Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 15. Dezember 2018, 00:47:39 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 21P beim Hantelnebel
BeitragVerfasst: 16. Mai 2018, 19:24:25 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 203
Wohnort: Köditz
Ich hatte mich geraume Zeit darauf gefreut 21P in der Nähe des Hantelnebels abzulichten. Aber das war schwieriger als gedacht!
Anfang Mai habe ich 21P mehrmals am Morgen auf der Beobachtungsliste gehabt, aber ich konnte ihn nie auf meinen Aufnahmen nachweisen. Mit meinen 10cm Öffnung muss ich schon eine Weile belichten. In der sehr sternreichen Gegend war der Komet dann immer hinter den Strichspuren verschwunden. Auf Einzelaufnahmen konnte ich ihn auch nicht erkennen.
Am Morgen des 8. Mai war es dann aber endlich so weit!
M27 ganz links oben im Bild und 21P weit rechts unten! Beim Stack auf die Sterne ist die Kometenspur allerdings nicht wirklich sichtbar.
Im Kometenstack verschmiert M27 natürlich. Der kleine Komet ist auch da nicht leicht zu erkennen. Das gelingt erst in der Ausschnittsvergrößerung.
Mit Airtools habe ich die Kometenhelligkeit auf 15.2 mag bestimmt. Ich denke, dass könnte ganz gut passen - Thomas Lehmann hatte Ende April 16,4mag.
Leider habe ich bisher keine weitere Beobachtung anschließen können. Nach vier durchwachten Nächten und vollen Arbeitstagen war ich einfach erstmal fertig. Als ich dann um den 11.5. herum wieder zuschlagen wollte, hat bei mir das Wetter nicht mitgespielt.
Dafür freue ich mich auf Aufnahmen von anderen Fotografen!

Viele Grüße

Steffen


Dateianhänge:
Dateikommentar: Auf die Sterne zentriert - volles Bild, aber kleine Auflösung
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_stars_add_M27.jpg
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_stars_add_M27.jpg [ 374.36 KiB | 1417 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Auf den Kometen zentriert mit M27 (volle Bildgröße - aber kleine Auflösung)
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_comet_add.jpg
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_comet_add.jpg [ 494.05 KiB | 1417 mal betrachtet ]
Dateikommentar: 21P im Ausschnitt
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_comet_add_AS.jpg
21P_2018_05_08_0011_0110UT_25x120s_ISO1600_580mm_comet_add_AS.jpg [ 361.85 KiB | 1417 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P beim Hantelnebel
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 06:13:35 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Meien Vorhersagen in SuW mußten aus den Daten der vorigen Perihels beruhen - es gab noch nichts frisches. Der Komet hat sich viel schwächer entwickelt als gedacht, wie man aus den wenigen publzierten Daten entnehmen kann:

Code:
YYYY MM DD.DD eM/mm.m:r AAA.ATF/xxxx /dd.ddnDC /t.ttmANG ICQ XX*OBSxxf
2018 05 08.01  C 15.2 AQ 10.0R 6C000   1.0                      FRIaa 
2018 04 27.78  Z 16.4 AQ 40.0L 4a600   0.9                      LEHaaI
2018 04 22.75  C 17.9 U4 51.0Y 7a 90   0.2               ICQ xx HER02I
2018 04 20.80  Z 17.1 AQ 40.0L 4a600   0.9                      LEHaaI
2018 04 16.19  C 17.1 MC 50.0L 3a150   0.3               ICQ XX HILaaI
2018 04 14.46  Z 17.2 AQ 51.0L 4a720   0.8      0.01 265        LEHaaI
2018 04 13.49  C 17.3 MC 61.0Y 7a180            12.0s275 ICQ XX BUIaa 
2018 04 02.80  Z 17.7 AQ 40.0L 4a840   0.7                      LEHaa 
Die Daten mit Label C sind elektronische, diejenigen mit Z von Thomas Lehmann sind auch elektronisch gewonnen, daraus wurde aber die visuelle Helligkeit geschätzt (große Apertur).

Lassen wir uns überraschen, ob der Komet noch aus dem Knick kommt!

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P beim Hantelnebel
BeitragVerfasst: 21. Mai 2018, 09:23:04 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 46
Wohnort: Engelhardsberg
na ja, zumindest morphologisch tut sich schon ein bisschen was (Schweif !), das sieht zumindest nach kleinem Knick aus ! (anbei ein Bild von heute früh)


Dateianhänge:
21P_20180521_0012_9B_2min-small.jpg
21P_20180521_0012_9B_2min-small.jpg [ 267.97 KiB | 1376 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P beim Hantelnebel
BeitragVerfasst: 26. Mai 2018, 11:52:41 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Oktober 2016, 08:15:59 AM
Beiträge: 47
Hallo,
ich habe 21P auch in der Nähe des Hantelnebels fotografiert. Am 11.05. war es soweit.

Bild

Details zur Aufnahme unter http://www.cometchaser.de/comets/21PGia ... 52018.html

Gruß,
Stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 08. Juli 2018, 09:59:28 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Liebe Beobachter,

meine SuW-Angaben lagen ja für diesen Kometen mehrere Monate lang kräftig daneben, weil ich mich auf die Helligkeitsangaben der vergangenen Perihels verlassen mußte. Schon zur Würzburger Frühjahrstagung sagte mir Werner Hasubick "Jetzt kommt er aber", und meinte damit fotografisch, also ca. 14 mag. Inwzischen gibt er auch visuell etwas her.

Gestern war ich an meinem ländlichen Beobachtungsplatz in der Dübener Heide. Der Komet war im 12-Zöler auffallend: Gut kondensiert, ziemlich hell, gut auf Swan-Band-Filter reagierend. Das zeigen auch die Fotos in unserem Bildarchiv: Ein grüner, also gasreicher Komet.

Ich bestimmte m1=10m1, d=4' bei DC=7. Indirekt sah ich einen kleinen Schweifansatz.

Im Bild ist Norden oben.


Dateianhänge:
180707230021P_Ninja_80.jpg
180707230021P_Ninja_80.jpg [ 5.47 KiB | 1767 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 04. August 2018, 17:28:26 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Meine Frau ist mit dem Auto unterwegs, so dass ich zumindest mit dem 12-Zöller nicht ins Dunkle kann. Ich beobachtete aus der Stadt heraus, nach Mondaufgang. Fst um 4m5. Dennoch sah ich diesen gut kondensierten Kometen mit m1=9m5 und d=2.5'. Der Komet ist gut kondensiert (DC=7), eine zentrale Kondensation ist leicht auszumachen, ein Schweifansatz auch. Ich werde diese Nacht wahrscheinlich mit dem 7-cm-Fernglas uaf dem Fahrrad ins Ländliche fahren.


Dateianhänge:
180803230021P!Giacobini-Zinner_Ninja_80.jpg
180803230021P!Giacobini-Zinner_Ninja_80.jpg [ 121.59 KiB | 1603 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 05. August 2018, 11:14:43 AM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 62
Wohnort: Leipzig
Nachdem ich mein Stadtviertel mit Jupiter, Saturn und Mars unterhalten hatte, kam am 05.08. gegen 00:25 MESZ der Komet an die Reihe. Ich beobachtete aus der Stadt heraus bei mäßigen Bedingungen (Bortle 7) mit dem 8 Zoll f/4 Newton. Schon bei 30-fach war der Komet sofort auffällig und zeigte sich rund und gut kondensiert. Bei 64-fach ähnlich, deutlich kondensiert. Kurz nach der Beobachtung zogen Wolken auf. Beeindruckend hell. Selbst meinem Nachbarn und seinem 12-jährigen Sohn fiel es nicht schwer, den Kometen zu erkennen.

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 05. August 2018, 12:51:45 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 46
Wohnort: Engelhardsberg
morphologisch tut sich ja nicht viel, aber man erkennt immerhin dass 21P immer heller (und grösser) wird .......


Dateianhänge:
21P_Overview_3_small.jpg
21P_Overview_3_small.jpg [ 189.74 KiB | 1556 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 11. August 2018, 07:30:27 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Ich habe gestern den Kometen zum ersten Mal mit dem 7x50-Fernglas beobachtet und bestimmte zielmlich ohne Zweifel m1=7m0 (!). Das ist etwa eine Größenklasse mehr als Vergleichsbeobachtungen. Auf COBS gibt es einige Fernglasbeobachtungen:
Code:
 21        2018 08 10.84  M  7.9 TK  8.0B    20   8    4            ICQ XX CAM03  
 21        2018 08 09.90  S  8.5 TK  8.0B    20   5.4  4                   KAS01      
 21        2018 08 09.85  M  8.0 TT  5.0B    10   8    4            ICQ XX GUZ     
 21        2018 08 09.84  M  8.0 TK  8.0B    20   5    5            ICQ XX CAM03 
 21        2018 08 09.03  M  8.1 TT  5.0B    10   7    4            ICQ XX GUZ     
Schaut ihr bitte mal hin, ob ihr auch in diesen Bereich kommt? Ihr wisst ja, mit großen Instrumenten wird die Helligkeit unterschätzt. Das Objekt ist ein wirklich leichtes Objekt für das Fernglas.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 11. August 2018, 11:04:46 AM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
Und auch für kleine Teles gut geeignet. Eine Aufnahme mit f-135mm vom 9.8.
Viele Grüße Michael Jäger


Dateianhänge:
21P20180809rgbweb1.jpg
21P20180809rgbweb1.jpg [ 1.93 MiB | 1446 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: 21P GIF
BeitragVerfasst: 13. August 2018, 12:31:30 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
Hallo

Noch zeigt die Animation keine besonderen Änderungen - die Aufnahme ist vom 13. August 00.41 UT 1 Stunde mit Blaufilter und 12"/4

Beste Grüße
Michael Jäger


Dateianhänge:
21Paugust13gifbw.gif
21Paugust13gifbw.gif [ 2.35 MiB | 1404 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P GIF
BeitragVerfasst: 13. August 2018, 23:08:41 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
und das Farbbild von diesem Termin mit 5x240 Blau sowie RG je 240 Sekunden lg MJ


Dateianhänge:
21p20180813rgbut0040web.jpg
21p20180813rgbut0040web.jpg [ 1.25 MiB | 1371 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: 21P-Animation als mp4-Datei
BeitragVerfasst: 16. August 2018, 22:32:11 PM 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 19. Oktober 2016, 15:32:05 PM
Beiträge: 5
Hallo zusammen,

im Anhang eine Animation zum 21P, aus 23 x 2min-Aufnahmen (wird noch hochgeladen, ich hoffe das geht gut).
Ja, noch zu verrauscht, um Details erkennen zu können. Mir kam es aber auf etwas anderes an:
Die Bildrate läßt sich beim mp4-Format justieren, und es ist weniger speicherintensiv, das sind die Vorteile.
Ups, gerade bekomme ich die Anzeige "Die Dateierweiterung mp4 ist nicht erlaubt."
Dann schicke ich einen link... hier ist er
https://astronomie-magdeburg.de/komet-2 ... ccd12.html

_________________
Freundliche Grüße
Martin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P hat ca. 10 mag
BeitragVerfasst: 17. August 2018, 06:37:53 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Gestern habe ich mir den Kometen am Abend aus der Stadt heraus angeschaut: 4-Zoll-Refraktor bei 37x. Wegen des Mondeinflusses lohnte es nicht, ins Dunkle zu fahren. 21P ist stark kondensiert und "übersteht" einen etwas helleren Himmel. Ich bestimmt m1=7m6 bei d=5'. Der Schweif war mit indirektem Sehen sicher auszumachen (11' lang). Den Kondensationsgrad schätze ich auf 7.


Dateianhänge:
18081621P.gif
18081621P.gif [ 7.43 KiB | 1345 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P-Animation als mp4-Datei
BeitragVerfasst: 17. August 2018, 13:04:12 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 46
Wohnort: Engelhardsberg
Download funktioniert, und dann öffnen, in meinem Fall mit "VLC media Player" ......
lg roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 21P-Animation als mp4-Datei
BeitragVerfasst: 17. August 2018, 15:38:35 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 11. Februar 2017, 20:14:57 PM
Beiträge: 42
Wohnort: Wien
Ebenso bei mir:
Download funktioniert, und dann öffnen, in meinem Fall mit "MPC Player"

_________________
LG Rudolf S.
Österreichischer Astronomischer Verein (ÖAV)
Vereinigung der Sternfreunde e.V.
Visueller Beobachter/DeepSky, Sonne, Mond
Meteorscatter mit SDRPlay1 / HDSDR, SDRPlay & Uno
Beim Beobachten von einzigartigen Deep-Sky-Objekten müssen die Tränen der Ergriffenheit zum Ohr hin abfließen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. August 2018, 16:49:23 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
Hallo

Eine tiefe Aufnahme die den Kometen am 17.8. um 00.35 Ut bei den zwei großen Halpha-Nebeln zeigt.
Aufnahme mit Zeiss Apo f-135mm/Blende 3.4 Halpha 5x450 Sekunden, Rot und Blau je 6x300, Grün 5x300
Beste Grüße
Michael Jäger


Dateianhänge:
21P20180817UT0035RGBhalphamjaeger.jpg
21P20180817UT0035RGBhalphamjaeger.jpg [ 1.49 MiB | 1340 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. August 2018, 18:49:32 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 127
Uff, Michael, ich frage mich gerade, was beeindruckender ist: die Nebellandschaft oder beim Kometen die elongierte Koma und der ausgeprägte Schweif? Auf jeden Fall sehr sehenswert, vielen Dank fürs Zeigen!

LG
Sven


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. August 2018, 00:07:24 AM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
Hallo Sven

Zum Glück "verirren" sich Kometen auch in so hohe Breiten, und jetzt marschiert er weiter in Richtung Fuhrmann und Zwillinge
Den 15 und 16.9. sollte man sich vormerken, wenn der Komet an M 35 und NGC 2174/75 vorbei zieht, schwierig zu fotografieren
ist die Passage beim Conus-Nebel, weil die zu Vollmond stattfindet, aber mit Tele geht vielleicht etwas um den 23.9.

Gruß Michael


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. August 2018, 18:49:22 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Ich für die Visuellen ist etwas dabei: Getsenr stand der Komet sehr nahe dem OC Trümpler 3. Leider war die Durchsicht nicht so gut, so dass ich diesmal mit meinem 4-Zoll-Refraktor keinen Schweif sah. Der Massstabsbalken sind 2'.


Dateianhänge:
180818214021P_RApo_37V2.jpg
180818214021P_RApo_37V2.jpg [ 86.21 KiB | 1298 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: 21P Animation vom 19. August
BeitragVerfasst: 20. August 2018, 12:32:20 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 49
Hallo

Es tut sich wenig im Schweif des Kometen - die Animation ist vom 19. August 00.30 mit 21x3 Minuten
zusammengefasst auf 10 Bilder mit 8"/2.8 Viele Grüße Michael Jäger


Dateianhänge:
21Paug19ut0030s21x180secGIF.gif
21Paug19ut0030s21x180secGIF.gif [ 3.36 MiB | 1301 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. August 2018, 19:31:37 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Oktober 2016, 07:46:12 AM
Beiträge: 15
Wohnort: Zwischen HH und HB
hallo Forum,
ich bitte um weitere Beobachtungen bzw. langbrennweitige Kurzbelichtungen des Innenbereiches.
Es scheint so zu sein das der Kometenkern Jets absondert !?
An zwei Abenden meine ich welche gesehen zu haben.

In Kroatien hatte ich , wenn es windstill war also kein Bora ( Wind aus NO) auftrat durchweg gutes Seeing an meinem 16" Dobson.

Ich powerte ihn dann bis zum Anschlag dh. 600x mit meinem TV Delite 3mm Okular hoch.

Anbei zwei Skizzen:

13.8.2018, 2:38MESZ
16" Dobson, V 600x


Dateianhänge:
20180812Komet21P402x1800mm600xCN.jpg
20180812Komet21P402x1800mm600xCN.jpg [ 232.29 KiB | 1356 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. August 2018, 19:33:09 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Oktober 2016, 07:46:12 AM
Beiträge: 15
Wohnort: Zwischen HH und HB
und eine weitere :

17.8.2018, 00:05 MESZ
16" Dobson, V 600x

Gruß
Christian


Dateianhänge:
20180817Komet21P402x1800mm600xCN.jpg
20180817Komet21P402x1800mm600xCN.jpg [ 151.52 KiB | 1355 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. August 2018, 09:33:36 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Gestern Abend hat es endlich geklappt: Ich habe mir den Kernbereich näher ansehen können. Wegen des Vollmondes war der Himmel nicht dunkel, das macht aber bei dieser Unetrsuchung nicht viel aus.Ich habe meinen 12-Zöller benutzt und bei ca. 250x beobachtet. Zirka deshalb, weil ich eine Barlowlinse in eine Konstellation benutzt habe, bei der ich den Faktor nur schätzen konnte.


Dateianhänge:
180825200021P_Ninja_250.jpg
180825200021P_Ninja_250.jpg [ 35.4 KiB | 1331 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: 21P/Giacobini-Zinner - Perihel 2018
BeitragVerfasst: 30. August 2018, 07:45:26 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Liebe Kometenfreunde,

ich habe mal die Beiträge zu diesem interessanten Kometen zusammengeführt.

In CBET 4551 wurden Produktionsraten berichtet:
Zeitraum: 25-31. Juli
Wasser: 3.6 x 10^28 Moleküle/s, entspricht 50K
relative Produktionsraten (i.V. zu Wasser):
Code:
CO         1,8%
H_2CO     <0,15%
C_2H_6     0,28%
CH_3OH     1,3%
CH_4       0,38%
HCN        0,23%
C_2H_2     0,15%
NH_3       0,74%
Die sichere Messung von Kohlenmonoxid und Methan sind besonders wichtig, da diese Stoffe bei Kometen der Jupiter-Familie bisher zu wenig Beachtung fanden.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08. September 2018, 21:49:04 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 20. Oktober 2016, 07:46:12 AM
Beiträge: 15
Wohnort: Zwischen HH und HB
hallo Forum,

8.9.2018, 4:10 MESZ

21" Dobson, V 215x

Erneut meine ich zwei Jets wahrgenommen zu haben die wie Fontänen aussahen.
Sind sie real ?

Ich bitte um Vergleichsbeobachtungen

Gruß
Christian


Dateianhänge:
20180908Kern21PnCN.jpg
20180908Kern21PnCN.jpg [ 186.82 KiB | 1083 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09. September 2018, 17:03:07 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 12. Dezember 2016, 18:13:53 PM
Beiträge: 20
Meine CCD-Beobachtungen von heute früh zeigten eher ein Snowman-artiges Aussehen der inneren Koma, ein Jet nach vorn und einer nach hinten. Ganz schön schwierig astrometrisch auszumessen, ich habe dann die hellste Region in der Mitte verwendet.

Gruß
Werner
215 Buchloe


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11. September 2018, 04:59:15 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 127
21P am 11.9. um 4:45 MESZ, Stuttgart, fst. 4,5 mag, 10 x 70 Fernglas und 80er-Refraktor bei 20x: Komet ca. 7 mag und 6' groß. Direkt neben M 37 war er leicht zu finden :-)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. September 2018, 06:05:51 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
José Gonzales hat den Kometen vorgestern beobachtet und berihtet von einem Ausbruch auf 7m8. Die Letzten Messungen lagen um 8 mag herum, vielleicht etwas schwächer. Es könnte tatsächlich ein kleiner Ausbruch um eine halbe Größenklasse sein.
Ich habe trotz des Vollmondes den Kometen heute morgen mit meine 16x70-Fernglas beobachtet. In diesem Instrument war der (insgesamt recht gut kondensiert) Komet fast stellar. Ich bestimmte m1=8m0. Bestimmt kommen unter dunklem Himmel noch paar Zehntel hinzu, so dass es ein kleiner Ausbruch sein könnte. Schaut ihr mal hin? Leider dominiert der Mond den Morgenhimmel.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. September 2018, 18:32:54 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 203
Wohnort: Köditz
Bei mir ist momentan immer Cirrus, der eine Beobachtung bei Vollmond unsinnig macht!

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29. September 2018, 04:53:29 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Ich war eben noch mal draußen. Der Komet steht in der Nähe eines 4-mag-Sterns, das ist nichts für das Fernglas. Mit meinem 4-Zoll-Refraktor schaute ich bei 36x darauf. Die nahe, etwas schmalere Mondscheibe hat mehr Einfluss als der weit entfernt stehende Vollmond: Ich hatte Mühe, den Kometen zu erkennen. Ich bestimmte d=4', m1=7m8.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02. Oktober 2018, 19:12:42 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 203
Wohnort: Köditz
Ich bin am 28.9. auf 8,1mag gekommen. Am 30.9. habe ich ihn noch mal abgelichtet - aber die Auswertung ist noch nicht so weit.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08. Oktober 2018, 06:31:51 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 392
Wohnort: Leipzig
Zumindest für uns Visuelle neigt sich die Beobachtungsperiode ihrem Ende. Volker schrieb mir vor ein paar Tagen
Zitat:
habe heute morgen wieder den 21P beobachtet. Obwohl die
Sichtverhältnisse trotz leichter Aufhellung durch die Mondsichel für
meine Verhältnisse ganz gut waren, war ich doch ziemlich verblüfft, um
nicht zu sagen erschrocken, wie schwach der Komet inzwischen erschien.
Er bestimmte am 5. Oktober 9m0.

Ich war gerade eben an meinem ländlichen Beobachtungsplatz. Erfreulich: 21p steht genau neben dem Offenen Sternhaufen M50! Aber er ist sehr matt. Ich betsimmte im 12-Zöller nur noch m1=10m2 und d=2'. Ein Swan-Band-Filter wirkt nach wie vor gut.

Der Planet steht nicht mehr sehr hoch, nur noch 25°. Das wird sicherlich meine Messungen auch etwas beeinflusst haben. In den nächsten Tagen zeiht er zügig nach Süden und erreicht Mitte des Monats die Höhe von Sirius. Zum Monatswechsel, wenn der Mond den Morgenhimmel wieder freigibt, steht er dann nahe η Canis Maioris und kulminiert hier in Leipzig nur noch in 10 Grad Höhe.

Jetzt sind also die letzten Tage, wo man den Kometen noch vernunfig sehen kann!

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de