Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 21:12:23 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 30. März 2017, 09:43:52 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo liebe H-Alpha-Teleskop-Nutzer!

Die vergangenen Monate konnte man verfolgen, wie die Anzahl der Erscheinungen immer mehr abnahm und teilweise sogar weniger als zehn sichtbar waren, entsprechend also Relativzahlen unter 100 dokumentiert werden konnten.
In den vergangenen Tagen steigt die Aktivität wieder merklich an!
Unter http://www.vds-sonne.de/de/halpha.php findet Ihr Anleitung und Eingabemöglichkeit für Dokumentationen.

Ich bin gespannt, ob das bereits jetzt der Beginn des neuen Zyklus ist, denn auch Sonnenfleckengruppen werden größer.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 01. April 2017, 10:55:18 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Zusammen!

Da hatte ich bestimmt zu früh geschossen. Zwar beobachte ich seit Tagen schon wieder höhere H-Alpha-Werte um die 200 und große Fleckengruppen im Weißlicht.
Doch laut Spörerschem Gesetz und Schmetterlingsdiagramm kündigt sich ein neuer Zyklus durch Fleckengruppen in höheren Breiten an.
So schnell geht´s dann doch nicht mit dem neuen Zyklus!
Dennoch sieht das Umfeld dieser äquatornahen Gruppen sehr interessant im H-Alpha aus und lassen den bipolaren Charakter erahnen.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 04. April 2017, 12:02:58 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Wer im H-Alpha fotografiert, findet gerade jetzt 10.00 UTC lohnende Details in der nun 90° weggedrehten Fleckengruppe 2644, die jetzt spektakuläre Flares zeigt!
Interessant auch in den Filmen des NSO/Gong-Netzwerk.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 05. April 2017, 20:52:57 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo H-Alpha-Beobachter!

Die Fleckengruppe 2645 zeigte heute leichte Flares, aber noch lange nicht so spektakulär wie die vorgelagerte, die nun abgewandt ist.
Meine Relativzahlen liegen nun auf niedrigerem Niveau, als vergangene Woche.
Übrigens ist bei geeignetem Wetter am Sa., 8.4. H-Alpha-Treff in der Ewald-Becher-Sternwarte der Sternfreunde Rüsselsheim.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 07. April 2017, 18:24:51 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Interessierte!

H-Alpha-Relativzahl stagniert nach meiner Zählung heute.
Plages für mich nur auf der am Rand befindlichen 2645 Gruppe und mittig bei 2648, die im Weißlicht lediglich mit Poren besticht. Das jedoch konnte ich nur auf der SDO/SOHO-Übertragung der Nasa erkennen, da aktuell Cirren das Seeing auf 3 verschlechtern. Deswegen ist auch die 2645 wie die gesamte Sonne im dejustierten 40mm-PST fleckenfrei.
H-Alpha-Treff (s.o.) ist wg. Wettervorhersage auf So., 9.4. verschoben.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 13. April 2017, 22:09:01 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Mitleser! =)

Es geht immer noch weniger! Nach dem geringeren Aktivitätslevel der vergangenen Tage ist die Anzahl besonders der Protuberanzen nochmals zurück gegangen.

Am Abend riss der Himmel noch auf, gab den Blick auf die Sonne frei und ermöglichte mir wieder dieErfassung der H-Alpha-Relativzahl. Leider sank die Sonne bald darauf wieder in die Wolken, sodass keine Zeichnung möglich war.

Wer nun in die H-Alpha-Dokumentation einsteigen möchte, findet ideale Bedingungen, weil die Erfassung der Erscheinungen und Aktivitätsherde in wenigen Minuten erledigt ist.
http://sonne.vdsastro.de/de/halpha-anl.php
Änderungen in der Aktivität fallen derzeit besonders auf, weil die Sonne eben "übersichtlich" ist und ruhig strahlt.

Wie geht´s weiter? Dieses Pulsen der Sonne ist schon augenfällig. Aber halt auf niedrigem Niveau. Und durch das Zählen und Dokumentieren bleibt es nicht bei einem Gefühl.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 17. April 2017, 11:31:41 AM 
Offline
Nutzer

Registriert: 23. November 2016, 10:02:00 AM
Beiträge: 17
Heute Morgen waren 5 Protuberanzen am Ostrand zu sehen und am Fuß einer davon gab es eine Aufhellung, möglicherweise ein Flare im Entstehen. Verstärkte Aktivität in der Chromosphäre kann auf neue Fleckengruppen hindeuten, die auch im Weißlicht zu sehen sind. Am Beispiel der aktuellen AR 12650 sieht man aber, dass das nicht zwangsläufig so sein muss. Hier sind im H-Alpha-Licht ein großes Falregebiet und darin eingebettet kleine Filamente zu sehen, im Weißlicht jedoch nichts. Auf jeden Fall sollte man in den nächsten Tagen mal den Ostrand genauer absuchen.

Sonnige Grüße

Manfred


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 17. April 2017, 18:52:38 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 173
Wohnort: Köditz
Ich hatte heute Schneefall! Bleibt aber zum Glück nicht liegen.
Vorhin kam tatsächlich eine kleine Lücke. Im Weißlicht war nichts zu sehen (wie gestern).

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 30. April 2017, 11:06:18 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Liebe H-Alpha-Aktive!

Nach den trüben Tagen in der Südhälfte Deutschlands und der kurzen Lücke, die sich mir gestern nur für die H-Alpha-Relativzahl bot, konnte ich heute zusätzlich eine Zeichnung endlich machen.
Die Protuberanzen sind vergleichsweise winzig - wenn auch immer noch um ein Vielfaches größer als die Erde. Man muss halt bei 27x und dieser Aktivitätsphase ziemlich genau hinsehen.
Die beiden Fleckchen links sind nicht beide im Weißlicht zu sehen, sondern das Rechte ist ein sehr, sehr dunkles Filament, dass sich beim Filterverstellen als solches entpuppt.

Ciao.

Alex


Dateianhänge:
Dateikommentar: 7cm-Sonne 30cm entfernt betrachten.
2017-04-30 sun h-alpha 3.jpeg
2017-04-30 sun h-alpha 3.jpeg [ 162.36 KiB | 734 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 01. Mai 2017, 14:52:34 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alex, für Deine Zeichnung fehlt mir jetzt der "gefällt mir"-Knopf hier im Forum. Danke, dass Du die Zeichnung mit uns teilst.
Viele Grüße
Heinz


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 03. Mai 2017, 22:06:24 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Wolkenlückennutzer!

Habt Ihr das auch gesehen heute auf der Sonne im H-Alpha?
Heute gab erheblich weniger Aktivitätsgebiete zu sehen! So wenige Protuberanzen und Filamente habe ich selten gesehen. Die netzartige Feinstruktur der Chromosphäre trat dennoch deutlich hervor und auch einige Plages.
Heute hätte ich mich bei einer Zeichnung noch leichter getan, als vor wenigen Tagen - schade, dass das zeitlich nicht geklappt hat.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 06. Mai 2017, 16:39:10 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo liebe H-Alpha-Interessierte,

in der zweiten Tageshälfte hat sich eine dynamische Protuberanz am sich weg drehenden Westrand der Nordhemisphäre auf eine beeindruckende Höhe von etwa 70000km Höhe aufgebaut.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 10. Mai 2017, 22:43:47 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Sonnenbeobachter!
So detailarm wie heute um 10.35MESZ habe ich die Sonne bislang noch nicht in meinem PST gesehen: es gab keine Handvoll Details zu zählen. Dafür blitzten später ein paar "kleine" Protuberanzen auf und auch Plages - wenn auch kleine - entwickelten sich zum Abend hin.
Heute bestätigte sich wieder, dass bei geringer Zahl von Details sich schnell deutliche Schwankungen in der H-Alpha-Relativzahl ergeben.
Ciao.
Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 14. Mai 2017, 21:29:15 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Liebe H-Alpha-Interessierte und -Aktive!

In den letzten Tagen geht´s wieder aufwärts mit der Aktivität im H-Alpha. Ein neues Plage kommt nun auf die erdzugewandte Seite, andere gibt´s nicht (mehr) zu sehen. Dafür sind wieder erheblich mehr Protuberanzen und Filamente zu erkennen. In Summe sind wir wieder weit im zweistelligen Bereich mit der H-Alpha-Relativzahl. Mal sehen, ob wir auf diesem Niveau erst mal bleiben. Schön, ein solches Auf-und-ab zahlenmäßig zu verfolgen.
Dabei ist aber im Weißlicht wirklich wenig los. Aber da sollte demnächst mal wieder ein Fleckengebiet am Ostrand auftauchen, glaub´ich.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 23:05:42 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo H-Alpha-Freunde!

Tatsächlich ist seit gestern ein Fleck wieder am Ostrand aufgetaucht und nach einem kurzen Hoch mit 12 bei 27x im 40mm-PST sichtbaren Protuberanzen beruhigt sich die Sonne wieder.
Heute hat´s für eine Zeichnung gereicht, auf der ich erneut ein rabenschwarzes Filament auf der rechten aufgehenden Seite der Sonne festgehalten habe.

Ciao.

Alex


Dateianhänge:
Dateikommentar: Sonne bei 30cm Entfernung 7cm groß.
2017-05-17 sun h-alpha 1.pdf [4.01 KiB]
22-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 17:57:49 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Alex,
Deine Datei kommt bei mir beschädigt an. Kannst Du sie nochmal hochladen? Es wäre spannend.

Derzeit flackern ja in zwei Gebieten kleine A- und B-Gruppen auf und entwickeln sich sehr rasch. Siehst Du dort etwas bemerkenswertes in H-Alpha?

Viele Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 28. Mai 2017, 11:36:52 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Dateianhang:
2017-05-17 SUN H-ALPHA.jpeg
2017-05-17 SUN H-ALPHA.jpeg [ 214.61 KiB | 637 mal betrachtet ]
HIER NOCHMAL DIE ZEICHNUNG VON 17.05.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 28. Mai 2017, 11:50:45 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo H-Alpha-Beobachter!

Es ist Sonntag und etwas ruhiger, sodass wieder eine Zeichnung abfiel. Die Luft hat eine erstaunliche Ruhe => Seeing 1.
Die Sonne war vor Wochen bereits ruhiger, aber vor wenigen Tagen eben auch aktiver.
Die beiden hellen Pages befinden sich äquatornah und bei Prüfung der Zeichnung mit Skizzen zur monatlichen Äquatorlage zeigt sich, dass beide sich auf der Südhemisphäre befinden.

Für den Rohling hatte ich mir vor einiger Zeit etwas Neues einfallen lassen: den Saum der Spikulen wollte ich durch einen feinen Rand per Fineliner darstellen - naja, fiel bei 10Uhr etwas zu dick aus.
Lasse ich wohl lieber in Zukunft, weil´s ja auch Schnickschnack ist. Das Chromosphärennetzwerk stelle ich schließlich auch nicht dar. Die Zeichnungen sollen ja auch nur dokumentieren.

Ciao.

Alex
Dateianhang:
2017-05-28 SUN H-ALPHA.jpeg
2017-05-28 SUN H-ALPHA.jpeg [ 183.58 KiB | 637 mal betrachtet ]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 17:56:37 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alex, wieder einmal fehlt mir hier der "gefällt mir"-Knopf. Also geb' ich es Dir schriftlich. :D

Vielen Dank, wirklich schön


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 31. Mai 2017, 00:09:41 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo H-Alpha-Kolleginnen und -kollegen!

Nachdem ich nicht wusste, ob ich heute Mittag wg. Bewölkung zur Beobachtung komme, habe ich gleich in der Früh die H-Alpha-Relativzahl bestimmt. Das hätte dann zwar mittags noch geklappt und sogar in den frühen Abendstunden, aber so konnte ich heute die Reduzierung der aktuellen Sonnenaktivität selbst beobachten: Protuberanzen und Filamente nahmen im Laufe des Tages bis 18.20MESZ deutlich ab, wie auch die Videos des "Gong H-Alpha-Network" zeigen.
http://halpha.nso.edu/index.html
In meiner Dokumentation bedeutete das fast eine Halbierung der Relativzahl. Beim Einstellen per Eingabemaske der Fachgruppe Sonne
http://www.vds-sonne.de/de/halpha.php
werde ich natürlich für das heutige Datum den Durchschnitt angeben.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 20. August 2017, 10:32:07 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo SonnebeobachterINNEN!

Wir haben ein Aktivitätsgebiert im H-Alpha sichtbar außerhalb der Äquartornähe.
Position etwa 30° westl. ZM, 30° südl. Äquator.
Filament und Plage innerhalb etwa 1°.
Sichtung per PST, d.h. 40mm Öffnung, 400mm Brennweite, Vergrößerung 27x.

Aktuell in LK Eichstätt nur kurze Wolkenlücken, Zeichnung aktuell kaum möglich.

Sieht man hier auch etwas im WL?

Ciao.

Alex

P.S.: Die Fleckengruppe, die gerade ziemlich zentral ist und über etliche Grad am Äquator ausgedehnt ist, ist natürlich auch ein Hingucker.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 23. August 2017, 19:44:00 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 03. Oktober 2016, 16:08:01 PM
Beiträge: 185
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Hallo Alex,
ich habe an Deiner Position nichts auffälliges im Weisslicht gesehen. Könnte aber sein, dass ich durch die grossen Sonnenfleckengruppen mächtig abgelenkt war. Da gab es viele schnelle Veränderungen zu sehen. Nach Deinem Hinweis werde ich mal genauer hinschauen.

Viele Grüße
Heinz


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 03. September 2017, 19:08:46 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Heinz, Sven und alle anderen Interessierten!

Heute gab es auf der Sonne im nun sich wegdrehenden Randbereich eine kurze und heftige Protuberanz, die ich auf meiner Zeichnung erwischte.

Beobachtet wie immer im PST auf Fotostativ und aber ergänzt mit den Sonnenflecken bei dann dejustiertem Filter - weil die Fleckenlage so interessant war.
Dieses Mal auch mit Äquatorlage, die nicht nur die Neigung der Sonnenachse, sondern auch die Verkippung berücksichtigt gemäß Lagediagramm Sonne (Banisch: "Die Sonne") berücksichtigt.

In der gedrehten Lage stimmt das einigermaßen mit den NSO/GONG-Bild von 09.44UTC überein.
http://halpha.nso.edu/movie_T_NR.html

Ciao.

Alex


Dateianhänge:
2017-09-03 sun h-alpha gedreht 1.jpeg
2017-09-03 sun h-alpha gedreht 1.jpeg [ 25.69 KiB | 542 mal betrachtet ]
2017-09-03 sun h-alpha.jpeg
2017-09-03 sun h-alpha.jpeg [ 205.86 KiB | 542 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 04. September 2017, 20:54:05 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 173
Wohnort: Köditz
Hallo Alex,

micht hat heute morgen der Anblick mit bloßem Auge im Weißlicht umgehauen. Da ist die Aktivität aber eher in der Mitte. Sieht man davon in H-Alpha auch was?

Viele Grüße

Steffen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 05. September 2017, 14:19:33 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Servus Steffen,

nein, die Details, die man im WL sieht, sind im H-Alpha deutlich reduziert. Insbesondere die Penumbra ist nicht sichtbar. Und auch die Umbra tritt nicht in allen Fällen hervor. Was aber im H-Alpha wirklich spektakulär ist, sind die heißen Bereiche um die aktiven Sonnenfleckenregionen.
Die mittige Gruppe auf der Südhemisphäre 2673 zeigte gestern massive Aktion im H-Alpha - in Helligkeit und großen Ausmaßen - und ich glaube, dass auch im WL Dynamik drin war.

Dass im A-Netz zwei Flecken ohne Vergrößerung sichtbar waren hatte ich mir schon gedacht, aber drei sind schon eine Ansage! vor allem, weil wir ja noch (eigentlich) im Minimunm sind.

Die Protuberanzen lassen gerade deutlich nach.

Ciao.

Alex


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 08. September 2017, 21:05:15 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo Flare-BeobachterINNEN!

Zeichnung war erst an Feierabend möglich, als bereits die Schleierwolken aufgezogen waren, sodass ich im flachen Winkel durch die Wolken sehen musste. Die Bildqualität ist leider entsprechend, viele Details waren nicht zu sehen, aber das Wichtigste eben. Die Äquatorlage kann nur qualitativ sein, Uhrzeit war 18Uhr MESZ, angegeben ist UTC.

In den Medien wird auf mögliche Polarlichter heute hingewiesen; der Ausbruch wäre der stärkste seit 12 Jahren, stand irgendwo.
Fakt ist, dass diese nun fast weggedrehte Sonnenfleckengruppe 2673 die letzten Tage immer wieder aufgeflackert war und das Gebiet eine immense Größe umfasst. Nach meinen Beobachtungen der vergangenen Jahre könnte das wirklich bzgl. Flares und "Plages", also den im H-Alpha hellen Erscheinungen, das aktivste Gebiet bislang gewesen sein.

http://www.polarlicht-vorhersage.de hat eine fette "Polarlicht-Warnung" ausgegeben und ich werde heute Nacht mehrfach den Himmel checken.

Alles Gute für clear skies!

Alex


Dateianhänge:
2017-09-08 sun h-alpha.jpeg
2017-09-08 sun h-alpha.jpeg [ 218.33 KiB | 509 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 19. Oktober 2017, 18:00:38 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 11. Januar 2017, 22:45:28 PM
Beiträge: 74
Hallo PST- und Lunt-LiebhaberINNEN !

Wunderschöne Protuberanzen verführten mich heute zur einer Zeichnung.
Hat´s jemand fotografiert?
Nordhemisphäre oben.

Ciao.

Alex


Dateianhänge:
2017-10-19 sun h-alpha gedreht 1.jpeg
2017-10-19 sun h-alpha gedreht 1.jpeg [ 223.07 KiB | 482 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 22. Oktober 2017, 15:31:34 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 07. Oktober 2016, 21:15:02 PM
Beiträge: 57
Wohnort: Berlin
Hallo Alex,

hier mal wieder eine Zeichnung von mir. Ein sehr großes Filament und ein neuer Fleck am Ostrand machen das Ganze auch interessant. Unter der Woche steht die Sonne zu meinem Feierabend meist schon zu tief, um noch beobachten zu können.

Datum: 22.10.2017
Zeit: 10:10 Uhr UT
Seeing: 2
Instrument: PST 40/400, 27x Vergrößerung
R_H-Alpha = 150

Viele Grüße
Martin


Dateianhänge:
171022_H-Alpha.jpg
171022_H-Alpha.jpg [ 19.47 KiB | 468 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 23. Oktober 2017, 10:09:23 AM 
Offline
Neueinsteiger

Registriert: 16. April 2017, 13:07:48 PM
Beiträge: 8
Die große Bogenprotuberanz der letzten Tage bei ca. 30 Grad Nord ist nun vollständig als Filament sichtbar.
Länge über 200.000 km
Sonnige Grüße
Dieter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: H-Alpha-Dokumentationen
BeitragVerfasst: 01. November 2017, 11:43:17 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 08. Oktober 2016, 10:45:39 AM
Beiträge: 173
Wohnort: Köditz
iebe H-Alpha-Beobachter,

ich habe gerade leihweise ein kleines Coronado PST und konnte am 30.10.2017 mit meiner ASI120mm erste Fotoversuche wagen. Das Seeing war aber grausam. Doch es ist was drauf.
Ich musste mich beim Belichten aber entscheiden, ob ich die Oberfläche oder die Protuberanzen haben wollte. Der Helligkeitsunterschied für Beides war zu groß.
Bei der Oberflächenaufnahme habe ich Querstreifen drauf. So etwas habe ich schon mal gesehen, kann mich aber nicht mehr an die Ursache erinnern. Kennt das wer von euch? Liegt es an der ASI (ich hatte kein Dunkelbild und kein Flatabzug). Oder oder liegt das am Coronado PST?
Orientierung habe ich auf meinen Bildern aber keine! :D


Dateianhänge:
Sonne_2017_10_30_130039UT_Halpha_g3_ap12.jpg
Sonne_2017_10_30_130039UT_Halpha_g3_ap12.jpg [ 18.52 KiB | 440 mal betrachtet ]
Sonne2017_10_30_130628UT_Halpha_g3_ap3251.jpg
Sonne2017_10_30_130628UT_Halpha_g3_ap3251.jpg [ 67.45 KiB | 440 mal betrachtet ]
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de