Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 27. Oktober 2020, 19:28:50 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10. August 2020, 06:13:10 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 966
Wohnort: Leipzig
Code:
Orbital elements:
    C/2020 P1 (NEOWISE)                                                         
T 2020 Oct. 20.17306 TT                                 Rudenko                 
q   0.3424981            (2000.0)            P               Q                  
                   Peri.    8.90150     +0.49965184     -0.65340837             
                   Node    53.50591     +0.74483587     -0.01108722             
e   1.0            Incl.   45.02334     +0.44223022     +0.75692442             
From 63 observations 2020 Aug. 2-8.                                      
https://minorplanetcenter.net/mpec/K20/K20P29.html

(CBET 4825)

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Skywatcher Evostar 120/900 ED, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02. Oktober 2020, 18:38:44 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 966
Wohnort: Leipzig
Jonathan Shanklin von der BAA bericht in der Kometenmailingliste, dass der Komet einen raschen Helligkeitsaufschwung nimmt. Fals sich das fortsetzen würde, käme eine Maximalhelligkeit von 4 mag zustande. Er könnte dann ab dem 20. Oktober am Nordhimmel auftauchen. Es gibt freilich Unsicherheiten bezüglch der Helleigkeit, außerdem wäre es möglich, dass er das Perihel gar nicht überlebt. Ein Helligkeistausbruch ist ja of das erste Anzeichen dafür.

Originaltext:
Electronic observations by Michael Mattiazzo suggest that 2020 P1 is brightening rapidly. If this continues it could reach around 4th magnitude at perihelion, though the error bars on the peak brightness are very large. It is heading towards solar conjunction and could then become visible to northern hemisphere observers from around October 20 when it emerges. The absolute magnitude of the comet is however very faint, so that it may not survive perihelion. Imagers are encouraged to follow it as they will probably be able to detect it before visual observers.
Regards,
BAA Comet Section visual observations co-ordinator

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Skywatcher Evostar 120/900 ED, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Oktober 2020, 13:09:39 PM 
Offline
Meister

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 213
Hallo Der Komet hat angeschlagen das Perihel überstanden. Die Aufnahme vom 26.10. zeigt eine grünliche kleine 1-2' Koma. Ich schätze ihn um die 12m0. Gruß Michael


Dateianhänge:
2020P120201026ut430sec8x70web.jpg
2020P120201026ut430sec8x70web.jpg [ 4.3 MiB | 58 mal betrachtet ]
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de