Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 22:26:40 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2016, 17:16:29 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Wenn Ihr mitteilen möchtet, wer Ihr seid, wo Eure Interessen liegen, was Euch wichtig ist: Setzt bitte eine Antwort an dieses Thema.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 21:26:00 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 18. Dezember 2012, 19:57:17 PM
Beiträge: 10
Wohnort: Am Bahnhof 30, 25469 Halstenbek
Hallo und guten Tag,
Nachdem Heinz mich auf das neue Forum aufmerksam gemacht hat, habe ich es mir angeschaut und bin gleich beigetreten. Dies Thema hier wird offensichtlich auch zum Einstieg benutzt und so fange ich hier auch mal an. Mein astronomischer Schwerpunkt ist die Sonnenbeobachtung und dort, im Moment, Positionsbestimmungen, Auswertung von Fotos und Zeichnungen, Wilson Effekt und Fleckenflächen. Ich freue mich auf regen Kontakt.
Viele Grüße
Klaus-Peter


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2016, 15:03:54 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 173
Wohnort: Köditz
Hallo Klaus-Peter,

herzlich Willkommen!

Ich bin Steffen Fritsche und bestimme die Wolf'sche Relativzahl mit einem Refraktor 63/840 und einem Herschelprisma seit 1987. Zusätzlich bestimme ich die A-Zahl (Fleckenzahl mit bloßem Auge, aber Filterhilfe) und versuche seit einiger Zeit möglichst täglich eine Übersichtsaufnahme der Sonne anzufertigen.
Die A-Zahlen werte ich seit einigen Jahren aus. Gern würde ich die Fleckenflächen aus meinen Übersichtsaufnahmen ableiten. Hast du da einen Tipp für mich?

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2016, 16:17:37 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Steffen,
Flächenmessungen sind mit der neuen SunMap-Software kinderleicht geworden, die Ralf Pagenkopp und Klaus-Peter Daub entwickelt haben. Auf der Webseite stellen sie Funktionen dar: http://ralfpagenkopp.de/ (Menü links: SunMap)
Sind Deine Fotos orientiert? Weißt Du wo Norden und Osten sind? SunMap korrigiert die Flächenmessung für perspektivische Verkürzung.
Ralf baut gerade neue Funktionen ein. Die erste Version von SunMap könnte Deine Ziele aber schon unterstützen.
Wenn Deine Fotos nicht orientiert sind, könntest Du die Fläche auch mit ImageJ bestimmen, den Randabstand separat messen und damit die perspektivische Verkürzung korrigieren. ImageJ ist Freeware, in Java programmiert und läuft auf allen Plattformen: https://imagej.nih.gov/ij/ . Es ist möglich, Routine-Messungen über Scripte zu organisieren.
Viele Grüße
Heinz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2016, 16:57:51 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 07. Oktober 2016, 18:57:13 PM
Beiträge: 12
Wohnort: Winnipeg, Manitoba, Canada
Grüße an alle aus Kanada.

Ich interessiere mich für stellar und Sonnenspektroskopie und dachte, dass Ihr Forum könnte ein guter Ort, um Ideen auszutauschen. Ich habe beobachtet die Sonne mit einem Spektroheliograph ich im Jahr 2013 gebaut. Hier sind einige Links zu Fotos des Instruments:

http://www.pbase.com/p_zetner/image/151819182
http://www.pbase.com/p_zetner/image/151819181
http://www.pbase.com/p_zetner/image/152202602/original

Einige Beispielbilder und Spektren:

Solar disk in four wavelengths:
http://www.pbase.com/p_zetner/image/164217102
Solar disk in eight wavelengths
http://www.pbase.com/p_zetner/image/161767364
Solar disk Ca II K line spectral series:
http://www.pbase.com/p_zetner/image/160940144
Solar prominences Ca II K line spectral series:
http://www.pbase.com/p_zetner/image/160940150
Solar prominences Ca II H dopplergrams:
http://www.pbase.com/p_zetner/image/157098049
Ca II H near limb spectra:
http://www.pbase.com/p_zetner/image/157097802
More Ca II H near limb spectra::
http://www.pbase.com/p_zetner/image/157097805
Active region spectrum with flare (moustache):
http://www.pbase.com/p_zetner/image/157097795




Ich freue mich darauf, mit Ihrer Gruppe zusammenzuarbeiten und mein Deutsch zu üben! Ich bin ein Englischer Sprecher, aber Deutsch war meine erste Sprache als Kind. Ich kann weit besser verstehen Deutsch als es zu komponieren, und wahrscheinlich, die meisten meiner Beiträge werden in Englisch sein. Natürlich gibt es immer Google translate!

Grüße.
Peter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2016, 19:47:18 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Peter, herzlich willkommen!
Deine Bilder und Dein Spektroheliograph sind wirklich sehr spannend. Wunderschön, die Sonne so zu sehen. Wenn Du möchtest, kannst Du auch gerne in Englisch schreiben. Du wirst verstanden. Deutsch üben kannst Du mit den Antworten. Es ist schön, dass Du Deutsch verstehst (und auch gut sprichst).
Ich werde Kontakt mit Dir aufnehmen. Wir sind über das Forum ja verbunden. Die Sonnenbeobachter nehmen das Forum gerade in Betrieb. Wir sind noch mitten im Umzug. Deshalb gibt es hier noch wenig Aktivität. Das wird besser werden.
Ich selbst interessiere mich sehr für Deine Arbeit und möchte gerne mehr von Dir erfahren. Wenn Du möchtest, eröffne vielleicht ein neues Thema im Sonne-Forum: "Spektroheliographie/Spektroskopie" . Ich wünsche mir dort spannende Diskussionen. Vielleicht können wir Zusammenarbeit organisieren.
Ganz herzlichen Dank für Deinen Beitrag und herzliche Grüße nach Kanada
Heinz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Oktober 2016, 05:13:19 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 07. Oktober 2016, 18:57:13 PM
Beiträge: 12
Wohnort: Winnipeg, Manitoba, Canada
Hallo Heinz. Vielen Dank für Ihre Kommentare und Anregungen. Ich werde ein neues Thema "Spektroheliographie/Spektroskopie" in den nächsten paar Tagen beginnen. Grüße. Peter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03. Januar 2017, 08:13:58 AM 
Offline
Nutzer

Registriert: 23. November 2016, 10:02:00 AM
Beiträge: 17
Guten Morgen,

ich möchte mich hier ganz kurz vorstellen. Mit der visuellen Sonnenbeobachtung beschäftige ich mich seit 1979 und bestimme alle möglichen Relativzahlen: nach Wolf, Pettis, Intersol (Paderborn), ermittle A-Zahlen, Fackelzahlen und die H-Alpha-Relativzahl, damit andere was zum Auswerten haben :D .

Von 1979 bis 1980 und seit 1993 leite ich in der GvA (Gesellschaft für volkstümliche Astronomie e.V. In Hamburg) die Sektion Sonne bzw. den Sonnenworkshop. Letzteren zusammen mit Klaus-Peter Daub.

Darüber hinaus betreue ich Sonnen-Kolumnen in verschiedenen Zeitschriften: Sternkieker, Sternzeit, Abenteuer Astronomie.

Und dann betreibe ich noch einen kleinen Weblog: http://sonnenbeobachtung.blogspot.de/

Sonnige Grüße

Manfred


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11. Januar 2017, 23:37:49 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Sonnen-Beobachter!

Ich freue mich vom Manfred Holl gelesen zu haben und möchte mich ebenfalls vorstellen:
Bin der Alex Geiss und seit Jahren begeisterter H-alpha-Beobachter.
Los ging´s mit einem Billig 6", der nach relativ kurzer Zeit drei Jahre lang von mir überarbeitet wurde (siehe VdS-Journal-Titelthema "Mein erstes Teleskop") und vor sechs Jahren kam zum 40sten mein PST dazu. Dann erfuhr ich von der H-alpha-Relativzahl und damit war´s um mich geschehen.
Seit dem sehe ich zu, dass - wenn es nur möglich ist - ich eine H-a-Beobachtung erfasse und spätestens zum Halbjahresende auf unserer neuen Dateineingabeseite eintrage. So zuletzt heute Mittag geschehen, weil es ja bedeckt war.
Ferner befasse ich mich auch mit visueller Kometendokumentation (6", 2 Ferngläser) in der FG Kometen, wobei die letzten Monate nicht besonders mit Kometen, die hell genug für mich sind (10m) und über Horizont wenn Himmel frei und dunkel, gesegnet waren. 30.12. hatte ich diesbzgl. einen Lichtblick mit C/2016 U1 (Neowise).
Dann konnte ich am gleichen Tag den GRF auf Jupiter auf dem 258. Längengrad bestimmen. Der driftet ja zu größeren Werten und ich verfolge ihn seit ein paar Jahren.
Und dann bin ich immer wieder mit Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt und seit letztem Jahr Ko-Organisator des Bayrischen Teleskop Meetings, welches hoffentlich wieder 2017 eine ähnlich tolle Veranstaltung wird, wie vergangenes Jahr. Und da ist natürlich der Astronomietag, der von mir mit den Astronomiefreunden Ingolstadt diesmal am Gymnasium Gaimersheim durchgeführt wird.
Nein, mir wird nicht langweilig und ich finde bisweilen auch noch Zeit zu polieren und dann hoffentlich bald mal mit dem Parabolisieren meines 14"-Rohlings zu starten.
Die Sonne zeigt ja nun deutlich sinkende Aktivität und auch im PST gib´s nicht mehr viel zu sehen, was ich unheimlich spannend finde.
Ich hoffe, auch Manfred Holl findet mittags Zeit, ein sonniges Plätzchen aufzusuchen, wie ich. Wir beide sind ja die aktivsten H-alpha-Relativzahlermittler und ich hoffe, es finden sich mehr PST-Eigner, die viele Relativzahlen auf der FG-Sonne-Seite übermitteln. Einige mehr würden nicht schaden.

Bis bald (auf dem BTM?)

Der Alex


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 12:05:47 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 23. November 2016, 10:02:00 AM
Beiträge: 17
Hallo Alex,
Zitat:
Hallo Sonnen-Beobachter!


Ich hoffe, auch Manfred Holl findet mittags Zeit, ein sonniges Plätzchen aufzusuchen, wie ich. Wir beide sind ja die aktivsten H-alpha-Relativzahlermittler und ich hoffe, es finden sich mehr PST-Eigner, die viele Relativzahlen auf der FG-Sonne-Seite übermitteln. Einige mehr würden nicht schaden.

Bis bald (auf dem BTM?)

Der Alex
Bei mir ist es so, dass ich im Winter leider nur am Wochenende gucken kann und dann in der Tat auch nur zur Mittagzeit, weil die Sonne dann hoch genug steht, um über Bäume und Hochhäuser hinweg zu kommen. Mein Daten zur H-alpha-Relativzahl lade ich immer ziemlich zeitnah hoch, weil ich auch für meine Sonnenkolumne bei Abenteuer Astronomie (Kurven) darauf zurückgreife. Momentan habe ich aber sehr viel Pech, denn bislang habe ich nur 4 magere Beobachtungen zustande bekommen. Das letzte Hochdruckwetter endete kurz vor Hamburg und hier herrscht seit über einer Woche nur mehr oder weniger dichter Hochnebel. Das ist das vertrackte: Im Norden ist nämlich Hochdruck im Winter meistens nicht mit blauem Himmel und Sonnenschein gleichzusetzen, sondern mit sehr viel Nebel und grauem Himmel.

Ohnehin kann ich derzeit den Vormittag nicht zur Beobachtung nutzen und muss durch dünne Äste hindurchschauen. Das geht erst ab mittags und dann abschnittsweise für ein paar Minuten, wenn die nun endlich wieder höher kommende Sonne teilweise früher hinter den Hochhäusern rauskommt. Derzeit gilt: ich bin von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auf der Arbeit und kann dann trotz bestem Wetter, das es anscheinend immer seltener gibt, nicht beobachten. Das wird erst ab Ende März besser, wenn wir wieder die Sommerzeit haben ...

Sonnige Grüße

Manfred


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 22:30:56 PM 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 22. Januar 2017, 18:34:52 PM
Beiträge: 1
Wohnort: 91126 Schwabach
Guten Abend zusammen,
Bevor ich mich kurz vorstelle, gleich eine Frage zu Beginn. Ist schon bekannt ob und wann dieses Jahr der "Workshop-Sonne" stattfindet?....nun zu meiner Person....

Ich heiße Thomas, bald 39 und beschäftige mich seit der Kindheit mit Astronomie, seit mehreren Jahren bereits auch wieder als aktiver Beobachter, seit zwei Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Sonne (hat einfach den pragmatischen Vorteil zum Erhalt der Nachtruhe im praktischen Teil).
Ich beobachte mit unterschiedlichen Refraktoren (60/603 - 100/755 -100/1000) mit diversen Folien-bzw. Glasfilter im Weißlicht. Seit einem Jahr besitze ich einen Refraktor-Umbau (102/1100) zur H alpha Beobachtung.......jedoch betreibe ich das bis dato nur für mich, nun war meine Überlegung diese Daten ebenfalls wie meine Vorredner der Statistik zur Verfügung zu stellen, wie und wo läuft das ab?
Bin gespannt über Neue Erkenntnisse und freue mich über weiteren Austausch auf dieser Plattform.....Gruß aus Schwabach, Thomas


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 21:22:49 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 07. Oktober 2016, 21:15:02 PM
Beiträge: 57
Wohnort: Berlin
Hallo Thomas,

mit unseren H-Alpha-Geräten (meist sind das PST's) versuchen wir so oft es geht, die H-Alpha-Relativzahl zu bestimmen. Wie das geht, ist auf der Website der FG Sonne beschrieben.

Die Basics sind unter folgendem Link zu finden: http://sonne.vdsastro.de/de/AG-H-alpha.php
die Beobachtungsanleitung hier: http://sonne.vdsastro.de/de/halpha-anl.php
und hier die Dateneingabeseite: http://sonne.vdsastro.de/de/halpha.php

Da ich mich selbst noch nicht vorgestellt habe, will ich das hier mal nachholen:

Ich habe 1995 begonnen, mit meinem kleinen Quelle-Refraktor (60/700) die Sonne zu beobachten. Ich fertige dazu eine Zeichnung an und bestimme die Relativzahl. Auf diese Weise sind inzwischen mehr als 3.000 Einzelbeobachtungen zusammengekommen. Vor fast acht Jahren habe ich mir dann ein PST zugelegt, mit dem ich ebenfalls zeichnerisch die H-Alpha-Aktivität verfolge (mit Bestimmung der H-Alpha-Relativzahl).

Seit 1998 bin ich für die FG Sonne aktiv - zuerst beim SONNE-Datenblatt, von 2002 - 2016 als Redakteur beim VdS-Journal. Seit einigen Jahren erstelle ich außerdem die H-Alpha-Auswertungen auf Grundlage der eingegebenen Beobachtungen.

Viele Grüße
Martin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Januar 2017, 13:38:43 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Lieber Thomas, lieber Martin,

vielen Dank auch für Eure Meldungen!
Schön, dass Ihr dabei seid!

Thomas´ Interesse an der H-Alpha-Relativzahl, die Du, Martin, betreust, ist sehr motivierend.
Die Links habe ich zwar noch nicht angesehen, möchte aber auf das kommende Bayrische Teleskop Meeting 2017 in Pfünz bei Eichstätt verweisen, für das ich mir gestern überlegt habe, einen Vortrag ähnlich meinem Artikel in einem VdS-Journal vor einem oder zwei Jahren zu halten. Thema etwa: Meine Vorgehensweise zur Bestimmung der H-Alpha-Relativzahl. Der Artikel war durch Martin betreut worden.

Ähnlich wie Manfred war auch ich durch das Hochdruckwetter mit Hochnebel in meiner Sonnenbeobachtung stark eingeschränkt, aber seit heute scheint Besserung in Sicht.
Gerade im H-Alpha ist die Beobachtung sehr spannend und wenn man die Motivation hat, seine Beobachtungen zu dokumentieren, fallen deutlich die Unterschiede auf, die die Sonne im H-Alpha zeigt. Und das wiederum motiviert zusätzlich zu häufigeren Beobachtungen. Ein schöner, selbstverstärkender Effekt, wenn die persönlichen Randbedingungen es zulassen.

Willkommen im Kreis der H-Alpha-Beobachter!

40. Sonnetagung, Sternwarte Bergedorf, Hamburg vom 23.-25.06.2017 wird für mich schwierig.

Vielleicht sehen wir uns vom 24. bis 27.8.2017 auf dem BTM in Pfünz?

Ciao.

Alex


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de