Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 17. November 2018, 19:03:13 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 64P/ Swift-Gehrels - Perihel 2018
BeitragVerfasst: 19. August 2018, 19:01:02 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Ausbruch gemäß Aufnahmen am 1.2-m Schmidt telescope in Palomar: Komet ist heller geworden und ist fächerförmig
Mit 7" Apertur: 13m9.

Der Komet ist einige Magnituden heller als im Kometen-Handbuch 2018 vorhergesagt.

Cbet 4544

Die letzten Messungen auf COBS:
Code:
2018 08 18.25  S 13.1:AU 22.0L 6 160   1.25 3             ICQ X GOI   
2018 08 17.01  S 13.0 AQ 32.6L 5  67   1.2  2            ICQ XX GUZ   
2018 08 17.00  S 13.9 TI 40.2L   164   1.5  2            ICQ XX HAR11 
2018 08 16.98  Z 14.3 U4 28.0T10A850   1.13              ICQ XX JAMaaI
2018 08 16.08  Z 13.5 U4 35.0T 6a600   1.69              ICQ XX BUCaa 
2018 08 15.91  S 13.3 TI 40.2L   138   1    3            ICQ XX HAR11 
2018 08 15.73 xS 13.0 AQ 25.0L 5  83   1    2/           ICQ XX WYA   
2018 08 15.40  C 12.8 NO 35.0T11a 50   0.2  6            ICQ XX PAUaaI
2018 08 14.95  S 13.2 AQ 20.3T10 200   0.6  7            ICQ XX GON05 
2018 08 14.45  C 13.1 AQ 10.6R 5a180   2.9               ICQ XX RAMaa 
2018 08 14.01  B 13.6 AQ 32.6L 5 114   0.3  8            ICQ XX GUZ   
2018 08 12.97  S 13.0 TK 23.5T10 181   1    3                   SCHaa 
2018 08 12.91  S 13.0 TK 23.5T10 181   1    4                   SCHaa 
2018 08 12.06  Z 14.9 AQ 10.0R 6A682   1.8                      FRIaaI
2018 08 07.60  C 16.7 U4 51.0Y 7a210   0.7               ICQ xx HER02I
2018 08 06.93  S[15.0 AQ 32.6L 5 114 ! 0.5               ICQ XX GUZ   
2018 07 20.61  C[18.3 U4 51.0Y 7a150   0.3               ICQ xx HER02I

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 64P im Ausbruch - CBET-Meldung
BeitragVerfasst: 19. August 2018, 19:13:17 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
Hallo Uwe

Der Komet dehnt sich nach dem Ausbruch rasch aus. Die Aufnahme (8"/2.8) vom 19.8. 2.04 UT zeigt ihn mit aufgefächerten Schweif.

Viele Grüße
Michael


Dateianhänge:
64P20180819ut204nub8x4.jpg
64P20180819ut204nub8x4.jpg [ 636.95 KiB | 1334 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 64P im Ausbruch - CBET-Meldung
BeitragVerfasst: 20. August 2018, 10:39:54 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 46
Wohnort: Engelhardsberg
der Ausbruch wird auch deutlich, wenn man das mit einem Bild von vor zwei Wochen vergleicht ......


Dateianhänge:
64P_20180806_20180820.jpg
64P_20180806_20180820.jpg [ 126.79 KiB | 1307 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 64P im Ausbruch - CBET-Meldung
BeitragVerfasst: 22. August 2018, 03:40:30 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 46
Wohnort: Engelhardsberg
dem Ausbruch folgt - wie immer - der Einbruch, hier ein Bild von heute morgen 22.08.


Dateianhänge:
64P_20180822_0100_2B_2min_800_small.jpg
64P_20180822_0100_2B_2min_800_small.jpg [ 123.12 KiB | 1258 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 64P im Ausbruch - CBET-Meldung
BeitragVerfasst: 25. August 2018, 19:24:13 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Oktober 2016, 07:46:12 AM
Beiträge: 12
Wohnort: Zwischen HH und HB
hallo Forum,

anbei eine Zeichnung zu meiner obigen aufgeführten Messung vom 15.8.

15.8.2018, 23:50 MESZ, SQL 21.3mag, Ustrine / Insel Cres/ Kroatien
16" Dobson, V 138x

Gruß
Christian


Dateianhänge:
20180815Komet64Pim402x1800mmCN.jpg
20180815Komet64Pim402x1800mmCN.jpg [ 136.96 KiB | 1162 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30. September 2018, 16:39:20 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Gestern aben waren wir zu dritt an unserm ländlichen Beobachtngsort in dr Dübener Heide, SQM = 21 mag/arsec. Der Komet war kein schwierige Zeil für einen 6-Zoll-Refraktor. Ich bestimmte die Werte mit meinem 12-Zöller: m1=10m8, d=2,7'.


Dateianhänge:
180929190064P!Swift-Gehrels_Ninja_48.jpg
180929190064P!Swift-Gehrels_Ninja_48.jpg [ 10.19 KiB | 1037 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02. Oktober 2018, 23:31:46 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
Hallo Uwe

Die Aufnahme vom 30.9.

lg
Michael


Dateianhänge:
64P20180930_2.jpg
64P20180930_2.jpg [ 883.37 KiB | 986 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Oktober 2018, 08:45:18 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Ich habe mir den Kometen gestern wieder im Zwölfzöller angesehen, SQML im Zielgebiet 20,8. Ich bestimmte m1=11m0, d=2' und DC=6-7. Ein Kometenfilter wirkte nur mäßig.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. November 2018, 14:51:53 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
64P und M31 am 30. Oktober 20.40 UT mit f-135mm Zeiss Tele lg Michael Jäger


Dateianhänge:
64p6aufnahmen_4.jpg
64p6aufnahmen_4.jpg [ 3.08 MiB | 532 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. November 2018, 15:38:41 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Großes Bild! Bin echt begeistert.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. November 2018, 17:03:24 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
Danke Uwe, das gibt es auch in Farbe lg Michael


Dateianhänge:
64P20181030lrgbmj.jpg
64P20181030lrgbmj.jpg [ 1.69 MiB | 524 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. November 2018, 17:26:52 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 186
Wohnort: Köditz
Begeisterung auch von mir! Wirklich hervorragende Aufnahme!

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. November 2018, 22:09:31 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Hier in Leipzig klarte es unverhofft auf, und ich hatte kein Auto, um ins Dunkle zu fahren. Aber mein 4-Zöller stand draußen. So stellte ich M31 ein und schwenkte zum Kometen. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich einen Kometen aus der Statd heraus mit kleiner Öffnung überhaupt sehe, dann ist auch die Helligkeitsbestimmung recht zuverlässig.

Es war schließlich nicht sonderlich schwer. Ich musste zwar indirekt schaien, konnte aber den Kondensationsgrad schätzen (5). Die Helligkeit bestimmte ich zu 10,0 mag bei d=3,8 Bogenminuten. Einen Schweif habe ich unter diesen Bedingungen nicht gesehen.

So nahe an M31, das ist schon etwas besonders.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. November 2018, 14:20:01 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 186
Wohnort: Köditz
Lieber Uwe,

ich habe hier in der gleichen Nacht beobachtet. Mit meinem APO bekomme ich den Andromedanebel aber nicht mit ins Bild. Mit Airtools komme ich auf eine deutlich größere Helligkeit und Komadurchmesser. Ich habe m = 8,6 mag bei d = 26 Bogenminuten. Immerhin war (654) Zelinda und die Galaxie UGC480 mit im Bild. Die Galaxie ist natürlich im Kometenstack nicht so gut sichtbar. Die kleine Galaxie sieht aber im Sternstack recht interessant aus.
Wenn ich in COBS nachsehe, stelle ich schon fest, dass meine Helligkeiten bei 64P durchgängig am oberen Ende der verschiedenen Beobachter liegen (aber zumindest in der Nähe von Thomas Lehmann). Sonst streuen meine Ergebnisse eher im Mittelfeld, denke ich. Ob das an der ausgedehnten Koma liegt, die man als visueller Beobachter nicht im Blick hat, ich aber in Airtools mit messe?

Viele Grüße

Steffen


Dateianhänge:
UGC480_PGC2726_2018_11_01_2211_2321UT_25x120s_ISO800_580mm_0654Zelinda.jpg
UGC480_PGC2726_2018_11_01_2211_2321UT_25x120s_ISO800_580mm_0654Zelinda.jpg [ 358.34 KiB | 415 mal betrachtet ]
64P_2018_11_01_2211_2321UT_25x120s_ISO800_580mm_comet_mit654_Zelinda.jpg
64P_2018_11_01_2211_2321UT_25x120s_ISO800_580mm_comet_mit654_Zelinda.jpg [ 605.69 KiB | 415 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. November 2018, 16:44:47 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Die "historischen" elektronischen Helligkeitsmessungen haben die Kometen ja stets unterschätzt, weil nur ein Ausschnitt ("Apertur") benutzt wurde.

Ich habe das Gefühl, dass inzwischen die Messungen nach Lehmann :) die Helligkeit höher bewerten als wir viusellen. Ich schreibe jetzt nicht "Überschätzt", denn es kann ja sein, dass ihr näher an den gesamten Lichtfluß rankommt als wir.

Maik hat heute eine Messung publiziert, 9m9. Maik ist sehr erfahren. Andererseit beobachte er von Limburg aus (glaube ich) unter etwas aufgehelltem Himmel, ich ja auch. Ich warte auf ein Aufklaren, wird täglich wieder vom Wetterbericht versprochen, aber nie gehalten. Aber es klappt schon in den nächsten Tagen, dann fahre ich ins Dunkle. Und nehme ein Fernglas, um den Kometen nicht wegen der großen Optik zu unterschätzen.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. November 2018, 20:17:56 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
Hallo Uwe, Steffen


Im Vergleich zu tief belichteten CCD-Aufnahmen wird man die Komagröße
visuell immer unterschätzen. Digital lassen sich die Kontraste extrem hochfahren,
ich bestätige den Wert von 25 Bogenminuten Komagröße zum Monatswechsel,
allerdings nur fotografisch. Die hellere Koma, die man vermutlich visuell erfassen kann liegt bei 10'.
Damit ist klar, wo die Helligkeitsdifferenz herrührt. 8m5 fotografisch bei 25' Koma sagt noch
nichts aus, was man sieht. Ich erinnere mich an die Helligkeitsangaben z.B der Sculptor Zwerggalaxie
die 8m5 hell ist allerdigs bei einer Ausdehnung von 40 Bogenminuten - und in diesem Fall
ist dieses Objekt fast unsichtbar.

lg
Michael


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 05. November 2018, 08:51:41 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Oktober 2016, 07:46:12 AM
Beiträge: 12
Wohnort: Zwischen HH und HB
hallo Forum,

ich konnte 64P mit zwei versch. Optiken in einer Nacht messen,
ud komme dabei auf zwei noch oben hin "ausschlagende" Helligkeitsbestimmungen.

Michael:
daran schuld ist die visuelle wahrgenommene ausgedehnte Koma,
obwohl meine Bedingungen nur mittelprächtig waren.

3.11.2018, 20:10 MEZ, SQL 20.73 Region, 21" Dobson V 111x
8.8mag, DC 3, Durchm. 6` mit Swanfilter > 7`

4.11.2018, 0:30 MEZ, SQL 20.85 mag Region, 7.8" Dobson, V 36x
8.2mag, DC 2, Durchm. 10`

Gruß
Christian


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06. November 2018, 21:10:04 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 363
Wohnort: Leipzig
Auch diesen Kometen habe ich mir im 16x70-Fernglas angesehen. Ich bestimmte d=7' und m1=8m2. Der Komet war diffuser, als ich es erwartet hatte, doch recht viel ausgedehnte Koma. Es war gut, dass ich diese Vergleichsbeobachtung gemacht habe.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06. November 2018, 21:15:44 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 186
Wohnort: Köditz
Hallo Uwe,
dann liegen wir ja doch dichter beisammen als ich dachte!
Die Helligkeitsbestimmung nach Lehmann :D macht mir richtig Spaß!

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2018, 22:15:42 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 40
Hallo

Der Komet bleibt interessant. Teleaufname vom 11.11. mit Grünfilter 4x450sec f-280/4.8
lgMJ


Dateianhänge:
64P20181111ut2224s4x450green.jpg
64P20181111ut2224s4x450green.jpg [ 860.41 KiB | 70 mal betrachtet ]
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de