Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 13. December 2019, 00:26:07 AM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 31 posts ] 
Author Message
 Post subject: Frage an DADOS Besitzer
PostPosted: 04. October 2008, 12:06:39 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo,

inzwischen habe ich das Gerät nach Bedienungsanleitung ausprobiert und auch ein Spektrum meiner Schreibtischlampe aufgenommen, bei näherer Untersuchung ist mir aber aufgefallen, dass die Rückseite der Spaltblende sehr uneben ist. Es handelt sich wohl um eine Spiegelfolie. Ist das der Normalzustand? Sehe ich das richtig, dass ich mit der Webcam durch Beobachtung dieser Folie das Teleskop nachführen kann? Dann stellt sich mir die Frage, ob die Qualität der Folie dafür ausreicht. Mangels Wetter konnte ich leider noch keine eigenen Versuche durchführen.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 04. October 2008, 20:05:41 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. April 2007, 10:47:33 AM
Posts: 384
Location: Sydney
Hallo Torsten,

stelle doch bitte mal, sofern möglich, ein Bild der Spaltblende ins Forum.

Gruß Tobias

_________________
Dein Projekt. Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht!


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. October 2008, 19:47:38 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Tobias,

das werde ich frühestens am Wochenende schaffen, ich bin gerade beruflich in Spanien. Vielleicht spielt ja dann auch das Wetter mit, so dass ich das Gerät am Himmel ausprobieren kann.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 12. October 2008, 15:01:51 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Tobias,

ich habe vorhin mal versucht, den Spiegel zu fotografieren, war nicht ganz einfach, ich hoffe, das Ergebnis ist ein wenig aussagekräftig. Ich habe den DADOS auf ein kariertes Blatt gerichtet und versucht, einmal auf den Spiegel und einmal auf das karierte Muster scharfzustellen.

Gruß
Torsten


Attachments:
IMG_0365.jpg
IMG_0365.jpg [ 18.79 KiB | Viewed 14464 times ]
IMG_0369.jpg
IMG_0369.jpg [ 17.55 KiB | Viewed 14464 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 12. October 2008, 20:28:14 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. April 2007, 10:47:33 AM
Posts: 384
Location: Sydney
Hallo Thorsten,

woher kommt die deutliche Erhebung (zweites Bild) direkt neben dem rechten Spalt? Du betrachtest ja mehr oder weniger nur den Spalt und nicht die ganze Folie. Die Bereiche unmittelbar in Spaltnähe sollten ja dann einigermaßen eben sein. Daher würde ich mir mal nicht zu große Sorgen machen.

Interessant wäre wenn Du mal das Spaltblättchen unter dem Mikroskop betrachtest. Je weniger Furchen und Kratzer in unmittelbarer Spaltnähe zu sehen sind, desto besser ist die Folie.

Meine Spalte sind auch nicht zu 100% eben und haben nach einer 10 h Politur immer noch leichte Kratzspuren. Ob die was taugen zeigt sich dann. Die Spalte habe ich in 100µm VA-Blech reinlasern lassen.

Gruß Tobias


Attachments:
File comment: Spaltbreite ca. 30µm
Spalt_5.png
Spalt_5.png [ 112.41 KiB | Viewed 14459 times ]
Spalt.jpg
Spalt.jpg [ 58.72 KiB | Viewed 14459 times ]

_________________
Dein Projekt. Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht!
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. October 2008, 09:04:17 AM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Tobias,
Quote:
Hallo Thorsten,

woher kommt die deutliche Erhebung (zweites Bild) direkt neben dem rechten Spalt?
ich nehme an, dass da ein Staubkorn unter der Folie ist. Möglicherweise ist sie aufgeklebt, ich erkenne das nicht. Noch zur Verdeutlichung, ich habe nicht direkt den Spalt fotografiert, sondern ein Spiegelbild. Die Spaltfolie ist nur leicht gegen den Strahlgang vom Teleskop geneigt, darüber sitzt ein Spiegel, der das Bild vom Spalt senkrecht zum dem Strahlengang herausleitet. Der Spiegel erzeugt die Verzerrung aber nicht, soviel kann ich sagen.
Quote:
Du betrachtest ja mehr oder weniger nur den Spalt und nicht die ganze Folie. Die Bereiche unmittelbar in Spaltnähe sollten ja dann einigermaßen eben sein. Daher würde ich mir mal nicht zu große Sorgen machen.

Interessant wäre wenn Du mal das Spaltblättchen unter dem Mikroskop betrachtest. Je weniger Furchen und Kratzer in unmittelbarer Spaltnähe zu sehen sind, desto besser ist die Folie.
Das beruhigt mich, leider konnte ich das Gerät wegen Erkältung immer noch nicht am Stern testen, hoffentlich heute abend. Ich hatte den falschen Gedanken, die Rückseite des Spaltes könnte man zum Nachführen benutzen, dafür wäre die Folie ziemlich ungeeigent gewesen, aber zum reinen Zentrieren des Sternscheibchens wird es wohl taugen.
In der Nähe der Spalte sieht die Folie (ich bleibe jetzt mal bei dieser Annahme) recht glatt aus und ich erkenne nur einen Kratzer.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 22. October 2008, 12:35:26 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 12. January 2008, 13:48:24 PM
Posts: 156
Location: CH- 3423 Ersigen
Hallo Torsten

Ich habe meinen DADOS vor ein paar Tagen (endlich!!! :-) ) auch bekommen. Die Spaltfolie sieht in etwa gleich aus, wie bei Deinem Gerät.
Das wird wohl in der gegebenen Konstruktion bzw. Fertigung liegen.

Jetzt übe ich mich erstmals mit dem Aufnehmen von Glimmlampen- Spektren mit meiner Atik.

Lieber Gruss
Urs

_________________
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 25. October 2008, 19:49:47 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Urs,

freut mich, dass Deine Wartezeit vorbei ist.
Quote:
Hallo Torsten

Ich habe meinen DADOS vor ein paar Tagen (endlich!!! :-) ) auch bekommen. Die Spaltfolie sieht in etwa gleich aus, wie bei Deinem Gerät.
Das wird wohl in der gegebenen Konstruktion bzw. Fertigung liegen.

Jetzt übe ich mich erstmals mit dem Aufnehmen von Glimmlampen- Spektren mit meiner Atik.

Lieber Gruss
Urs
Vorgestern abend konnte ich den DADOS endlich mal am Sternenhimmel ausprobieren. Nachdem ich den Fokuspunkt endlich gefunden hatte, ging eigentlich alles recht gut von der Hand. Tatsächlich lässt sich das Bild auf der Spiegelfolie recht gut erkennen, bei punktförmigen Sternen ist die Oberfläche anscheinend relativ egal. Somit sollte sich die Folie wohl doch zum Nachführen nutzen können, wie ich mir das vorher überlegt hatte.
Da meine ST-8 momentan nicht einsetzbar ist, habe ich die Spektren mit meiner EOS 20 aufgenommen, sicher nicht optimal für eine Auswertung, aber jedenfalls hübsch anzusehen. Zuerst habe ich Vega aufgenommen, war mir aber mit der Fokussierung und der Belichtungszeit nicht sicher, welche Kriterien da angesetzt werden, bzw. was die beste Strategie ist. Ich habe mal die Fokussierung in beide Richtungen verändert, konnte aber nicht entscheiden, ob das Bild schärfer wurde, oder nicht.
Zum Schluss habe ich noch mal 5 min M27 belichtet, aber da waren lediglich bei vollem Kontrast Andeutungen von Linien zu erahnen.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 25. October 2008, 22:45:36 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 12. January 2008, 13:48:24 PM
Posts: 156
Location: CH- 3423 Ersigen
Guten Abend Torsten

Vielleicht hast Du den Thread, der vom Einfluss der Gitterliniendichte bei den Kameras landete, auch mitverfolgt? :wink: Da sind auch Bilder von der 350D, die ich schoss.

Momentan bin ich noch am Überlegen, ob ich mir neben meiner Color- Atik noch eine SW- Atik anschaffen soll. Eine Atik deshalb, weil ich die Steuersoftware bereits kenne und die sehr einfach und gut funktioniert.

Ich teile die Meinung von Lothar und Berthold, dass bei einem Colorchip (zu) viele Informationen - vor allem bei schwachen Objekten - verloren gehen.

Was hast Du für ein Teleskop vorne am DADOS hängen? Bei mir wird es wohl ein Lichtenknecker- Refraktor HA 150/f15 sein.

Bis ich den DADOS am Stern ausprobieren kann, wird es noch etwas dauern. Bin seit ein paar Tagen stark erkältet. :(

Aber bis zum 8. November sollte ich wieder auf dem Damm sein. Sieht man Dich in Heppenheim auch?

Lieber Gruss und einen schönen Sonntag
Urs

_________________
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 26. October 2008, 11:42:45 AM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Urs,
Quote:
Guten Abend Torsten

Vielleicht hast Du den Thread, der vom Einfluss der Gitterliniendichte bei den Kameras landete, auch mitverfolgt? :wink: Da sind auch Bilder von der 350D, die ich schoss.
ja, den habe ich gestern mit Interesse gelesen, allerdings erst, nachdem ich geschrieben hatte. Im Moment haben wir ordentlich Arbeit, deswegen habe ich ein paar Tage nicht ins Forum geschaut.
Quote:
Momentan bin ich noch am Überlegen, ob ich mir neben meiner Color- Atik noch eine SW- Atik anschaffen soll. Eine Atik deshalb, weil ich die Steuersoftware bereits kenne und die sehr einfach und gut funktioniert.

Ich teile die Meinung von Lothar und Berthold, dass bei einem Colorchip (zu) viele Informationen - vor allem bei schwachen Objekten - verloren gehen.
Das ist auch meine Meinung, aber ich weiss ebenso, dass es noch einiges zu Lernen gibt, bis mal ein vernünftig auswertbares Spektrum entstanden ist :) Deswegen mache ich mir noch nicht sooooo viel Gedanken über die Kamera, wie gesagt interessiert mich im Moment viel mehr, wie ich die Schärfe des Bildes beurteile. Die Absorptionlinien sahen ziemlich verwaschen aus. Ist das wohl normal, oder war das Bild evtl. überbelichtet...
Da erwarte ich mir von Heppenheim sehr viel.
Quote:
Was hast Du für ein Teleskop vorne am DADOS hängen? Bei mir wird es wohl ein Lichtenknecker- Refraktor HA 150/f15 sein.
Ich benutze einen 14" Hypergraphen. Der ist fest montiert in einer Siriuskuppel auf einer AP1200.
Quote:
Bis ich den DADOS am Stern ausprobieren kann, wird es noch etwas dauern. Bin seit ein paar Tagen stark erkältet. :(

Aber bis zum 8. November sollte ich wieder auf dem Damm sein. Sieht man Dich in Heppenheim auch?
Bei mir sind es im Moment das Wetter und die Arbeit :) Ja, nach Heppenheim komme ich auch auf jeden Fall.
Quote:
Lieber Gruss und einen schönen Sonntag
Urs
Danke, Dir auch und gute Besserung.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 26. October 2008, 13:19:43 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 12. January 2008, 13:48:24 PM
Posts: 156
Location: CH- 3423 Ersigen
Danke für die Genesungswünsche, Torsten

Die Atik ATK 314L ist bestellt und jetzt geht es gesundheitlich bereits besser. :wink:

Ich freue mich auf ein Kennenlernen in Heppenheim und es scheint ja auch ein richtiges DADOS- Meeting zu geben.

Liebe Grüsse
Urs

_________________
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 29. October 2008, 18:11:03 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 03. July 2008, 11:26:32 AM
Posts: 25
Location: 88212 Ravensburg
Hallo DADOS-Leute,

anbei ein .doc file mit meiner WebCam am DADOS. Ich freue mich auf Heppenheim.

Gruß Günther
www.gmastro.de


Attachments:
WebCam an DADOS.doc [318.5 KiB]
Downloaded 346 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 29. October 2008, 20:04:01 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
anbei ein .doc file mit meiner WebCam am DADOS. Ich freue mich auf Heppenheim.
Hallo Günter,

du schreibst in dem doc file: Bei der Nachführung sollte der Stern so gut als möglich im Spalt verschwunden sein. Erscheint der Stern, so muss korrigiert werden. Geht leider nicht mit einem Nachführprogramm.

So funktioniert das nicht. Der Stern darf nicht komplett im Spalt verschwinden, sonst hat die webcam oder auch eine andere guider-Kamera nichts zum detektieren !
Es muss immer ein Teil des Sternscheibchens über den Spalt "hinausragen", sagen wir 1/3 der Fläche. Dann können auch Programme ihre Aufgabe wahrnehmen, den Stern auf dem Spalt zu halten.

Ein Beispiel für einen Stern auf dem Spalt findest du hier http://home.arcor.de/l.schanne/Einsteig ... ssung.html.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject: Frage an DADOS Besitzer
PostPosted: 29. October 2008, 22:01:35 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Auch hat man dann ja nur das R welches durch die Größe Seeingscheibchens gegeben ist....:-(

beste Grüße
berthold
Quote:
----- Original Message -----
From: Lothar Schanne
Sent: Wednesday, October 29, 2008 7:04 PM
Subject: [fg-spek] Re: Frage an DADOS Besitzer


Günther Müller hat Folgendes geschrieben: anbei ein .doc file mit meiner WebCam am DADOS. Ich freue mich auf Heppenheim.
Hallo Günter,

du schreibst in dem doc file: Bei der Nachführung sollte der Stern so gut als möglich im Spalt verschwunden sein. Erscheint der Stern, so muss korrigiert werden. Geht leider nicht mit einem Nachführprogramm.

So funktioniert das nicht. Der Stern darf nicht komplett im Spalt verschwinden, sonst hat die webcam oder auch eine andere guider-Kamera nichts zum detektieren !
Es muss immer ein Teil des Sternscheibchens über den Spalt "hinausragen", sagen wir 1/3 der Fläche. Dann können auch Programme ihre Aufgabe wahrnehmen, den Stern auf dem Spalt zu halten.

Ein Beispiel für einen Stern auf dem Spalt findest du hier http://home.arcor.de/l.schanne/Einsteig ... ssung.html.



Lieber Gruß
Lothar
http://home.arcor.de/l.schanne





Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 10:39:47 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 12. January 2008, 13:48:24 PM
Posts: 156
Location: CH- 3423 Ersigen
Guten Morgen zusammen

Ist es nicht so, dass man im "Überwachungsstutzen" des DADOS ein Spiegelbild von Spalt UND Stern sieht - wobei der Stern VOR den Spalten erscheint und damit mit normalem Autoguidingequipment nachgeführt werden kann.

Oder interpretiere ich da was falsch?

Lieber Gruss
Urs

_________________
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 10:43:37 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 12. January 2008, 13:48:24 PM
Posts: 156
Location: CH- 3423 Ersigen
Lieber Lothar

Dein obig angegebener Link funktioniert nicht; habe das Linkziel aber trotzdem gefunden: http://home.arcor.de/l.schanne/Einsteig ... ssung.html

Danke für Deine tolle Webseite.

Lieber Gruss
Urs

_________________
Privatsternwarte Loberg
47° 05' 34.45" N 7° 36' 32" E
www.ursusmajor.ch


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 14:03:19 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Urs,
Quote:
Guten Morgen zusammen

Ist es nicht so, dass man im "Überwachungsstutzen" des DADOS ein Spiegelbild von Spalt UND Stern sieht - wobei der Stern VOR den Spalten erscheint und damit mit normalem Autoguidingequipment nachgeführt werden kann.

Oder interpretiere ich da was falsch?

Lieber Gruss
Urs
aus meinem bisher einzigen Einsatz am Teleskop kann ich Dir sagen, dass Du die Sache im Prinzip richtig interpretierst. Allerdings ist der Spalt nicht unbedingt zu erkennen, da Du die Beleuchtung ja ausschaltest und der Stern, den Du betrachtest zumindest teilweise im Spalt verschwindet (der Autoguider erkennt 2 Sterne), sich somit sicher nicht für das Autoguiding eignet. Wenn ein anderer genügend heller Stern im Bildfeld ist, würde ich den für die Nachführung auswählen. Andererseits richtest Du den Spalt parallel zur Rektaszension aus, der Schneckenfehler führt also dazu, dass das Spektrum breiter wird, der Stern aber trotzdem auf dem Spalt bleibt. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Verbreiterung durchaus vorteilhaft ist, die Frage ist nur, in welchem Masse.

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject: Frage an DADOS Besitzer
PostPosted: 30. October 2008, 14:17:15 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 903
Location: Neckarsteinach
Hallo,

Torsten Daiber wrote:
Quote:
Andererseits richtest Du den Spalt parallel zur Rektaszension aus,
der Schneckenfehler führt also dazu, dass das Spektrum breiter wird,
der Stern aber trotzdem auf dem Spalt bleibt. Irgendwo habe ich
gelesen, dass die Verbreiterung durchaus vorteilhaft ist, die Frage
ist nur, in welchem Masse.
Das stammt womöglich noch aus der Zeit der photographischen Spektren?
Damals musste man verbreitern, um ein ausreichendes S/N zu erreichen.
Nur durch Verbreitern konnte man das Kornrauschen minimieren. Mit CCDs
ist eine Verbreiterung dagegen i.a. mit einer Abnahme des S/N verbunden,
da bei einem breiteren Extraktionsspalt mehr Ausleserauschen und
Dunkelstrom (bei gleichem Sternsignal) aufgesammelt wird. Verbreitern
lohnt sich mit CCD-Detektoren nur, wenn man nicht durch Ausleserauschen
und Dunkelstrom begrenzt ist, da man dann länger belichten kann, bevor
das CCD gesättigt wird. Damit bekommt man ein höheres maximales S/N pro
Aufnahme. Allerdings ist das nur interessant, wenn man bei sehr hellen
Sternen ein sehr hohes S/N anstrebt.
Quote:
Gruß Torsten
Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
PostPosted: 30. October 2008, 16:11:40 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 02. October 2008, 16:42:33 PM
Posts: 29
Location: Unna
Hallo Otmar,
Quote:
Das stammt womöglich noch aus der Zeit der photographischen Spektren?
Vermutlich :)
Vielen Dank für Deine Erklärungen. Bin mal gespannt, wann das Wetter wieder mitspielt, damit ich das Gelernte endlich umsetzen kann ;)

Gruß
Torsten


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 20:23:49 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 17. December 2006, 13:14:55 PM
Posts: 101
Location: Bitsch /Schweiz
Günther und Lothar haben folgendes geschrieben:
Quote:
Hallo Günter,

du schreibst in dem doc file: Bei der Nachführung sollte der Stern so gut als möglich im Spalt verschwunden sein. Erscheint der Stern, so muss korrigiert werden. Geht leider nicht mit einem Nachführprogramm.

So funktioniert das nicht. Der Stern darf nicht komplett im Spalt verschwinden, sonst hat die webcam oder auch eine andere guider-Kamera nichts zum detektieren !
Es muss immer ein Teil des Sternscheibchens über den Spalt "hinausragen", sagen wir 1/3 der Fläche. Dann können auch Programme ihre Aufgabe wahrnehmen, den Stern auf dem Spalt zu halten.
Hallo Günther

Deine Idee mit dem Nachführen stimmt. Jedoch kann leider nicht jedes Programm auf Splat nachführen. Da du aber eine Webcam zum nachführen brauchst (wie ich auch) so kann dir das Programm IRIS aus der Patsche helfen. Im IRIS kannst du angeben ob auf Stern oder Spalt nachgeführt werden soll. Wenn du auf Spalt nachführst, wird rechts und links auf den Spaltbacken ein Rechteck definiert (leider in IRIS nicht sichtbar) und dann wird eine Dfferenzmessung der Beleuchtungsintensität durchgeführt. Sobald in einem Rechteck mehr Licht vorhanden ist, wird korrigiert bis auf beiden Seiten die gleiche Lichtmenge vorhanden ist. Wenn der Stern im Spalt verschwindet wird nicht korrigiert bis der Stern auf einer Seite erscheint, und dann wird wieder korrigiert. Lothat ist in der glücklichen (??) Lage dass er einen C14 mit 3,9 m Brennweite und eine Kamera mit kleinen Pixeln (was eine Verengung des Spalts erlaubt) besitzt. Daher ist seine Stern meistens grösser als sein Spalt. Ich habe diese Jahr in Südfrankreich mit einem C8 mit 2m Brennweite und einer Kamera mit 24 mü Pixelgrösse (Spalt 70 mü) meine Spektren aufgenommen. Bei dieser Konviguration ist ein schwacher Stern bald einmal kleiner als der Spalt.
Da meine Reisemontierung sehr schlecht lief, musste ich von Hand nachführen. Aber die meisten anderen führen mit IRIS problemlos nach.
Ich hoffe, dass ich dir Günther eine Klärung deines Problems liefern konnte.

Mit freundlichem Gruss

Hugo


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 21:41:18 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Hugo (und Günter),

die von dir beschriebene Technik eines Sternbildes, das total im Spalt verschwindet, hebelt eigentlich die Wirkung des Spalts aus, die Auflösung konstant und definiert zu halten.
Wenn das Sternbild kleiner als der Spalt ist, kann man auch auf den Spalt verzichten, denn dann arbeitet man eigentlich spaltlos. Dann ist der Spalt nur noch vorhanden um
  • den Himmelshintergrund abzuschirmen
    und ein autoguiding mit der beschriebenen Technik zu ermöglichen.
Die Auflösung ist nicht mehr definiert, wird durch den "Spalt" aber doch auf eine (durch die Spaltbreite definierte) Minimalgröße begrenzt.

Wenn das Sternbild deutlich kleiner als die Spaltweite ist (sagen wir 50%), dann wandert mit der beschriebenen Technik das Sternbild im Spalt quer von einem Spaltbacken zum anderen und umgekehrt. Erst wenn das Sternbild den Spalt nach außen auf die spiegelnde Oberfläche überschreitet, reagiert das guiding-Programm und korrigiert. Damit wird die ohne Spalt und ohne Spaltnachführung erreichbare Auflösung vermindert (im Beispiel eben um 50%).

Konstantere Verhältnisse bekommt man, wenn der Stern soweit defokussiert wird, bis er etwas größer ist wie die Spaltbreite.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 23:33:03 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 17. December 2006, 13:14:55 PM
Posts: 101
Location: Bitsch /Schweiz
Lothar hat folgendes geschrieben:
Quote:
Wenn das Sternbild deutlich kleiner als die Spaltweite ist (sagen wir 50%), dann wandert mit der beschriebenen Technik das Sternbild im Spalt quer von einem Spaltbacken zum anderen und umgekehrt. Erst wenn das Sternbild den Spalt nach außen auf die spiegelnde Oberfläche überschreitet, reagiert das guiding-Programm und korrigiert. Damit wird die ohne Spalt und ohne Spaltnachführung erreichbare Auflösung vermindert (im Beispiel eben um 50%).
Hallo Lothar

Das mit der Auflösung bin ich mit dir einverstanden. Aber für mich richtet sich die minimale Spaltbreite nach der Pixelgrösse meiner Kamera. Daher macht es auch keinen grossen Sinn die Spaltbreite kleiner als 2-3 Pixel einzustellen. Zweitens war die Frage von Günther eigentlich die Nachführung auf Spalt, und dort hast du gesagt, dass das nicht geht. Und das stimmt nicht für alle Programme. Bei IRIS gehts. Bei MaximDL nicht - schade. Dies war meine Absicht, hier eventuelle falsche Meinungen, klarzustellen.

Mit freundlichem Gruss

Hugo


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. October 2008, 23:51:09 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Zweitens war die Frage von Günther eigentlich die Nachführung auf Spalt, und dort hast du gesagt, dass das nicht geht. Und das stimmt nicht für alle Programme. Bei IRIS gehts. Bei MaximDL nicht - schade.
Hallo Hugo,
diese Möglichkeit von IRIS war mir nicht bekannt. Ich werde das auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Zur Zeit autoguide ich versuchsweise mit einer ALccd5 in Verbindung mit MaximDL.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 09:36:17 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 17. December 2006, 13:14:55 PM
Posts: 101
Location: Bitsch /Schweiz
Lothar hat folgendes geschrieben:
Quote:
Hallo Hugo,
diese Möglichkeit von IRIS war mir nicht bekannt. Ich werde das auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Zur Zeit autoguide ich versuchsweise mit einer ALccd5 in Verbindung mit MaximDL.
Hallo Lothar

Ich habe zusätzlich noch eine STV von Sbig. Ich möchte eigentlich auch lieber mit dieser Kamera autoguiden. Meine Erkundigungen bis jetzt haben ergeben, dass MaximDL nicht auf Spalt nachführen kann. Wenn mich jemand eines besseren belehren würde, wäre ich ihm sehr dankbar.
Da die Anzahl der praktizierenden Spektroskopiker rasant ansteigt (Dank Lhires und Dados) wäre dies vielleicht eine Gelegenheit, dass man im Namen der VdS Gruppe (solange sie noch in dieser Form existiert) bei Diffraction Limited unser Problem schildert. Die Wirkung wäre sicher grösser, als wenn ein Hugo aus der Schweiz anfragt. Da meine Englischkenntnise sehr, sehr bescheiden sind, würde ich es begrüssen, wenn dies jemand übernehmen würde. Man könnte Ihnen dies ja als Verkaufsargument schmackhaft machen.

Mit freundlichem Gruss

Hugo


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 09:55:02 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Meine Erkundigungen bis jetzt haben ergeben, dass MaximDL nicht auf Spalt nachführen kann. Wenn mich jemand eines besseren belehren würde, wäre ich ihm sehr dankbar.
Guten Morgen Hugo,
autoguiding eines Sterns auf dem Spalt funktioniert mit MaximDL schon. Allerdings muß immer etwas Licht auf den Spaltbacken zu sehen sein, der Stern darf also nicht komplett im Spalt verschwinden (was bei mir nie der Fall ist). Ich kann den Stern damit stundenlang auf dem Spalt halten, ohne nachkorrigieren zu müssen. Das klappt bei Berthold genauso.
Die Trackingmethode von IRIS, die Beleuchtung auf den Spaltbacken symmetrisch zu halten, scheint mir aber sehr sinnvoll zu sein. Deshalb werde ich das bestimmt probieren, wenn ich einen auf IRIS passenden Treiber für die ALccd5 finde.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 11:32:32 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 17. December 2006, 13:14:55 PM
Posts: 101
Location: Bitsch /Schweiz
Lothar hat folgendes geschrieben:
Quote:
autoguiding eines Sterns auf dem Spalt funktioniert mit MaximDL schon. Allerdings muß immer etwas Licht auf den Spaltbacken zu sehen sein, der Stern darf also nicht komplett im Spalt verschwinden (was bei mir nie der Fall ist). Ich kann den Stern damit stundenlang auf dem Spalt halten, ohne nachkorrigieren zu müssen. Das klappt bei Berthold genaus
Hallo Lothar

Ich weiss, dass du wie oben beschrieben nachführst. Was mich interresiert ist aber warum dass das funktioniert. Meines Wissens führen doch alle Programme, welche auf Stern nachführen, auf den Sternschwerpunkt (Gausskurve) nach. Wenn MaximDL auf deinem Spaltbacken den Rand des Sterns sieht, führt er auf diesen nach. Wenn jetzt deine Montierung nicht rund läuft und es erscheint der Mittelpunkt des Sterns auf deinem Spaltbacken, dann wird doch auf diesen nachgeführt und so sollte der Stern eigentlich aus dem Spalt rauslaufen.!!? Deine vorzüglichen Resultate und diejenigen von Berthold zeigen aber, dass man trotzdem vorzügliche Spektren erhält. Meine Frage aber lautet um welchen Preis? Würdet ihr mit einem Programm welches auf Spalt nachführt nicht noch bessere Resultate oder in kürzerer Zeit erzielen? Warum eure Methode funtioniert verstehe ich einfach nicht.

Mit freundlichem Gruss

Hugo


Top
   
 Post subject: Frage an DADOS Besitzer
PostPosted: 31. October 2008, 11:40:04 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 903
Location: Neckarsteinach
Hallo Hugo,

Hugo Kalbermatten wrote:
Quote:
Ich weiss, dass du wie oben beschrieben nachführst. Was mich
interresiert ist aber warum dass das funktioniert. Meines Wissens führen
doch alle Programme, welche auf Stern nachführen, auf den
Sternschwerpunkt (Gausskurve) nach. Wenn MaximDL auf deinem Spaltbacken
den Rand des Sterns sieht, führt er auf diesen nach. Wenn jetzt deine
Montierung nicht rund läuft und es erscheint der Mittelpunkt des Sterns
auf deinem Spaltbacken, dann wird doch auf diesen nachgeführt und so
sollte der Stern eigentlich aus dem Spalt rauslaufen.!!? Deine
vorzüglichen Resultate und diejenigen von Berthold zeigen aber, dass man
trotzdem vorzügliche Spektren erhält. Meine Frage aber lautet um welchen
Preis? Würdet ihr mit einem Programm welches auf Spalt nachführt nicht
noch bessere Resultate oder in kürzerer Zeit erzielen? Warum eure
Methode funtioniert verstehe ich einfach nicht.
Ich weiß nicht, wie das maximdl macht, aber eine übliche
Nachführmethode, die auch beim Führen eines Sterns auf dem Spalt
funktioniert, ist die Quadrantenmethode. Da wird das Sternbild in vier
Quadranten aufgeteilt und aus der Abweichung von der Symmetrie das
Korrektursignal abgeleitet. Das geht sehr einfach und zuverlässig, mit
und ohne Spalt.
Quote:
Mit freundlichem Gruss

Hugo
Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 12:48:30 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 17. December 2006, 13:14:55 PM
Posts: 101
Location: Bitsch /Schweiz
Othmar hat folgendes geschrieben:
Quote:
Ich weiß nicht, wie das maximdl macht, aber eine übliche
Nachführmethode, die auch beim Führen eines Sterns auf dem Spalt
funktioniert, ist die Quadrantenmethode. Da wird das Sternbild in vier
Quadranten aufgeteilt und aus der Abweichung von der Symmetrie das
Korrektursignal abgeleitet. Das geht sehr einfach und zuverlässig, mit
und ohne Spalt.
Hallo Othmar

Vielen Dank für deine Ausführungen. Wenn dem so ist wie du sagst, wäre dies ja besser als in IRIS, denn dort werden nur zwei Rechtecke über den Spalt gelegt. (linke und rechte Seite des Spalts). Dann wäre für mich interresant zu wissen wir gross sind die Quadranten. Wenn die gross genug sind, würde das auch die telefonische Antwort bei einem Gespräch mit Lothar erklären, dass er den Mittelpunkt zum Nachführen auch in den Spalt legen kann. Die zweite Ungewissheit wäre dann noch, wie reagiert MaximDL wenn er keinen Stern sieht?

Mit freuindlichen Grüssen

Hugo


Top
   
 Post subject: Frage an DADOS Besitzer
PostPosted: 31. October 2008, 12:58:46 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 903
Location: Neckarsteinach
Hallo Hugo,
Quote:
Vielen Dank für deine Ausführungen. Wenn dem so ist wie du sagst, wäre
dies ja besser als in IRIS, denn dort werden nur zwei Rechtecke über den
Spalt gelegt. (linke und rechte Seite des Spalts). Dann wäre für mich
interresant zu wissen wir gross sind die Quadranten. Wenn die gross
genug sind, würde das auch die telefonische Antwort bei einem Gespräch
mit Lothar erklären, dass er den Mittelpunkt zum Nachführen auch in den
Spalt legen kann. Die zweite Ungewissheit wäre dann noch, wie reagiert
MaximDL wenn er keinen Stern sieht?
Wie gesagt, ich weiß nicht, wie das bei maximdl gemacht wird. Die von
mir beschriebene Methode kenne ich aus anderem Zusammenhang - und so
würde ich es machen :-)

Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 16:33:16 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 03. July 2008, 11:26:32 AM
Posts: 25
Location: 88212 Ravensburg
Hallo,

ich danke allen Forumteilnehmer die eine Antwort auf meinen Hinweis geschrieben haben. Ich kann etliches verwerten.

Gruß Günther


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 31. October 2008, 17:14:16 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
[Dann wäre für mich interresant zu wissen wir gross sind die Quadranten. Wenn die gross genug sind, würde das auch die telefonische Antwort bei einem Gespräch mit Lothar erklären, dass er den Mittelpunkt zum Nachführen auch in den Spalt legen kann.
Hallo Hugo,
ich weiß auch nicht, wie MaximDL das macht. Da gibt es im Hintergrund noch einige Einstelloptionen, aber so richtig habe ich mich da nie durchgekämpft, weil es eben nicht notwendig war. Das Nachführen ist relativ unproblematisch.
Tatsächlich markiere ich den Spaltmittelpunkt (= Auswahl der Nachführ-Soll-Position), obwohl dort das Bild natürlich nicht am hellsten ist sondern auf den Spaltbacken. Es ist auch nicht so, dass der Stern immer genau mittig über dem Spalt abgebildet wird, dazu ist das Bild zu unruhig (gerade beim C14 mit der langen Brennweite und großen Öffnung wirkt sich das seeing brutal aus). Aber kleine "Ausrutscher" zur Seite hin werden sofort durch das autoguiding korrigiert, so daß im zeitlichen Mittel wohl doch ca. 50% des Sternlichts durch den Spalt fallen

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 31 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited