Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 22. Oktober 2020, 10:52:48 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 10. Mai 2017, 17:09:25 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
Hello,

I've tested an R4 grating from Richardson with 31.6 l/mm

Just a simple set-up. Achromatic collimator and camera and a 25 mm cross-dispersing prism.

Flat and ThAr is attached. quite a good imaging quality of the (slow) camera.

cheers,
Daniel


Dateianhänge:
flat.png
flat.png [ 61.13 KiB | 1233 mal betrachtet ]
thar.png
thar.png [ 462.16 KiB | 1233 mal betrachtet ]

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 12:46:50 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
Hi,

after proper alignment. I achieve the calculated resolving power of up to 100 k.
However, there is still some space for increase, since alignment is much much more complicated with a single mode fiber then a small core (25 micron) fibre...

best wishes,
D


Dateianhänge:
thar2_900_wrmR.png
thar2_900_wrmR.png [ 14.13 KiB | 1188 mal betrachtet ]

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 12:57:40 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
And then you are starting to discover all of the impurities in the Th/Ar lamp. Like such molecules...


Dateianhänge:
molecules.png
molecules.png [ 9.82 KiB | 1187 mal betrachtet ]

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 01. Juni 2017, 11:32:54 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
And then you are starting to discover all of the impurities in the Th/Ar lamp. Like such molecules...
Hallo Daniel,
wie bekommst du denn das gesamte Licht des Sternscheibchens in die winzig dünne Faser? Klassisch mit einer kurzenbrennweitigen Linse? Da stelle ich mir die Anforderungen an das alignement und die mechanische Stabilität wirklich schwierig vor. Aber wenn es einer hinbekommt, dann du!
Wie sind eigentlich die physikalischen FWHM der ThAr-Linien? Kommst du mit R=100k schon an deren Auflösung?

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 01. Juni 2017, 12:07:00 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dezember 2006, 15:08:21 PM
Beiträge: 904
Wohnort: Neckarsteinach
Hallo Lothar,
Zitat:
wie bekommst du denn das gesamte Licht des Sternscheibchens in die winzig dünne Faser? Klassisch mit einer kurzenbrennweitigen Linse? Da stelle ich mir die Anforderungen an das alignement und die mechanische Stabilität wirklich schwierig vor. Aber wenn es einer hinbekommt, dann du!
Ja, Daniel schafft das :-)
Zitat:
Wie sind eigentlich die physikalischen FWHM der ThAr-Linien? Kommst du mit R=100k schon an deren Auflösung?
Die Breite der Linien ist im wesentlichen thermische Dopplerverbreiterung. Bei der relativ niedrigen Temperatur (astrophysikalisch betrachtet) der Lampe und
dem hohen Molekulargewicht sind das vielleicht einige Hundert m/s. Mit 100k Auflösung bist Du da immer noch weit entfernt.

Herzliche Grüße,
Otmar


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 03. Juni 2017, 12:50:17 PM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo,

bin froh das Objekt auf der 50 mü Faser halten zu können, da dürfte die Trefferquote mit 25 mü wohl sinken!

LG
Siegfried


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 04. Juni 2017, 13:47:31 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Dezember 2012, 00:14:47 AM
Beiträge: 132
Wohnort: Berlin
Hallo Daniel,

Glückwunsch! Das Flat sieht für einen Achromaten erstaunlich gut aus!
Sinle Mode bedeutet 2...3 µm?

Bedeutet der Filename "thar2_900_wrmR.png" 900s Belichtungszeit?

LG,

Ulrich


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 12. Juni 2017, 09:33:20 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
Hi Leute,

die Single-Mode ist, wie Ulrich korrekt schreibt, paar Mikrometer im Durchmesser. Da bekommt (auch der Daniel, aber dennoch danke für das Vertrauen! gbg) das ganze Licht nicht rein... Idee war natürlich kleines Teleskop und Tip-Tilt-Window. Aber da ist dann das Airy-Scheibchen auch schon größer...

Die Justage ist auch nicht ohne bei der Single-Mode Faser. Wenn man mit der 25 Mikrometer Faser meint, man sei sehr gut justiert, sieht man bei SM noch Koma. Aber das ist Fleißarbeit.

Korrekt Ulrich, das waren dann 900 sec belichtet und zwar die SM-Faser direkt vor der ThAr Lampe (mit Linse natürlich).

LG,
Daniel

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 19. August 2017, 22:21:00 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. April 2007, 10:47:33 AM
Beiträge: 384
Wohnort: Sydney
Hi Daniel,

wie gross ist der Beam diameter am Gitter? Mit einer 25 micron Few-Mode Faser handelst Du Dir Modal Noise ein, den man schlecht in den Griff bekommt! Schon mal versucht ne visuelle (e.g. S405XP oder 460HP) single-mode Faser zu verwenden?


Gruss
Tobias

_________________
Dein Projekt. Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: R4 Echelle 31.6 g/mm
BeitragVerfasst: 21. August 2017, 12:14:43 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. Dezember 2009, 21:26:32 PM
Beiträge: 1264
Wohnort: 14478 Potsdam
Hi Tobias,

das gezeigte Spektrum oben war mit einer SM Faser von Thorlabs aufgenommen, der S-405-XP. :wink:

LG,
Daniel

_________________
Daniel P. Sablowski

https://www.kunstmann.de/buch/axel_hack ... 42000/t-2/
https://dpsablowski.wordpress.com
https://github.com/DPSablowski
https://www.aip.de/mitglieder/dsablowski/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de