Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 06. Juli 2020, 23:00:58 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06. Mai 2018, 20:19:32 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 860
Wohnort: Leipzig
Beim Südbrandenburger Sternfreundetreff hatte ich meinen 4-Zoll-Refraktor dabei. Nach Ende der Dämmerung versuchte ich zunächst, den Kometen C/2016 N6 (Panstarss) zu sehen. Ich war mir mit Robert einig: das ist nichts für Anfänger. Dennoch sahen wir ihn, 12m3. Sehr anschaulich vorgeführt wurde mir wieder, wie schwer Kometen im Vergleich zu Galaxien zu sehen sind, ich hatte einige dieser Helligkeit vor dem Rohr. Übrigens alles Vorschläge von Robert.

Ich begann mit dem schönen Paar NGC 4145/51. Die nördliche schien mir auf den ersten Blick serh matt, aber später sah ich sogar Andeutungen der Spiralarme. Die südliche hat einen hellen Kern und ist prinzipiell viel einfacher. Die große Halo erfordert jedoch Aufmerksamkeit.

NGC 6786/8 durchdringen sich teilweise, das Paar gehört in die Arp-Galerie. Hier war der Blick im Refraktor etwas enttäuschend, ich sah nur einen matten Fleck, keine zwei Objekte.

A interessantesten war das Galaxienquartett um NGC 4169 "the box". Ich sah drei der Galaxien. 4169 war auffallend, 4174 erforderte etwas Konzentration und 4175 war schwierig. NGC 4173 sah ich nicht.

Zum Schluss sah ich mir den Planetarischen Nebel NGC 6210 an, den sog. Schildkrötennebel. Der ist sehr sehr hell und kann hoch vergrößert werden. Ich war bei knapp 300x. Das Bild war nicht gestochen scharf, zum Teil lag das am Objekt und zum Teil wohl auch an der hohen Vergrößerung. Dennoch sah ich einiges schildkrötenhafte.


Dateianhänge:
sbb18_2k.jpg
sbb18_2k.jpg [ 1.84 KiB | 1027 mal betrachtet ]
sbb18_1k.jpg
sbb18_1k.jpg [ 11.81 KiB | 1027 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08. Mai 2018, 12:04:00 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig
Schöne Beobachtungen und Zeichnungen. Die Bedingungen war auf dem Treffen wirklich sehr gut. Um 23:00 zeigte mein SQM-L-Gerät 21.2, gegen 01:00 sogar 21.6!

Gegen 01:30 hatte ich ebenfalls den Schildkrötennebel im 8 Zoll Dobson bei 226-facher Vergrößerung beobachtet:
Der innere Bereich ist sehr hell, rundlich, gleichmäßig hell mit gut begrenztem Rand. Dieser wird noch von einem deutlich schwächeren, rundlichen Halo umgeben. Es waren noch Ausläufer angedeutet, welche vom hellen inneren Bereich in den schwachen, äußeren Halo hineinragten.
Für eine Zeichnung war ich allerdings schon zu müde.

Ich nutzte auf dem Treffen ebenfalls die Möglichkeit, einen 6 Zoll f/5 Refraktor mit meinem 8 Zoll Dobson zu vergleichen. Vergleichsobjekt war Hickson 61 aka "The Box". Kurz: Das hellste Mitglied war in beiden Instrumenten einfach zu sehen. Die beiden kleineren Galaxien NGC 4174 & 4175 waren im 8-Zöller auffällig, im Refraktor musste ich schon genauer hinschauen. Nach der schwachen NGC 4173 hatte ich nicht geschaut. Ansonsten fand ich die Abbildung im lichtstarken Refraktor sehr schön.

_________________
https://deepsky.vdsastro.de

https://www.faint-fuzzies.de
https://www.freunde-der-nacht.net


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09. Mai 2018, 15:59:49 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 79
Wohnort: Leipzig
Ich möchte Uwes Beobachtung von NGC 4145 durch eine eigene Beobachtung mit dem 8 Zoll Dobson aus Leipzig heraus ergänzen. Die Bedingungen waren gut (Bortle 6, SQM-L 19.3), die Sichtung der Galaxie bei 150-facher Vergrößerung nicht einfach:
Sehr schwache, rundliche bis leicht ovale, gleichmäßige Aufhellung. Indirekt fast dauerhaft sichtbar. Ich habe wohl nur den helleren Zentralbereich wahrgenommen.

Außerdem habe ich noch die NGC 4151 beobachtet:
Bei 46x indirekt als kleine, diffuse Aufhellung mit stellarem Kern sichtbar. Bei 150x kompakter Kern umgeben von einem kleinen, rundlichen, gleichmäßigen Halo.
Es war hier nicht viel mehr zu sehen als im 120mm Refraktor, nur das Bild war heller und größer.


Dateianhänge:
Dateikommentar: NGC 4145
2018-05-08_ngc4145.jpg
2018-05-08_ngc4145.jpg [ 44.47 KiB | 965 mal betrachtet ]

_________________
https://deepsky.vdsastro.de

https://www.faint-fuzzies.de
https://www.freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de