Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 28. September 2020, 16:03:05 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 30. August 2020, 14:50:39 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 195
Hallo wer von euch beschäftigt sich noch mit der Astrometrie? Ich arbeite seit vielen Jahren mit Astrometrica. Mein Problem ist, dass immer wieder die Server ausfallen und Vermessungen nicht möglich sind (aktuell ist das so), aber auch, dass Astrometrica in einer Zeit geschrieben wurde, wo es noch viel kleinere Datenmengen gab. Je größer die Files sind, umso langsamer wird das Programm.
Es ist echt zeitraubend. Auf der Suche nach zeitgemäßeren Alternativen komme ich leider nicht weiter. 'Wie machen das die großen Sternwarten und Suchprgramme? Ist da etwas für Amateure dabei?
Danke Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 30. August 2020, 15:03:15 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 12. Dezember 2016, 18:13:53 PM
Beiträge: 69
Hallo Michael,

lädts du GAIA Daten für die Vermessung herunter? Herbert will ja nächstes Jahr , wenn man GAIA DR3 als Files herunterladen kann, Astrometrica mit dieser lokalen Version arbeiten lassen. Für das Arbeiten mit Astrometrica ist ja ein möglichst schneller Kernel des Prozessors sinnvoll. Bei größeren Feldern und Milchstraßennähe wird es natürlich trotzdem etwas langsamer. Ob da andere Programme schneller sind , weis ich nicht.

Gruß

Werner


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 30. August 2020, 15:17:35 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 130
Wohnort: Engelhardsberg
hallo Michael,

ich arbeite (zumindest für schwache Kometen) auch mit Astrometrica. Ich habe mir in PI (PixInsight) eine Crop Funktion geschrieben, die die FullFormat Files verkleinert, der Komet ist ja normalerweise eh im Zentrum, und für die Astrometrie ist ein kleiner Ausschnitt vollkommen ausreichend.

Ich hoffe, dass Thomas in Airtools auch mal die Astrometrie mit einbaut, aber ehrlich gesagt, schneller ist das auf keinen Fall :wink: :wink: :wink:

lg roland


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 30. August 2020, 18:07:57 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 20. September 2017, 18:09:35 PM
Beiträge: 66
Ein auf Astrometrie spezialisiertes Programm wie Astrometrica ist den AIRTOOLS auf jeden Fall überlegen. Wie Roland schreibt, macht dann ein Ausschnitt um den Kometen sicher Sinn, um die Auswertung zu beschleunigen.
Die aktuell in AIRTOOLS verwendete Astrometrie hat einen anderen Fokus. Es geht nicht darum, die bestmögliche lokale Lösung in unmittelbarer Kometennähe zu finden, sondern das gesamte Feld mit evtl. vorhandenen Verzerrungen zu vermessen, um später auch Sterne im gesamten Feld in fotometrischen Katalogen zu identifizieren.

Die Astrometrie in AIRTOOLS läuft voll automatisch und funktioniert in 99% der Fälle ohne Zutun des Benutzers für alle Systeme von 10cm bis 2,5m Brennweite und f/2 bis f/10. Zuerst erfolgt eine grobe Bestimmung der Feldmitte mit einer lokal installierten Version von Astrometry.net, danach eine Berechnung für das gesamte Feld mit der Software Scamp, die wahlweise auf den UCAC4 oder PPMX auf den Vizier-Servern des CDS Strasbourg zugreift. Bei den sehr seltenen Zeiten wo der Server nicht erreichbar ist gibt es Alternativserver an anderen Standorten.

Natürlich kann man auch jetzt schon in AIRTOOLS zu einem Bildpunkt die äquatorialen Koordinaten berechnen, habe das aber nie ernsthaft angewendet, da ich üblicherweise mit recht kurzen Brennweiten aufnehme und die Daten für die Bahnbestimmung von Kometen kaum geeignet sein dürften. Evtl. finde ich ja mal die Zeit, das bei einem Kometen zu testen.

Viele Grüße,
Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 30. August 2020, 19:16:59 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 195
Ja Danke euch, mit Crop-Image arbeite ich in der Regel auch, weil es sonst supermühsam ist. Ich wundere mich nur, dass es für Amateure keine zeitgemäßeren Lösungen gibt, die den neuen Entwicklungen am Gerätesektor Rechnung tragen. Ich habe auf Einzelbildern manchmal dutzende Kometen und Kleinplaneten, da wäre ein Tool, dass die Vermessung weitgehend automatisch vornimmt natürlich perfekt. Denke dass die Profis so etwas haben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 31. August 2020, 14:47:02 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 19. Oktober 2016, 09:26:49 AM
Beiträge: 130
Wohnort: Engelhardsberg
ja, das wäre natürlich sehr hilfreich, aber ich kenne in dem Bereich niemanden .......
vielleicht kennt Uwe hier Leute, oder was ist mit "unserem Erwin", wie Uwe immer so nett schreibt, der arbeitet doch für grössere Sternwarten ??!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 31. August 2020, 22:08:34 PM 
Offline
Meister

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 346
Wohnort: Köditz
Mit Schülern habe ich jetzt mehrfach in Aufnahmen von PANSTARRS nach Asteroiden gesucht (im Rahmen der IASC-Kampagne). Wir bekommen dan Aufnahmen, bei denen eine fit-Datei 11,2 MB groß ist und suchen mit Astrometrica nach bisher unbekannten Asteroiden. Ich bin mir nicht mal so sicher, ob Astrometrica da wirklich nur für Schüler verwendet wird ...

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 01. September 2020, 14:22:40 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 195
Hallo Steffen
11MB ist da nicht so ein Problem - meine 2x2bin Bilder haben 60MB - das ist für Astrometrica zuviel. Die Panstarrsbilder mit 11 MB werden wohl ein Crop sein. lg Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 04. September 2020, 22:07:34 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Oktober 2016, 08:15:59 AM
Beiträge: 79
Hallo,

ich habe gerade auf der MPML nachgefragt ob es automatische Lösungen gibt und was die Profis nutzen. Mir wäre eine Linux Software auch nicht unrecht :-)
Mal sehen was da so kommt.

Stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 06. September 2020, 18:02:00 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 22. Oktober 2016, 08:15:59 AM
Beiträge: 79
Hallo,

als Antworten kam
1. https://www.tycho-tracker.com
2. AstroImageJ



I may be somewhat biased, but you might try the Tycho Tracker software as it supports very large datasets. I have even used it on DECam data (500 megapixel camera). It also supports GPU processing to get a 40x speedup in stacking images.

Here is the site:
https://www.tycho-tracker.com

Amateur astronomer M. Holbrook has found two NEOs with it in the past few months (2020 MO4 and 2020 OG), using the 60MP ZWO 6200 camera attached to a C14 in hyperstar configuration, and the synthetic tracking algorithm.

Very respectfully,
Daniel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Astrometrie von Kometen
BeitragVerfasst: 10. September 2020, 22:44:02 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Beiträge: 195
Hallo Stefan Danke für die Initiative Michael


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de