Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 17. February 2020, 12:47:55 PM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 122 posts ]  Go to page 1 2 3 Next
Author Message
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 13. February 2009, 23:49:41 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Posts: 503
Location: Hamburg
Hallo,

Ich habe gestern versucht theta Ori C aufzunehmen. Die Belichtungszeit betrug ca 10 Minuten, deshalb das geringe S/N. Genau weiß ich das nicht, da die Nachführung versagte als ich etwas essen gegangen war (Fernrohre sollte man eben nicht unbeaufsichtigt lassen).
Radialgeschwindigkeiten:
He5875: 17.5 km/s; He6678: 13.8 km/s; Halpha: 16.6 km/s.

An Lothar und Berthold:
Ist das wirklich das Spektrum von the Ori C?
Ich habe mir mal eure Spektren in der Datenbank angesehen. Diese sehen teilweise sehr verschieden aus.

Gruß
Roland


Attachments:
theta Ori.jpg
theta Ori.jpg [ 225.3 KiB | Viewed 17540 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. February 2009, 12:03:51 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Roland,

ja, so sieht das Spektrum aus. Aber die Emissionslinien, die du siehst, sind diejenigen des Orionnebels, sie gehören nicht zum Stern.

An was hast du die RV gemessen, an den Emissionen oder an den ganz schwachen rotationsverbreiterten Absorptionslinien, die unter den Emissionslinien liegen und die zum Stern gehören? Entschuldige, wenn ich diese Frage stelle, aber es ist schon wichtig zu wissen, ob du die RV des Nebels (bzw. der emittierenden Bereiche) bestimmt hast oder die des Sterns.

Die RV des Sterns misst man besser an den CIV Linien 5801.51 und 5812.14, HeII5411.42 und OIII 5592.37. Diese Linien sind weniger durch Nebellinien gestört noch nehmen sie an der Rotationsmodulation wesentlich teil.

Mehr darüber unter
http://home.arcor.de/l.schanne/spektren ... e1OriC.htm

Herzlicher Gruß
Lothar

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. February 2009, 12:12:44 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 02. August 2006, 13:01:07 PM
Posts: 503
Location: Hamburg
Hallo Lothar,
Quote:
Aber die Emissionslinien, die du siehst, sind diejenigen des Orionnebels, sie gehören nicht zum Stern
Genau dies hatte ich vermutet, weil sie so kräftig und sehr scharf sind. Ich war aber unsicher geworden, nachdem ich deine und Bertholds Spektren in der Datenbank gesehen hatte.
Das eigentliche Sternspektrum ist auf meiner stark verrauschten Aufnahme demnach kaum zu erkennen.
Die RV-Werte sind dann die Geschwindigkeiten des Orionnebels.

Herzliche Grüße
Roland

P.S. Nur zur Information: Ich bin ab Montag für knapp zwei Wochen verreist und kann mich erst danach wieder melden.


Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 14. February 2009, 14:07:47 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 904
Location: Neckarsteinach
Hallo Lothar, hallo Roland,

Lothar Schanne schrieb:
Quote:
An was hast du die RV gemessen, an den Emissionen oder an den ganz
schwachen rotationsverbreiterten Absorptionslinien, die unter den
Emissionslinien liegen und die zum Stern gehören?
Ich denke mal, das Roland mit der relativ geringen Auflösung seines
Spektrographen keine Chance hat, Absorptionslinien zu messen, die
obendrauf noch so eine dicke Emission vom Nebel haben.
Quote:
Die RV des Sterns misst man besser an den CIV Linien 5801.51 und
5812.14, HeII5411.42 und OIII 5592.37. Diese Linien sind weniger durch
Nebellinien gestört noch nehmen sie an der Rotationsmodulation
wesentlich teil.
Das auf jeden Fall die beste, und im Falle geringer Auflösung wohl die
einzige, Möglichkeit die RV des Sterns zu messen. Die Nebellinien sind
aber nützlich zur Kontrolle der Messungen.
Quote:
Sehr schöne Seite.

Die Bahnperiode von the1Ori wurde übrigens wieder einmal revidiert, auf
jetzt 11,3 Jahre, mit dem letzten Periastrondurchgarng im Jahre 2002,6.
Quelle:

http://de.arxiv.org/abs/0902.0365

Spätestens 2013/14 wird es also spannend :-) Es empfiehlt sich aber,
einige Jahre früher anzufangen.

Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. January 2010, 13:39:17 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Gemeinde,

so sieht das H alpha Spektrum von the1 Ori C aus, das Daniel Weiss und ich am 4. Januar 2010 aufgenommen haben. Lhires mit 2400 g/mm Gitter, 1 h belichtet, Flat-korrigiert. Kalibriert mit Neonkalibrierspektrum. R ca. 25000 (optimale Kollimierung).

Weil es -12°C kalt war, sind die Wasserlinien fast nicht vorhanden.

Die eigenartigen Profile der Nebellinien ergeben sich aus der Himmelshintergrundkorrektur. Weil die Nebellinien senkrecht zur Dispersionsrichtung variierende Intensität haben, können sie nicht mit der Himmelshintergrundkorrektur vollständig eliminiert werden.

Die H alpha Linie ist zur Zeit in Emission.
Siehe auch http://home.arcor.de/l.schanne/spektren ... e1OriC.htm
(Vergleich zu älteren Aufnahmen).

Viele Grüße
Lothar


Attachments:
the1OriC_20100104_Ha_mitFlatcor.gif
the1OriC_20100104_Ha_mitFlatcor.gif [ 15.69 KiB | Viewed 17069 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 13. January 2010, 16:46:12 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Quote:
----- Original Message -----
From: Lothar Schanne
Sent: Wednesday, January 13, 2010 12:39 PM
Subject: [fg-spek] Re: theta Ori C


Hallo Gemeinde,

so sieht das H alpha Spektrum von the1 Ori C aus, das Daniel Weiss und ich am 4. Januar 2010 aufgenommen haben. Lhires mit 2400 g/mm Gitter, 1 h belichtet, Flat-korrigiert. Kalibriert mit Neonkalibrierspektrum. R ca. 25000 (optimale Kollimierung).

Hallo,

das ist wirklich extrem gut, keine Frage! Im header steht, dass der Spalt 20µm groß sei und dass ein Gitter mit 2400 L/mm zum Einsatz gekommen ist. Laut simspec ergibt das ein maximales R von knapp 17.000! Da ich aber selbst die Spektren vermessen habe, ist es einfach Fakt, dass der Herr Dr. Schanne doch tatsächlich da ein R von > 25.000 hinbekommt, ergo muß der Spalt kleiner als 20µm sein. Dann aber bleibt es eben so erstaunlich, dass das S/N bei den beta ori spektren so gut ist, obwohl nur 3x300sec belichtet wurde und kein Pixelbinning zum Einsatz kam.......ausgezeichnet!

cheers
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. January 2010, 18:16:25 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Berthold,

das ist der Spalt im original Lieferzustand, den wir in Teneriffa benutzt haben. Es steht 20um darauf.

Daniel und ich haben ihn übungshalber nochmal mit dem roten Laser vermessen und kamen auf ca. 18 um.

Die Belichtung war 6x10min = 1 h !!

Berthold, darfst nicht vergessen, dass ich einen super Assistenten bei den Messungen dabei hatte, der später sogar selbständig die Sterne am Himmel ausgesucht und auf den Spalt gebracht hatte. Deshalb sind die Spektren so gut geworden. :wink:

Lieber Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 24. March 2010, 00:45:38 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo,

wie schön der hellste der 4 Trapez-Sterne in seinem selbst photoerodierten Bett in der Oriondunkelwolke liegt ist in dem Foto recht plastisch zu sehen, das ich gestern zum reinen Vergnügen gemacht habe: siehe http://www.astrospectroscopy.eu/spektre ... e1OriC.htm

Da ist denn auch schön zu sehen, wo die senkrecht zum Sternspektrenstreifen liegenden Emissionslinien von M42 herkommen.

Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 24. March 2010, 10:05:17 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar

Das ist eine sehr schöne und gut verständliche Übersicht über diesen Stern. Das hast Du sehr lehrreich gemacht......!

Leider sind mir trotz verschiedenlicher Anläufe in dieser Periode keine Spektren von diesem Stern gelungen. Ich vermute sehr stark, dass eben doch ein erheblicher Unetrschied besteht, ob als Teleskop ein C11 oder ein C14 verwandt wird. Sieht so aus jedenfalls, auch wenn das theoretisch nicht ganz "einleuchtend" erscheinen mag.......

Gruß
Berthold
Quote:

Hallo,

wie schön der hellste der 4 Trapez-Sterne in seinem selbst photoerodierten Bett in der Oriondunkelwolke liegt ist in dem Foto recht plastisch zu sehen, das ich gestern zum reinen Vergnügen gemacht habe: siehe http://www.astrospectroscopy.eu/spektre ... e1OriC.htm

Da ist denn auch schön zu sehen, wo die senkrecht zum Sternspektrenstreifen liegenden Emissionslinien von M42 herkommen.

Gruß
Lo



Dr. Lothar Schanne
www.astrospectroscopy.eu
www.spectrosphere.de





Top
   
 Post subject: Re: theta Ori C
PostPosted: 24. March 2010, 23:59:19 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Ich vermute sehr stark, dass eben doch ein erheblicher Unetrschied besteht, ob als Teleskop ein C11 oder ein C14 verwandt wird. Sieht so aus jedenfalls, auch wenn das theoretisch nicht ganz "einleuchtend" erscheinen mag.......
Hallo Berthold,

die große Öffnung des C14 kommt erst richtig zum tragen, wenn ich seine Brennweite mit einem reducer stark verkürze. Andernfalls habe ich > 60 um große Sternscheibchen im Fokus und muss den Spalt weit öffen (und dann auf R verzichten). Die Kombination C14 + 0,63 Celestron reducer + 20 um Spalt am Lhires hat ihre Vorteile (R=12000, und helle Spektren = gutes S/N).

Lieber Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 12. July 2010, 20:42:47 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 06. August 2006, 10:49:33 AM
Posts: 216
Location: Harsefeld
Hallo Lothar,

verschenkst du bei den f-Werten nicht zuviel Licht? Der LHIRESIII sollte doch um f/10 betrieben werden.

Gruss,
Jörg!

_________________
Wer hat's gemacht? .... Die Schweizer ...


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 12. July 2010, 20:57:58 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
verschenkst du bei den f-Werten nicht zuviel Licht? Der LHIRESIII sollte doch um f/10 betrieben werden.!
Hallo Jörg,

wenn der Lhires in seiner ursprünglichen Konfiguration wäre, hätte ich wirklich große Lichtverluste.

Aber ich habe einen größeren Umlenkspiegel eingebaut und einen Kolli 1:5, 200mm und Gitter von 50x50 mm. Damit geht dann kein Licht verloren, solange man nicht über 1800g/mm beim Gitter geht.

Mit dem Umbau handelt man sich aber auch Nachteile ein:
Der schnellere Kolli hat größere Abbildungsfehler. Es ist schwer, über die gesamte Fläche der CCD gleichmäßig scharfe Linien zu bekommen.

Lieber Gruß
Lo

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 03. April 2012, 13:01:04 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo zusammen,

nachdem ich gestern Nachmittag meine Apparatur neu justiert, und den Spalt geputzt und auf 50 um Weite eingestellt und das 2400 g/mm Gitter eingebaut habe, gelangen mir endlich wieder recht lichtstarke Spektren im Bereich der He5876. Anbei das Ergebnis von 3x10 min Messungen (2x2 binning = 18^2 um^2 Superpixel), flatkorrigiert: S/N über 400.
Kalibriert mit ThAr (24 Linien).


Attachments:
the1OriC_20120402_Na_nor.gif
the1OriC_20120402_Na_nor.gif [ 38.05 KiB | Viewed 15694 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 03. April 2012, 19:24:10 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Die genauere Auswertung der Na und CIV Linien ergibt nach helioz. Korrektur (-24.9 km/s) entsprechend der absoluten Kalibrierung mit den 24 ThAr-Linien:
RV für die Na-Linien im Mittel +21 km/s (literaturbekannt sind 20 km/s)
RV für die CIV-Linien: +39.3 km/s (auch das deckt sich mit bisherigen Messungen von anderer Seite)

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 13:14:49 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

eben habe ich die neue ISIS version von Christian Buil runtergeladen. Das Programm ist jetzt bedeutend schneller und ich habe mich überwunden und Theta ori C vom 14.1.2013 damit reduziert. Überraschender Weise ist das so schlecht gar nicht mal geworden......zumindest ist das meine Einschätzung...ich zeige mal einen Ausschnitt um die Heliumlinie 5876 und stelle hier das gesamte Echellespektrum ein.

Ich werde mal versuchen, die RV an diesem Echellespektrum zu bestimmen.......

( Es war bislang in diesem Jahr hier in Glan-Münchweiler die einzige Möglichkeit ein Spektrum zu machen....)

@For Christian Buil:

great compliment for improving ISIS and making it so much faster

berthold


Attachments:
_theta_ori_c_130114_helium_5876.png
_theta_ori_c_130114_helium_5876.png [ 12.77 KiB | Viewed 14702 times ]
_zeta_ori130114_20130114_826_full.fit [120.94 KiB]
Downloaded 344 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 16:06:00 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Entschuldigung, ich habe einen Fehler gemacht, das ist das falsche Spektrum gewesen

berthold


Attachments:
_theta_ori_c_130114_20130114_856_full.fit [196.88 KiB]
Downloaded 357 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 16:23:51 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Berthold,

ja, das Spektrum ist schön scharf.
Aber die Normierung auf 1 ist nicht ok. Damit kann man keine EW's messen.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 19:54:11 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

Ich habe keine Normierung auf 1 in diesem Ausschnitt durchgeführt. Das gemergte Spektrum liegt ja auch vor, das kann dann jeder genau normieren in dem für Ihn interessanten Bereich....zum RV messen muss das ja nicht genau auf 1 normiert sein, oder?

Herzlicher Gruss
Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 20:04:30 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
Ich habe keine Normierung auf 1 in diesem Ausschnitt durchgeführt. Das gemergte Spektrum liegt ja auch vor, das kann dann jeder genau normieren in dem für Ihn interessanten Bereich....zum RV messen muss das ja nicht genau auf 1 normiert sein, oder?
Nein Berthold, für RV's zu messen ist keine Normierung nötig.
Machen diese Programme zur Echellereduktion wie ISIS nicht automatisch eine Normierung?

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 13. February 2013, 20:44:46 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3446
Location: Köln
Hallo ihr zwei Helden! Für die EW braucht man auch nicht normieren.

Gruß, Thomas


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 20. February 2013, 19:51:12 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

ich habe für die heliozentrische Korrektur am 18.1.2013 lediglich ~16km/sec mit vspec gefunden , nicht 24 km/sec, diesen Wert habe ich für das Spektrum aber vom 18.2.2013 erhalten.
Man weiss ja, dass die Nalinien in diese Blickrichtung etwa eine Eigenbewegung von etwa 20km/sec haben. Was davon abweicht wäre auf diese Weise die heliozentrische Korrektur......

Dies passt aber nicht zu den von mir für die Na Linien gefundenen RV's, die müßte doch wenigstens so ungefähr für beide Natriumlinien gleich sein, oder nicht?.........in meinen Augen: ist das sehr seltsam......

Gruss

Berthold

Ps . das Spektrum wurde sowohl mit midas als auch mit ISIS reduziert. Die Streuung ergibt sich in beiden Programmen. Die Kalibrierung ist doch ziemlich genau.......wie man an den Wasserlinein sieht, schlecht, dass ISIS keine Residuen auswirft......


Attachments:
_theta_ori_c_130218_5830_5950.png
_theta_ori_c_130218_5830_5950.png [ 14.28 KiB | Viewed 14527 times ]
wasserlinien_130218.png
wasserlinien_130218.png [ 196.14 KiB | Viewed 14527 times ]
_theta_ori_c_130218_5830_5950.fit [16.88 KiB]
Downloaded 336 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. March 2013, 19:11:14 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo,

das hier habe ich am 18.3.2013 "produziert" Das Spektrum geht zwar aber das mit der Eichung klappt einfach nicht. Ich habe das hier mit Vspec gemacht, da kommen dann aber unsinnige RV werte raus. Ich muss mich in den Tagen mal wieder an SMS setzen....das habe ich schon lange nicht mehr ausgeführt......aber vielleicht hat ja Günter mal Lust das zu reduzieren........kommt da auch nichts Anderes raus, weiss ich nicht, was ich machen sollte und wieso die Kallibrierung mit der Neon lampe im Lhires so schiefe Werte ergibt..:-(

cheers


berthold

PS:sehe wieder,d ass ich die 2D Spektren hier nicht anhängen kann, weil die zu gross sind, schade......


Attachments:
sum_theta130318norm.fit [11.25 KiB]
Downloaded 312 times
thetaoriC130318.png
thetaoriC130318.png [ 161.2 KiB | Viewed 14087 times ]
Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 18. March 2013, 20:18:10 PM 
Offline
Meister

Joined: 01. August 2006, 16:20:19 PM
Posts: 838
Location: Neumarkt i.d. Oberpfalz
Hallo Berthold,

anbei die reduzierten Spektren. Das Neonspektrum zeigt leider links zu
wenig Linien, so dass dort die Kalibration etwas unsicher ist. Deshalb
habe ich einmal die Wellenlängenskala durch eine Gerade aproximieren
lassen (eth1) und einmal durch eine Funktion zweiten Grades (eth2).

Die Unterschiede sind deutlich zu sehen, wenn man die Spektren
übereinander plottet.

Herzliche Grüße,
günter


(Ohne SMS, sondern direkt mit den Midasbefehlen reduziert)


Attachments:
eth2.fits [19.69 KiB]
Downloaded 316 times
eth1.fits [19.69 KiB]
Downloaded 316 times

_________________
Im längsten Frieden spricht der Mensch nicht so viel Unsinn und Unwahrheit als im kürzesten Kriege. (Jean Paul)
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. March 2013, 23:18:56 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Lieber Günter,

herzlichen Dank , dass Du das gleich gemacht hast. Aus eth1 bekomme ich nun sinnvollere RV's für das Natriumdoublet. Morgen werde ich meine Linuxmaschine anwerfen und damit Deine Reduktionen vermessen, selbst da kommt mit vspec andauernd was Anderes raus.....paste and copy.....macht man das in vspec stürtzt das gesamte Programm ab!!! Seit ich halt überwiegend mich mit echellespektren befasse, bin ich mit SMS ganz aus der Übung gekommen. So wenige Linien bin ich gar nicht mehr gewöhnt......das mit dem Extrapolieren als Gerade könnte ich jetzt nicht sofort vormachen ist aber hier sicher sehr sinnvoll...Müßte mir dazu wieder die Geradengleichung zusammensuchen oder Dein @zweilinien. Wenn man das ganz selten macht, vergißt man das eben.........

Wo jetzt die Faser von shelyak schon wieder gebrochen ist und ich ja meinen echelle bald nicht mehr habe, muss ich mich eh an den lhires wieder gewöhnen.......und damit auch an SMS

herzlicher Gruss
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. March 2013, 23:34:12 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Berthold,

vielleicht kannst du von den schwachen Ne-Linien etwas verwerten:
http://www.threehillsobservatory.co.uk/ ... opy_12.htm

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 19. March 2013, 00:25:50 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Ja danke Lothar, das könnte helfen, dazu brauche aber lang belichtete Neons, die ich nachträglich nicht erzeugen kann.....

Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 20. March 2013, 11:37:36 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Lothar,

das Problem ist auch, dass mir die Wellenlängen von Neon jenseits von 5802 unbekannt sind........wo kriege ich die her? Bei Robin steht ja nichts dran!
herzlicher Gruss

berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 20. March 2013, 12:39:50 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo Lothar,
hier findest Du alle Wellenlängen:

http://www.nist.gov/pml/data/asd.cfm

Beachte bitte, daß es sich hier um die Wellenlängen in Luft handelt, die kleiner als die häufig angegebenen Vakuumwellenlängen sind.
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 20. March 2013, 12:50:15 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Danke Christian, das war sehr hilfreich, die Wellenlängen stehen zwar auch in vspec, da weiss ich aberf nicht so genau , ob die stimmen, aber in diesem Fall stimmen die sogar.



berthold

Hallo Lothar,
hier findest Du alle Wellenlängen:

http://www.nist.gov/pml/data/asd.cfm

Beachte bitte, daß es sich hier um die Wellenlängen in Luft handelt, die kleiner als die häufig angegebenen Vakuumwellenlängen sind.
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 20. March 2013, 14:01:36 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo Berthold,
mir fällt noch etwas ein. Wenn Du mit dem Lhires rumexperimentierst, achte darauf, daß die Versorgungsspannung etwas über 12 V liegt. Dann werden die Ne-Linien deutlich sichtrbarer.
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 20. March 2013, 16:37:43 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Quote:
hier findest Du alle Wellenlängen:
Hallo,

ja, das sind recht vollständige Listen, aber ob Linien auch in einer Glimmlampe real auftauchen hängt ja von den darin herrschenden physikalischen Bedingungen ab.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 21. March 2013, 13:51:00 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Quote:
Hallo,

ja, das sind recht vollständige Listen, aber ob Linien auch in einer Glimmlampe real auftauchen hängt ja von den darin herrschenden physikalischen Bedingungen ab.
Hallo,
Völlig klar. Lothar hat mal folgendes Spektrum ins Forum gesetzt:
http://www.astrospectroscopy.eu/Einstei ... ichung.htm
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. December 2013, 11:09:47 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hier das echellespektrum von Theta ori c vom 131209. Ich habe grosse Schwierigkeiten konsistente RV Werte an den einzelnen Linien He II , OIII, und den beiden CIV linien zu messen. Die Na D Linien werden zu Kallibrationszwecken mit gemessen. Beonders bei He II bekomme ich Unsinn angezeigt.

Ich habe das mit specrave, midas , vspec und Iris versucht, bekomme aber zum Beispiel vür he II 30km/sec ...und das kann nicht sein.

Vielleicht kann jemand mal da mit nachsehen und so rausfinden woran das liegen könnte


Attachments:
heII_thetaori131209.png
heII_thetaori131209.png [ 256.21 KiB | Viewed 10655 times ]
THETA_Ori_C_131209_full.fit [233.44 KiB]
Downloaded 133 times
theta_ori1C_specrave.png
theta_ori1C_specrave.png [ 152.77 KiB | Viewed 10655 times ]
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. December 2013, 15:52:44 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo Berthold,
ich habe mir soeben die He-Linie mit Iraf angeschaut.
Der Laborwert der He-Linie beträgt 5411,55 A, gemessen habe ich ich 5412,327 A. Macht ein rv von 43 km/s, wobei ich nicht weis, ob Du schon die heliozentrische Korrektur angebracht hast.
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. December 2013, 16:17:01 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Christian,

In Specrave, dem RV Prgramm von Roland Bücke, werden Angaben zum Beobachtungsort, zur Beobachtungszeit und Objektposition verlangt. Daher gehe ich davon aus, dass die heliozentrische Korrektur angebracht ist.

Der hier von Dir gemessene Wert, erscheint bei weitem zu hoch. Ich habe sowas von 30 gemessen. Auch das ist viel zu hoch. Wenn es Dir nichts ausmacht, kannst du ja mal alle sechs Linien messen, die auch ich gemessen habe. Mit Ausnahme der Natriumlinien, die ja nichts mit dem Stern zu tun haben, müssen alle Linie grössenordnungsmäßig zumindest ähnlich sein.

Auch die beiden Natriumslinien müssen näherungsweise den gleichen Wert haben!

Versuche mal bitte, die Positionen von allen Linien so genau wie möglich zu bestimmen und hier anzuschreiben.

Ich schlage vor, wir machen das in einem privaten Mailverkehr, da ich nicht den Eindruck habe ,dass das Thema hier von allgemeinem Interesse ist.

Herzlicher Gruss
Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 14. December 2013, 18:09:31 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo Berthold,
ich habe eine Mail an Dich abgeschickt.
Christian


Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 17. December 2013, 13:52:42 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Christian,


danke, der Wert würde mal passen! Kannst Du mal bitte die anderen Linien noch vermessen, OIII, CIV (2x) und die beiden Natrium Linien.

Herzlicher Gruss Berthold

Am 14.12.2013 um 14:52 schrieb Christian Netzel <fg-spek-obs@vdsastro.de (fg-spek-obs@vdsastro.de)>:

Quote:
Hallo Berthold,
ich habe mir soeben die He-Linie mit Iraf angeschaut.
Der Laborwert der He-Linie beträgt 5411,55 A, gemessen habe ich ich 5412,327 A. Macht ein rv von 43 km/s, wobei ich nicht weis, ob Du schon die heliozentrische Korrektur angebracht hast.
Viele Grüße
Christian






Top
   
 Post subject:
PostPosted: 17. December 2013, 19:00:52 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Berthold und Christian,

habe die 5 Linien vermessen und finde:

Midas 011> PLOT/ROW THETA_Ori_C_131209_full.fit
Midas 012> CENTER/1DGA gcursor ? a
start end center pixel_value
5799.704 5804.543 5801.700 0.81880
5810.385 5814.056 5812.500 0.85096
5889.492 5890.828 5890.200 0.49946
5895.834 5897.002 5896.300 0.63078
Midas 013> set/gr xa=5400,5420
Midas 014> PLOT/ROW THETA_Ori_C_131209_full.fit
Midas 015> CENTER/1DGA gcursor ? a
start end center pixel_value
5409.515 5415.161 5412.050 0.83179

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 17. December 2013, 19:28:21 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo Berthold,
entschuldige bitte, daß ich Dir die Werte erst jetzt sende. Ich war der Ansicht, das schon längst getan zu haben.
............Labor gemessen Rv
He II 5.411,524 5.412,08 +30,8
O III 5.592,37 5.592,767 +21,3
C IV 5.801,51 5.801,912 +20,7
C IV 5.811,98 5.812,436 +23,5
Na I 5.889,953 5.890,21 +13,1
Na I 5.895,923 5.896,358 +28,8

Herzliche Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 17. December 2013, 20:13:02 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Wenn ich mit einem anderen Midas-Befehl (center/gauss) auswerte erhalte ich die folgenden Resultate:

Midas 019> CENTER/gaus gcursor ? a
start end center pixel_value FWHM
5408.797 5415.891 5412.039 0.83179 2.8186
5803.876 5800.371 5801.804 0.81880 1.5326
5810.885 5813.723 5812.402 0.85096 1.3971
5889.659 5890.828 5890.226 0.49946 0.67216
5896.001 5897.002 5896.310 0.63078 0.54673

Es gibt geringfügige Unterschiede zwischen den beiden Auswertemethoden. Otmar, kennst du den Unterschied zwischen beiden Methoden? center/gauss und center/1dgauss ?

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 17. December 2013, 21:10:34 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Danke, das genau ist es worum es mir hier eigentlich geht. Und mich irritiert sehr, dass die NaD Linien eine 100%ige Abweichung zeigen. Sowas ist auch bei mir so gewesen. Und genau das verwirrt mich! Da habe ich eben die Frage, was dazu unsere Experten meinen......woher kommt das?

Herzlicher Gruss
Berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. December 2013, 01:17:12 AM 
Offline
Meister

Joined: 13. August 2009, 17:04:50 PM
Posts: 264
Location: Maienfeld, Schweiz
Hallo Berthold,

wurden bei diesem Spektrum die Wasserlinien vorher entfernt? Die Na-Linien überlappen nämlich mit diesen H2O Linien und falls die Spektren nicht korrekt getrocknet wurden, werden die Linienpositionen verfälscht.

Gruss, Martin


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. December 2013, 02:05:38 AM 
Offline
Meister

Joined: 13. August 2009, 17:04:50 PM
Posts: 264
Location: Maienfeld, Schweiz
Hallo Berthold,

ich kann die Antwort ja gleich selber geben, es wurde nicht getrocknet.

Meine Wellenlängen aus Deinem Spektrum für Na Linien:
....... Labor........Lothar ................. meine Ori ¦ trocken
Na I 5.889,953 5.890,21 +13,1 5890.224 ¦ 5890.245 +14.9 km/sec
Na I 5.895,923 5.896,358 +28,8 5896.322 ¦ 5896.243 +16 km/sec

Beim Trocknen des Spektrums mit Spectro Tools wurde gleich noch ein kleiner Kalibrierfehler von 0.015 A korrigiert, was aber am Resultat nicht viel ändert. Wichtig ist, dass nach dem Trocknen des Spektrums der Unterschied der Radialgeschwindigkeiten weitgehend verschwindet. Die Positionen wurden mit ISIS gemessen.

Gruss, Martin


Attachments:
theOri_trocken.PNG
theOri_trocken.PNG [ 42.88 KiB | Viewed 10315 times ]
File comment: trocken
THETA_Ori_C_131209_580-600-noh2o.fit [19.69 KiB]
Downloaded 130 times
File comment: Original, Ausschnitt
THETA_Ori_C_131209_580-600.fit [19.69 KiB]
Downloaded 135 times
Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. December 2013, 11:20:43 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Posts: 2736
Location: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Martin,

ausgezeichnet, ganz genau das war mein Problem, bzw. das ist die Lösung. Vielen Dank für Deine (genau auf meine Fargen zugeschnittene!) Arbeit!

Herzlicher Gruss
berthold


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. December 2013, 19:57:51 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Das ist das Problem der blends. :)

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 18. December 2013, 22:00:07 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Hallo,
ich habe vorletzte Nacht ebenfalls theta Ori beobachtet. Gleichzeitig habe ich den Lhires so gedreht, daß auch der Nachbar NV Ori mitgenommen wurde. Leider konnte ich nur 30 Minuten belichten, da dann leider eine Eibe im Weg stand. Das Ergebnis nach Trocknung und heliozentrischer Korrektur

------------------theta---NV
C IV 5801,510 16,8 13,6
C IV 5811,524 51,2 49,7
Na I 5889,953 18,0 18,0
Na I 5895,923 24,3 23,1

Der Ausreißer bei 5811 A dürfte wohl durch Blends verursacht sein.
Viele Grüße
Christian


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 19. December 2013, 16:12:04 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3823
Location: 68163 Mannheim
Hallo Christian,

die NaI-Linien haben vermutlich nichts mit dem Stern zu tun. Dazu ist er zu heiß um NaI-Linien zu zeigen. Das Na ist vermutlich ISM.

Die Radialgeschw. der Na-Linien und der Sternlinien (CIV und HeII) können also durchaus unterschiedlich sein (wohl aber nicht die RV der beiden CIV).

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
 Post subject: theta Ori C
PostPosted: 19. December 2013, 16:29:22 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 17. December 2006, 15:08:21 PM
Posts: 904
Location: Neckarsteinach
Hallo,

On 12/18/2013 09:00 PM, Christian Netzel wrote:
Quote:
Hallo,
ich habe vorletzte Nacht ebenfalls theta Ori beobachtet. Gleichzeitig habe ich den Lhires so gedreht, daß auch der Nachbar NV Ori mitgenommen wurde. Leider konnte ich nur 30 Minuten belichten, da dann leider eine Eibe im Weg stand. Das Ergebnis nach Trocknung und heliozentrischer Korrektur

------------------theta---NV
C IV 5801,510 16,8 13,6
C IV 5811,524 51,2 49,7
Na I 5889,953 18,0 18,0
Na I 5895,923 24,3 23,1
Der Ausreißer bei 5811 A dürfte wohl durch Blends verursacht sein.
Bei den CIV-Linien gibt es keine Blends. Der Unterschied zwischen den
beiden CIV-Linien ist also seltsam, wie schon Lothar bemerkt hat. Soll
5811,524 die Laborwellenlängen sein? Ich hätte da 5812,14 anzubieten ;-)
Das würde wesentlich besser passen.
Quote:
Viele Grüße
Christian
Herzliche Grüße,
Otmar


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 19. December 2013, 17:22:21 PM 
Offline
Meister

Joined: 13. August 2009, 17:04:50 PM
Posts: 264
Location: Maienfeld, Schweiz
Hallo Christian,

ich hätte auch noch Werte anzubieten:
Quote:
He II 5.411,524 5.412,08 +30,8
O III 5.592,37 5.592,767 +21,3
C IV 5.801,51 5.801,912 +20,7
C IV 5.811,98 5.812,436 +23,5
Na I 5.889,953 5.890,21 +13,1
Na I 5.895,923 5.896,358 +28,8

Herzliche Grüße
Christian
oder aus
http://www.pa.uky.edu/~peter/atomic/
umgerechnet auf Luft:
C IV 5802.95 --> 5801.34
C IV 5813.58 --> 5811.97
Diese Werte erhalte ich auch nahezu aus VSpec:
5801.33
5811.98
Irgend etwas sollte doch wohl passen :wink: sonst musst Du wohl weitersuchen

Herzliche Grüsse,
Martin


Top
   
 Post subject:
PostPosted: 19. December 2013, 18:12:29 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1344
Quote:
Hallo Christian,

die NaI-Linien haben vermutlich nichts mit dem Stern zu tun. Dazu ist er zu heiß um NaI-Linien zu zeigen. Das Na ist vermutlich ISM.

Die Radialgeschw. der Na-Linien und der Sternlinien (CIV und HeII) können also durchaus unterschiedlich sein (wohl aber nicht die RV der beiden CIV).
Hallo Lothar,
ich habe hier beide Spektren übereinandergelegt. Das weiße ist theta Ori C, das rote müßte theta Ori A sein(nicht NV ori, wie ich oben irrtümlich gemeint habe). Nun hat A eine größeres RV als C, also müßte dessen He I - Linie rechts von der entsprechenden Linie von C sein. Andererseits weist das weiße Spektrum höhere Pixelwerte aus als das rote, so daß eine Verwechslung ausgeschlossen ist. Danach könnte es sich doch um einen anderen Stern handeln. Leider ist mir nicht ganz klar wie ich das rv bestimmen kann.
Die Guidingkamera zeigte 4 Sterne wie im Link abgebildet. Auf dem Spalt hatte ich die beiden hellsten.
http://www.epsilon-lyrae.de/Doppelstern ... ionis.html

Mit den Na-Linien hast Du sicher recht. Sie liegen auch genau übereinander. Die Stärke dieser Linien überrascht mich allerdings.
Daß die rv der CIV-Linien nicht unterschiedlich sein können, ist klar. Ich vermute die Ursache entweder in Blends oder niedrigem S/N = 107, sowie der Tatsache, daß es sich um eine relativ schwache Linie handelt. Der zweite Stern hat keine CIV-Linien, was im Einklang damit steht, daß A eine Doppelstern aus einem A und einem B Stern ist.
Viele Grüße
Christian


Attachments:
thetaOri2.png
thetaOri2.png [ 23.14 KiB | Viewed 10205 times ]
thetaOri.png
thetaOri.png [ 35.18 KiB | Viewed 10205 times ]
Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 122 posts ]  Go to page 1 2 3 Next

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited