Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 17. Februar 2019, 16:45:11 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Doppelsterne im kleinen Refraktor
BeitragVerfasst: 20. Januar 2019, 17:35:51 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig
Am 18./19.01. habe ich überwiegend Doppelsterne mit kleinem Instrument (63mm Telementor, 70mm ED-Refraktor) beobachtet. Hier meine Eindrücke:

Beobachtung mit 63/840mm Telementor:
STF 471 (epsilon Per, 45 Per)
2.9/8.9 mag; 8.7"
Bei 46x einfach zu trennen, aber vielfach schwächere, zweite Komponente, welche als kleines, schwaches Pünktchen erscheint. Schöner Anblick.


Beobachtungen mit 70mm ED-Refraktor:
SIN 128
7.3/7.6 mag; 2.6"
Selbst bei hoher Vergrößerung (133x) keine Anzeichen für einen Doppelstern. Auch kam mir die Helligkeit geringer vor als angegeben!? War ich an der falschen Position oder wieder eine Unstimmigkeit im WDS?

STF 616 (omega Aur, 4 Aur)
5.0/8.2 mag; 4.8"
Bei 44x schwächere Komponente als feines Sternchen dicht an der Hauptkomponente sichtbar. Bei 57x wunderschöner Anblick! Ingesamt gut trennbar.

STF 648
8.1/8.9 mag; 4.7"
Bei 33x trennbar, aber dicht zusammen bei sichtbarem Helligkeitsunterschied.

STF 666
7.8/7.9 mag; 3.0"
Bei 57x getrennt, gleich hell, kein Farbunterschied. Sehr schön!

STF 716 (118 Tau)
5.8/6.7 mag; 4.7"
Bei 33x sehr dicht zusammen mit sichtbarem Helligkeitsunterschied. Bei 47x sehr schöner Anblick. Beide Komponenten wirkten weiß.

STF 736
7.5/8.6 mag; 2.7"
Bei 57x trennbar bei nahezu keinem Zwischenraum. Bei 100x zu trennen mit deutlich schwächerer Komponente.

STF 982 (38 Gem)
4.8/7.8 mag; 7.3"
Bei 33x einfach zu trennen mit deutlichem Helligkeitsunterschied. Die schwächere Komponente wirkte leicht orange, die hellere eher weiß.

STT 545 (theta Aur, 37 Aur)
2.6/7.2 mag; 4.0"
Diesen Doppelstern hatte ich im November 2011 schon einmal mit meinem 8-Zoll-Dobson beobachtet, aber ohne Erfolg (Falsche Erwartungen? Ungünstige Optik?). Diesmal mit kleiner Öffnung: Bei 57x auf den ersten Blick nichts zu erkennen. Bei 133x war nach kurzer Zeit die sehr viel schwächere Komponente als kleines Sternchen im richtigen Positionswinkel sichtbar. Mit dieser Erkenntnis gelang auch die Beobachtung bei 57x, auch wenn man sehr genau hinschauen muss. Die Herausforderung liegt weniger im Winkelabstand sondern mehr in dem großen Helligkeitsunterschied.

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Januar 2019, 18:32:16 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 452
Wohnort: Leipzig
Pobiere doch mal, ob du Rigel trennen kannst. Sollte mit etwas Mühe im 7-cm-Refraktor möglich sein. Wenn solche bekannten Sterne doppelt sind, sollte man sie anschauen!

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. Januar 2019, 10:54:37 AM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig
Gestern (20.01.) habe ich den weitgehend klaren Abend genutzt, um mir bei Vollmond noch weitere Doppelsterne anzuschauen. Ich nutzte meinen 70mm ED-Refraktor.

Zu Beginn habe ich mich im Sternbild Luchs ausgetobt:

STF 948 (12 Lyn)
AC: 5.4/7.0 mag; 9.3"
AB: 5.4/6.0 mag; 2.0"
AC bei 22x: Gut trennbar, relativ dicht zusammen bei deutlicher Helligkeitsdifferenz.
AB bei 133x: Die beiden Hauptkomponenten deutlich voneinander getrennt, wobei die Beugungsringe miteinander verschmolzen. Ein sehr schöner Anblick zusammen mit der Komponente C. Ich habe eine Zeichnung angefertigt, welche meinen Eindruck gut wiedergibt. Leider sind Abstand und Positionswinkel nicht besonders gut erfasst. Auch den Helligkeitsunterschied der Komponenten A und B habe ich nicht bewusst gesehen.
Dieses Mehrfachsystem kann ich nur empfehlen. Ich hatte es vor Jahren mit einem 8-Zoll-Dobson beobachtet, wobei ich die Komponenten A-B nicht klar trennen konnte.

STF 958
6.3/6.3 mag; 4.5"
Bei 33x deutlich getrennt, gleich hell, dicht zusammen. Schöner Anblick.

STF 1009
6.9/7.0 mag; 4.4"
Sehr schöner Anblick bei 33x. Gleich helle Komponenten, dicht beisammen.

STF 1050
8.1/8.8 mag; 19.6"
Bei 22x eher schwach, deutlich getrennt mit sichtbarem Helligkeitsunterschied. Eindruck ähnlich wie STF 1062.

STF 1062 (19 Lyn)
5.8/6.7 mag; 15.0"
Bei 22x deutlich getrennt, moderater Abstand, erkennbarer Helligkeitsunterschied. Die Farben schienen verschieden, aber nicht genau definierbar.

STF 1065 (20 Lyn)
7.5/7.7 mag; 14.7"
Bei 22x wunderschön getrennt, mäßiger Abstand, ähnlich hell.

STT 174
6.6/8.3; 2.2"
Bei 133x: Die deutlich schwächere Komponente konnte im richtigen Positionswinkel dauerhaft als Aufhellung auf dem ersten Beugungsring gesehen werden.

Uwes Empfehlung konnte ich nicht widerstehen und so habe ich auch mal Rigel eingestellt:
STF 668 (Rigel)
0.3/6.8 mag; 9.5"
Erster Versuch bei 133x: Vielfach schwächere Komponente deutlich als kleines Sternchen in relativ großem Abstand zu sehen. Danach war die Sichtung auch bei 67x einfach. Bei 44x konnte die schwache Komponente nur noch erahnt werden.

Vielleicht probiere ich die Tage Rigel noch einmal mit kleinerer Öffnung, z.B. mit dem 55mm Refraktor.


Dateianhänge:
Dateikommentar: 12 Lyn
2019-01-20_stf948.jpg
2019-01-20_stf948.jpg [ 48.81 KiB | 776 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Januar 2019, 18:57:35 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig
Ich habe gestern die Chance genutzt, um mir noch einmal 12 Lyn und Rigel anzuschauen. Ich habe diesmal "nur" meinen 55mm Refraktor (Achromat) genutzt. Es war eine Freude, diese Doppel-/Mehrfachsterne zu zeichnen.

Dieses Mal habe ich vor allem bei 12 Lyn genau hingeschaut. Positionswinkel und Helligkeitsdifferenz der Komponenten A & B passen in der Zeichnung nun besser.


Dateianhänge:
Dateikommentar: 12 Lyn
2019-01-21_stf948.jpg
2019-01-21_stf948.jpg [ 53.15 KiB | 690 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Rigel
2019-01-21_stf668.jpg
2019-01-21_stf668.jpg [ 47.43 KiB | 690 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Januar 2019, 08:42:46 AM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig
Gestern Abend erneute Doppelsternbeobachtung. Ich wollte mir unbedingt mal 12 Lyn mit dem Telementor anschauen und habe das gezeichnet.

STF 948 (12 Lyn)
5.4/6.0 mag; 2.0"
Bei 140x Komponenten A und B trennbar mit nahezu keinem Zwischenraum. Sichtbarer Helligkeitsunterschied.

STF 1333
6.6/6.7; 1.9"
Bei 93x als '8' erkennbar, bei 120x getrennt, aber sehr dicht zusammenstehend, kein Helligkeitsunterschied sichtbar.

STF 1334 (38 Lyn)
3.9/6.1; 2.6"
Bei 140x schwächere Komponente nur als dauerhafte Aufhellung des ersten Beugungsrings erkennbar.

Ich finde es zum einen erstaunlich, wie gut man die geringfügig größere Öffnung an Doppelsternen sieht (siehe Zeichnungen von 12 Lyn mit 55mm & 63mm), zum anderen macht sich ein größerer Helligkeitsunterschied der Komponenten schnell bemerkbar, sodass die schwächere nur noch als Aufhellung im Beugungsring zu sehen ist (siehe 38 Lyn).


Dateianhänge:
Dateikommentar: 12 Lyn
2019-01-22_stf948.jpg
2019-01-22_stf948.jpg [ 47.9 KiB | 651 mal betrachtet ]
Dateikommentar: 38 Lyn
2019-01-22_stf1334.jpg
2019-01-22_stf1334.jpg [ 52.68 KiB | 651 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. Februar 2019, 01:28:02 AM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig
Ich habe heute die Gelegenheit genutzt, um weitere Doppelsterne mit meinem 55mm Refraktor zu beobachten. Uwe gab die Empfehlung, mal nach 32 Eri zu schauen. Diesen habe ich heute gezeichnet und nachträglich die Farbe hinzugefügt (ich zeichne nur mit Bleistift.). Ein sehr schöner Doppelstern mit wunderschönem Farbkontrast!


Dateianhänge:
2019-02-09_32_eri.jpg
2019-02-09_32_eri.jpg [ 41.8 KiB | 151 mal betrachtet ]
2019-02-09_65_uma.jpg
2019-02-09_65_uma.jpg [ 45.67 KiB | 151 mal betrachtet ]
2019-02-09_gamma_leo.jpg
2019-02-09_gamma_leo.jpg [ 49.19 KiB | 151 mal betrachtet ]
2019-02-09_xi_uma.jpg
2019-02-09_xi_uma.jpg [ 49.2 KiB | 151 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de