Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 22. November 2019, 11:34:28 AM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 211 posts ]  Go to page Previous 1 2 3 4 5 Next
Author Message
PostPosted: 30. August 2010, 11:51:19 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Die Intensität einer Wellenlänge ist doch keine Funktion der Wellenlänge!? Das begreife ich leider nicht. Wenn das so wäre, dann hätte doch zum Beispiel die Wellenlänge 6678 immer die gleiche Intensität.

Wenn die Wellenlänge eine Funktion der Intensität wäre, dann hieße das doch


f(lambda) = k * Wellenlänge

k= irgendeine Konstante, was weiß ich......

und.......ein Blatt Papier hat doch 2 Dimensionen, oder?

Ein Chip hat auch 2 Dimensionen. Die einzelnen Punkte des chips (=pixel) könne aber unterschiedlich hell sein......das läßt sich graphisch in eienm Koordinatensystem aber nur unter zu Hilfe nahme der z Achse darstellen, oder?also das wäre dann dreidimensional.

Möglich, dass es irgendwo irgendwelche Übereinkünfte geben könnte, die ich nicht kenne.

Man könnte ja übereinkommen zu sagen:

Ab sofort bezeichnen wir die Himmelsfarbe ohne Wolken tagsüber als gelb. Dann ist der Himmel dann eben gelb...eine reine Frage der Absprache, klar


....:-))

berthold

----- Original Message -----
Quote:
From: Günter Gebhard (guenter@spektros.de)
To: fg-spek-tech@vdsastro.de (fg-spek-tech@vdsastro.de)
Sent: Monday, August 30, 2010 11:13 AM
Subject: [fg-spek] Re: LWL-Einkopplung von Shelyak





Hallo Lothar,

es geht hier um die Anzahl der unabhängigen Variablen.

Bei einem ausgewerteten Spektrum ist das nur eine, nämlich die
Wellenlänge. Die Intensität ist eine Funktion der Wellenlänge.
Wenn man beide Wellenlänge und Intensität(Wellenlänge) braucht man
freilich ein zweidimensionales Blatt......


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. August 2010, 13:00:50 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3400
Location: Köln
Hi Berthold!

Doch, doch, Berthold, die Intensität ist eine Funktion der Wellenlänge, aber nicht so, wie Du geschrieben hast.

f(lambda) = k * Wellenlänge mit k=konstant wäre ja nur eine Gerade, mit der Steigung k. So einfach ist das aber natürlich nicht. Prinzipiell lässt sich jede Funktion als Taylor-Reihe darstellen. Das ist lediglich eine unendliche Summe von bestimmten Funktionen, die die Originalfunktion je besser abbilden je mehr Summanden genutzt werden.

Günter’s Erläuterung ist sehr schön (warum bin ich nicht darauf gekommen?).

Ja, ein Chip hat 2 Dimensionen und wird auch zwei-dimensional abgebildet. Die Helligkeit wird aber nur als Aufhellung im 2D-Bild dargestellt. Wenn Du das graphisch in einem Koordinatensystem mit z-Achse darstellen möchtest, ok, dann hast Du eine dredimensionale Abbildung, doch auch nur dann. Das Bild des Chips mit Echelle-Spektrum bleibt aber 2D.

Gruß, Thomas


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 03. September 2010, 10:01:45 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Liste,

zunächst vielleicht auch nur noch einmal: mein Pcygni_echellespektrum vom 31.8.2010.

ich bin praktisch mit der echellemidasreduktion durch...es klappt noch nicht vollständig mit der extraction, aber doch sehr weitgehend. Morgen wird mir Otmar etwas "Privatunterricht" geben......

es gibt gewisse Schwierigkeiten, Signal - und Eichspektren genau gleich aufzunehmen.

Es könnte sein, dass die Stabilität des jetzigen Designs doch nicht ausreicht, weiß das aber noch nicht genau...........

cheers

berthold


Attachments:
pcy_100831.jpg
pcy_100831.jpg [ 102.16 KiB | Viewed 13897 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 03. September 2010, 10:23:52 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo Berthold,

dass du rund 20.000 ADU in der Nähe der Ha-Linie erreichst in einer Stunde Belichtungszeit ist ein super Ergebnis.
Zum Vergleich: Ich erreiche mit dem 20 um Spalt (der am C14 ohne reducer ca. 70% des Lichts vergeudet), gerade mal 15.000 ADU in 1 h.

Das heisst, die Effizienz der Faser-Einkopplung muss sehr hoch sein. Ich denke, die von Shelyak behaupteten 70% kann man langsam glauben.

Glückwunsch !!!! :D

Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 03. September 2010, 12:43:25 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Quote:
Das heisst, die Effizienz der Faser-Einkopplung muss sehr hoch sein. Ich denke, die von Shelyak behaupteten 70% kann man langsam glauben.

Glückwunsch !!!! Very Happy
Ja Lothar, so ist auch meine Wahrnehmung, dass die Effiziens der shelyak- fiberinjektion vermutlich schon in dem Bereich des Versprochenen ist....nur das ist halt nun wirklich nicht mein Verdienst oder meine Leistung :D

Ohne Reducer geht das mit dem C 14 auf keinen Fall, schon allein deswegen nicht, weil bei 4m Brennweite der Stern kaum auf dem Spalt zu halten ist...und....weil eben auch sehr viel Licht erst gar nicht in den Spalt kommt......


Ich meine allerdings, dass es kaum möglich sein dürfte, dass wir Ähnliches im Eigenbau hinbekommen werden, so sieht es zumindest für mich aus....

herzlicher Gruß

berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 04. September 2010, 18:16:11 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

eben hat Otmar mein Pcyg-spektrum vom 4.9.2010 reduziert......das ist das Ergebnis:


Attachments:
File comment: Vergleich mit dem 100 Stunden (!!) belichteten Herosspektrum (R=20.000) und meinem einstündig belichtetem Spektrum (R~10.000)

(Die h-alphalinie des herosspektrums (rot) ist überbelichtet.

halphaheros_sto.gif
halphaheros_sto.gif [ 10.07 KiB | Viewed 13866 times ]
File comment: das Gesamtechellespektrum
pcyg_100904.gif
pcyg_100904.gif [ 9.81 KiB | Viewed 13866 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 05. September 2010, 01:03:06 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 02. March 2007, 21:42:44 PM
Posts: 133
Location: Mannheim
Huhu,

die Spaltung des Emi-Anteils der Linie bei ca. 6680 Angström. Ist das eine Wasserlinie? Stammt wahrscheinlich nicht vom Objekt, dafür ist es zu dünn, oder? Würde mich interessieren :-)

LG,

Daniel

_________________
http://spektroma.funpic.de/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 05. September 2010, 11:03:00 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Daniel,

das sind vermutl. kaum Wasserlinien , in dieser Deklination! Das ist eine andere Störung, welche ist mir unbekannt.

cheers
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 05. September 2010, 11:41:51 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo Daniel,

wenn du dir das Spektrum im größeren Maßstab ansiehst, kann man folgendes erkennen: Es ist nur 1 Pix. zu gering in der Intensität. Das ist vermutlich ein Fehler der Datenreduktion. Kommt vor.

Lieber Gruß
Lo


Attachments:
He6678_Echelle20100904.jpg
He6678_Echelle20100904.jpg [ 21.89 KiB | Viewed 13840 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 05. September 2010, 11:45:06 AM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 02. March 2007, 21:42:44 PM
Posts: 133
Location: Mannheim
Dankeschön für die Aufklärung!

Allerdings möchte ich nochmal auf diesen Knick hinweisen, kurz vor der Spitze des Emi-Anteils. Der ist schön, weil in meinem Sternenwindbuch kam bei der qualittativen Beschreibung der Profile auch so ein Knick vor, ich hab den allerdings noch nie bei einem P-Cygni Spektrum gesehen, jetzt schon. Deswegen find ich den Knick schön.

Liebe Grüße,

Daniel

_________________
http://spektroma.funpic.de/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. September 2010, 11:31:32 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

in der Anlage 2 Wellenlängenbereiche des Echellespektrums von beta lyrae vom 05.09.2010.

Dieses Spektrum habe ich nun selber extrahiert unter Anwendung von Spezialprogrammen von Otmar. Es ist zwar Einiges an Vorarbeit zu leisten und das ist in meinen Augen zumindest alles Andere als trivial, Otmar hat mir da wirklich sehr viel geholfen (z.B. Linienkatalog erstellen!!!) aber dann sind die Programme von Otmar so beschaffen, dass man - kaum zu glauben - mit der Eingabe von 3 Befehlen das gesamte Echellespektrum fertig extrahiert und kallibriert bekommt. Wenn man dann ein wenig linux und midas kann, ist so ein Spektrum total vermeßbar.

Sehr kritisch bei Echellespektren ist das genaue!!! Zusammenpassen von Flat, Eich- , und Signalspektrum. Da darf sich nur ganz wenig -am besten gar nichts - verschieben. Außerdem muß das zu Grunde gelegte Flat von guter Qualität sein.

Gestern war es zwar nicht richtig klar, aber ich habe die fiberinjection an das C11 umgebaut. Tatsächlich habe ich den Eindruck, als ob das mit C11 und 6.3 shapley effizienter ist als C14 mit 3.3. shapley, fast nicht zu glauben........

cheers
berthold


Attachments:
File comment: h-beta von pcyg....die Spektren sind doch noch recht verrauscht, teilweise liegt das aber an ungeeigneten flats.
h_betapcyechelle.gif
h_betapcyechelle.gif [ 9.51 KiB | Viewed 13786 times ]
File comment: Heliumlinie von beta lyrae
HELIUM_bLY_050910.gif
HELIUM_bLY_050910.gif [ 11.88 KiB | Viewed 13786 times ]
bely_050910.gif
bely_050910.gif [ 14.81 KiB | Viewed 13786 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. September 2010, 11:52:23 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Sehr schön, Berthold.

Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 19. September 2010, 18:32:24 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

Otmar hat mir empfohlen, alpha cygni zu spektroskopieren mit dem echellespektrograph. Obwohl die Wolkenverhältnisse sehr zu wünschen übrig ließen, habe ich den Stern gestern 10 x 120sec duch den Echellespektrographen abgelichtet. Otmar hat mir das heute reduziert. Dazu mußte noch Einiges gemacht werden, was ich noch nicht kann. Allerdings habe ich nun von Otmar Alles bekommen, was ich brauche, um eigentlich die Reduktion selbst machen zu können.....ich probiere das eventuell morgen mal......für heute habe ich es nicht ausgehalten und habe mich über Otmars Reduktionsergebnis hergemacht. Ich weiß von dem Stern nur, dass das ein A Stern ist und ein Überriese ist. Otmar sagte mir, dass dieser Stern ähnlich wie beta ori sei......

Ich zeige hier halt mal das gesamte Echellespektrum und zwei Ausschnitte, wobei ich den im Blauen auf 1 normiert habe......Eine Interpretation des Spektrums kann ich noch nicht liefern. Auffallend ist die Spaltung der H_alpha linie......möglicherweise ist das variabel.....liegt aber an der Grenze des Auflösungsvermögens dieses Echellespektrographens....

cheers
berthold


Attachments:
alpha_cyg_100918_blau.gif
alpha_cyg_100918_blau.gif [ 12.2 KiB | Viewed 13755 times ]
alpha_cyg_100918_h_alpha.gif
alpha_cyg_100918_h_alpha.gif [ 12.83 KiB | Viewed 13755 times ]
echel_alphacygni_100918.gif
echel_alphacygni_100918.gif [ 8.47 KiB | Viewed 13755 times ]
File comment: hier will ich nur zeigen, dass das R bei diesem Apparat und bei dieser Wellenlänge doch dazu ausreicht die Aufspaltung der 02-Linien zzu zeigen....
02_alpha_cyg_100918.gif
02_alpha_cyg_100918.gif [ 12.04 KiB | Viewed 13755 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 22. September 2010, 11:19:05 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo die Wenigen, die das noch interessiert...... :D

in der Anlage kommt das von mir reduzierte echellespektrum von gacas, so wie es aus der CCD kommt, es wurde lediglich der dark abgezogen.

Dann habe ich noch einen Ausschnitt hinzugefügt um H_alpha. Man sieht die Wasserlinien und die aufgespaltene Heliumlinie.

Allerdings muß ich halt sagen, dass sich die Qualität dieser Spektren nicht mit denen des lhires messen kann, ist leider so.......immerhin betrug die Belichtungszeit 24 Minuten!!


cheers
berthold


Attachments:
File comment: das ist das komplette echellespektrum auf 1 normiert. Auch das macht die Software von Otmar wie von Geisterhand. Man bekommt also auf einen "klick" das gemergte und normierte Gesamtspektrum!!!!
gamcas_echelle_100919.fit [67.5 KiB]
Downloaded 726 times
ha_gamcas100919.gif
ha_gamcas100919.gif [ 10.35 KiB | Viewed 13734 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 22. September 2010, 12:45:51 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo .....und hier das Spektrum von alpha cygni. Das ist ein ziemlich heißer Überriese. Ein Pulsationsveränderlicher. Deswegen kommt es zu gewissen RV Phänomen - hier beispilehaft - an der H alpha Linie gezeigt.....

Das auf 1 normierte echellespkektrum ist angehängt........


cheers
berthold


Attachments:
File comment: das komplette Echellespketrum
ech_a_cygni_100921.fit [67.5 KiB]
Downloaded 724 times
a_pcygni_100921_h_alpha.gif
a_pcygni_100921_h_alpha.gif [ 16.56 KiB | Viewed 13730 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 23. September 2010, 00:09:09 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hi Berthold

Das sieht ja alles sehr gut aus, super !

Du hast da ganz schön was zusammenbekommen, meinen tiefsten Respekt, weiter so.

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 23. September 2010, 09:28:05 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo ihr Helden,

mit dem "weiter so" ist es jetzt erstmal aus. Dies 50µ FAser von shelyak (bereits die Zweite) ist offenbar schon wieder gebrochen. Mir reißt allmählich die Geduld. Da verscheurn die für nahezu 270.- € so eine 20 m Faser und dann brechen die Dinger ohne die allergeringste Traumatisierung!

Es ist ja nicht so, dass ich das erste mal eine Glasfaser in Händen hielte, das mache ich schon seit mehreren Jahren, mir ist noch nie eine gebrochen....diese fiberinjektion da mag ja soweit ok sein, die Glasfasern, die shelyak verkauft, taugen nichts....

not amused

berthold :x


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 23. September 2010, 10:36:03 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hi Berthold

Na das ist ja ein Ding !

Du hast doch auch mal eine von Laser Components getestet, oder?
Die ist aber nicht so lang?
Ging die auch?

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 26. September 2010, 18:06:03 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Ja, Daniel die 5m lange Faser von laser components geht auch ohne erkennbaren Unterschied.......ist halt nur 5m lang..... :D

Ich hatte ja mal so eine von unserem starken Helden Lothar lange gehabt zum Testen, diese Faser scheint ganz wesentlich stabiler zu sein, als das sehr stabil aussehende Zeugs von shelyak. Dieter hat mir noch einen Hinweis gegeben an eine Firma in Oberbayern....von Denen werde ich mir vermutlich jetzt eine genügend lange Faser kaufen, das hat ja mit shelyak offenbar keinen Sinn. Ich hatte die sofort benachrichtigt, nachdem das nun schon wieder passiert.....bislang habe ich noch nicht mal eine Antwort bekommen :cry:

Na gut.....kann ich nichts machen....

ich stelle jetzt hier die Spektren von alpha_cygni und beta_lyrae vom 22.9.10 ein. Man sieht durchaus gewisse Veränderungen. Wenn jemand die eindimensionalen auf 1 normierten Echellespektren haben möchte, erbitte ich eine Nachricht......

Ich arbeite an der Verbesserung des Echellespektrographen...aber das geht halt nur langsam....

berthold


Attachments:
a_cyg_ha_100922.png
a_cyg_ha_100922.png [ 7.97 KiB | Viewed 13668 times ]
beta_lyrae_100922.png
beta_lyrae_100922.png [ 6.72 KiB | Viewed 13668 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 26. September 2010, 18:09:40 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hi Berthold
Quote:
Ich arbeite an der Verbesserung des Echellespektrographen
Was genau verbesserst Du jetzt?

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. September 2010, 08:27:26 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

aus Korrektheitsgründen stelle ich nun auch diese mail von O.Thizy hier ins Forum:

Berthold,
Quote:

I just received your fiber today. Your previous fiber had an issue in terms of connector alignment. Your new fiber seems to have a different issue (which is understandable as both fibers do not have the same technology) but I didn't look in more details yet. I do not believe you were in any case responsible for those two failures.

I will send you a replacement fiber tomorrow with all our appologies and surprise that both fibers broke - this is more than unusual.


Cordialement,

Olivier Thizy

Also, ich habe zwar nur sehr geringe Hoffnung, dass nun die dritte Faser besser halten wird als die Beiden zuvor......ich habe abzuwarten, was nun wird.


"Your previous fiber had an issue in terms of connector alignment. "

"Your new fiber seems to have a different issue (which is understandable as both fibers do not have the same technology)"


Könnte mir der Großwesir das bitte übersetzen, ich verstehe das nicht...

cheers berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 30. September 2010, 09:34:13 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hallo Berthold

Ich bin zwar noch weit weg vom Großwesir, aber ich versuche es trotzden.

Erster Satz heißt:

Ihre vorherige Fiber hatte ein Problem bezogen auf die Konnektorausrichtung.

Zweiter:

Ihre neue Fiber scheint ein anderes Problem zu haben ( was man verstehen kann, da beide Fibers nicht die gleiche Technology haben).

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. October 2010, 09:20:33 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

Lothar hat mich nun nochmal nach der Effiziensmessung gefragt.......das ist halt so'ne Sache für mich:

es bringt mir fast nichts, denn egal wie der Outcome sein wird.....ich habe nun mal diese fiberinjection.

Ich muß mindestens ein klare Nacht dazu opfern.......

Ich weiß nicht ganz genau, wie ich das zu machen habe. Und wenn ich das mache, dann will ich das auch hier hin schreiben. Das aber hat eine gewisse Öffentlichkeitswirkung. Das wird der Fa. Shelyak bei günstigem Ergebnis durchaus recht sein, bei Ungünstigem wohl eher weniger. Von daher sollte wenigstens die Durchführung nicht von vornherein angreifbar sein.

Immerhin behaupten die ja eine Effiziens von 70%

Ich bitte daher um Vorschläge, die auch wirklich durchführbar sind mit vertretbarem Aufwand.

Ich stelle mir das so vor:

Referenzmessung:

das ist mir natürlich klar: es wird ein Stern im Fokus mit der CCD aufgenommen. Der Fluß wird mit maximDL gemessen, in dem man über die beleuchteten Pixeln integriert.

Welche Methode bietet MIDAS dazu ? center/gaus cursor? Ist das richtig? Kann man damit im Display messen?

Jetzt kommt die fiberinjektion an das gleiche Teleskop.......aber was genau wird mit dem anderen Faserende?

Das kann ich ja nicht "press" auf den CCD_Chip bringen. bestenfalls auf das Fenster vor dem CHIP.

Man könnte das umgehen, in dem man den Stern "definiert" unscharf einstellt und in beiden Fällen die Helligkeiten aller beleuchtet erscheinenden Pixel aufaddiert.

Also ich möchte Vorschläge erbitten, wie ich da vorgehen könnte.

cheers
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. October 2010, 10:23:03 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hallo Berthold
Quote:
Hallo,

Lothar hat mich nun nochmal nach der Effiziensmessung gefragt.......das ist halt so'ne Sache für mich:

es bringt mir fast nichts, denn egal wie der Outcome sein wird.....ich habe nun mal diese fiberinjection.
Doch, ich bin der Meinung, dass dir das schon was bringt. Du kannst dann am anderen Ende quantitativ verfolgen, wie gut dein Guiding ist, in welcher Position des Sterns auf dem Pinhole, ist der Output am höchsten. Falls Dir das eben noch nicht bekannt ist. Ist Dir das schon bekannt, dann ist das eine Bestätigung deiner Vorgehensweise.
Quote:
Ich muß mindestens ein klare Nacht dazu opfern.......
Ja, das wird wohl so sein.
Quote:
Ich weiß nicht ganz genau, wie ich das zu machen habe.
Wichtig ist meiner Auffassung nach, dass keine weiteren Optiken im Strahlengang sind, wenn man die Effizienz der Fibereinheit messen will. Daher kommt eine Abbildung des Fiberoutputs auf den CCD nicht in Frage.

Du müsstest also die Fiber so nahe wie möglich vor der CCD positionieren.
Dazu könntest du dir eine Platte machen, die in das T2-Gewinde der Kamera passt, mit einem Loch in der Mitte, um die Fiber ein zu klemmen, oder mit einem Gewinde, wo man die Fiber direkt anschrauben kann.

Als erstes den Referenzstern aufnehmen. Vielleicht mal mit verschiedenen Belichtungszeiten. Man wird Licht durch die Fiber verlieren, wir gehen halt mal von 30 % aus. Wenn du also den Refernez fast sättigst, bist du auf der sicheren Seite, dass deine Fiber nicht überbelichtet ist.

Da man den Referenzstern zuerst aufnehmen muss, muss man halt die Kamera danach erst an die Fiber anschließen, also diese Umrüstung müsste halt relativ zügig gehen, wenn du nicht soviel Zeit dabei verlieren willst. Daher einen einfachen Aufbau machen, der aber natürlich über die Messzeit stabil ist.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn du diese Messung machen würdest.

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. October 2010, 11:05:55 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo,

die Messung wird einen Vergleich bieten zwischen der Lichtmenge des Referenzsterns,
1. die das Teleskop auf die CCD bringt (ohne Fasereinkopplung)
2. die durch die Shelyak-Einkopplungstechnik erfasst wird.

In 2. steckt aber 'ne Menge an Einflußgrößen. Ich zähle mal auf, was mir einfällt:
a) Sternscheibchendurchmesser = Funktion von Teleskop (Brennweite), variables seeing und Fokussierung (letzteres ist wieder ein persönlicher Einflußfaktor des Beobachters und variabel).
b) Verhältnis von Sternscheibchenfläche und Eintrittsöffnung Pinhole und Faser.
c) Guiding-Güte (ist systemabhängig und hat 'ne Tagesform-Komponente)
d) Einspeise-Ausbeute/Effizienz der Faser, Durchleitverluste und Ausspeiseeffizienz, in der Summe eigentlich die Größe, die wir wissen wollen.

d) wollen wir wissen, aber im Messergebnis sind a) bis c) mit drin. Deshalb wird die Messung von Berthold zwar hoch interessant sein aber nicht ohne weiteres auf andere Apparatur/Beobachter-Systeme übertragbar und schon gar nicht "justiziabel" sein. Interessant deshalb, weil wir dann endlich mal wissen, wieviel Licht durch die Fasereinspeisung in Bertholds Fall verloren geht.

Und das ist mit einem Langspalt zu vergleichen, der ja auch nicht verlustfrei arbeitet. Da geht ja auch ein u.U. kräftiger Teil des Lichts durch die Effekte a) bis c) verloren.


Viele Grüße
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. January 2011, 12:50:27 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

in der bislang einzigen Klaren Nacht seit mitte November 2010 ist das Folgende entstanden.

Es sieht so aus , als ob für meine Einrichtung 20 Min für diesen Stern eher doch noch zu kurz sind. Ich habe hier nun mein C14 eingesetzt, bin da aber noch am Experimentieren, wo der günstigste Punkt der shapleylinse im sky-buffle ist. Da durch kann ich praktisch stufenlos (in einem gewissen Beeich natürlich nur) die Öffnungszahl beeinflussen.

Seltsamerweise ist das S/N um H beta besser als um Halpha obwohl der CCD_sensor im Roten eine wesentlich bessere QE (=Quanteneffiziens) hat....komisch......vielleicht liegt das an dem CD, der ja auf glaube ich 400nm geblazed ist.....

Woher diese strake breite Absorptionslinie bei 4925 Angström her kommt ist mir unklar, ich meine das ist ein Artefakt......aber woher soll das sein? Bei echellespektren muß(!) man ja immer ein flat haben, um diese Spektren reduzieren zu können.....Fragen über Fragen...:-)

(Das komplette Echellespektrum will Otmar - obwohl das nur eine begrenzte Qualität hat - auf seine Datenbank legen.)

Zu kämpfen habe ich halt mit der Instabilität meines Klapparatismus. Sonderbarerweise driftet der konstant parktisch nur in X richtung...seit November um 7 pixel. Zum Glück kann die Software von Otmar Stahl sowas noch kompensieren....

berthold


Attachments:
zeta_tauri_110116_hbet.gif
zeta_tauri_110116_hbet.gif [ 6.15 KiB | Viewed 12857 times ]
zeta_halpha_16012011.gif
zeta_halpha_16012011.gif [ 5.86 KiB | Viewed 12857 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. January 2011, 15:05:22 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Es sieht so aus , als ob für meine Einrichtung 20 Min für diesen Stern eher doch noch zu kurz sind. Ich habe hier nun mein C14 eingesetzt, bin da aber noch am Experimentieren, wo der günstigste Punkt der shapleylinse im sky-buffle ist.
Hallo Berthold,
mein bestes Spektrum von zet Tau mit S/N 600 erhielt ich mit dem Lhires und dem 20um schmalen Spalt (hoher Lichtverlust) am C14 nach 170 min Gesamtbelichtung, 1800g/mm Gitter.

(623/171)² = 13.2 und 170/20 = 8.5
Mein S/N = 623, deins 171, meine Belichtungszeit = 170 min, deine 20 min. Da hatte ich wohl rund 1/3 mehr Licht, wie die 13.2 = S1/S2 (S1=mein Signal, S2 deins) gegenüber dem Verhältnis der Belichtungszeiten von 8.5 zeigen. Aber das ist ja nicht anders zu erwarten. Faser und Echellespektrograph zusammen werden wohl immer weniger Lichtausbeute haben wie ein direkt gekoppelter normaler Spektrograph.


Attachments:
zetTau_20100401_nor_He6678_sum.gif
zetTau_20100401_nor_He6678_sum.gif [ 17.64 KiB | Viewed 12850 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Last edited by Lothar Schanne on 21. January 2011, 16:10:39 PM, edited 1 time in total.
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. January 2011, 16:00:16 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

eine für mich ebenso lehrreiche wie für interessante Bemerkung! Sehr gut, dass Du auch ein Spektrum zum Vergleich herangezogen hast, dass etwa das gleiche "R" hat.....

Nur eine Frage zum Schluß, ob ich das auch begriffen habe, was Du geschrieben hast. Wären die Quotienten gleich, wären beide Apparaturen gleich empfindlich,oder?

Dann weiß ich nicht warum das Quadrat der S/N Werte genommen werden muß........ist aber nicht sooooo wichtig, dass ich das weiß.....ist eben mal so.

Wenn eine Lichtquelle mit einem Spektralapparat auf einen Bereich von 6250-6750 ....so ungefähr.....auseinadergezogen wird, dann ist das Spektrum schon alleine deswegen deutlich heller als wenn die selbe Quelle auf einen Bereich zwischen 4000-7000 dispergiert wird. Selbstverständlich kommen dazu noch alle Nachteile der FAsereinkopplung und dass das Licht von einem 2. Gitter reflektiert werden muß in einem Echellespektrographen.......ich denke , wenn ich den echelle 170 min draufhalte, dann wird das Ganze deutlich besser werden. Ich werde diese Mitteilung von Dir als Anregung nehmen, genau das das Nächste mal zu tun........:-))

herzlicher Gruß
berthold
.


Top
   
PostPosted: 21. January 2011, 16:17:56 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

eine für mich ebenso lehrreiche wie für interessante Bemerkung! Sehr gut, dass Du auch ein Spektrum zum Vergleich herangezogen hast, dass etwa das gleiche "R" hat.....

Nur eine Frage zum Schluß, ob ich das auch begriffen habe, was Du geschrieben hast. Wären die Quotienten gleich, wären beide Apparaturen gleich empfindlich,oder?

Dann weiß ich nicht warum das Quadrat der S/N Werte genommen werden muß........ist aber nicht sooooo wichtig, dass ich das weiß.....ist eben mal so.

Wenn eine Lichtquelle mit einem Spektralapparat auf einen Bereich von 6250-6750 ....so ungefähr.....auseinadergezogen wird, dann ist das Spektrum schon alleine deswegen deutlich heller als wenn die selbe Quelle auf einen Bereich zwischen 4000-7000 dispergiert wird. Selbstverständlich kommen dazu noch alle Nachteile der FAsereinkopplung und dass das Licht von einem 2. Gitter reflektiert werden muß in einem Echellespektrographen.......ich denke , wenn ich den echelle 170 min draufhalte, dann wird das Ganze deutlich besser werden. Ich werde diese Mitteilung von Dir als Anregung nehmen, genau das das Nächste mal zu tun........:-))

herzlicher Gruß
berthold
Quote:
.


Berthold Stober hat Folgendes geschrieben: Es sieht so aus , als ob für meine Einrichtung 20 Min für diesen Stern eher doch noch zu kurz sind. Ich habe hier nun mein C14 eingesetzt, bin da aber noch am Experimentieren, wo der günstigste Punkt der shapleylinse im sky-buffle ist.

Hallo Berthold,
mein bestes Spektrum von zet Tau mit S/N 600 erhielt ich mit dem Lhires und dem 20um schmalen Spalt (hoher Lichtverlust) am C14 nach 170 min Gesamtbelichtung.

(623/171)² = 13.2 und 170/20 = 8.5
Mein S/N = 623, deins 171, meine Belichtungszeit = 170 min, deine 20 min. Da hatte ich wohl rund 1/3 mehr Licht, wie die 13.2 = S1/S2 (S1=mein Signal, S2 deins) gegenüber dem Verhältnis der Belichtungszeiten von 8.5 zeigen. Aber das ist ja nicht anders zu erwarten. Faser und Echellespektrograph zusammen werden wohl immer weniger Lichtausbeute haben wie ein direkt gekoppelter normaler Spektrograph.



Herzliche Grüße

Lothar

www.astrospectroscopy.eu
www.spectrosphere.de





Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. January 2011, 16:26:59 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Nur eine Frage zum Schluß, ob ich das auch begriffen habe, was Du geschrieben hast. Wären die Quotienten gleich, wären beide Apparaturen gleich empfindlich,oder?

Dann weiß ich nicht warum das Quadrat der S/N Werte genommen werden muß........ist aber nicht sooooo wichtig, dass ich das weiß.....ist eben mal so.
ja Berthold, wenn gleiches R (genauer gesagt gleiche Winkeldispersion) der Fall ist. Und gleiche Öffnung (was ja der Fall ist mit unseren C14).

Da gilt
S/N = wurzel(S) kann man aus den S/N die S (Signalstärken) rückrechnen (näherungsweise, weil das nur für das Photonenrauschen so gilt).
Also ist
(S/N)²mein / (S/N)²dein = Smein / Sdein = 13.2

Beim Vergleich der S sind dann noch die Belichtungszeiten (S = proportional Belichtungszeit) zu berücksichtigen. 170min/20min = 8.5
Mein Signal S hätte nur 8.5 mal höher sein dürfen wie deins, wenn beide Apparaturen gleiche "Lichtverwertungseffizienz" gehabt hätten.

Dein geplantes Experiment mit 170 min Belichtungszeit wird es zeigen. Außerdem bekommst du dann ein sehr gut definiertes Spektrum. Du kannst dir ja lange Belichtungszeiten leisten. Hast ja immer gleich das gesamte optische Spektrum auf der Platte.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. January 2011, 17:22:02 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Quote:
bin da aber noch am Experimentieren, wo der günstigste Punkt der shapleylinse im sky-buffle ist. Da durch kann ich praktisch stufenlos (in einem gewissen Beeich natürlich nur) die Öffnungszahl beeinflussen.
Hallo Berthold,

auf Robins webpage hat dieser ein kleines Excelprogramm eingestellt, mit dem du die vom reducer erzeugten Strahlengänge berechnen kannst.
http://www.threehillsobservatory.co.uk/ ... _index.htm
12ter link von oben.

Vielleicht hilft dir das was.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. February 2011, 00:01:42 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

ganz untätig war auch ich nicht....das schöne Wetter ist aber wohl schon vorbei.......die Reduktion kommt in den Tagen.....eigentlich sollte ich den Kasten etwas schärfer für das Blaue stellen......aber ich fürchte, dann muß ich eine neue IDTAB machen.......und das macht mir keinen Spaß, weil das nicht ganz einfach ist.......


berthold


Attachments:
epasaurigae110131.jpg
epasaurigae110131.jpg [ 64.39 KiB | Viewed 12733 times ]
sum_theta_ori_C_demo.jpg
sum_theta_ori_C_demo.jpg [ 64.06 KiB | Viewed 12733 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. February 2011, 12:07:16 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hi Berthold,

ich freue mich schon wahnsinnig darauf, im nächsten Halbjahr wohl auch einen Echellespektrograph zu bekommen. Es ist doch einfach toll, wenn man mit einem Schuß gleich das ganze Spektrum bekommt. Und das in ordentlicher Auflösung.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. February 2011, 12:51:18 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. April 2007, 10:47:33 AM
Posts: 384
Location: Sydney
Hi Lothar,
Quote:
ich freue mich schon wahnsinnig darauf, im nächsten Halbjahr wohl auch einen Echellespektrograph zu bekommen. Es ist doch einfach toll, wenn man mit einem Schuß gleich das ganze Spektrum bekommt. Und das in ordentlicher Auflösung.
Öhm ... hast Du nicht bereits zwei? Das Carbon-Teil und der massive von Klaus?

Gruße :wink:

_________________
Dein Projekt. Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht!


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. February 2011, 13:17:32 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Öhm ... hast Du nicht bereits zwei? Das Carbon-Teil und der massive von Klaus?
Hallo Tobias,

der von Klaus gehört ihm und Thomas. Den habe ich nur von Unnötigem befreit und den bekommen beide wieder zurück, auf unserer Drebach-Tagung.

Und den Carbonfaser-Echelle habe ich vorläufig eingemottet, weil er paar Probleme hatte:
1. Einmal ging ich über gamma und nicht über theta, was dazu führte, dass die Absorptionslinien im Spektrenstreifen 32 ° schief stehen (= 4x gamma), was zuviel ist zum Ausgleichen (Schiefstellen der CCD, aber dann gehen die Ordnungen nicht mehr auf die CCD).
2. Die Stabilität hätte auch verbessert werden müssen (Befestigung Objekiv+CCD).

Da sich dann ja Daniel um einen Selbstbau bemühte (mit großem Erfolg) habe ich meinen zurückgestellt (zumal mir die handwerklichen Möglichkeiten fehlen und ich immer Berthold auf die Nerven gehen muss) und baue dann Daniels Espekdiko nach, sobald er ausentwickelt ist und Daniel Zeit hat (wohl in den kommenden Semesterferien). Bis dahin muss ich mich gedulden.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 01. February 2011, 13:21:13 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Ja die hat Lothar schon, kann se aber beide nicht ordentlich mit Licht füttern......ich habe ja die Direktkopplung vor einger Zeit nicht fertig bekommen.....deswegen hat sich Lothar an andere Leute gewandt.....

Und Daniel Sablowski konnte das Problem des direktgekoppelten Echelles nun lösen. Ich denke mal, dass er sich nun von Daniel einen echelle dieser Bauart fertigen läßt......

Gruß
berthold
Quote:
Hi Lothar,

Zitat: ich freue mich schon wahnsinnig darauf, im nächsten Halbjahr wohl auch einen Echellespektrograph zu bekommen. Es ist doch einfach toll, wenn man mit einem Schuß gleich das ganze Spektrum bekommt. Und das in ordentlicher Auflösung.

Öhm ... hast Du nicht bereits zwei? Das Carbon-Teil und der massive von Klaus?

Gruße Image



Dein Projekt. Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht!





Top
   
 Post subject:
PostPosted: 01. February 2011, 15:39:00 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Mit der ersten Untersuchung von theta ori C mit meinem echellespektrographen ist das zwar noch nicht so, wie ich das gern hätte, ich denke aber, dass das in einer kommenden klaren NAcht besser gehen sollte, zumal ich nur 15 von 30 frames benutzen konnte; hier mal ein Ausschnitt aus dem Echellespektrum......vom 30.1.11

berthold


Attachments:
the_ori_C_110130_5750,5950.gif
the_ori_C_110130_5750,5950.gif [ 5.51 KiB | Viewed 12707 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 07. February 2011, 17:15:25 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
erstaunlich für mich zumindest, in welch kurzer Zeit sich das Spektrum von theta ori C so massiv ändert......:-))

Mal sehen was heute Abend bei rauskommt.......

(Zwischen den beiden NaD Linien hamdelt es sich allerdings um ein Artefakt)

berthold


Attachments:
the_ori_C_5760_5950.gif
the_ori_C_5760_5950.gif [ 15.14 KiB | Viewed 12610 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 07. February 2011, 17:52:15 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hallo Berthold

Kannst du etwas zu der Qualität der Spektren sagen? Also Belichtungszeiten, S/N..?

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
PostPosted: 07. February 2011, 18:29:37 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Daniel,

naja, ich habe das mal mit SMS berechnet. Das SN ist in diesem Bereich etwas über 100 (genau=109, nicht ganz schlecht für diesen Stern!, wie ich meine) bei einer Belichtungszeit von 3 Stunden. Klar ist das recht lang. Aber ich hocke natürlich auch nicht 3 Stunden dabei am Teleskop, sondern gucke während der Zeit Fernsehen oder übe Klavier oder Flöte and so on......:-))

Man darf aber dabei nicht übersehen, dass das vor Zeiten selbst mit dem Lhires eine Herausforderung war, diesen Stern überhaupt zu spektroskopieren.

...und jetzt haben wir hier ein über LWL eingespeistes Echellespektrum über einen doch deutlich größeren Wellenlängenbereich, es war auch gestern abend nicht ganz klar......mal sehen, was heute abend bei rauskommt.....und wenn ich ganz mutig bin, dann drehe ich mal an dem Objektiv, um das Blaue etwa schärfer zu bekommen......dann muß ich aber vermutlich eine neue IDTAB.tbl machen...und das habe ich nicht so sicher drauf....dann muß ich wieder Otmar nerven und das traue ich mir nicht........so ohne Weiteres.

Im Übrigen gehe ich mal davon aus, dass Otmar das Spektrum vom 6.2. in die Datenbank stellen wird, dann kann jeder selber messen, was ihn interessiert. Ich will ja nur RV's messen und dazu reicht die Qualität des Spektrums, wie ich inzwischen gelernt habe....:-))

Die Residuen sind zwar beeutend schlechter als die von Herrn Dr. Schanne aber eben auch weit besser als was ich sonst so hatte.......

berthold
Quote:



Hallo Berthold

Kannst du etwas zu der Qualität der Spektren sagen? Also Belichtungszeiten, S/N..?



Daniel Sablowski

Die Frage nach dem "Warum" ist der Motor der Wissenschaft und den Treibstoff stellt die Neugier.

www.hobbysternwarteploesen.de
www.sternwarte.uni-erlangen.de





Attachments:
residuen_110206.gif
residuen_110206.gif [ 9.98 KiB | Viewed 12612 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 07. February 2011, 21:22:13 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Quote:
erstaunlich für mich zumindest, in welch kurzer Zeit sich das Spektrum von theta ori C so massiv ändert......:-))
Hallo Berthold,

was hat sich denn an dem Spektrum geändert? Sehe ich so nicht.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 07. February 2011, 23:50:36 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
naja, guck halt mal bitte am 30.1.11 stand blauseits der NaD Linien die Wolkenlinie in Emission, jetzt sieht man da eine deutliche profilgeprägte Absorptionslinie an gleicher Stelle,kannst Du das jetzt erkennen?


gruß
berthold


Berthold Stober hat Folgendes geschrieben: erstaunlich für mich zumindest, in welch kurzer Zeit sich das Spektrum von theta ori C so massiv ändert......Image)
Hallo Berthold,

was hat sich denn an dem Spektrum geändert? Sehe ich so nicht.



Herzliche Grüße

Lothar

www.astrospectroscopy.eu
www.spectrosphere.de


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 08. February 2011, 00:18:23 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo Berthold,

die Emission in der He 5876 kommt ja vom Nebel, ist eine Nebellinie. Und wie stark die innerhalb der Absorptionslinie von the1Ori C erscheint hängt davon ab, wieviel Himmel (Nebel) du neben dem Stern noch mit deinem pinhole erwischt.

Bei mir variiert sie noch stärker, weil ich ja in einem breiten Feld neben dem Sternspektrenstreifen die Himmelshintergrundkorrektur mache. Und da hängt das Relikt der He-Nebelemission in der Absorption stark von der Breite des ausgewählten Himmelsstreifens ab.

Oder irre ich mich da, Otmar?

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 08. February 2011, 09:55:37 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

naja, wie dem auch sei......ich habe mich halt gewundert...wichtig und vor Allem "bedeutungsvoll" ist das offenbar nicht. Wie ich nun inzwischen begriffen habe, geht es bei diesem Stern hier zumindest nur um RV bestimmungen, wobei - wie Otmar mir sagte - in dem jetzigen Bahnabschnitt so gut wie keine RV's vorliegen bei den Profis (hoffentlich habe ich das jetzt nicht falsch gesagt!!!). Von daher brauchen wir viele Messungen.....DU bist ja jetzt mit Messungen im nahen Infraroten :) beschäftigt und wirst wohl kaum an Deinem Gitter immer rumdrehn wollen....andere in der Gruppe scheinen offensichtlich nichts zu messen, zumindest mal nicht an diesem Stern. Von daher plane ich, mein C11 und den lhires in meiner anderen Sternwarte aufzustellen, um wenigstens apparativ zwei ganz unterschiedliche Ansätze zum Vergleich zu haben von daher bräuchte ich meine ST7 wieder und auch den gelben LWL.......

Das the Ori spektrum von gestern nacht scheint nichts geworden zu sein, weiß nicht recht warum nicht........so'n Mist, ich versuche es aber nach her doch noch zu reduzieren.......

Ach, ja, Otmar, ich wollte Dich nochmal fragen und bitten, ob DU in (==>)(==>) calibrate eine Anzeige über das erreichte R einbauen könntest, das nämlich kann ich mit SMS nicht gut machen an echellespektren.

Gruß
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 08. February 2011, 11:02:10 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. December 2009, 21:26:32 PM
Posts: 1263
Location: 14478 Potsdam
Hallo Berthold

Also ich messe schon. Habe Gestern Eps Aurigae aufgenommen. Die Reduktion funktioniert ja nun. Theta 1 Ori C kann ich wohl erst aufnehmen, wenn ich meinen Echelle an die F/# angepasst habe...

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
http://www.aip.de


Top
   
PostPosted: 08. February 2011, 12:25:49 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 903
Location: Neckarsteinach
Hallo Lothar,

On 02/07/2011 11:18 PM, Lothar Schanne wrote:
Quote:
Hallo Berthold,

die Emission in der He 5876 kommt ja vom Nebel, ist eine Nebellinie.
Und wie stark die innerhalb der Absorptionslinie von the1Ori C
erscheint hängt davon ab, wieviel Himmel (Nebel) du neben dem Stern
noch mit deinem pinhole erwischt.

Bei mir variiert sie noch stärker, weil ich ja in einem breiten Feld
neben dem Sternspektrenstreifen die Himmelshintergrundkorrektur
mache. Und da hängt das Relikt der He-Nebelemission in der Absorption
stark von der Breite des ausgewählten Himmelsstreifens ab.

Oder irre ich mich da, Otmar?
Das sehe ich genauso. Der Nebelbeitrag ist durch wechselnde
Beobachtungsbedingungen stark variabel, daher kann man da zu Variationen
des Sterns kaum etwas sagen.

Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
PostPosted: 08. February 2011, 12:27:37 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 903
Location: Neckarsteinach
Hallo Berthold,

On 02/08/2011 08:55 AM, Berthold Stober wrote:
Quote:
Ach, ja, Otmar, ich wollte Dich nochmal fragen und bitten, ob DU in
(==>)(==>) calibrate eine Anzeige über das erreichte R einbauen könntest, das
nämlich kann ich mit SMS nicht gut machen an echellespektren.
Ja, ich mache das gelegentlich mal. Das ist keine große Sache, aber ich
habe im Moment nicht viel Zeit.

Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 08. February 2011, 12:57:50 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

wie schon vermutet, ist das the_ori spektrum schlecht geworden, hoffentlich reicht das wenigstens noch, um die RV daran zu bestimmen zu können....es lohnt sich kaum,von diesem Spektrum was zu zeigen....

Außerdem habe ich zeta_tauri und eps_aurigae gemessen. Ich zeige hier ein paar Ausschnitte von Letzteren und füge auch deren komplett reduzierte echellespektren an. Jeder kann also dann untersuchen, was ihn speziell inzteressieren möchte an diesen Spektren.......

Gruß
berthold


Attachments:
eps_aurigae_6500b6700_1102007.gif
eps_aurigae_6500b6700_1102007.gif [ 6.8 KiB | Viewed 12580 times ]
eps_aur_110207e.fit [67.5 KiB]
Downloaded 650 times
zeta_tauri_110207_6500b6700.gif
zeta_tauri_110207_6500b6700.gif [ 6.55 KiB | Viewed 12580 times ]
z_tau_110207_4800b4950.gif
z_tau_110207_4800b4950.gif [ 6.16 KiB | Viewed 12580 times ]
zet_tauri_110207e.fit [67.5 KiB]
Downloaded 656 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. February 2011, 16:23:48 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

ich habe mir jetzt mal das ganze Echellespektrum von epsilon aurigae so geplottet, dass man das auch wirklich ansehen kann. Es sind 2 Lücken in der Wellenlängenskala, weil in diesen Bereichen nichts zu sehen war. Falls es verboten sein sollte, so viele "Bilder" auf einmal hier einzustellen, bitte ich um Hinweise.......

berthold


Attachments:
eps_aur_110208_4360,4500.gif
eps_aur_110208_4360,4500.gif [ 7.92 KiB | Viewed 12525 times ]
eps_aur_110208_4600b4800.gif
eps_aur_110208_4600b4800.gif [ 7.86 KiB | Viewed 12525 times ]
eps_aur_110208_4800b4950.gif
eps_aur_110208_4800b4950.gif [ 7.09 KiB | Viewed 12525 times ]
eps_aur_110208_5150b5300.gif
eps_aur_110208_5150b5300.gif [ 7.68 KiB | Viewed 12525 times ]
eps_aur_110208_6750,7000.gif
eps_aur_110208_6750,7000.gif [ 6.7 KiB | Viewed 12525 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 09. February 2011, 16:26:02 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2727
Location: 66907 Glan-Münchweiler
naja, es scheint wohl hier nicht möglich zu sein, alle plots zu zeigen :( . Na gut, dann ist der Beitrag sinnlos. Vielleicht kann Jürgen den wieder löschen....

berthold


Attachments:
eps_aur_100208e.fit [67.5 KiB]
Downloaded 644 times
Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 211 posts ]  Go to page Previous 1 2 3 4 5 Next

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited