Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 03. Dezember 2020, 03:43:21 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 24. März 2009, 22:37:05 PM 
Offline
Meister

Registriert: 17. Dezember 2006, 13:03:43 PM
Beiträge: 235
Hallo Lothar,

ja, das Spektrum von Gamma Cas ist in vielerlei Hinsicht interessant. Insbesondere auch die sehr breiten Wasserstofflinien. Anbei meine Versuche. Ich sehe zwar auch die He I- Linien als schwache Emissionen, aber nicht das Hüllenprofil. Da ist meine Dispersion zu gering.
Um welche Linien handelt es sich in deinem 2. und 3. Anhang?

Viele Grüße

Bernd

Zitat:
Hallo

gam Cas bietet noch einiges mehr in seinem Spektrum. Siehe Anlagen.

Gruß
Lo
--
Psssst! Schon vom neuen GMX MultiMessenger gehört? Der kann`s mit allen: http://www.gmx.net/de/go/multimessenger01


Dateianhänge:
Gamma_Cas.doc [155.5 KiB]
394-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 24. März 2009, 23:41:49 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Um welche Linien handelt es sich in deinem 2. und 3. Anhang?
Hallo Bernd,

so genau weiß ich das auch nicht. Folgendes nehme ich an:
CII 6151
SiII 6347 und 6371
FeII 6236 und 6247
FeII 6458

Vielleicht hat jemand ein interpretiertes optisches Spektrum von gam Cas zur Hand?

Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. März 2009, 09:51:04 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Bernd und Lothar,

ich kann die vier eingezeichneten Linien erkennen. Bei allen anderen Emissionen bin ich mir sehr unsicher.

Gruß
Roland


Dateianhänge:
g Cas.jpg
g Cas.jpg [ 100.48 KiB | 23623 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 26. März 2009, 10:48:49 AM 
"Lothar Schanne" schrieb:
Zitat:
gam Cas bietet noch einiges mehr in seinem Spektrum. Siehe Anlagen.
...hallo Lothar, Roland und Bernd,
die uns in der FG gegebenen vielfältigen Möglichkeiten der Untersuchung des spektralen Verhaltens von gamma Cas sollten wir meiner Einschätzung nach mindestens Myron Smith, unserem langjährigen Berater und gCas-Spezialisten, in einer zusammenfassenden Übersicht einmal vorlegen.
Ehrlich gesagt sehe ich mich nicht imstande, zu beurteilen, was über dem Halpha- und dem HeI6678-Monitoring hinaus, "ansonsten" aus professioneller Sichtweise für Amateure sinnvoll zu überwachen wäre.
Ausserdem könnten wir durchaus daran denken, unser Potential an Möglichkeiten der professionellen Be-Stern-Gemeinde (BSN, Be-Star-Mailingliste) zu offerieren.
Ich persönlich habe mit ähnlichen Schritten in der Vergangenheit durchweg positive Erfahrungen gemacht.

Was ist eure Einschätzung?

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. März 2009, 12:00:30 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst und Mitbeobachter,

wenn wir mit unseren gamma Cas Beobachtungen auch für die professionelle Astronomie einen verwertbaren Beitrag leisten wollen, finde ich so eine Beratung von Experten richtig und wichtig. Wenn du Kontakte hast, mit denen du in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hast, sollten wir diese nutzen, d.h. ich gebe mein Einverständnis dazu.

Herzliche Grüße
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. März 2009, 12:38:39 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Ernst, Roland, und weitere potentielle Beobachter (Berthold? Thomas Bergmann? Bernd? Dados- und Lhires-Freaks?)

dann sollten wir
  • zusammenstellen, was wir leisten können, jeweils mit Spektren-Beispielen (Möglichkeiten und Grenzen).
    und "unsere internen" Berater wie Otmar und andere mit einbeziehen
Und nicht vergessen: Solche Projekte stehen für jeden zur Mitarbeit offen. Wir sind froh für jeden, der mitmacht. In einer Gemeinschaftsarbeit macht Spektroskopie mehr Spaß!
gamCas ist so hell, dass praktisch alle mitmachen können, unabhängig von der zur Verfügung stehenden Teleskopöffnung. Und er ist als polnaher Stern fast das ganze Jahr zu beobachten. So gesehen ein ideales Ziel für eine gemeinschaftliche Beobachtung.

Was auch wichtig ist: Abklärung, ob sich die Arbeit lohnt (Relevanz). Aber genau das hast du, Ernst, ja vorgeschlagen.

Herzliche Grüße
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. März 2009, 13:23:32 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
an alle Interessierten,

Lothars Worten möchte ich mich anschließen:
Zitat:
Und nicht vergessen: Solche Projekte stehen für jeden zur Mitarbeit offen. Wir sind froh für jeden, der mitmacht. In einer Gemeinschaftsarbeit macht Spektroskopie mehr Spaß!
da dies auch das Anliegen von Ernst und mir war:
Zitat:
Wir würden uns freuen, wenn es uns mit dieser Ergebnisvorstellung gelänge, eine Diskussion über die verschiedensten Aspekte der Beobachtung in Gang zu setzen und sich künftig weitere Mitglieder der FG bei der aktiven Beobachtung des interessanten Be-Sterns gamma Cas beteiligen.
Zitat:
zusammenstellen, was wir leisten können, jeweils mit Spektren-Beispielen (Möglichkeiten und Grenzen).
und "unsere internen" Berater wie Otmar und andere mit einbeziehen
ein guter Vorschlag. Damit haben wir ja mit der Diskussion der beobachtbaren Linien schon angefangen und müssen es jetzt in Bezug der zur Verfügung stehenden technischen Ausrüstungen noch zusammenfassen.
Es wäre schön, wenn sich jetzt alle Interessierten zu Wort melden würden, damit wir dies konkretisieren können.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 26. März 2009, 22:26:02 PM 
Offline
Meister

Registriert: 17. Dezember 2006, 13:03:43 PM
Beiträge: 235
Hallo Lothar und die anderen Be-Sternbeobachter,

meine (bescheidenen) Möglichkeiten dürften bekannt sein:

Ich kann vielleicht mit einigen EW´s beitragen, die ich mit meinem Objektivprismenspektrografen gewinnen kann.

Dispersion: 188 A/mm oder 1,20 A/Px bei H-Alpha
137 A/mm oder 0,88 A/Px bei He I 5876
81 A/mm oder 0,52 A/px bei H-Beta
56 A/mm oder 0,36 A/Px bei H-Gamma

Den Fehler schätze ich auf 5-10%.Ein Beispielspektrum hatte ich ja umlängst schon herumgschickt.

Linienprofile könnte ich nur mit dem LWL-Spektrografen aufnehmen (Dispersion 0,12 A/Px oder 18 A/mm. Jedoch ist mein 18 cm-Spiegel selbst bei Gamma Cas dafür eigentlich schon zu lichtschwach (siehe mein letzter Beitrag im VdS-Journal).

Also, wenn solche Resultate nicht von vornherein ungeeignet sind, würde ich sicherlich auch einige Spektren beisteuern können.

Viele Grüße

Bernd


-------- Original-Nachricht --------
Zitat:
Datum: Thu, 26 Mar 2009 11:38:41 +0100
Von: "Lothar Schanne"
An: fg-spek-obs@fg-vds.de
Betreff: [fg-spek] Re: gamma Cas
Zitat:
Hallo Ernst, Roland, und weitere potentielle Beobachter (Berthold? Thomas
Bergmann? Bernd? Dados- und Lhires-Freaks?)

dann sollten wir
zusammenstellen, was wir leisten können, jeweils mit Spektren-Beispielen
(Möglichkeiten und Grenzen).
und "unsere internen" Berater wie Otmar und andere mit einbeziehen
Und nicht vergessen: Solche Projekte stehen für jeden zur Mitarbeit
offen. Wir sind froh für jeden, der mitmacht. In einer Gemeinschaftsarbeit
macht Spektroskopie mehr Spaß!
gamCas ist so hell, dass praktisch alle mitmachen können, unabhängig von
der zur Verfügung stehenden Teleskopöffnung. Und er ist als polnaher
Stern fast das ganze Jahr zu beobachten. So gesehen ein ideales Ziel für eine
gemeinschaftliche Beobachtung.

Was auch wichtig ist: Abklärung, ob sich die Arbeit lohnt (Relevanz).
Aber genau das hast du, Ernst, ja vorgeschlagen.

Herzliche Grüße
Lo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 27. März 2009, 12:44:19 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

ja natürlich werde ich auch gam cass wieder mit auf meine zu beobachtenden Sterne nehmen......zumal ich mit dem LL nur relativ helle sterne untersuchn kann, alledings, der lhires ist ja auch noch da.....

cheers berthold
Zitat:
----- Original Message -----
From: Lothar Schanne
Sent: Thursday, March 26, 2009 11:38 AM
Subject: [fg-spek] Re: gamma Cas


Hallo Ernst, Roland, und weitere potentielle Beobachter (Berthold? Thomas Bergmann? Bernd? Dados- und Lhires-Freaks?)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 27. März 2009, 13:28:18 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Dispersion: 188 A/mm oder 1,20 A/Px bei H-Alpha
137 A/mm oder 0,88 A/Px bei He I 5876
81 A/mm oder 0,52 A/px bei H-Beta
56 A/mm oder 0,36 A/Px bei H-Gamma
Hallo Bernd,

damit hast du schon die Begründung dafür, warum du mitmachen solltest, geliefert. Wo unsere technischen Möglichkeiten (CCD) zusammenbrechen, hast du deine Stärken: Messungen unterhalb 500nm !

Lieber Gruß
Lothar

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 27. März 2009, 19:12:27 PM 
"Roland Bücke" schrieb:
wenn wir mit unseren gamma Cas Beobachtungen auch für die professionelle Astronomie einen verwertbaren Beitrag leisten wollen, finde ich so eine Beratung von Experten richtig und wichtig. Wenn du Kontakte hast, mit denen du in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht hast, sollten wir diese nutzen, d.h. ich gebe mein Einverständnis dazu.
--------------------------------------------------

"Lothar Schanne" schrieb:
dann sollten wir
  • zusammenstellen, was wir leisten können, jeweils mit Spektren-Beispielen (Möglichkeiten und Grenzen).
    und "unsere internen" Berater wie Otmar und andere mit einbeziehen
--------------------------------------

...nun denn, wie es scheint, sind wir uns in der Vorgehensweise einig, prima.
Ich würde euch nun bitten, in knapper tabellarischer Übersicht das jeweils individuelle Beobachtungspotential zusammenzufassen.
Einen entsprechenden Textentwurf würde ich mir dann mit eurem Einverständnis einfallen lassen.

Beste Grüße und allen ein recht schönes Wochenende,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 12:21:50 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst und die anderen Beobachter,

ich mache mal den Anfang:

- Spektralbereich von 5750 - 6700 Angström, spektr. Auflösung 1,9 Angström
- Beobachtung der EW und der RV der Halpha-Linie
- Beobachtung der EW und evtl. der RV der HeI 5875-Linie

Herzlicher Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 13:14:10 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Meine Möglichkeiten:
  1. mit Neonlinien kalibrierbarer Bereich: 5800 bis 6700 Angström
  2. nicht mehr unabhängig kalibrierbar bis runter auf 4300 (inkl. H gamma)
  3. spektrale Auflösung je nach verwendetem Gitter 0,5, 1,0 und 1,5 Angström
  4. RV Messungen bedingt (wenn ich die momentanen Instabilitäten wieder wegbekomme), dann Genauigkeiten ca. +-5km/s.
  5. EW Messungen
  6. S/N > 1000 möglich
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 16:48:32 PM 
Hallo Lothar, Bernd und Roland,
vielen Dank für die Bereitsstellung eurer Übersichten die ich im Anhang zusammengefasst habe.
Werde nun auf dieser Basis einen entsprechenden Text wie besprochen verfassen.

Beste Grüße,
Ernst


Dateianhänge:
Beobachtungspotential.pdf [57.44 KiB]
386-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 16:56:46 PM 
"Berthold Stober" schrieb:

ja natürlich werde ich auch gam cass wieder mit auf meine zu beobachtenden Sterne nehmen......zumal ich mit dem LL nur relativ helle sterne untersuchn kann, alledings, der lhires ist ja auch noch da.....


...verzeih, Berthold, in meiner Zusammenfassung hatte ich deine Möglichkeiten vergessen aufzuführen.
Sind diese etwa vergleich mit denen Lothar´s?
Vielleicht gibst du kurzfristig Bescheid....und entschuldige noch einmal.

Beste Grüße,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 19:01:26 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Da bei mir unter Anderem die gleichen optischen Voraussetzungen wie bei Lothar gegeben sind, mach ich es mir tatsächlich einfach und bitte Dich das so zu nehmen, wie Lothar das angegeben hat.


beste Grüße berthold
Zitat:
----- Original Message -----
From: Ernst Pollmann
Sent: Saturday, March 28, 2009 3:57 PM
Subject: [fg-spek] Re: gamma Cas


"Berthold Stober" schrieb:

ja natürlich werde ich auch gam cass wieder mit auf meine zu beobachtenden Sterne nehmen......zumal ich mit dem LL nur relativ helle sterne untersuchn kann, alledings, der lhires ist ja auch noch da.....


...verzeih, Berthold, in meiner Zusammenfassung hatte ich deine Möglichkeiten vergessen aufzuführen.
Sind diese etwa vergleich mit denen Lothar´s?
Vielleicht gibst du kurzfristig Bescheid....und entschuldige noch einmal.

Beste Grüße,
Ernst





Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 19:23:54 PM 
"Berthold Stober" schrieb:

Da bei mir unter Anderem die gleichen optischen Voraussetzungen wie bei Lothar gegeben sind, mach ich es mir tatsächlich einfach und bitte Dich das so zu nehmen, wie Lothar das angegeben hat.


...da fällt mir ein Stein vom Herzen, mich plagten heftige Gewissensbisse weil ich dich vergessen hatte.
Somit passt ja nun auch dein Beob.-Potential in die letzte Zusammenfassung.

Beste Grüße,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 28. März 2009, 20:37:50 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Ich gebe mir Mühe, nicht allzu kleinlich zu sein!

berthold
Zitat:
----- Original Message -----
From: Ernst Pollmann
...da fällt mir ein Stein vom Herzen, mich plagten heftige Gewissensbisse weil ich dich vergessen hatte.
Somit passt ja nun auch dein Beob.-Potential in die letzte Zusammenfassung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 31. März 2009, 11:00:33 AM 
Liebe gamma Cas-Beobachter/Beteiligte!

Wie verabredet hier der Textentwurf:
------------------------------------

As you know the VdS spectroscopy group has been observing the Be star gamma cas for many years.
In the past few weeks we have been thinking about how we could improve the effectiveness of our observers to get more benefit, particularly for the professional community.
The following table shows a summary of the observing capabilities of the whole group.
The reason we are contacting you is to find out whether, based on this information, there are any further interesting studies which from your point of view, might be feasible for us, particularly given our background in long term monitoring.


--------------------------------
Bitte um feed back,
Ernst

PS: thanks Robin for grammatical assistance.


Dateianhänge:
table.jpg
table.jpg [ 18.16 KiB | 23478 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. März 2009, 20:33:58 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst,

Ich glaube, dass Bernd auch noch die EW von Hgamma bestimmen kann.

Bis auf diesen Punkt denke ich, dass diese Beschreibung erst einmal genügt. Ins Detail kann man bei Bedarf immer noch gehen.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. März 2009, 21:10:02 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Hallo gam Cas Freunde,

wer kann denn zur Zeit von uns noch gam Cas messen (sehen) ?
Ich kann es noch ca. 1h lang nach Eintritt der Dunkelheit.

Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. März 2009, 21:16:47 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst,

Vielleicht sollte man noch auflisten, dass die Linienprofile der Halpha, HeI .... beobachtet werden können.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. März 2009, 21:19:35 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Lothar,

bis etwa Mitte April geht es bei mir gerade noch so, wobei die atmosph. Bedingungen schon recht gut sein müssen, da dieser dann ziemlich tief über dem Zentrum von Hamburg steht.

Gruß
Roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 01. April 2009, 08:46:20 AM 
"Lothar Schanne" schrieb:

wer kann denn zur Zeit von uns noch gam Cas messen (sehen) ?

... ab morgen früh gegen 5:00 Uhr beginnt meine nächste Beobachtungsperiode...
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 01. April 2009, 09:35:46 AM 
Dear colleagues!

As you know the VdS spectroscopy group has been observing the Be star gamma cas for many years.
In the past few weeks we have been thinking about how we could improve the effectiveness of our observers to get more benefit, particularly for the professional community.

The attached table shows a summary of the observing capabilities of the whole group.

The reason we are contacting you is to find out whether, based on this information, there are any further interesting studies which from your point of view, might be feasible for us, particularly given our background in long term monitoring.


It would be helpfully, if you could give some interesting hints!

Best wishes,
Ernst Pollmann


Dateianhänge:
table.jpg
table.jpg [ 22.23 KiB | 23440 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 01. April 2009, 10:12:55 AM 
...leider erscheinen die anschriebenen Kollegen der profession. Gemeinde in der Forumsmitteilung nicht.
Darum hier führe ich sie noch einmal gesondert auf:

Geraldine Peters (Be-Star-Newsletter)
Myron Smith (Space Telescope Science Institute)
Otmar Stahl (Landes-STW-Heidelberg)
Thomas Rivinius (ESO)
Dietrich Baade (ESO)
Stan Stefl (ESO)
Andreas Kaufer (ESO)
Anatoly Miroshnichenko (University of Greensboro)

E.P.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 01. April 2009, 17:59:34 PM 
An alle gamma Cas-Beobachter und Beteiligte!
Hier ein erstes feed back von Myron Smith:
----------------------------------------------

Von: "Myron Smith"
Betreff: Re: gamma Cas
Datum: 01. Apr 2009 16:28

Hi Ernst -

Nice to hear from you, and hello to all my friends
(well, some of the best). I am taking the liberty of adding
Karen Bjorkman to my reply since her group at Toledo (and
possibly including Anatoly) is engaged in a long-term monitoring program on the Halpha line in this star at higher resolution.

Thanks for the solicitation, which I take it refers to justgamma Cas. Know that there are now other gamma Cas stars identified, but most of them are in the South and all are fainter. These guys are rare objects, and have a definite low space density in the Galaxy.

I think that what you have been doing is the right idea:
- a long term, EW-monitoring of Halpha emission, both EW and V/R
- starting a companion program of monitoring activity in He I 6678A.

It would be extremely important if you can verify the 205 day binary period, both to determine a nonzero eccentricity better and to update the ephemerides from Anatoly's paper several years ago.

To this I might add the monitoring of an additional Balmer line, maybe, Hgamma, to follow the ratio of Balmer emissions. As I recall the ratio of these emissions (Gerrie, correct me) is an indicator of temperature and density (and even optical depth) in the disk. If we get one parameter, e.g. from IR colors,then having this ratio is helpful. Moreover, showing how the density or temp. changes in the behavior of the EW of Halpha alone may say something about the conditions that accompanying changes in the extent (ebb and flow) of the inner to middle regions of the disk.

As you know, my main interest is in the anomalous hard X-ray behavior of this star. Most but not all pictures of how this emission is produced require the disk to to present as a semipermanent structure. But the long-term history of this star shows that several decades ago the disk was weak or absent. Sooner or later this will happen again, and it will be very important to see how the X-ray properties vary with this change. You may be the sentinel to warn us that this is happening!

Just FYI (for your infomation), as new gamma Cas analogs have been discovered (perhaps a new one this year!), it now seems clear that they are confined to a narrow range in the spectral type domain (B0.5-B1 IV-V), as is their X-ray luminosity. Also, even among early Be stars they may be among the most rapid rotators. Their rotational periods should be just in excess of a day. Finally, you are probably aware that Greg Henry has been routinely following the optical light curve (B, V) since 1996 and it is clear that the light varies cyclically. The full amplitude is about 3% and the timescale
is 2-3 months or so. Since this variation is reddish, it is likey that it comes from the disk, not the Be star. Last I
looked from Karen's data years ago, there was no corres- pondence in the EWs. Still it would be interesting to find a signal in this, though I doubt the noise in your data will permit this.

In the meantime, I will continue to think about your table.
Cheers - Myron
-------------------------------------------------------------------------------------------


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 04. April 2009, 12:17:46 PM 
"Lothar Schanne"schrieb:

Ich stelle es in unsere Datenbank. Ebenso auch das HeI6678 (für Ernst).


...ist bis jetzt noch nicht drin, hatte soeben nachgesehen !
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 04. April 2009, 12:50:40 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hi Lothar

das sind natürlich schon Superspektren, die Du da mit Deinem großen Fernrohr und großen Kolli erzeugen kannst, wenn Du da nun noch die shapleylinse nämest, würde es vermutlich noch deutlich heller werden....fantastico!

cheers
berthold
Zitat:

anbei mal ein Vergleich von einem selbst gemessenen Spektrum und einem Archivspektrum aus ELODIE.

Leider steht meine Sternwarte nicht auf einem hohen Berg (terrestrische Banden), aber ansonsten bin ich zufrieden, insbesondere mit dem hohen S/N (bei nur 15 min Gesamtbelichtung).

Diese optisch dünnen Emissionslinien (meist Fe) sind gut geeignet, die Variabilität der Gasscheibe zu messen, weil sie einen tiefen Einblick in die Scheibe gewähren (im Gegensatz zur Ha, die wegen der optischen Dicke nur die leuchtende Oberfläche der Scheibe repräsentiert). Bei solch hohen S/N kann man durchaus die schwachen Emissions-Linien in Langzeit-Untersuchungen mit einbeziehen. S/N > 1000 sind an diesem hellen Stern kein Problem.

Gruß
Lo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 04. April 2009, 13:04:52 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
"...ist bis jetzt noch nicht drin, hatte soeben nachgesehen !
Ernst]
So schnell geht's nicht. Muss das erst Otmar schicken und der stellt es ein.
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 05. April 2009, 09:45:45 AM 
"Lothar Schanne" schrieb:

kennt von euch jemanden einen Spektralatlas von gam Cas?

...hallo Lothar,
im Anhang findest du einige Publikationen, die sich z.T. recht ausführlich mit der Analyse von Si, Fe, He, Hß, Hgamma und Halpha befassen.
Vielleicht hilft es dir in dieser Form weiter, ein Spektralatlas im eigentlichen Sinn ist mir nicht bekannt.
Die Arbeit von K. Bjorkman, Anatoly und V. Krugov könnte für dich vor diesem Hintergrund besonders interessant sein, ist aber leider bei ADS nur als Abstract verfügbar. Bitte doch einfach Anatoly um ein Exemplar.
Ernst


Dateianhänge:
Nonradial_oscillations_of_the_Be_star_gamma_Cas_(Yang_et_al.).pdf [1.33 MiB]
423-mal heruntergeladen
Long-term_variation_of_gamma_Cas_in_visual.pdf [1.79 MiB]
363-mal heruntergeladen
High_resolution_spectroscopy_of_g_Cas_(K.S._Bjorkman).doc [22 KiB]
405-mal heruntergeladen
Binary_Nature_and_Longterm_Variations_of_gamma_Cas.pdf [168.13 KiB]
422-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 05. April 2009, 10:45:37 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
im Anhang findest du einige Publikationen, die sich z.T. recht ausführlich mit der Analyse von Si, Fe, He, Hß, Hgamma und Halpha befassen.
]
Hallo Ernst,
ich bedanke mich
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 05. April 2009, 13:33:48 PM 
Offline
Meister

Registriert: 17. Dezember 2006, 13:03:43 PM
Beiträge: 235
Hallo Lothar,

ich habe mal von Thomas Rivinius etwas bekommen, was man als Spektralatlas bezeichen könnte. Allerdings habe ich diesen nur in Papierform. Könnte ich dir aber kopieren und zuschicken. Zum einen handelt s sich um diverse Linienprofile (HEROS-Daten)von H, Fe, He, etc. aber auch um ein Gesamtspektrum. Wenn du es haben willst, schicke ich es dir. Vielleicht es ja Thomas auch in digitaler Form?

Viele Grüße

Bernd
Zitat:
Hallo gam Cas Symphatisanten,

kennt von euch jemanden einen Spektralatlas von gam Cas? Es wurde vor
Jahren mal einer angekündigt, aber ich habe dieses "paper III" nie gefunden.

Gruß
Lo

--
Neu: GMX FreeDSL Komplettanschluss mit DSL 6.000 Flatrate + Telefonanschluss für nur 17,95 Euro/mtl.!* http://dsl.gmx.de/?ac=OM.AD.PD003K11308T4569a


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 05. April 2009, 14:32:06 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Zum einen handelt s sich um diverse Linienprofile (HEROS-Daten)von H, Fe, He, etc. aber auch um ein Gesamtspektrum. Wenn du es haben willst, schicke ich es dir.
Halo Bernd,

ja, sei so gut, schicke mir eine Kopie.

Hohlstrasse 19
66333 Völklingen

Lieber Gruß
Lothar

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 06. April 2009, 15:27:21 PM 
"Lothar Schanne" schrieb:

Diese optisch dünnen Emissionslinien (meist Fe) sind gut geeignet, die Variabilität der Gasscheibe zu messen, weil sie einen tiefen Einblick in die Scheibe gewähren (im Gegensatz zur Ha, die wegen der optischen Dicke nur die leuchtende Oberfläche der Scheibe repräsentiert). Bei solch hohen S/N kann man durchaus die schwachen Emissions-Linien in Langzeit-Untersuchungen mit einbeziehen. S/N > 1000 sind an diesem hellen Stern kein Problem.

... hallo Lothar und alle anderen gamma Cas-Beobachter,
mir scheint, dass die Auskünfte von Myron weitgehend bestätigen, dass unserer bisheriger Beobachtungsumfang auch auf professionelles Interesse stösst. Genannt seien:

1) Halpha-EW-Monitoring (alle Beteiligten)
2) Halpha RV-Monitoring (Roland)
3) HeI6678-EW-Monitoring (Lothar, Berthold, ich)

Myron schreibt in seiner Mitteilung:


... I might add the monitoring of an additional Balmer line, maybe, Hgamma, to follow the ratio of Balmer emissions. As I recall the ratio of these emissions (Gerrie, correct me) is an indicator of temperature and density (and even optical depth) in the disk. If we get one parameter, e.g. from IR colors,then having this ratio is helpful. Moreover, showing how the density or temp. changes in the behavior of the EW of Halpha alone may say something about the conditions that accompanying changes in the extent (ebb and flow) of the inner to middle regions of the disk.

Wenn also Lothar künftig aufgrund variablen Messbereiches mit seinem Spektrographen mindestens Hgamma überwachen könnte, würden wir mit dem Verhältnis der Linienstärke zu Halpha offenbar den von Myron genannten Aspekt der Scheibentemperatur und -dichte überwachen können.

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 06. April 2009, 17:29:59 PM 
An alle gamma Cas-Beobachter,
hier eine ergänzende Bemerkung von Myron bezüglich der Balmer-Linien-Verhältnisse:
--------------------------------------------------------------------------------

---Ursprüngliche Nachricht---
Von: "Myron Smith" <

Betreff: Re: [fg-spek] Re: gamma Cas
Datum: 06. Apr 2009 17:14

Hi Ernst et al.
Just as a follow up on what I said, see
Dachs et al. 1990, 238, 227
for a classic discussion on the Balmer line 'decrement' issue (decrements
are putting together various Balmer line ratios, typically against H-beta
or H-alpha. Mainly the ratio is sensitive to density and optical depth.
- Myron

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: gamma Cas
BeitragVerfasst: 07. April 2009, 20:53:58 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3834
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
"Wenn also Lothar künftig aufgrund variablen Messbereiches mit seinem Spektrographen mindestens Hgamma überwachen könnte, würden wir mit dem Verhältnis der Linienstärke zu Halpha offenbar den von Myron genannten Aspekt der Scheibentemperatur und -dichte überwachen können.
Hallo,

Hgamma ist nicht mehr sonderlich gut geeignet, weil die CCD im Wellenlängenbereich < 4400 A sehr stark in der Quantenausbeute abfällt.
In der Anlage ein Hgamma-Spektrum von gestern Abend. Das Spektrum ist sehr unruhig und schwierig zu korrigieren. Die Hgamma Linie ist links zu sehen bei ca. 250 Pix.
Viel besser ist die Hbeta Linie noch zu messen, über die auch einige Literatur existiert.

Gruß
Lo


Dateianhänge:
gamCas_20090406_Hgamma_flatcor.gif
gamCas_20090406_Hgamma_flatcor.gif [ 16.16 KiB | 23239 mal betrachtet ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 09. April 2009, 10:35:34 AM 
An alle gamma Cas-Beobachter!
Auch an Philippe Stee (Chercheur - CNRS - Directeur PNPS, UMR 6525 UNS-CNRS-OCA, Responsable Equipe ESOM)
hatte ich die Anfrage gerichtet:

---------------------------------------------------------------------------------
Hi Philippe!
As you know the VdS spectroscopy group Germany has been observing the Be star gamma cas for many years.
In the past few weeks we have been thinking about how we could improve the effectiveness of our observers to get more benefit, particularly for the professional community.
The attached table shows a summary of the observing capabilities of the whole group.
The reason we are contacting you is to find out whether, based on this information, there are any further interesting studies which from your point of view, might be feasible for us, particularly given our background in long term monitoring.
It would be helpfully, if you could give some interesting hints!
---------------------
Hier seine Antwort:
---------------------
Von: "Philippe Stee" Betreff: Re: gamma Cas Datum: 09. Apr 2009 10:22
Dear Ernst,thank you very much for your kind offer to monitor Be stars. Another
interesting information would be the magnitude limit that you can achieve
within your group ?
I think that it may be very interesting to follow the variability of the targets that
we are planning to observe (or have already observed) with the CHARA/VEGA interferometer
see: http://www-g.oca.eu/gemini/projets/vega ... /index.htm


Namely:
-HD 130109
-HD 149630
-HD 177724
- Chi Oph
- 48 Per
- Psi Per
- P-Cyg
- beta CMi
- delta Sco
- lambda Aql
- beta Lyr
- Ups Sgr
- G amma Cas


With a special request for delta Sco who is supposed to be close to its periastron at the end of 2010 (which
may trigger a strong disk activity !).
The interesting lines for us are Halpha, Hbeta, HeI 6678 but the more you can, the better it is to constrain the physics !


Cheers,
Philippe


______________________________

Philippe STEE
Chercheur - CNRS - Directeur PNPS
UMR 6525 UNS-CNRS-OCA
Responsable Equipe ESOM
Observatoire de la Côte d'Azur
Site de Grasse-Roquevignon
Avenue Copernic
06130 GRASSE - FRANCE
------


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: gamma Cas
BeitragVerfasst: 10. April 2009, 10:50:28 AM 
"Lothar Schanne" schrieb:

Hgamma ist nicht mehr sonderlich gut geeignet, weil die CCD im Wellenlängenbereich < 4400 A sehr stark in der Quantenausbeute abfällt.
In der Anlage ein Hgamma-Spektrum von gestern Abend. Das Spektrum ist sehr unruhig und schwierig zu korrigieren. Die Hgamma Linie ist links zu sehen bei ca. 250 Pix. Viel besser ist die Hbeta Linie noch zu messen, über die auch einige Literatur existiert.


Hallo Lothar, Bernd, Roland und Berthold,
ich würde gerne noch einmal in Anlehnung an die von Myron erwähnte die Publikation von J. Dachs und auf unsere Möglichkeiten der Ermittlung/Überwachung des Balmer-Dekrementes zurückkommen.
Inwieweit die aufgezeigten Möglichkeiten in dieser Publikation auch für uns anwendbar sind, ist mir derzeit noch nicht so klar. Hilfreich wäre von euch allen ein komplettes Übersichtsspektrum des gesamten Arbeitsbereiches (mein fixer Arbeitsbereich ist ja bekannt).
Daran könnten wir dann eventuell unser Fähigkeitspotential abschätzen.

Was ist eure Meinung dazu?

Best Grüße,
Ernst


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. April 2009, 20:22:17 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Beiträge: 503
Wohnort: Hamburg
Hallo Ernst,

deine Frage ist schnell beantwortet, da ich ebenfalls einen fest eingestellten Bereich habe:
5750 - 6700 Angström, also von HeI5875 bis HeI6678.

Gruß
Roland


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de