Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 16. December 2019, 15:03:29 PM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 14 posts ] 
Author Message
PostPosted: 07. August 2007, 19:57:37 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Ernst und Lothar, hallo Liste


es ging kürzlich um die EW Messungen bei P cygni. Lothar hatte weit geringere Werte als Ernst. Meine Nova 3200 ist beim Fischer und so schnell, wie der wohl könnte, wenn er nur wollte macht der halt doch nicht mit der Reparatur....:-( Nun, wie dem auch sei, ich habe meinen selber gebauten spaltlos Littrow mit der St7 wieder rausgekramt und mich an pcygni mal damit wieder versucht.....ich habe jetzt nicht nachgesehen, was genau Ihr so gemessen habt.....mal sehen. Bei den Spektren fehlt die blauseitige Absorption. Vielleicht ist das Auflösungsvermögen zu klein oder es ist nicht recht genau scharf gestellt....ist nicht so einfach.....

habe das Gerät auch bei WR140 eingesetzt, aber da sind 20 cm Öffnung einfach zu wenig. Mein erstes Spektrum von diesem Stern wurde damals mit dem Newton 1:4/1200 gemacht......das ist halt schon was Anderes! Außerdem ist die ST7 nicht so blauempfindlich wie die Nova 3200.......


naja, habe nur etwas rumgespielt, vielleicht interessiert es Euch ein wenig.....? Wenn ich die Nova wieder habe mache ich wieder was Gescheihtes
Ernst, welcher der helelren Sterne ist den jetzt besonders interessant?

beste Grüße
Berthold


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 07. August 2007, 22:02:06 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

habe versehentlich vergessen das Spektrum anzuhängen.......hier ist es nun!


Gruß
Berthold


Attachments:
p_cygni_310707.gif
p_cygni_310707.gif [ 4.24 KiB | Viewed 8746 times ]
Top
   
 Post subject: Re: pcygni
PostPosted: 08. August 2007, 09:29:59 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
es ging kürzlich um die EW Messungen bei P cygni. Lothar hatte weit geringere Werte als Ernst.
Hallo Ernst,

ich hatte dir vor ein paar Wochen meine Originalaufnahmen geschickt und dich gebeten, diese doch mit deiner Auswertemethode zu reduzieren. Welche EW hattest du denn mit meinen Aufnahmen gefunden?
Da Bertholds EW nahe bei meiner damals gemessenen liegt, würde mich jetzt schon interessieren, ob damals die Diskrepanz auf Auswertungsunterschieden beruht oder tatsächlich die EW innerhalb eines Tages um etwa 10 Angstr. abgefallen war.

Lieber Gruss
Lothar


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 08. August 2007, 10:09:03 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

Ernst ist tatsächlich der Auffassung, dass sich die EW innert so kurzer Zeit bei diesem Stern ändert.....staun, schiel und wunder......:-))

übrigens: für mich ist es erfreulich, dass auch mein Primitivspektrograph offenbar zutreffende EW's liefert

herzlicher Gruß
Berthold


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 08. August 2007, 10:29:55 AM 
Offline
Meister

Joined: 17. December 2006, 13:03:43 PM
Posts: 235
Hallo Berthold,

auch ich hatte mit meinem Prismenspektrografen am 18.7. für H-Alpha von p Cygni eine EW von - 70,6 A (in einer anderen Aufnahme unabhängig von der ersten - 71,5 A) gemessen. Stimmt insofern ganz gut überein.

Viele Grüße

Bernd


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 08. August 2007, 11:11:37 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Danke Bernd.....ich hätte noch das "sigma" angeben sollen......

viele Grüße
Berthold


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 08. August 2007, 18:52:45 PM 
Quote:
Hallo Ernst,
ich hatte dir vor ein paar Wochen meine Originalaufnahmen geschickt und dich gebeten, diese doch mit deiner Auswertemethode zu reduzieren. Welche EW hattest du denn mit meinen Aufnahmen gefunden? Da Bertholds EW nahe bei meiner damals gemessenen liegt, würde mich jetzt schon interessieren, ob damals die Diskrepanz auf Auswertungsunterschieden beruht oder tatsächlich die EW innerhalb eines Tages um etwa 10 Angstr. abgefallen war.
Hallo Lothar,
deine Spektren habe ich nicht ausgewertet, da deine Zweitauswertung bereits zu gleichem Resultat wie beim Ersten Mal geführt hat. Dererlei Vergleichsuntersuchungen haben wir bereits x-Mal in der Vergangenheit durchexerziert und sind dabei zu der Erkenntnis gelangt, dass unsere unterschiedlichen Prozeduren nahzu zu identischen Ergebnissen führen unter der Voraussetzung, dass die Konvention des vereinbarten Integrationsbereiches eingehalten wird.
Ich behaupte somit heute, dass wir inzwischen einen Zuverlässigkeitsstandard erreicht haben, der es uns erlaubt, nicht immer wieder bei jeder solcher Gelegenheiten, die berechneten Ergebnisse in Zweifel zu ziehen, und bin darum sehr sicher, dass die derzeitigen EW-Fluktuationen in P Cyg real sind.
Ganz ähnlich kann auch ein EW-Vergleich mit Bernd´s Messung v. 54300 (EW= 70,6) zu meiner v. 54299 (EW= 82,6) und 54304 (EW=71,4) gesehen werden.

Der Übersichtlichkeit wegen hier die letzten Messungen:


Attachments:
P_Cyg_178.jpg
P_Cyg_178.jpg [ 41.75 KiB | Viewed 8712 times ]
Top
   
 Post subject: P Cyg
PostPosted: 09. August 2007, 08:30:25 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Ernst,

ich finde so was interessant, zwar vielleicht nur für mich, weil es hilft zu seinen Messungen Vertrauen zu erneuern.....

beste Grüße
Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. August 2007, 10:41:48 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Ernst,

danke für die Antwort und die interessante vergleichende Aufstellung.

Ich bin eben der guten alten naturwissenschaftlichen Tradtion verhaftet, bei Messwertdiskrepanzen sofort hellhörig (mißtrauisch) zu werden.

Lieber Gruss
Lothar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. August 2007, 16:31:01 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3409
Location: Köln
Hallo ihr Lieben!

Ich möchte mich als Unbeteiligter ungern einmischen, doch mir fällt auf, dass ihr nie die Fehlerbalken eurer Messungen angebt. Daher kann ich Aussagen wie „EW nahe bei meiner damals“ oder „Stimmt insofern ganz gut überein“ nicht einordnen. Ich weiß nicht, ob ich etwas verpasst habe, doch in der Liste von Ernst wurden nur zwei Spektren in ein und derselben Nacht aufgenommen: JD = XXX – 54000 Pollmann: 75.1 und Schanne: 71.8.

Meine Unklarheit lautet: Sind Unterschiede von rund 5% wirklich zu erwarten? Innerhalb welchen Zeitraums wurden diese beiden Spektren aufgenommen?

Dazu überlege ich, dass die Signale in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden. Innerhalb einer Nacht (sagen wir 8 Stunden) werden also Signale von Regionen ausgesendet, die maximal 60 AU auseinander sind wenn die Veränderungen symmetrisch sind (sind sie das?).

Sagen wir mal, P-Cyg hat 8 Sonnendurchmesser und die Scheibe hat typischerweise 20 Sternradien, dann sprechen wir von grob 1600 AU.

Damit ist mir unklar, woher 5% reale Variabilität innerhalb von 8 Stunden herkommen sollen. Mache ich da was falsch?

Gruss, Thomas


Top
   
 Post subject: pcygni
PostPosted: 09. August 2007, 17:27:40 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Thomas,

auch ich als nicht gerade großer "Durchblicker" habe zumindest Lothar gegenüber erhebliche Zweifel geäußert, ob so schnelle Variabilitäten noch dazu in dieser Größenordnung vorkommen und von uns erfaßt werden können. Es ist richtig - und ich deutete das ja in einer meiner letzten Beiträge schon an - dass es ein Mangel ist, dass ich dEN Fehlerbalken nicht berechnet habe.......werde das noch nachárbeiten.........(wäre wirklich richtig, wenn alle das machten........)


Gruss
Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. August 2007, 21:48:44 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo zusammen,

bei P Cyg ist der statistische Fehlrer durch das S/N wahrscheinlich nicht so sehr der "fehlerbestimmende" Fakt. Bei solchen Intensitäten des Emissionsmaximum (ca. 14 x Kontinuum) sind kleine Fehlrer in der Festlegung des Kontinuums von deutlicher Auswirkung auf die EW! Auch Fehler bei der Berücksichtigung von Streulicht oder Himmelshintergrund (welche die Intensität des Kontinuums verändern) sind von Bedeutung.

Lieber Gruss
Lothar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 10. August 2007, 10:45:13 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. August 2006, 15:09:09 PM
Posts: 501
Hallo Thomas,

bitte die letzte Abschätzung nochmals überprüfen.

Gruß,
Udo


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 10. August 2007, 11:11:45 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3409
Location: Köln
Quote:
bitte die letzte Abschätzung nochmals überprüfen.
Danke, Udo, Du hast recht. Die Scheibe sollte natürlich nicht 1600 AU haben (au backe, ich verblöde :oops: ) sondern nur rund 0.75 AU. Das heisst also, Variationen können ab einer Zeitdifferenz von rund 6 Minuten real sein.

Die Fehlerbalken würden ich aber natürlich trotzdem empfehlen.

Vielen Dank und Gruss, Thomas


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 14 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited