Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 02. Juli 2020, 11:56:42 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17. September 2010, 12:07:19 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 15. September 2010, 10:17:19 AM
Beiträge: 45
Wohnort: Fürth / Bayern
Hallo zusammen,

So - jetzt ist es amtlich. Ich möchte mir einen eigenen Spektrographen bauen. Ein paar Fragen stehen mir aber noch bevor bevor ich vernünftig den Aufbau planen kann...

Vorhandene Bauteile:

1300l/mm Transmissionsgitter 100x60mm (seeehr günstig bekommen)
50µm Glasfaser mit SC Stecker (in allen Längen von 1m bis 20m)

Nun habe ich auch schon mit Thomas (E) ein paar Mails gewechselt und ich bin mir noch nicht sicher wie ich das am sinnvollsten planen soll.

Die Teleskope an denen der Spektro betrieben werde soll wären:
24" f/10 Cassegrain
7" f/7.5 APO
12" f/8 RC

(Wobei der APO nicht so wichtig wäre wie die beiden Lichteimer :lol:)

Gedacht habe ich mir, die Brennweite des 24" auf f/5 zu reduzieren, dann auf die LWL projizieren und den Spektrographen auf f/4 oder f/4.5 auszulegen. (u. a. wegen der FRD)

Was meint Ihr? Ergibt das Sinn, oder rede ich Mist weil mir (Verständlicherweise) noch viele Basics fehlen? :P

LG und CS
Andy


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. September 2010, 17:32:44 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
Hallo Andreas

Also ich würde evtl. erstmal einen direktgekoppelten Spektrographen angehen. Ich nehme an, dass euer 24"er auf einer guten stabilen Monti steht.
An der Fasereinkopplung haben sich schon so manche die Zähne ausgebissen. Du kannst das natürlich gerne auch versuchen, aber es wird nicht von sofortigem Erfolg gekrönt sein, außer du bist mit 40 bis 50 % Fibereffizienz zufrieden.
Das Gitter ist natürlich ziehmlich groß. Wenn du das ganz ausleuchten willst, bei direkter Ankopplung, dann wird der schon sehr lang.
Wenn du auf kurzfristig einen Spektrographen haben willst, um Messerfahrungen zu sammeln, dann schlage ich dir einen direkten vor. Wenn du eher an den technischen Schwierigkeiten interessiert bist, dann bau erst mal eine Fibereinkopplung.
Außerdem würde ich sagen, dass es sich mit diesem Gitter eigentlich nicht lohnt einen Fiberspek zu bauen. Bedenke, dass dein Kolli und deine Abbildungsoptik auch so groß sein müssen, wie du das Gitter ausleuchtest - das wird teuer.
Ich werde mir mal deine geschriebenen Optionen noch genauer ansehen und dir dann nochmal was schreiben. Normalerweise wäre es aber besser, wenn man sich zusammensetzt und das diskutiert.

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. September 2010, 17:59:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3827
Wohnort: 26725 Emden
Hallo Andreas,

ich kann dir auch nicht dazu raten, dich gleich an einen fibergekoppelten Spektrographen zu wagen.

Der 24" SC wird ja wohl viel Gewicht im Fokus vertragen, so dass du (auch aus Kostengründen) einen klassischen direktgekoppelten Spaltspektrographen dran hängen könntest. Mit 60mm breitem Gitter müssten auch Kollimator und Objektiv mindestens diesen Durchmesser haben. Das würde dir wohl am leichtesten mit Projektionsobjektiven (Diaprojektoren) gelingen, die auch in diesem Kaliber billig zu haben sind. Der Kolli ist sowieso relativ unkritisch und das Objektiv kannst du bei Wechsel des Wellenlängenbereichs ja etwas nachfokussieren (falls nötig), so dass Bildfehler und Farbfehler wohl nicht kritisch sind.

Am besten rechne dir das alles mit simspec durch. Auch die Größe des CCD-Chips und der Pixel wird wohl anzupassen sein. Kannst ja deine Entwürfe hier vorstellen und diskutieren. Das minimiert das zu zahlende Lehrgeld.

Herzlicher Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. September 2010, 18:47:10 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 15. September 2010, 10:17:19 AM
Beiträge: 45
Wohnort: Fürth / Bayern
Hi Daniel, hi Lo,

ja das Gerät steht auf einer sogar sehr guten Montierung. Die hält ohne Probleme noch einen Zentner mehr aus. Was mir dabei nur Sorgen macht, ist die Tatsache, dass am anderen Ende des Spektrographen dann auch noch die STL-11000 hängt. Wenn der nun etwas länger wird, kommt eine enorme Hebelwirkung auf den Okularauszug. Auch müsste der dann richtig Massiv gebaut sein, damit er sich nicht unter dem Gewicht der Kamera (>3 Kilo!) nicht verformt.
Mit 40-50% Effizienz gebe ich mich natürlich nicht zufrieden - da könnte ich dann auch beim DADOS bleiben. (Da wird durch den zu kleinen Schlitz genausoviel Licht verschwendet)

Ich versuche das mal mit Simspec durchzurechnen und sobald ich das Gitter in den Händen halte (irgendwann in den nächsten 2 Wochen) werde ich mal einen Test damit machen.

Danke schonmal für die Anregungen :)

@Daniel: gerne können wir uns auch mal irgendwo treffen und z. b. bei einen Bierchen ausführlich quatschen.

LG und CS
Andy


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de