Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 13. August 2020, 09:45:42 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2018, 19:35:09 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 344
Wohnort: Köditz
Liebe Spektroskopiker,

ich beobachte eigentlich die Sonne und Kometen (siehe auch hier im Forum). Beruflich bin ich Lehrer an einem Gymnasium und da konnten wir jetzt für die Schule den DADOS anschaffen. Ein erstes einfaches Foto des bedeckten Himmels zeigt schon mal Fraunhoferlinien. Wenn es die Zeit und das Wetter erlauben, werde ich mal einen Versuch an Sternen wagen. Das Gerät soll vor allem mit Schülern eingesetzt werden. Schließlich ist es die Methode zur Untersuchung der Sterne.
Dateianhang:
Sonnenspektrum_DADOS.JPG
Sonnenspektrum_DADOS.JPG [ 365.16 KiB | 1542 mal betrachtet ]
Im April will ich nach Wuppertal fahren und einen Workshop zum Dados mitmachen (falls sich genügend Teilnehmer anmelden).
Vorab schon mal ein paar Fragen:

Mit welcher Software kann ich die Spektren gut (mit Schülern?) auswerten?
Habt ihr ein paar Literaturempfehlungen für mich? Vielleicht sogar für Schüler?
Gibt es hier jemanden in der Nähe von 95030 Hof, der sich mit dem Dados und/oder mit Sternspektren auskennt?

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 16:52:01 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1362
Hallo Steffen,
zunächst mal herzlich willkommen im Forum. Nun zu Deinen Fragen. Ich habe zwar keine Erfahrung mit dem Dados, gehe aber davon aus, daß die Auswertung der Spektren keine Besonderheiten mit sich bringt. Jedoch sind Farbaufnahmen immer etwas kritisch, da die CCDs keine glatte Kurve der Quanteneffizienz haben. Außerdem sind häufig Interferenzen zu beobachten.

Es gibt eine Reihe von Auswertungsprogrammen. Die kann man in zwei Gruppen unterteilen. professionelle und für Amateure geschaffen. Die wichtigsten professionellen sind Iraf (NOAO, National Optical Astronomy Observatory) und Midas (ESO), wobei ersteres heute von Profis eindeutig bevorzugt wird. Es gibt aber hier in unserem Kreis eine Reihe von Amateuren, die Midas trotz seiner Mängel (z. B. keine Unterstützung im Netz) vorziehen. Beide sind frei und laufen nur unter Linux.

Die "Amateurprogramme" sind sehr zahlreich. Ich bin lediglich mit Iris etwas vertraut. Es wird durch Vspec ergänzt. beide laufen unter Windows und sind ebenfalls kostenfrei. Ich benutze Iris nur zu raschen Kontrolle, da es wie meine Steuersoftware unter Windows läuft. Das ermöglicht die Einschätzung der Spektrenqualität während der Aufnahmezeit. Für die endgültige Auswertung nehme ich Iraf. Alle Programme führen die selben Verarbeitungsschritte durch. Bei Iraf wird mehr automatisch erledigt als bei anderen. Vom Standpunkt der Didaktik ist möglicherweise Iris am geeignetsten.
Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 20:23:28 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1362
P.S.
Literatur:
Richard Walker, Spectral Atlas
David F. Gray, The Observation and Analysis of Stellar Atmospheres
Jonathan Tennyson, Astronomical Spectroscopy (Einführung)
Richard O. Gray & Christopher J. Corbally, Stellar Spectral Classification
James B. Kaler, Stars and their Spectra
Carlos Jaschek & Mercedes Jaschek, The Classification of Stars


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2018, 20:54:27 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 344
Wohnort: Köditz
Lieber Christian,

das hört sich doch schon mal gut an. Da besorge ich mir erst mal die Software und sehe mal, wie ich damit klar komme. Das mit Linux sollte nicht das ganz große Problem sein. Ich nutze zur Auswertung der Kometenhelligkeit schon ein Linux-Programm, dass ich bei mir in einer VirtualBox installiert habe. Da muss ich mich halt mal rantesten.
Danke auch für die Literaturliste.

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dezember 2018, 16:54:34 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1362
Hallo Steffen,
hier findest Du auch noch einiges:

http://spektroskopie.vdsastro.de/datenreduktion.html

Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dezember 2018, 21:29:34 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 344
Wohnort: Köditz
Prima! Vielen Dank!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. November 2019, 19:41:39 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 344
Wohnort: Köditz
So, nachdem ich in Wuppertal bei Bernd Koch war, will ich mich mal wieder melden. Ich habe dort viel gelernt - vor allem, dass eine normale Spiegelreflexkamera nicht ganz optimal für die Spektren ist. Daher habe ich für die Schule eine CCD-Kamera angeschafft (STF-8300M). Vor kurzem konnte ich den DADOS mit der Kamera an meinem TSAPO100Q mal testen. Neun aufgenommende Spektren habe ich dazu gestackt und einmal auf 1 normiert und einmal mit einem Referenzspektrum eines A0V-Sterns flusskalibriert. Verwendet habe ich das Programm BASS 1.99, was ich auch bei Nutzung durch Schüler für sehr gelungen halte. Stammen die diversen Linien im Infrarot eigentlich aus der Erdathmospäre?
Ich habe zwar eine Möglichkeit zum Einkoppeln eines Vergleichsspektrums zur Kalibration, aber für den ersten Test an Wega habe ich direkt mit den diversen Wasserstofflinien kalibriert. Als nächstes werde ich mal die Kalibration mit einer Energiesparlampe oder der Neonlampe von Baader probieren.

Viele Grüße

Steffen


Dateianhänge:
Vega_Norm.jpg
Vega_Norm.jpg [ 475.72 KiB | 873 mal betrachtet ]
Vega_Fluss.jpg
Vega_Fluss.jpg [ 400.11 KiB | 873 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. November 2019, 20:37:20 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. März 2009, 20:34:04 PM
Beiträge: 278
Wohnort: Unterallgäu bei MM
Hallo Steffen,

falls Du noch ein automatisch ablaufendes Programm für Windows suchst, wäre ISIS von Christian Buil eine Möglichkeit: http://www.astrosurf.com/buil/isis-software.html

Das BASS-Programm habe ich gesucht und leider nur einen leeren Link zu einer yahoo-Gruppe gefunden. Es ist ja bekannt, dass yahoo alle Mail-Gruppen schließt, also wird BASS dem wohl zum Opfer gefallen sein.

Eine Sammlung von Links internationaler Seiten findest Du bei Robin Leadbeater: http://www.threehillsobservatory.co.uk/ ... _links.htm

Die Linien im IR stammen tatsächlich aus der Erdatmosphäre (Telluric Lines):
http://www.astrosurf.com/buil/us/spectro11/specalib.htm
http://cds-espri.ipsl.fr/tapas/
https://www.researchgate.net/figure/Com ... _255246242
https://www.researchgate.net/figure/Atm ... _273886600

Noch eine Ergänzung zu den Literaturhinweisen: Richard Walkers Bücher wurden ja schon empfohlen und auch der Kaler. Im Falle des Kaler würde ich aber versuchen die deutsche Ausgabe antiquarisch zu besorgen, da die Abbildungen wesentlich besser sind als in der englischen Ausgabe des Cambridge-Verlages, in der diese oft nicht leserlich sind!


Grüße
Torsten


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. November 2019, 23:53:56 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 158
Das Forum zur Software BASS ist nun unter

https://groups.io/g/BassSpectro

zu finden.

Clear skies,

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. November 2019, 10:59:29 AM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 344
Wohnort: Köditz
Vielen Dank für eure Tipps!

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. November 2019, 20:51:36 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 06. August 2016, 11:28:16 AM
Beiträge: 43
Wohnort: 31180 Giesen bei Hildesheim
Hallo Steffen,

wie bereits erwähnt, stammen die meisten Linien im IR vom tellurischen O2 und H2O, insbesondere letztere recht variabel je nach Luftfeuchtigkeit und Weg durch die Atmosphäre (Höhe des Objekts bzw. "Luftmasse"). Allerdings sieht man bei Wega auch noch ein paar starke Linien der Sterns, insbesondere O I sowie die Paschen-Serie oberhalb von 8300 Å. Ich denke, in Deinem Spektrum kommen noch als Artefakte die Balmer-Linien in 2. Ordnung dazu. Das beigefügte Spektrum habe ich mal vor ein paar Jahren mittels eines simplen Staranalysers 200 vor einem kleinen ED60-Refraktor produziert. Zur Trennung von 1. und 2. Ordnung wurde zusätzlich noch ein Prisma mit Ablenkeung senkrecht zur Dispersionsrichtung vor den SA200 geschraubt. Ansonsten kann man z.B. einen Hochpass-Kantenfilter (Gelb, Orange) benutzen, um nur die 1. Ordnung im IR aufzunehmen.
Als Auswerte-SW benutze ich übrigens RSpec, ist von der Bedienerfreundlichkeit m.E. nach unschlagbar. Es kostet allerdings 99$, eine 30-Tage Testversion gibt es gratis (volle Funktionalität). Siehe: https://www.rspec-astro.com/setupdownload/

Beste Grüße
Uwe


Dateianhänge:
Wega_AT1B1No_SA200PrFr_A3_ED60_55_27m30s_K_7500-9300c.png
Wega_AT1B1No_SA200PrFr_A3_ED60_55_27m30s_K_7500-9300c.png [ 57.15 KiB | 605 mal betrachtet ]
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de