Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 25. Oktober 2020, 23:52:46 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2007, 17:17:55 PM 
Hallo gamma Cas-Freunde,

unser bisheriger, Ende Aug. 1994 beginnender (13 jähriger) Beitrag zum Monitoring an diesem Stern, erlaubt meiner Ansicht nach ein erstes Fazit:
durch lin. Regression im absteigenden und ansteigenden Ast die Festlegung des Zeitpunktes eines EW-Minimums auf JD 2452230 (2001/11/16.
Werde dies der Be-Stern-Mailingliste mitteilen.

Ernst


Dateianhänge:
gamma_Cas.jpg
gamma_Cas.jpg [ 76.57 KiB | 30944 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. November 2007, 21:52:13 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Ernst,

neue Messung vom 12/10/2007:

EW -31,8 Angström (sigma = 0,95)

Gruß
Lothar


Dateianhänge:
gamCas_20071012_Ha_nr.png
gamCas_20071012_Ha_nr.png [ 24.55 KiB | 30886 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 04. November 2007, 21:59:34 PM 
Zitat:
Hallo Ernst, neue Messung vom 12/10/2007: EW -31,8 Angström (sigma = 0,95) Gruß Lothar

Hallo Lothar,
vielen Dank, wird aufgenommen.

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 06. November 2007, 13:19:54 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

das habe ich am 1.11.07 fertig bekommen. Mit dem 1200er Gitter bin ich nach dem excelsheet ganz offenbar optimal fokussiert. Warum bei mir das R sogar noch ein wenig höher ausgefallen ist als im Berechnungsbaltt abzulesen ist, beruht wahrscheinlich auf Ablesefehlern.....Wenn das stimmt, was ich da gemessen habe, wäre die EW von diesem Stern ja ganz beachtlich angestiegen....(?)

Gruß
Berthold


Dateianhänge:
gcass_011107.pdf [17.51 KiB]
543-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 06. November 2007, 14:23:25 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
....Wenn das stimmt, was ich da gemessen habe, wäre die EW von diesem Stern ja ganz beachtlich angestiegen....(?)
Hallo Berthold,

was mich wundert ist: In deinem Spektrum ist das Maximum der Ha-Linie F/Fc = ca. 3,8 und bei mir ca. 4,5, und trotzdem findest du die höhere EW.
Wir sollten beide die Integration nochmal überprüfen, aber normalerweise macht da MIDAS ja keinen Fehler (man sieht ja in den Grafiken die Integrationsgrenzen und das angenommene Kontinuum unter der Linie).

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 06. November 2007, 15:26:29 PM 
Zitat:
Hallo, das habe ich am 1.11.07 fertig bekommen. Wenn das stimmt, was ich da gemessen habe, wäre die EW von diesem Stern ja ganz beachtlich angestiegen....(?)


Hallo Berthold,
im Anhang findest du das gegenwärtige Halpha-Monitoring.
Vor dem Hintergrund des bisherigen Verlaufs und verglichen mit den letzten Messungen(30.10.07 Bücke=33,5; Pollmann=31) scheint es eher unwahrscheinlich, dass die EW innerhalb des so kurzen Zeitabschnittes einen solchen Sprung gemacht haben soll.
Hättest du Muße, die Auswertung zu wiederholen?

Gruß,
Ernst


Dateianhänge:
gamma_Cas.jpg
gamma_Cas.jpg [ 76.57 KiB | 30855 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 06. November 2007, 17:16:26 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar

Ich schicke Dir die *.csv datei in den Tagen, dann kannst Du ja mal gucken....

herzlicher Gruß
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. November 2007, 22:06:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Berthold,

ich finde mit deinen 15 Einzelaufnahmen praktisch das gleiche Ergebnis. Was mich stutzig macht, ist diese eigenartige Asymmetrie, die "Beule" auf der rechten Seite der Ha-Emissionslinie.

Lieber Gruß
Lothar


Dateianhänge:
gamCas20071101_Berthold.png
gamCas20071101_Berthold.png [ 21.7 KiB | 30831 mal betrachtet ]
gamCas_Berthold_vergrössert.png
gamCas_Berthold_vergrössert.png [ 11.3 KiB | 30831 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 07. November 2007, 22:34:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
.....Wenn das stimmt, was ich da gemessen habe, wäre die EW von diesem Stern ja ganz beachtlich angestiegen....(?)
Hallo Berthold und Ernst,

das hier ist das von mir gemessene Spektrum am gleichen Abend.

Lieber Gruß
Lothar


Dateianhänge:
gamCas_Ha_20071101_nr.png
gamCas_Ha_20071101_nr.png [ 25.43 KiB | 30826 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. November 2007, 22:38:51 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Und im gleichen Maßstab wie das Ergebnis von Berthold :

Lothar


Dateianhänge:
gamCas_Ha_20071101_nr_vergroessert.png
gamCas_Ha_20071101_nr_vergroessert.png [ 16.96 KiB | 30825 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 10:09:55 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Ist das "Profil" in der H alpha linie real?

Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 10:09:55 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

danke für Deine Mühe.....

aber gut, somit liegt es wohl kaum an meiner Auswertung....aber woran dann? Geklärt ist ja damit wohl noch wenig ,oder? Die Heliumlinien in Deinem Spektrum sehen anders aus, als ich das bislang wahr genommen habe.....

beste
Zitat:
Hallo Berthold und Ernst,

das hier ist das von mir gemessene Spektrum am gleichen Abend.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 11:23:15 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
aber gut, somit liegt es wohl kaum an meiner Auswertung....aber woran dann? Geklärt ist ja damit wohl noch wenig ,oder? Die Heliumlinien in Deinem Spektrum sehen anders aus, als ich das bislang wahr genommen habe.....
Hallo Berthold,

ich weiß es nicht woher dieses eigenartige Profil bei deiner Messung kommt. Keinerlei Ahnung oder Verdacht.
Die beiden Beulen im Kontinuum bei mir sind durch Staub verursacht. Die Aufnahmen sind nicht flat korrigiert. Die He-Linien kann ich in diesem Falle nicht auswerten. Muß mal wieder ein Masterflat herstellen.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 16:21:37 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Lothar!
Zitat:
Was mich stutzig macht, ist diese eigenartige Asymmetrie, die "Beule" auf der rechten Seite der Ha-Emissionslinie.
Ja, das ist aber wahrscheinlich ein realer Effekt der Sternscheibe. Google mal "winebottle profile" (in Anführungszeichen) und Du bekommst ein paar Publikationen. In seinem paper A study of the infrared spectrum of Psi Persei (http://dare.uva.nl/document/34258) schreiben Mike Marlborough et al.:

These profile changes arise from the different radial dependences
of the volume absorption coefficient and the line source
function in the various models; such changes, in turn, reflect the
temperature dependence of both the recombination coefficient
~ T^1/2, and the collisional transition rates between bound
levels.


Der radiale Absorptionskoeffizient sowie die Quellfunktion (die Verallgemeinerung der Planckfunktion für das nichtthermodynamische Gleichgewicht) sind dafür verantwortlich.

Wolfgang Hummel (ESO) hat dazu die Übergangsraten ("transition rates") eines einfachen Atomübergangs des Wasserstoff modeliert und konnte diesen Effekt simulieren. Was da dynamisch genau in der Scheibe passiert, weiss ich nicht. Die beiden Fachleute sind Wolfgang Hummel und Reinhard Hanuschick (beide ESO). Das ist dann aber schon Linienprofilanalyse, was wir ja auch bei WR 140 vorhaben, und wirkt sich auf einfache EW-Messungen nur bedingt aus.

Gruss, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 16:54:56 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Ja, das ist aber wahrscheinlich ein realer Effekt der Sternscheibe.
Hallo Thomas,

das glaube ich nicht, aus folgenden Gründen:

1. Die Auflösung in Bertholds Spektrum ist zu gering, um die winebottle-Struktur (wenn vorhanden) zu erkennen. Die FWHM schmaler Linien (= Apparateprofil) kannst du an Hand der Wasserlinien auf ca. 2-3 Angström schätzen.
2. Diese Struktur wurde am gleichen Abend von mir nicht beobachtet (bei FWHM Wasserlinien < 1). und sie wurde auch in den letzten Monaten noch nicht beobachtet, auch wohl nicht von Berthold.

Ernst, was meinst du? Du beobachtest auch gam Cas häufig und in hoher Auflösung.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 17:14:25 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hm, also ich sehe einen "Flaschenhals" in der Aufnahme gamCas_Ha_20071101_nr_vergroessert.png. :roll: Dazu braucht es keine sehr hohe Auflösung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 17:43:34 PM 
Zitat:
Was mich stutzig macht, ist diese eigenartige Asymmetrie, die "Beule" auf der rechten Seite der Ha-Emissionslinie.

Hallo Lothar, hallo Berthold!
Es gibt zwei Arbeiten von unserem Freund Anatoly und seinen Kollegen aus 2000 und 2002, die eindrucksvoll darauf hinweisen, dass es sich bei der "Beule" um eine Zusatzemission der Sekundärkompoente dieses Binarysystems handelt. Diese Zusatzemission findet sich mal blauseits, mal rotseits von Halpha - je nach beobachteter Phase.

Hier die Arbeiten:
1)
Publications of the Astronomical Society of the Pacific, 114:1226–1233, 2002 November
Binary Nature and Long-Term Variations of gamma Cassiopeiae
A. S. Miroshnichenko, K. S. Bjorkman, V. D. Krugov
Received 2002 May 14; accepted 2002 July 10

2)
Long-term High-Resolution Spectroscopy of γ Cas, ζ Tau, and π Aqr
Authors: Bjorkman, K. S.; Miroshnichenko, A. S.; Krugov, V. D.
Publication:
American Astronomical Society, 196th AAS Meeting, #05.03; Bulletin of the American Astronomical Society, Vol. 32, p.681


Das nunmehr von euch erreichte hohe Auflösungsvermögen ermöglicht eben die Detektion dieser zweiten Emissionskomponente.

Beste Grüße,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 17:54:27 PM 
Zitat:
Was mich stutzig macht, ist diese eigenartige Asymmetrie, die "Beule" auf der rechten Seite der Ha-Emissionslinie.

...noch eine Ergänzung dazu:
Wie die o.g. Forscher schreiben, werden hier in der Tat in den äusseren Scheibenberegionen des Primärsterns zusätzliche Bereiche durch die Sekundärkomponente ionisiert.
(Aber das werdet ihr gewiss selbst alles beim Studium dieser Arbeiten erfahren)

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 18:17:28 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Hm, also ich sehe einen "Flaschenhals" in der Aufnahme gamCas_Ha_20071101_nr_vergroessert.png. :roll: Dazu braucht es keine sehr hohe Auflösung.
Hallo Thomas,

diese Aufnahme ist aber nicht die von Berthold, sondern meine.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 18:37:27 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Thomas und Ernst,

da liegen Missverständnisse vor. Nochmal langsam:

1. Berthold zeigt am 06. November 2007, 12:19:54 hier ein Spektrum mit überraschend hoher EW, wobei Ernst antwortet, das wäre so nicht zu erwarten.

2. Daraufhin schickt mir Berthold seine Rohspektren, ich werte sie mit OPA/MIDAS aus und finde dasselbe Ergebnis wie Berthold, zu hohe EW, aber auch ein eigenartiges Profil mit einer Riesenbeule am rechten Profilrand. Das sieht nach einem Artefakt aus und Berthold und ich fragen uns, woher das kommt. Siehe mein Beitrag vom 07. November 2007, 21:06:18 .

3. Zufälligerweise messe ich auch am 1.11. gam Cas, also am gleichen Abend wie Berthold, aber mit höherer Auflösung (ich 2400er und Berthold 1200er Gitter) und werte meine Messungen aus. Diese stelle ich mit Beitrag vom 07. November 2007, 21:34:18 hier vor. Ich finde eine normale EW von ca. -32,6 Angstr. und finde nicht diese Beule von Berthold (aber die winebottle).

4. Jetzt ist für Berthold immer noch nicht geklärt, wie es zu seiner Beule kam., was vermutlich für ihn eine unbefriedigende Situation ist.

Liebe Grüße
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 21:19:25 PM 
Zitat:
Ernst, was meinst du? Du beobachtest auch gam Cas häufig und in hoher Auflösung.
Hallo Lothar,
im Anhang findest du zwei Spektren von mir zum Thema. Dazu ist zu sagen, dass wegen meiner Präferenz, ein ausreichend gutes S/N zur Auswertung der HeI6678 zu erzielen, Feinstrukturen in Halpha dadurch "zulaufen" (Anzahl der Einzelspektren im Summenspektrum ca. 40-60).

Dennoch kann man die zusätzliche Emissionsschulter erkennen, in wechselnder Stärke mal blauseits, mal rotseits.

Dies bringt mich auf eine Idee:
wie wäre es, wenn wir dieses Profilmerkmal - oder das Gesamtprofil überhaupt - einmal in einem ersten Versuch übersichtshalber phasenbezogen gegeneinder stellen. Vielleicht erkennen wir auf diese Weise "die Wanderung der Zusatzemission" durch die Hauptemission der Scheibe des Primästerns besser (ähnlich wie das bei pi Aqr möglich ist).

Ich hoffe ein wenig zur Klärung des Phänomens beigetragen zu haben.

Ernst


Dateianhänge:
Profilvergleich.pdf [81.03 KiB]
487-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 08. November 2007, 21:36:49 PM 
Zitat:
Nochmal langsam: 1. Berthold zeigt am 06. November 2007, 12:19:54 hier ein Spektrum mit überraschend hoher EW, wobei Ernst antwortet, das wäre so nicht zu erwarten. 2. Daraufhin schickt mir Berthold seine Rohspektren, ich werte sie mit OPA/MIDAS aus und finde dasselbe Ergebnis wie Berthold, zu hohe EW, aber auch ein eigenartiges Profil mit einer Riesenbeule am rechten Profilrand. Das sieht nach einem Artefakt aus und Berthold und ich fragen uns, woher das kommt. Siehe mein Beitrag vom 07. November 2007, 21:06:18 . 3. Zufälligerweise messe ich auch am 1.11. gam Cas, also am gleichen Abend wie Berthold, aber mit höherer Auflösung (ich 2400er und Berthold 1200er Gitter) und werte meine Messungen aus. Diese stelle ich mit Beitrag vom 07. November 2007, 21:34:18 hier vor. Ich finde eine normale EW von ca. -32,6 Angstr. und finde nicht diese Beule von Berthold (aber die winebottle). 4. Jetzt ist für Berthold immer noch nicht geklärt, wie es zu seiner Beule kam., was vermutlich für ihn eine unbefriedigende Situation ist.

...so mißverständlich ist das gar nicht:

in Berthold´s liegt ein Artefakt vor, da bin ich ziemlich sicher und mit dir einer Meinung. In diesem Spektrum kann die "Zusatzemission" nicht diskutiert werden.

In deinem v.1.11.07 dagegen ist sie gut zu erkennen (natürlich nicht in der Ausprägung wie die Artefaktbeule). Schau dir vergleichsweise die Spektren in Anatoly´s Publikation an, dann wirst du mir zustimmen.

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 00:18:30 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Dies bringt mich auf eine Idee:
wie wäre es, wenn wir dieses Profilmerkmal - oder das Gesamtprofil überhaupt - einmal in einem ersten Versuch übersichtshalber phasenbezogen gegeneinder stellen. Vielleicht erkennen wir auf diese Weise "die Wanderung der Zusatzemission" durch die Hauptemission der Scheibe des Primästerns besser (ähnlich wie das bei pi Aqr möglich ist).
Hallo Ernst,

gute Idee.
Allerdings kann das meinerseits nur bei zukünftigen Messungen berücksichtigt werden. Mit dem Lhires in Hochauflösung (R ca. 15.000) habe ich erst 2 Spektren an gam Cas gemessen.
Meine älteren Messungen mit der Mäusevilla werde ich einmal sichten auf die Zusatzemission, aber wahrscheinlich wird die Auflösung nicht ausgereicht haben, das Phänomen der Zusatzemission untersuchen zu können.
Aber das Sternsystem gam Cas scheint sehr interessant zu sein. Werde mich einlesen.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 10:52:04 AM 
Zitat:
Hallo Ernst, gute Idee. Allerdings kann das meinerseits nur bei zukünftigen Messungen berücksichtigt werden. Mit dem Lhires in Hochauflösung (R ca. 15.000) habe ich erst 2 Spektren an gam Cas gemessen. Meine älteren Messungen mit der Mäusevilla werde ich einmal sichten auf die Zusatzemission, aber wahrscheinlich wird die Auflösung nicht ausgereicht haben, das Phänomen der Zusatzemission untersuchen zu können. Aber das Sternsystem gam Cas scheint sehr interessant zu sein. Werde mich einlesen.
...für alles gibt es einen Anfang und ein erstes Mal. Also fangen wir doch ab sofort damit an...

Gruß,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 11:00:04 AM 
Zitat:
Aber das Sternsystem gam Cas scheint sehr interessant zu sein. Werde mich einlesen.
Hallo Lothar,
zur Veranschaulichung hier ein Gemälde eines amerikanischen astronomischen Künstlers, in Anlehnung dessen, wie man sich das System gamma Cas heute in der professionellen Astronomie vorstellt.

Ernst


Dateianhänge:
gamma_Cas.jpg
gamma_Cas.jpg [ 63.7 KiB | 30687 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 11:59:19 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
"zur Veranschaulichung hier ein Gemälde eines amerikanischen astronomischen Künstlers, in Anlehnung dessen, wie man sich das System gamma Cas heute in der professionellen Astronomie vorstellt.
Hallo Ernst,

sieht mehr nach einer Staubscheibe aus.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 12:59:54 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

hier
http://pagesperso-orange.fr/michel.pujo ... 20Cas.html
findet sich ein qualitativ beispielgebendes Spektrum der Ha-Linie von gam Cas, gemessen mit einem Lhires III am C11.

Ernst, ich habe den Michel einmal per Email angeschrieben, ob er noch weitere so tolle Spektren von gam Cas hat und ob er ihn systematisch verfolgt.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 14:14:32 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo,

zu eurer Linienprofildiskussion möchte ich noch folgenden Aspekt zur Diskussion stellen:
Meine RV-Messungen decken sich sehr gut mit den Literaturwerten:
Periode ca 200 Tage, Amplitude ca 8 km/s. Ich bestimme die Linienposition mit einer Gaußfunktion, die die gesamte Linie bis nahe der Basis erfasst. Wenn man bedenkt, dass 8km/s etwa 0,16 Angström entsprechen, also noch unterhalb des Auflösungsvermögens eurer Spektrographen liegt, so müssten sich sichtbare Profiländerungen, die die Symmetrie der Linie zeitlich verändern, bei meinen Messungen bemerkbar machen. Es wäre doch aber reiner Zufall, wenn die Profiländerungen durch die zweite Komponente genau die erwarteten Dopplerverschiebungen bewirken würden, zumal wenn diese "Nebenemission" nicht direkt von der zweiten Komponente stammt, sondern diese bei der Hauptkomponente nur anregt.

Grüße von
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 14:43:49 PM 
Zitat:
Hallo, hier http://pagesperso-orange.fr/michel.pujo ... 20Cas.html findet sich ein qualitativ beispielgebendes Spektrum der Ha-Linie von gam Cas, gemessen mit einem Lhires III am C11. Ernst, ich habe den Michel einmal per Email angeschrieben, ob er noch weitere so tolle Spektren von gam Cas hat und ob er ihn systematisch verfolgt.

...nun ja, mein Spektrum vom 3.8.07 ist doch ziemlich identisch mit seinem vom 4.8.07.

Inzwischen sind mir aber noch einige weitere Gedanken gekommen:
die phasenbezogene Variabilität der (mal blauen, mal roten)Zusatzemission ist wahrscheinlich der Parameter, der als veränderliche FWHM voll in Roland´s RV-Messungen eingeht. So gesehen - wenn ich mich nicht irre - bräuchten wir lediglich auf seine Messungen zurückgreifen um dafür einen Indikator zu finden.

Frage an Roland:
wie siehst du das??

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 14:54:24 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
zu eurer Linienprofildiskussion möchte ich noch folgenden Aspekt zur Diskussion stellen:
Meine RV-Messungen decken sich sehr gut mit den Literaturwerten:
Periode ca 200 Tage, Amplitude ca 8 km/s. Ich bestimme die Linienposition mit einer Gaußfunktion, die die gesamte Linie bis nahe der Basis erfasst. Wenn man bedenkt, dass 8km/s etwa 0,16 Angström entsprechen, also noch unterhalb des Auflösungsvermögens eurer Spektrographen liegt, so müssten sich sichtbare Profiländerungen, die die Symmetrie der Linie zeitlich verändern, bei meinen Messungen bemerkbar machen. Es wäre doch aber reiner Zufall, wenn die Profiländerungen durch die zweite Komponente genau die erwarteten Dopplerverschiebungen bewirken würden, zumal wenn diese "Nebenemission" nicht direkt von der zweiten Komponente stammt, sondern diese bei der Hauptkomponente nur anregt.
Hallo Roland,

mir gehen noch die folgenden Aspekte durch den Kopf:
1. Ich bin noch nicht sicher, ob diese Einsenkungen im Linienprofil in unseren Spektren (Ha bei gam Cas) wirklich zum Profil gehören oder (teilweise) durch die überlagerten Wasserlinien vorgetäuscht werden. Das will ich an einem noch zu messenden besonders gutem Spektrum überprüfen.
2. Wie wird denn die ermittelte RV durch solche variablen Abweichungen vom Gaußprofil beeinflusst? Hast du da Residuen zur Verfügung oder schon mal betrachtet (Differenzen zwischen gemessenem Profil und Modellgaußprofil)?

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 14:57:26 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
müssten sich sichtbare Profiländerungen, die die Symmetrie der Linie zeitlich verändern, bei meinen Messungen bemerkbar machen.
Und noch was Roland,

hast du die Möglichkeit die RV von gam Cas noch mit anderen Linien zu überprüfen?

Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 14:58:56 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hi Ernst,

da bin ich mir noch ganz im Unklaren und muss noch ein bischen darüber schlafen.
Eine Zusatzemission, die sich in Bezug auf die Hauptemission blau- und rotseitig verschiebt, würde sicher eine Dopplerverschiebung des Gesamtprofils bewirken. Nur würde sich deren Intensitätsverhältnis in Bezug auf die Hauptemission auf die Amplitude der Verschiebung auswirken. Warum sollte dann aber genau die RV-Änderung der zweiten Komonente dabei rauskommen? Das verstehe ich eben noch nicht.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 15:00:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hi Lothar,
Zitat:
hast du die Möglichkeit die RV von gam Cas noch mit anderen Linien zu überprüfen?
Leider nicht !


Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 15:07:51 PM 
Zitat:
Hallo, Es wäre doch aber reiner Zufall, wenn die Profiländerungen durch die zweite Komponente genau die erwarteten Dopplerverschiebungen bewirken würden, zumal wenn diese "Nebenemission" nicht direkt von der zweiten Komponente stammt, sondern diese bei der Hauptkomponente nur anregt.

Hallo Roland,
zwei Seelen, ein Gedanke, würde ich zu deinem statement sagen.
Du hast sicher in meiner Mail an Lothar meine Anfrage an dich gelesen.
Die gemessene DV ist doch das Resultat der periodisch (200d) variierenden lokalen Ionisation der Hauptscheibe, oder irre ich mich da?

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 15:39:30 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst,
Zitat:
Die gemessene DV ist doch das Resultat der periodisch (200d) variierenden lokalen Ionisation der Hauptscheibe, oder irre ich mich da?
Das klingt logisch und ich könnte dir zustimmen. Aber A. S. Miroshnichenko, K. S. Bjorkman, V. D. Krugov leiten doch in ihrer Veröffentlichung aus den Daten die Bahnelemente der zweiten Komponente ab (Tabelle) ?

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 15:49:05 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Lothar,
Zitat:
2. Wie wird denn die ermittelte RV durch solche variablen Abweichungen vom Gaußprofil beeinflusst? Hast du da Residuen zur Verfügung oder schon mal betrachtet (Differenzen zwischen gemessenem Profil und Modellgaußprofil)?
Meine Spektren haben mit 1,9 Ang. eine zu geringe Auflösung als dass ich damit irgendwelche Profile genauer untersuchen könnte. Die Linienposition, die ich mit Gauß messe, ist also weiter nichts als die Mitte der Intensitätsverteilung der Linie. Also Profiländerungen können diese Lichtverteilung verschieben, ohne dass ich das Profil selber sehe.
Wie sich Profiländerungen auf Gauß auswirken könnte ich nur simulieren. Das habe ich aber noch nicht gemacht. Sollten wir an realen hochaufgelösten Spektren vielleicht mal machen.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 15:55:27 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Im übrigen, wie sich Profiländerungen im zeitlichen Maßstab der Periode der 2. Komponente mit den Dopplerverschiebungen der Hauptkomponente durch den Umlauf auf einer Keplerbahn vereinbaren lassen soll, war mir schon immer etwas dubios. Trotzdem kann man aus den RV-Werten typische Bahnen eines spektroskopischen Doppelsterns ableiten.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:09:15 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dezember 2006, 15:08:21 PM
Beiträge: 904
Wohnort: Neckarsteinach
Hallo,

Roland Bücke wrote:
Zitat:
Im übrigen, wie sich Profiländerungen im zeitlichen Maßstab der Periode
der 2. Komponente mit den Dopplerverschiebungen der Hauptkomponente
durch den Umlauf auf einer Keplerbahn vereinbaren lassen soll, war mir
schon immer etwas dubios.
Das ist in der Tat dubios. Die periodischen Variationen sprechen zwar
für einen Doppelstern, aber die Amplitude der Variationen (die man aus
einer sehr breiten und variablen Linie ableitet) muss mit der Amplitude
der Bahnbewegung nicht unbedingt viel zu tun haben.
Zitat:
Trotzdem kann man aus den RV-Werten typische
Bahnen eines spektroskopischen Doppelsterns ableiten.
Das kann man schon, aber die abgeleiteten Parameter sind auf jeden Fall
mit Vorsicht zu genießen.

Herzliche Grüße,
Otmar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:18:02 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Meine Spektren haben mit 1,9 Ang. eine zu geringe Auflösung als dass ich damit irgendwelche Profile genauer untersuchen könnte. Die Linienposition, die ich mit Gauß messe, ist also weiter nichts als die Mitte der Intensitätsverteilung der Linie.
Hi Roland,

mit welchen Mitteln kalibrierst du eigentlich deine Spektren so genau? Mit den Wasserlinien?

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:24:00 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Lothar,
Zitat:
mit welchen Mitteln kalibrierst du eigentlich deine Spektren so genau? Mit den Wasserlinien?
Mit einer ganz gewöhnlichen Neon-Glimmlampe. Immer durch die Faser hindurch, damit das Neonlicht genauso in den Spektrographen fällt, wie das Sternlicht. Dann mache ich nicht eine längere Integration der Aufnahme, sondern schalte immer Neonaufnahmen zeitlich dazwischen, da ich nie mit einer absoluten Langzeitstabilität über 10 Minuten oder länger rechnen kann.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:30:39 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Das kann man schon, aber die abgeleiteten Parameter sind auf jeden Fallmit Vorsicht zu genießen.
Hallo Roland,

ich denke auch, dass es schwierig ist, aus dem mittels eines gaußfittings erzeugten Maximum der mehr als 30 Angstr. breiten Ha-Linie, die auch noch verzerrende Strukturen/Komponenten enthält, Rückschlüsse auf RV's zu ziehen. Diese "RV's" könnten auch durch periodische Komponentenvariationen in der Linie (LPV's) verursacht werden und haben dann gar nichts mit einer realen Bahnbewegung der beteiligten Sterne im Sinne einer RV zu tun? Sie würden dann nur durch periodische Schwankungen der Emissionsintensität von Teilen des emittierenden Raumbereiches vorgetäuscht?

Schwierig, aber trotzdem sehr interessant.

Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:40:28 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Lothar,

die Anregung zur Messung der RV-Varaition von gamma Cas entstand durch die oben schon erwähnten Veröffentlichungen und sind in diesem Sinne eine Fortführung der dort ausgewerteten Messungen zwischen 1993-2002.
Ich stimme Dir und Otmars Einschätzung völlig zu. Aber wir wissen doch noch nicht genau, in welchem Maße sich unregelmäßige oder auch periodische Profiländerungen auf die Dopplerverschiebungen der Halpha-Linie als Ganzes auswirken.
Wenn z.B. unregelmäßige und kurzzeitige Profiländerungen auftreten sollten, die nichts mit der zweiten Komponente zu tun haben, so können deren Auswirkung nicht sonderlich groß sein, sonst würden die RV-Werte mehr streuen.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:43:58 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Ich muß jetzt erst mal den Rechner verlassen.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 16:57:43 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dezember 2006, 15:08:21 PM
Beiträge: 904
Wohnort: Neckarsteinach
Hallo Roland,

Roland Bücke wrote:
Zitat:
Hallo Lothar,

die Anregung zur Messung der RV-Varaition von gamma Cas entstand durch
die oben schon erwähnten Veröffentlichungen und sind in diesem Sinne
eine Fortführung der dort ausgewerteten Messungen zwischen 1993-2002.
Eine Fortsetzung dieser Arbeiten ist, unabhängig von der Interpretation
der Variationen, ein sehr sinnvolles Projekt.
Zitat:
Ich stimme Dir und Otmars Einschätzung völlig zu. Aber wir wissen doch
noch nicht genau, in welchem Maße sich unregelmäßige oder auch
periodische Profiländerungen auf die Dopplerverschiebungen der
Halpha-Linie als Ganzes auswirken.
Wenn z.B. unregelmäßige und kurzzeitige Profiländerungen auftreten
sollten, die nichts mit der zweiten Komponente zu tun haben, so können
deren Auswirkung nicht sonderlich groß sein, sonst würden die RV-Werte
mehr streuen.
Ich denke, da wir sind uns alle einig. Unregelmäßige Variationen sind
nicht das Problem. Das Problem sind die Variationen, die mit der
Bahnperiode auftreten, aber mit der Bahnbewegung nicht direkt zu tun
haben, z.B. eine Störung der Scheibe durch einen Begleiter auf einer
elliptischen Bahn. Die Frage ist, folgt der Linienschwerpunkt der Bahn
des Primärsterns? Wenn das Linienprofil periodisch variiert, ist das
nicht sehr wahrscheinlich. Es ist natürlich noch immer möglich, dass die
Bahnbewegung dominiert, aber das müsste erst gezeigt werden.
Zitat:
Gruß
Roland
Herzliche Grüße,
Otmar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 18:54:02 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

ich habe jetzt die ganze Diskussion verfolgt. Immerhin sieht man in den höher aufgelösten Spektren, dass da rotseits "was ist"....Keiner konnte bislang erklären, was die Ursache der ebenfalls rotseits "verbeulten" Linie in meinem Spektrum ist, aber es besteht offenbar Einigkeit, dass das Kunstprodukte sind......fatal, fatal , bemerkte Schlich, paffte und entfernte sich...(Wilhelm Busch)...:-).

herzlicher Gruß
Berthold
Zitat:
Hallo Berthold,

ich finde mit deinen 15 Einzelaufnahmen praktisch das gleiche Ergebnis. Was mich stutzig macht, ist diese eigenartige Asymmetrie, die "Beule" auf der rechten Seite der Ha-Emissionslinie.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 19:47:58 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
.Keiner konnte bislang erklären, was die Ursache der ebenfalls rotseits "verbeulten" Linie in meinem Spektrum ist, aber es besteht offenbar Einigkeit, dass das Kunstprodukte sind......fatal, fatal , bemerkte Schlich, paffte und entfernte sich...(Wilhelm Busch)...:-).
Ja Berthold, am besten haken wirs ab. Das kommt ja immer mal vor, dass man unerklärbare Effekte hat. Meine "Wellen" machen mir mehr Sorgen wie du dir über deine Beule machen solltest.

Lieber Gruß
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gam Cas Emissionslinienprofile
BeitragVerfasst: 09. November 2007, 20:10:41 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Freunde,

bei der Durchsicht meiner gam Cas- Beobachtungen bin ich auf folgende Auswertung vom Okt. 2006 gestoßen, aus der man schön sehen kann, dass die Doppelpeak-Emissionslinien im Geschwindigkeitsraum unterschiedliche Abstände ihrer beiden Maxima haben. Je weiter "innen" sie entstehen, je größer der Abstand, weil im sternnahen Bereich der Scheibe höhere Kepplergeschwindigkeiten herrschen. Deshalb die Reihenfolge (Halpha)...Hbeta = Hgamma... HeI6678.

Nach den interferometrischen Messungen von Ph. Stee et al. (AA 332,268-272 (1998) ) beträgt der Durchmesser des emittierenden Raumes für die einzelnen Linien (in Sternradien R*): Halpha 18, Hbeta 8.5, He6678 2.3 .

Diese Messungen und Auswertungen werde ich bei nächster Gelegenheit mit meinem Lhires und der erhöhten Auflösung und besserem S/N wiederholen.

Beste Grüße
Lothar


Dateianhänge:
Auswertung alle Linien.png
Auswertung alle Linien.png [ 7.66 KiB | 30551 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gam Cas Emissionslinienprofile
BeitragVerfasst: 10. November 2007, 11:08:43 AM 
Zitat:
Hallo Freunde, bei der Durchsicht meiner gam Cas- Beobachtungen bin ich auf folgende Auswertung vom Okt. 2006 gestoßen, aus der man schön sehen kann, dass die Doppelpeak-Emissionslinien im Geschwindigkeitsraum unterschiedliche Abstände ihrer beiden Maxima haben. Je weiter "innen" sie entstehen, je größer der Abstand, weil im sternnahen Bereich der Scheibe höhere Kepplergeschwindigkeiten herrschen. Deshalb die Reihenfolge (Halpha)...Hbeta = Hgamma... HeI6678. Nach den interferometrischen Messungen von Ph. Stee et al. (AA 332,268-272 (1998) ) beträgt der Durchmesser des emittierenden Raumes für die einzelnen Linien (in Sternradien R*): Halpha 18, Hbeta 8.5, He6678 2.3 .
Hallo Freund,
zu dieser Darstellung von dir passt ja jetzt schön das (gestern versprochene) Modellschema ebenfalls v. Ph. Stee im Anhang.
Zudem ist es auch noch schön bunt....

Ernst


Dateianhänge:
Modell_Ph._Stee.jpg
Modell_Ph._Stee.jpg [ 24.21 KiB | 30543 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gam Cas Emissionslinienprofile
BeitragVerfasst: 10. November 2007, 11:28:42 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Auswertung vom Okt. 2006 gestoßen, aus der man schön sehen kann, dass die Doppelpeak-Emissionslinien im Geschwindigkeitsraum unterschiedliche Abstände ihrer beiden Maxima haben.
Hallo,

zu der Grafik ist noch zu sagen, dass die linke Ordinate für die schwarz gezeichnete Ha Linie gilt, und die rechte für die schwächeren Linien Hb, Hg, HeI6678.

Liebe Grüße aus dem graubeleuchteten Südwesten
Lothar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas (EW)
BeitragVerfasst: 10. November 2007, 11:47:00 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Zitat:
Ja Berthold, am besten haken wirs ab. Das kommt ja immer mal vor, dass man unerklärbare Effekte hat. Meine "Wellen" machen mir mehr Sorgen wie du dir über deine Beule machen solltest.

Lieber Gruß
Lothar
Hallo Lothar,

nichts leichter als das sagte pickeldy zu frederick ,Du kommst mich mal besuchen.....:-)....und bringst Deine nice Kamera mit und wir betreiben die an meinem Interface und mit meiner Software und mit meinn Kabeln. Dann werden wir weiter sehen, woran das liegt.....oder wir tauschen die Kameras für einige Zeit, Du nimmst meine und ich Deine.....dann fehlt der Zeitdruck. Ich halte das für einen guten Vorschlag, denn er bietet wenigstens einen Ansatz, um den Fehler einzukreisen........

beste Grüße
B.Stober


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de