gegebener Belichtungszeit und Sternhelligkeit erreichbare S/N linear mit dem Blendendurchmesser. Meines Erachtens ist die neue Blende nicht die Lösung Deines Problems (welches ich nicht ganz erfasse).

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 18:48:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1297
Hallo,
die Vorgeschichte findet sich hier:
viewtopic.php?f=2&t=5182

Wenn man ganze nur aus der Ferne beurteilen kann, stochert man natürlich nur im Nebel herum.
Ich habe den Eindruck, daß die Rückseite von Deinem Teleskop nicht sehr stabil ist. Wenn die durch die Last von Lhires und Kameras verformt wird, gibt es Abweichungen zwischen den optischen Hauptachsen von Teleskop und Lhires. Das könnte eine Ursache für das Problem sein.

Wieviel wiegt eigentlich Deine Kamera?

Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 19:12:53 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 25. Oktober 2006, 23:43:13 PM
Beiträge: 729
Wohnort: Cumbria England
Hello Thomas,

This is still not good. I get R= 16000 with a 35um slit at f10 (water lines in Vega here for example). Your "elephant foot" line profiles look like a doublet quality problem to me. Have you tried a new doublet from Shelyak ?

Cheers
Robin


Dateianhänge:
LHIRES_resolution.png
LHIRES_resolution.png [ 102.37 KiB | 492 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 20:41:24 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Thomas (Hunger)

Robin is right!

Wie ich schon sagte, MUSS die konvexe Seite des auf das Gitter zeigen! Das Thema hatte ich schon vor Jahren mit Lothar bearbeitet, sonst hat man halt diese Elephantenfüsse.

Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 04. März 2019, 23:10:46 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hello Robin & Berthold,

yes, I think the doublet is the source of all trouble, too. The 20mm diaphragm is not a good solution - I agree. The action is blocking the off axis rays on cost of vigneting (slight angle between incoming and outgoing beams). Indeed, I think about contacting Shelyak. Having that strange doublet I suppose my LiHRes never worked before right (which I can confirm at least for my ownership).

Berthold, my lens orientation is - according to my observation - now best for this particular insufficient setup.

Some room for improvement...

Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 10. März 2019, 22:46:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Some more measurements:
diaphragm removes "elephant footing".
Whatever I do...

w/ diaphragm: not fully symmetric, anyhow.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Scan of both at lines 150-152, blue w/o diaphragm
blende.png
blende.png [ 19.83 KiB | 332 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Diaphragm removed
190310_test_ne_ohneblende_OK.jpg
190310_test_ne_ohneblende_OK.jpg [ 34.82 KiB | 332 mal betrachtet ]
Dateikommentar: W/ 20mm diaphragm
190310_test_ne_gedreht_OK.jpg
190310_test_ne_gedreht_OK.jpg [ 34.94 KiB | 332 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 10. März 2019, 23:28:03 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Thomas,

Du hast eines Lhires? Und benutzt die originale Kolimatorlinse? Die konvexe Seite der Linse zeigt zum Gitter?
Welche Brennweite hat der Kolli? Wenn der 200mm hat, dann macht doch ein effektiver Linsendurchmesser von 20 mm nichts. Das bleibt doch dann 1:10! An welchem Teleskop betreibst Du denn den lhires?
Wir hatten damals sogar einen Kolli mit 40mm Durchmeser (1:5) eingesetzt in Teneriffa und hatten keine solchen Linienverformungen!

herzlicher Gruss
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 11. März 2019, 22:01:57 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hallo Berthold,

ja, ist ein LiHRes III.
Und ja, es ist die originale Kollimatorlinse mit 200mm.
Die 20mm Blende nimmt jedenfalls Licht weg, da das einfallende und ausfallende Lichtbündel nicht ideal durch die Mitte geht.
Für den gezeigten neuen Versuch schaut die stark konvexe Seite vom Gitter weg, das war - zugeben - die bei den Versuchen vor geraumer Zeit schlechte Orientierung. Da baue ich nochmal um und mache die gleiche Doku. Wenn Du das PDF öffnest, erkennst Du aber, das die andere Orientierung eigentlich auch nur mit Blende funktioniert hat.
Jedenfalls war mir der ganze Aufbau gestern noch runtergefallen (scheint aber alles noch OK zu sein), dann hatte ich echt keine Lust mehr, weiter rumzubasteln.

Die Teneriffa-Spektren sind mir noch in guter Erinnerung, dann kenne ich die von Bernd Bitnar's LiHRes. Alles "schön".
Ich denke, Robin's Hinweis zur Doublett Qualität ist es. Dazu aber noch der zweite Teil mit erneuter Drehung.

VG
Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 12. März 2019, 17:27:41 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1297
Hallo,
möglicherweise sind die beiden Teile des Doublets nicht mehr ordnungsgemäß verkittet und es kommt zu internen Reflexionen.
Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 21. März 2019, 19:37:12 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hallo Berthold, Christian, Robin und Interessierte (oder Interessierende?),

habe das Doublett erneut gedreht und die Prozedur:
- Fokusiere mit auf unendlich gestellten Teleskop ohne Gitter
- Fokusiere mit Kamera und Gitter ohne Bewegung des Kollimators.

Ergebnis:
Ohne Blende gibt es einen breiten Hof (sorry für die farbstichigen Falschfarben), was sich auch im Linienprofil wiederfindet. Zusätzlich hab ich noch einen Gauß reingelegt, um die Füße zu verdeutlichen.

Was mir aufgefallen ist:
Beim Fokusieren mit der CCD (d.h. Verschieben im Adapter) sind die Linienpositionen gewandert. Ich hatte vermutet, dass die relativ stabil stehen bleiben - kann aber mit meinem fliegenden Aufbau zu tun haben. Jedenfalls ändert das nichts an der Aussage, das ich das Doublett für optisch schlecht halte.

Mit den Ergebnissen gehe ich jetzt nochmal auf Shelyak zu.

VG
Thomas

PS. Ich glaube, ich habe den 35µ Spalt eingebaut. Werde aber aus der Bezeichnung nicht ganz schlau und einen Laser zum Nachmessen habe ich gerade nicht zur Hand. Bei 35µ/9µ=3,9 wäre ich gar nicht so schlecht fokussiert (im Linienkern).


Dateianhänge:
Dateikommentar: Zoom und Gauß
190316_Linienform_3.png
190316_Linienform_3.png [ 37.15 KiB | 145 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Vergleich der Kalibrierlinienprofile
190316_Linienform_2.png
190316_Linienform_2.png [ 36.18 KiB | 145 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Blende eingefügt, sonst "nichts" verändert
190316_blende_ccdadapterfree10_a.png
190316_blende_ccdadapterfree10_a.png [ 67.22 KiB | 145 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Ohne Blende, beste Fokusierung
190316_ohneblende_ccdadapterfree10_a.png
190316_ohneblende_ccdadapterfree10_a.png [ 73.4 KiB | 145 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 21. März 2019, 23:17:17 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Guten Abend Thomas,

also entweder Du kaufst Dir gleich einen solchen Achromaten bei thorlabs oder Du machst mit shelyak rum, was vermutlich viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Wenn das mit dem Achromaten von Thorlabs besser oder gut geht, wäre ja von DIR bewiesen, dass der Achromat von shelyak eine Macke hat. Dann kannst Du immer noch mit denen verhandeln, ob die Ersatz leisten. Vermutlich hast Du von dem ständigen Kollimieren die Nase voll.

Dass man die Kamera nicht ordentlich über eine stabile Schnecke fokussieren kann, ist ein Konstruktionsfehler des lhires. Deswegen sind die Lin ien nicht immer an der gleichen Stelle. Das Hin- und Herschieben in einem noch dazu ungenauem Zylinder (=Okularhülse) ist im Prinzip Mist, da dadurch auch die exact parallele Ausrichtung der CCD durch den Klemmvorgang gestört ist.

hG
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 21. März 2019, 23:19:02 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Ach ja, auf welches Öffnungsverhältnis blendet denn diese Blende die Kollilinse ab?

berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 22. März 2019, 00:13:12 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1297
Hallo,
falls der Kauf des Lhires nach deutschem Recht (BGB) zustande kam, muß sich Thomas zuerst an Shelyak wenden, da der Verkäufer bei Reklamationen das Recht zur Nachbesserung hat. Ich würde das an seiner Stelle auch deshalb machen, weil es wohl erhebliche Qualitätsunterschiede bei Achromaten gibt. Wenn die Garantie ausgelaufen ist, ist es egal an wen er sich wendet.
Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 22. März 2019, 23:17:33 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hallo Berthold,

die Blende hat 20mm, wäre also theoretisch 1:10. Aber: die Strahlenbündel gehen leicht versetzt raus und rein - ich schneide auf jeden Fall was weg. Also praktisch nur eine Behelfskrücke.

Die Idee, mir gleich einen neuen Achromaten zu holen, gefällt mir sehr. Ich hatte auch schon in die Richtung gedacht. Thorlabs ist auch eine gute Quelle. Ich hatte schon mal bei Edmund geschaut, sollte ein D=30mm, f=200mm sein.

Hallo Christian,

im Prinzip hast Du Recht, aber ich hab das Ding gebraucht gekauft und dann stand es erst mal erfolgreich Jahre im Schrank (Asche auf mein Haupt)...

VG
Thomas

PS. Ja, Kollimieren mag ich nicht mehr so oft :wink: Aber ich hab jetzt an dem Teil so viel rumgeschraubt, was auch sein Gutes hat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 22. März 2019, 23:36:12 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2719
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Thomas,

Der lhires ist für 1:10 gebaut, 1:5 schafft der Achromat einfach nicht und das ist zudem auch noch sinnarm.
Aus Gründen, die mir nicht mehr genau erinnerlich sind, hatten wir in Teneriffa gemeint, einen Kolli mit 40 mm Durchmesser benutzen zu müssen. Dazu hatte ich eine neue Fassung samt Schneckenfokussierung neu gebaut, wir hatten diese Probleme dennoch nicht. Frag mal Lothar! Der ist sehr gut in diesen Dingen!
Ein neuer Achromat von Thorlabs ist ja auch keine so risikoreiche Investition.

Was für ein Teleskop setzt Du ein?

herzlicher Gruss
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 23. März 2019, 01:06:27 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. November 2006, 23:51:38 PM
Beiträge: 353
Wohnort: Dresden
Hallo Berthold,

bisher hab ich immer mit einem 1:8 System beobachtet. Allerdings bin ich bisher nie über den Teststatus hinausgekommen, da ich erst das Thema mit den Kalibrierlinien verstehen wollte. Auf diese Art und Weise hab ich weder die VV-Cep- noch rho-Cas-Kampagnen bisher unterstützen können - und das ärgert mich schon.

Viele Grüße
Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 24. März 2019, 21:09:59 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 25. Oktober 2006, 23:43:13 PM
Beiträge: 729
Wohnort: Cumbria England
This is the lens used in the original LHIRES (the one in my spectrograph)
https://www.edmundoptics.eu/p/30mm-dia- ... lens/5881/

Cheers
Robin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: (Fast) Heureka
BeitragVerfasst: 25. März 2019, 01:01:51 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 18. Dezember 2008, 17:49:06 PM
Beiträge: 241
Wohnort: St Leonards, Vic, Australia
For the Spectra-L200 we selected a similar lens, but went for a 40mm x 200mm and used 30mm sq gratings. This gave good performance at f7.

_________________
" Astronomical Spectroscopy for Amateurs" - Springer


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de