Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 19. May 2019, 11:28:54 AM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 6 posts ] 
Author Message
PostPosted: 19. November 2018, 09:05:15 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 502
Location: Leipzig
Code:
    T = 2018 June  7.1703 TT         Peri. = 139.1369
    e = 0.476415                     Node  = 226.3691  2000.0
    q = 2.113694 AU                  Incl. =  18.0101
      a =  4.036961 AU    n = 0.1215129    P =   8.111 years
CBET 4573)

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 19. November 2018, 19:50:21 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3336
Location: Köln
Hallo Uwe,

als vollkommener Kometen-Laie frage ich mich wer einen 19mag-Kometen entdeckt, insbesondere da die geschätzten Helligkeiten offenbar deutlich unterschiedlich sind.

Gruß, Thomas


Top
   
PostPosted: 19. November 2018, 22:32:37 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 502
Location: Leipzig
Lieber Thomas,

der Komet wurde mit dem 1,5-Meter-Instrument des Mount-Lemmon-Observatoriums entdeckt, Belichtungszeit war 2 Minuten. Das kann man nicht mehr unter Amateurentdeckung zählen :)

Man kann übrigens nicht viel länger belichten, weil sich der Komet ja bewegt und das Signal mit dem Hintergrund verschmiert. Folgebeobachtungen sind viel leichter, weil mit dem Kometen nachführen kann.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 20. November 2018, 08:46:31 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3336
Location: Köln
Danke, Uwe!

Aber das heißt ja auch, dass ein 18mag-Komet prinzipiell schon mit einem 60cm-Gerät detektierbar sein müsste. Das ist für ein diffuses Objekt doch immer noch ganz außerordentlich. Wirklich erstaunlich!

Gruß, Thomas


Top
   
PostPosted: 20. November 2018, 15:59:05 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 502
Location: Leipzig
Das sind keine diffusen Objekte im engeren Sinn. Dieser Komet hatte auf den Bildern 3 bis 5 Bogensekunden. Ich weiß nicht, was Sterne haben, aber 1-2 Bogensekunden sicherlich. Er ließ sich also gerade so als Kometen (und nicht als Astreroid) erkennen.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 20. November 2018, 19:16:38 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3336
Location: Köln
Na ja, alle Punktobjekte haben immer einen Durchmesser des lokalen Seeings am Himmel. Bei uns also typischerweise 2-4 Bogensekunden. Am Mount Lemmon aber sicherlich deutlich unter 1 Bogensekunde. Da ist der Komet für einen Stellarastronomen wie mich ziemlich diffus bei geringer Flächenhelligkeit. Wie gesagt, ich finde das durchaus bemerkenswert.
Gruß, Thomas


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 6 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited