Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 18. July 2019, 06:32:33 AM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 8 posts ] 
Author Message
PostPosted: 11. September 2018, 19:17:40 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3816
Location: 68163 Mannheim
Hallo zusammen,

im Zusammenhang mit den Python-Skripten und der automatisierten baryzentrischen Korrektur damit ist mir aufgefallen, dass die Header-Einträge in den 1d-Spektren unterschiedlicher Beobachter lückenhaft oder ungenau sind. Das kann dazu führen (und hat es auch), dass 1d-Spektren keinem oder einem zu ungenauen Beobachtungszeitpunkt zugeordnet werden können.
Dazu habe ich die Header von Spektren einiger Beobachter der Fachgruppe bzgl. der Einträge, die den Beobachtungszeitpunkt definieren, ausgewertet und bin zu dem unschönen Ergebnis gekommen wie in der anliegenden Abbildung.
Oft fehlen wichtige Einträge wie:
Beobachter, Objekt, geogr. Koordinaten der Beobachtung, Kamera, Aquisitionssoftware.....

Der Beobachtungszeitpunkt DATE-OBS sollte in folgender Form vorliegen:
2018-04-26T19:55.:32.70 (oder als JD wie 2546635.023548).
Es muß auch klar sein, welche Zeit verwendet ist (UTC oder gesetzliche Landeszeit?)!

Ist das nicht der Fall, oder nur der Tag ist angegeben (wie bei den Beobachtern a und e), ist der Beobachtungszeitpunkt unbekannt oder zu ungenau bekannt. Die Verwendungsmöglichkeiten der Spektren sind dann arg eingeschränkt (z.B. keine baryzentrische Korrektur möglich oder Zeitreihenanalysen).

Deshalb meine Bitte an euch: Wenn eure Spektren wissenschaftliche Verwendung finden sollen, oder auch nur fachgruppenintern ausgewertet werden sollen, sollten die Header der Spektren (und der Originalaufnahmen) den internationalen Vereinbarungen entsprechen. Deshalb darauf achten und in der Aquisitionssoftware entsprechend einstellen oder die Header nachträglich bearbeiten.

Diese Vereinbarungen bzgl. des fits-Formats sind hier zu finden:
https://fits.gsfc.nasa.gov/standard40/f ... 0aa-le.pdf
Danach (Abschnitt 9.2, Seite 37 ff) sollte im Header das verwendete Zeitsystem (als default 'UTC') im Headerparameter 'TIMESYS' stehen.


Attachments:
Zusammenstellung_DATE-OBS.png
Zusammenstellung_DATE-OBS.png [ 43.44 KiB | Viewed 3341 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
PostPosted: 11. September 2018, 19:30:16 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1331
Hallo Lothar,
bei meiner Atik 383L+ wird auch die Zeit in den Header eingetragen.
Viele Grüße
Christian
P.S. Hast Du meine Mail erhalten?


Top
   
PostPosted: 12. September 2018, 12:47:00 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3816
Location: 68163 Mannheim
Hallo Christian,
ja, bei dir wird das Datum im headerkeyword 'DATE-OBS' registriert, aber keine Uhrzeit. Die fehlt.
Jedenfalls in der Datei, die ich verwendet habe (/home/lothar/Schreibtisch/PythonProjekte/astropy_eigene/omiLeo_Originalspektren/Netzel/binalpLeo_2400_2045_2013_04_07.fit), siehe Anlage.


Attachments:
Netzel.png
Netzel.png [ 143.55 KiB | Viewed 3300 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
PostPosted: 12. September 2018, 13:09:07 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1331
Hallo Lothar,
bei mir wird die Uhrzeit in den Objektspektren notiert. Ich habe Dir ein aus 4 Objektspektren durch Durchschnittsbildung erzeugtes Spektrum zugeschickt. Die dort notierte Zeit gibt den Zeitpunkt der Generierung des Durchschnittsspektrums wieder. In den Ursprungsspektren findet sich die Aufnahmezeit.
Viele Grüße
Christian


Top
   
PostPosted: 12. September 2018, 13:30:04 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3816
Location: 68163 Mannheim
Hallo Christian,
dann ist das ja klar. Prima.
Auch an diesem Beispiel kann man sehen, dass es sich lohnt, am Ende einer Auswertung/Datenreduktion immer den Header zu überprüfen.
Ich selbst habe das ja über Jahre hinweg auch vernachlässigt. Einfach, weil mir die Bedeutung der Header nicht so klar war.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 12. September 2018, 13:53:58 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3816
Location: 68163 Mannheim
Habe eben überprüft, ob der Beobachtungszeitpunkt 'DATE_OBS' in den Headern unserer Datenbankeinträge vorhanden ist. Ergebnois: JA. Beispiel siehe Anlage. Auch die Zeitbasis geht daraus hervor (UT). Es sind alle wichtigen Headerdaten vorhanden, die für weitere Auswertungen benötigt werden (danke Otmar !)


Attachments:
s2007_10_26_22_47_22.png
s2007_10_26_22_47_22.png [ 64.52 KiB | Viewed 3293 times ]

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/
Top
   
PostPosted: 23. December 2018, 10:40:30 AM 
Offline
Meister

Joined: 06. October 2016, 15:04:43 PM
Posts: 204
Hallo Lothar, Christian und allerseits!

Der Wichtigkeit der Dokumentation der Daten kann ich nur mehr als beipflichten!!! Wir haben ja nun das Jahr über viele Erfahrungen in unserem Projekt sammeln können :wink:

Ohne vernünftige Header oder anderweitige Dokumentation sind die Spektren quasi wertlos! Zusätzlich sollte man auch die Headereinträge beschreiben, so dass andere oder man selbst auch nach Jahren mit den Infos noch etwas anfangen kann.
Dies ist z.B. auch wichtig für eine Uniformierung, wenn man Daten von mehreren Beobachtern hat.



Wenn man die Spektren oder auch sonstige Daten später einmal auswerten möchte, können auch Informationen wichtig werden, die man erst für nicht wichtig befunden hat. Man sollte daher am besten alle Informationen, die die Daten hergeben bzw. die zu den Daten gehören festhalten. Wie unsinnig es erst auch erscheinen mag.

So haben wir z.B. blöderweise immer nur den geschätzten rv Fehler nach der Rekalibration dokumentiert, weil wir dachten, das reicht für die Fehlerbetrachtung und mehr brauchen wir nicht. Naaja und nun wo wir die Qualität des Skriptes und der Rekalibration betrachten wollen, fehlen uns die Daten für eine vollständige Betrachtung...


Viele Grüße und CS
Christoph


Top
   
PostPosted: 23. December 2018, 10:49:12 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3359
Location: Köln
So ist es! Noch heute habe ich im Logbuch meiner Beobachtungen in Chile stehen "Nachtassistent kommt mit Broten herein". Jeder würde doch sagen, ich spinne. Doch nur mit allen Informationen kann man spätere Datenausreißer oder -unklarheiten evtl. noch klären. Von all den Headerdaten mal ganz abgesehen. Dokumentation ist eben alles!

Gruß, Thomas


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 8 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited