Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 21:51:51 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. November 2017, 00:37:47 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Hier sind die ersten Updates für die Vorhersagen im Jahr 2018.


Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Januar 2018:

Am 4. Januar bedeckt (260) Huberta einen 10,8 mag Stern gegen 04:34 UT für ca. 7 Sekunden. Das Ereignis ist im Nordwesten und im Osten Deutschlands zu beobachten.

Am Abend des gleichen Tages bedeckt der Kleinplanet (895) Helio einen Stern der Größenklasse 12,2 für 7 Sekunden gegen 17:01 UT. Der Pfad verläuft vom Nordwesten und Südosten Deutschlands und über den Osten Österreichs.

Eine Bedeckung durch (138) Tolosa kann im Osten und Norden Deutschlands am 9. Januar für maximal 5,5 Sekunden beobachtet werden. Der Stern ist 8,8 mag hell. Das Ereignis findet gegen 02:02 UT statt.

Um 17:12 UT findet am 9. Januar die erste von zwei Bedeckungen durch (891) Gunhild statt. Der 11,9 mag Stern wird für ca. 5 Sekunden bedeckt. Der Pfad verläuft über die Mitte Deutschlands.

Am 10. Januar gegen 01:08 UT wird über Schleswig-Holstein der Asteroid (372) Palma einen Stern der Größenklasse 10 bedecken. Fast 16 Sekunden sind als maximale Bedeckungsdauer berechnet.

(891) Gunhild - die Zweite!
Am Abend des 10. Januar bedeckt der Kleinplanet einen 12,1 mag Stern für ca. 5 Sekunden. Der Schatten verläuft ab 20:38 UT über Österreich (Osten) und Deutschland (Süden).

Am 11. Januar bedeckt (909) Ulla einen 10,3 mag Stern über dem Osten Österreichs und dem Osten und Norden Deutschlands. Die maximale Dauer beträgt 11 Sekunden. Die Bedeckung wird gegen 20:30 UT erwartet.

Das folgende Ereignis gehört zu den besten im Jahr 2018!
Am 13. Januar bedeckt (8) Flora einen 8,1 mag hellen Stern für 17 Sekunden! Die kombinierte Helligkeit (7,6 mag) von Stern und Asteroid nimmt im Falle der Bedeckung um 1,0 mag ab. Die Pfadberechnung ist sehr genau. Gegen 18:16 UT wird der Schatten über der Mitte Deutschlands erwartet.




Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Januar 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29. November 2017, 21:49:51 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/


Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende Januar 2018:

Am 4. Januar bedeckt (260) Huberta einen 10,8 mag Stern gegen 04:34 UT für ca. 7 Sekunden. Das Ereignis ist im Nordwesten und im Osten Deutschlands zu beobachten.

Am Abend des gleichen Tages bedeckt der Kleinplanet (895) Helio einen Stern der Größenklasse 12,2 für 7 Sekunden gegen 17:01 UT. Der Pfad verläuft vom Nordwesten und Südosten Deutschlands und über den Osten Österreichs.

Eine Bedeckung durch (138) Tolosa kann im Osten und Norden Deutschlands am 9. Januar für maximal 5,5 Sekunden beobachtet werden. Der Stern ist 8,8 mag hell. Das Ereignis findet gegen 02:02 UT statt.

Um 17:12 UT findet am 9. Januar die erste von zwei Bedeckungen durch (891) Gunhild statt. Der 11,9 mag Stern wird für ca. 5 Sekunden bedeckt. Der Pfad verläuft über die Mitte Deutschlands.

Am 10. Januar gegen 01:08 UT wird über Schleswig-Holstein der Asteroid (372) Palma einen Stern der Größenklasse 10 bedecken. Fast 16 Sekunden sind als maximale Bedeckungsdauer berechnet.

(891) Gunhild - die Zweite!
Am Abend des 10. Januar bedeckt der Kleinplanet einen 12,1 mag Stern für ca. 5 Sekunden. Der Schatten verläuft ab 20:38 UT über Österreich (Osten) und Deutschland (Süden).

Am 11. Januar bedeckt (909) Ulla einen 10,3 mag Stern über dem Osten Österreichs und dem Osten und Norden Deutschlands. Die maximale Dauer beträgt 11 Sekunden. Die Bedeckung wird gegen 20:30 UT erwartet.

Das folgende Ereignis gehört zu den besten im Jahr 2018!
Am 13. Januar bedeckt (8) Flora einen 8,1 mag hellen Stern für 17 Sekunden! Die kombinierte Helligkeit (7,6 mag) von Stern und Asteroid nimmt im Falle der Bedeckung um 1,0 mag ab. Die Pfadberechnung ist sehr genau. Gegen 18:16 UT wird der Schatten über der Mitte Deutschlands erwartet.


Am 26. Januar bedeckt (426) Hippo einen Stern der Größenklasse 12. Ab 02:12 UT wandert der Schatten über den Osten und Südosten Deutschlands und die Mitte Österreichs. Die Bedeckung wird etwa 10 Sekunden dauern.

(372) Palma bedeckt einen 10,8 mag Stern am 30. Januar gegen 04:29 UT. Nur in der südwestlichen Schweiz kann im deutschsprachigen Raum eine Bedeckung von ca. 15 Sekunden beobachtet werden.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende Januar 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Dezember 2017, 12:19:53 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber der letzten Veröffentlichung vom 29. November 2017 wurden sieben Ereignisse im Februar hinzugefügt. Leider ist nur ein Ereignis dabei für den deutschsprachigen Raum.

Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Februar 2018:

Am 4. Januar bedeckt (260) Huberta einen 10,8 mag Stern gegen 04:34 UT für ca. 7 Sekunden. Das Ereignis ist im Nordwesten und im Osten Deutschlands zu beobachten.

Am Abend des gleichen Tages bedeckt der Kleinplanet (895) Helio einen Stern der Größenklasse 12,2 für 7 Sekunden gegen 17:01 UT. Der Pfad verläuft vom Nordwesten und Südosten Deutschlands und über den Osten Österreichs.

Eine Bedeckung durch (138) Tolosa kann im Osten und Norden Deutschlands am 9. Januar für maximal 5,5 Sekunden beobachtet werden. Der Stern ist 8,8 mag hell. Das Ereignis findet gegen 02:02 UT statt.

Um 17:12 UT findet am 9. Januar die erste von zwei Bedeckungen durch (891) Gunhild statt. Der 11,9 mag Stern wird für ca. 5 Sekunden bedeckt. Der Pfad verläuft über die Mitte Deutschlands.

Am 10. Januar gegen 01:08 UT wird über Schleswig-Holstein der Asteroid (372) Palma einen Stern der Größenklasse 10 bedecken. Fast 16 Sekunden sind als maximale Bedeckungsdauer berechnet.

(891) Gunhild - die Zweite!
Am Abend des 10. Januar bedeckt der Kleinplanet einen 12,1 mag Stern für ca. 5 Sekunden. Der Schatten verläuft ab 20:38 UT über Österreich (Osten) und Deutschland (Süden).

Am 11. Januar bedeckt (909) Ulla einen 10,3 mag Stern über dem Osten Österreichs und dem Osten und Norden Deutschlands. Die maximale Dauer beträgt 11 Sekunden. Die Bedeckung wird gegen 20:30 UT erwartet.

Das folgende Ereignis gehört zu den besten im Jahr 2018!
Am 13. Januar bedeckt (8) Flora einen 8,1 mag hellen Stern für 17 Sekunden! Die kombinierte Helligkeit (7,6 mag) von Stern und Asteroid nimmt im Falle der Bedeckung um 1,0 mag ab. Die Pfadberechnung ist sehr genau. Gegen 18:16 UT wird der Schatten über der Mitte Deutschlands erwartet.


Am 26. Januar bedeckt (426) Hippo einen Stern der Größenklasse 12. Ab 02:12 UT wandert der Schatten über den Osten und Südosten Deutschlands und die Mitte Österreichs. Die Bedeckung wird etwa 10 Sekunden dauern.

(372) Palma bedeckt einen 10,8 mag Stern am 30. Januar gegen 04:29 UT. Nur in der südwestlichen Schweiz kann im deutschsprachigen Raum eine Bedeckung von ca. 15 Sekunden beobachtet werden.

(521) Brixia bedeckt einen 12,3 mag Stern am 13. Februar. Der Paf verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands. Der Schatten des Kleinplaneten wird gegen 22:39 UT erwartet bei einer maximalen Bedeckungsdauer von ca. 9 Sekunden.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Februar 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30. Dezember 2017, 14:45:47 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber der letzten Veröffentlichung vom 19. Dezember 2017 wurden neun Bedeckungen im Februar hinzugefügt. Details für neue Ereignisse im deutschsprachigen Raum findet ihr weiter unten.

Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende Februar 2018:

Am 4. Januar bedeckt (260) Huberta einen 10,8 mag Stern gegen 04:34 UT für ca. 7 Sekunden. Das Ereignis ist im Nordwesten und im Osten Deutschlands zu beobachten.

Am Abend des gleichen Tages bedeckt der Kleinplanet (895) Helio einen Stern der Größenklasse 12,2 für 7 Sekunden gegen 17:01 UT. Der Pfad verläuft vom Nordwesten und Südosten Deutschlands und über den Osten Österreichs.

Eine Bedeckung durch (138) Tolosa kann im Osten und Norden Deutschlands am 9. Januar für maximal 5,5 Sekunden beobachtet werden. Der Stern ist 8,8 mag hell. Das Ereignis findet gegen 02:02 UT statt.

Um 17:12 UT findet am 9. Januar die erste von zwei Bedeckungen durch (891) Gunhild statt. Der 11,9 mag Stern wird für ca. 5 Sekunden bedeckt. Der Pfad verläuft über die Mitte Deutschlands.

Am 10. Januar gegen 01:08 UT wird über Schleswig-Holstein der Asteroid (372) Palma einen Stern der Größenklasse 10 bedecken. Fast 16 Sekunden sind als maximale Bedeckungsdauer berechnet.

(891) Gunhild - die Zweite!
Am Abend des 10. Januar bedeckt der Kleinplanet einen 12,1 mag Stern für ca. 5 Sekunden. Der Schatten verläuft ab 20:38 UT über Österreich (Osten) und Deutschland (Süden).

Am 11. Januar bedeckt (909) Ulla einen 10,3 mag Stern über dem Osten Österreichs und dem Osten und Norden Deutschlands. Die maximale Dauer beträgt 11 Sekunden. Die Bedeckung wird gegen 20:30 UT erwartet.

Das folgende Ereignis gehört zu den besten im Jahr 2018!
Am 13. Januar bedeckt (8) Flora einen 8,1 mag hellen Stern für 17 Sekunden! Die kombinierte Helligkeit (7,6 mag) von Stern und Asteroid nimmt im Falle der Bedeckung um 1,0 mag ab. Die Pfadberechnung ist sehr genau. Gegen 18:16 UT wird der Schatten über der Mitte Deutschlands erwartet.

Beobachtungsaufruf unter viewtopic.php?f=63&t=5057

Am 26. Januar bedeckt (426) Hippo einen Stern der Größenklasse 12. Ab 02:12 UT wandert der Schatten über den Osten und Südosten Deutschlands und die Mitte Österreichs. Die Bedeckung wird etwa 10 Sekunden dauern.

(372) Palma bedeckt einen 10,8 mag Stern am 30. Januar gegen 04:29 UT. Nur in der südwestlichen Schweiz kann im deutschsprachigen Raum eine Bedeckung von ca. 15 Sekunden beobachtet werden.

(521) Brixia bedeckt einen 12,3 mag Stern am 13. Februar. Der Paf verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands. Der Schatten des Kleinplaneten wird gegen 22:39 UT erwartet bei einer maximalen Bedeckungsdauer von ca. 9 Sekunden.

(8) Flora macht es am 21. Februar Beobachtern schwer. Zwar dauert die Bedeckung 38 Sekunden, doch ist der erwartete Helligkeitsabfall während einer Bedeckung nur 0,12 mag! Der Pfad verläuft von West nach Ost in Deutschland und berührt auch den Nordosten Österreichs.

(788) Hohensteinas Pfad am 22. Februar verläuft fast genau in Süd-Nord Richtung. Gegen 23:26 UT erreicht der Schatten den Westen Österreichs und den Südosten der Schweiz. Vom Süden bis in den hohen Norden kann in der Mitte Deutschlands eine Bedeckung beobachtet werden. Die erwartete Dauer beträgt ca. 12 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 1,7 mag. Der Stern ist nur 12,4 mag hell.

(129) Antigone bedeckt am 23. Februar gegen 19:32 UT einen 9,8 mag hellen Stern für maximal 12 Sekunden. Der Schatten verläuft über die südliche Schweiz, Westen Österreichs und den Südosten Deutschlands.

(466) Tisiphones Schatten am 27. Februar streift den äußersten Westen Deutschlands und die Schweiz. Der 11,8 mag helle Stern wird für maximal 11 Sekunden bedeckt. Der Helligekitsabfall ist mit 2,5 mag berechnet.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende Februar 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2018, 20:31:59 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

wenn auch die Beobachtung der Bedeckung durch (8) Flora von Wolken verhindert wurde, wir sehen nach vorne. Es geht weiter.

Die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber der letzten Veröffentlichung vom 30. Dezember 2017 wurden sechs Bedeckungen im März hinzugefügt. Fast alle Karten wurden aktualisiert.



Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte März 2018:


Am 26. Januar bedeckt (426) Hippo einen Stern der Größenklasse 12. Ab 02:12 UT wandert der Schatten über den Osten und Südosten Deutschlands und die Mitte Österreichs. Die Bedeckung wird etwa 10 Sekunden dauern.

(372) Palma bedeckt einen 10,8 mag Stern am 30. Januar gegen 04:29 UT. Nur in der südwestlichen Schweiz kann im deutschsprachigen Raum eine Bedeckung von ca. 15 Sekunden beobachtet werden.

(521) Brixia bedeckt einen 12,3 mag Stern am 13. Februar. Der Paf verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands. Der Schatten des Kleinplaneten wird gegen 22:39 UT erwartet bei einer maximalen Bedeckungsdauer von ca. 9 Sekunden.

(8) Flora macht es am 21. Februar Beobachtern schwer. Zwar dauert die Bedeckung 38 Sekunden, doch ist der erwartete Helligkeitsabfall während einer Bedeckung nur 0,12 mag! Der Pfad verläuft von West nach Ost in Deutschland und berührt auch den Nordosten Österreichs.

(788) Hohensteinas Pfad am 22. Februar verläuft fast genau in Süd-Nord Richtung. Gegen 23:26 UT erreicht der Schatten den Westen Österreichs und den Südosten der Schweiz. Vom Süden bis in den hohen Norden kann in der Mitte Deutschlands eine Bedeckung beobachtet werden. Die erwartete Dauer beträgt ca. 12 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 1,7 mag. Der Stern ist nur 12,4 mag hell.

(129) Antigone bedeckt am 23. Februar gegen 19:32 UT einen 9,8 mag hellen Stern für maximal 12 Sekunden. Der Schatten verläuft über die südliche Schweiz, Westen Österreichs und den Südosten Deutschlands.

(466) Tisiphones Schatten am 27. Februar streift den äußersten Westen Deutschlands und die Schweiz. Der 11,8 mag helle Stern wird für maximal 11 Sekunden bedeckt. Der Helligkeitsabfall ist mit 2,5 mag berechnet.

Am 11. März bedeckt gegen 22:40 UT der Asteroid (388) Charybdis einen Stern der Größenklasse 12,4 mag im Südwesten Deutschlands, dem Westen Österreichs und dem Osten der Schweiz. Wir erwarten eine maximale Bedeckungszeit von 7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 2,2 mag.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte März 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. Februar 2018, 15:16:39 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

Die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber der letzten Veröffentlichung wurden sieben Bedeckungen im März hinzugefügt. Karten wurden aktualisiert.



Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende März 2018:


(521) Brixia bedeckt einen 12,3 mag Stern am 13. Februar. Der Pfad verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands. Der Schatten des Kleinplaneten wird gegen 22:39 UT erwartet bei einer maximalen Bedeckungsdauer von ca. 9 Sekunden.

(8) Flora macht es am 21. Februar Beobachtern schwer. Zwar dauert die Bedeckung 38 Sekunden, doch ist der erwartete Helligkeitsabfall während einer Bedeckung nur 0,12 mag! Der Pfad verläuft von West nach Ost in Deutschland und berührt auch den Nordosten Österreichs.

(788) Hohensteinas Pfad am 22. Februar verläuft fast genau in Süd-Nord Richtung. Gegen 23:26 UT erreicht der Schatten den Westen Österreichs und den Südosten der Schweiz. Vom Süden bis in den hohen Norden kann in der Mitte Deutschlands eine Bedeckung beobachtet werden. Die erwartete Dauer beträgt ca. 12 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 1,7 mag. Der Stern ist nur 12,4 mag hell.

(129) Antigone bedeckt am 23. Februar gegen 19:32 UT einen 9,8 mag hellen Stern für maximal 12 Sekunden. Der Schatten verläuft über die südliche Schweiz, Westen Österreichs und den Südosten Deutschlands.

(466) Tisiphones Schatten am 27. Februar streift den äußersten Westen Deutschlands und die Schweiz. Der 11,8 mag helle Stern wird für maximal 11 Sekunden bedeckt. Der Helligkeitsabfall ist mit 2,5 mag berechnet.

Am 11. März bedeckt gegen 22:40 UT der Asteroid (388) Charybdis einen Stern der Größenklasse 12,4 mag im Südwesten Deutschlands, dem Westen Österreichs und dem Osten der Schweiz. Wir erwarten eine maximale Bedeckungszeit von 7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 2,2 mag.

(72) Feronia bedeckt einen 10,9 mag Stern am 23. März gegen 19:55 UT. Die Bedeckung kann im Osten Deutschlands über dem südöstliche Horizont bei einer Sternhöhe von nur. ca 12 Grad beobachtet werden. Ein sehr schwierige Beobachtung, die nur bei sehr guten Wetterbedingungen möglich sein sollte. Die erwartete Dauer beträgt 7,6 Sekunde bei einem Helligkeitsabfall von 1,4 mag.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende März 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. März 2018, 16:19:24 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

Die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber der letzten Veröffentlichung wurden sieben Bedeckungen im April hinzugefügt. Karten wurden aktualisiert.



Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende April 2018:


Am 11. März bedeckt gegen 22:40 UT der Asteroid (388) Charybdis einen Stern der Größenklasse 12,4 mag im Südwesten Deutschlands, dem Westen Österreichs und dem Osten der Schweiz. Wir erwarten eine maximale Bedeckungszeit von 7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von 2,2 mag.

(72) Feronia bedeckt einen 10,9 mag Stern am 23. März gegen 19:55 UT. Die Bedeckung kann im Osten Deutschlands über dem südöstliche Horizont bei einer Sternhöhe von nur. ca 12 Grad beobachtet werden. Ein sehr schwierige Beobachtung, die nur bei sehr guten Wetterbedingungen möglich sein sollte. Die erwartete Dauer beträgt 7,6 Sekunde bei einem Helligkeitsabfall von 1,4 mag.

(130) Elektra bedeckt einen 11,6 mag hellen Stern am 21. April gegen 00:31 UT. Die Vorhersage hat eine hohe Genauigkeit und die Schweiz liegt im Pfad. Deutschland wird nur in der südwestlichsten Ecke vom Pfad berührt. Eine Dauer von 20 Sekunden wird erwartet, bei einem Helligkeitsabfall von 1,6 mag.

Am 21. April um 22:16 UT bedeckt (103) Hera einen Stern mit 12,2 mag. Der Pfad verläuft vom Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Leider ist die Höhe des Zielsterns zum Bedeckungszeitpunkt über dem östlichen Horizont mit ca. 16 Grad recht niedrig. Die Bedeckung dauert maximal ca. 10 Sekunden, der Helligkeitsabfall ist nur 0,5 mag.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende April 2018 ab.


Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. März 2018, 12:25:44 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Gegenüber dem letzten Update von Steve Preston gibt es keine Veränderungen, nur vergangene Ereignisse habe ich entfernt. Weder gibt es neue Berechnungen zu bereits vorhandenen Vorhersagen, noch gibt es für die ersten zwei Wochen im Mai 2018 Bedeckungen in Europa, die die Bedigungen für meine Liste erfüllen (siehe unten). Die Nächte werden kürzer im Mai. Das wirkt sich auch auf die Anzahl der Bedeckungen aus.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Mai 2018:

(72) Feronia bedeckt einen 10,9 mag Stern am 23. März gegen 19:55 UT. Die Bedeckung kann im Osten Deutschlands über dem südöstliche Horizont bei einer Sternhöhe von nur. ca 12 Grad beobachtet werden. Ein sehr schwierige Beobachtung, die nur bei sehr guten Wetterbedingungen möglich sein sollte. Die erwartete Dauer beträgt 7,6 Sekunde bei einem Helligkeitsabfall von 1,4 mag.

(130) Elektra bedeckt einen 11,6 mag hellen Stern am 21. April gegen 00:31 UT. Die Vorhersage hat eine hohe Genauigkeit und die Schweiz liegt im Pfad. Deutschland wird nur in der südwestlichsten Ecke vom Pfad berührt. Eine Dauer von 20 Sekunden wird erwartet, bei einem Helligkeitsabfall von 1,6 mag.

Am 21. April um 22:16 UT bedeckt (103) Hera einen Stern mit 12,2 mag. Der Pfad verläuft vom Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Leider ist die Höhe des Zielsterns zum Bedeckungszeitpunkt über dem östlichen Horizont mit ca. 16 Grad recht niedrig. Die Bedeckung dauert maximal ca. 10 Sekunden, der Helligkeitsabfall ist nur 0,5 mag.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Mai 2018 ab.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03. April 2018, 19:17:31 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Zwei neue Ereignisse wurden hinzugefügt.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende Mai 2018:

(130) Elektra bedeckt einen 11,6 mag hellen Stern am 21. April gegen 00:31 UT. Die Vorhersage hat eine hohe Genauigkeit und die Schweiz liegt im Pfad. Deutschland wird nur in der südwestlichsten Ecke vom Pfad berührt. Eine Dauer von 20 Sekunden wird erwartet, bei einem Helligkeitsabfall von 1,6 mag.

Am 21. April um 22:16 UT bedeckt (103) Hera einen Stern mit 12,2 mag. Der Pfad verläuft vom Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Leider ist die Höhe des Zielsterns zum Bedeckungszeitpunkt über dem östlichen Horizont mit ca. 16 Grad recht niedrig. Die Bedeckung dauert maximal ca. 10 Sekunden, der Helligkeitsabfall ist nur 0,5 mag.

(233) Asterope bedeckt einen 11,7 mag Stern am 29. Mai 2018 gegen 01:29 U.T. Der Schatten wandert vom Osten Österreichs über den Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Dabei wird die Morgendämmerung einsetzten, die Sonne ist noch etwa 12 Grad unter dem Horizont. Wir erwarten eine maximale Bedeckungsdauer von 13 Sekunden bei einem Abfall von 1 Magnitude.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende Mai 2018 ab.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. April 2018, 23:11:18 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Zwei neue Ereignisse wurden hinzugefügt. Beide sind vom deutschsprachigen Raum aus nicht zu beobachten.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Juni 2018:

(130) Elektra bedeckt einen 11,6 mag hellen Stern am 21. April gegen 00:31 UT. Die Vorhersage hat eine hohe Genauigkeit und die Schweiz liegt im Pfad. Deutschland wird nur in der südwestlichsten Ecke vom Pfad berührt. Eine Dauer von 20 Sekunden wird erwartet, bei einem Helligkeitsabfall von 1,6 mag.

Am 21. April um 22:16 UT bedeckt (103) Hera einen Stern mit 12,2 mag. Der Pfad verläuft vom Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Leider ist die Höhe des Zielsterns zum Bedeckungszeitpunkt über dem östlichen Horizont mit ca. 16 Grad recht niedrig. Die Bedeckung dauert maximal ca. 10 Sekunden, der Helligkeitsabfall ist nur 0,5 mag.

(233) Asterope bedeckt einen 11,7 mag Stern am 29. Mai 2018 gegen 01:29 U.T. Der Schatten wandert vom Osten Österreichs über den Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Dabei wird die Morgendämmerung einsetzten, die Sonne ist noch etwa 12 Grad unter dem Horizont. Wir erwarten eine maximale Bedeckungsdauer von 13 Sekunden bei einem Abfall von 1 Magnitude.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Juni 2018 ab.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29. April 2018, 11:29:33 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Die Nächte werden immer kürzer und somit gibt es auch wenige Sternbedeckungen in Europa zu beobachten. Allerdings gab es durch Beobachter in der Schweiz, Belgien, Frankreich, Italien und Großbritannien einen ganz tollen Erfolg bei der Beobachtung der Sternbedeckung durch (130) Elektra am 21. April.
Mehr dazu unter im Forum unter viewtopic.php?f=64&t=5233

Zurück zu den Vorhersagen:
Ein neues Ereignis wurden hinzugefügt. Es ist vom deutschsprachigen Raum aus nicht zu beobachten. Die bereits vorhandenen Karten wurden aktualisiert.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende Juni 2018:

(233) Asterope bedeckt einen 11,7 mag Stern am 29. Mai 2018 gegen 01:29 U.T. Der Schatten wandert vom Osten Österreichs über den Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Dabei wird die Morgendämmerung einsetzten, die Sonne ist noch etwa 12 Grad unter dem Horizont. Wir erwarten eine maximale Bedeckungsdauer von 13 Sekunden bei einem Abfall von 1 Magnitude.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Juni 2018 ab.
Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem "Gaia DR2" der ESA verwendet, der letzte Woche veröffentlicht wurde.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Mai 2018, 21:29:03 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurden gestern aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Fünf neue Sternbedeckungen wurden hinzugefügt. Eine davon ist im deutschsprachigen Raum zu beobachten. Die bereits vorhandenen Karten wurden aktualisiert.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Juli 2018:

(233) Asterope bedeckt einen 11,7 mag Stern am 29. Mai 2018 gegen 01:29 U.T. Der Schatten wandert vom Osten Österreichs über den Südosten in den Nordwesten Deutschlands. Dabei wird die Morgendämmerung einsetzten, die Sonne ist noch etwa 12 Grad unter dem Horizont. Wir erwarten eine maximale Bedeckungsdauer von 13 Sekunden bei einem Abfall von 1 Magnitude.

Am 3. Juli um 00:14 U.T. wird der helle Stern HIP 105152 (ca. 8 mag) vom Kleinplaneten (4838) Billmclaughlin für maximal 2.9 Sekunden bedeckt. Ein Abfall vom 8 mag wird im Falle einer Bedeckung erwartet. Der Pfad läuft über den Osten und den Nordwesten Deutschlands. Leider sind die Fehlergrenzen recht groß. Somit sollten auch Beobachter weit außerhalb des Pfads beobachten.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Juli 2018 ab.
Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30. Mai 2018, 11:04:37 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurden aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

11 neue Sternbedeckungen wurden hinzugefügt. Drei davon sind im deutschsprachigen Raum zu beobachten. Die bereits vorhandenen Karten wurden aktualisiert.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Ende Juli 2018:

Am 3. Juli um 00:14 U.T. wird der helle Stern HIP 105152 (ca. 8 mag) vom Kleinplaneten (4838) Billmclaughlin für maximal 2,9 Sekunden bedeckt. Ein Abfall vom 8 mag wird im Falle einer Bedeckung erwartet. Der Pfad läuft über den Osten und den Nordwesten Deutschlands. Leider sind die Fehlergrenzen recht groß. Somit sollten auch Beobachter weit außerhalb des Pfads beobachten.

Kleinplanet (198) Ampella bedeckt einen 12,5 mag Stern am 19. Juli gegen 23:06 U.T. Dabei wird die südwestlichen Schweiz vom Pfad abgedeckt. Erwartete Dauer: 6.7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von nur 0,2 mag.

Der Asteroid (752) Sulamitis bedeckt am 30. Juli gegen 00:08 U.T. eine Stern von 11,7 mag. Leider findet die Bedeckung für den Süden Deutschlands und der Schweiz nur ca. 10 Grad über dem Horizont statt. Klare Sichtbedingungen bis zum Horizont werden für eine Beobachtung nötig sein. Dauer: maximal 6,5 Sekunden.

Am 31. Juli gegen 00:23 U.T. bedeckt (119) Althaea einen 11,2 mag Stern in Schleswig-Holstein. Eine Dauer von maximal 7 Sekunden wird erwartet. Dabei fällt die kombinierte Magnitude um 1,3 mag ab.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende Juli 2018 ab.
Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Juni 2018, 13:49:18 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurden aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

Sechs neue Sternbedeckungen wurden hinzugefügt. Bereits vorhandenen Karten wurden aktualisiert. Leider sind für die ersten Augustwochen keine Ereignisse im deutschsprachigen Raum dabei.


Liste der Ereignisse für den deutschsprachigen Raum bis Mitte August 2018:

Am 3. Juli um 00:14 U.T. wird der helle Stern HIP 105152 (ca. 8 mag) vom Kleinplaneten (4838) Billmclaughlin für maximal 2,9 Sekunden bedeckt. Ein Abfall vom 8 mag wird im Falle einer Bedeckung erwartet. Der Pfad läuft über den Osten und den Nordwesten Deutschlands. Leider sind die Fehlergrenzen recht groß. Somit sollten auch Beobachter weit außerhalb des Pfads beobachten.

Kleinplanet (198) Ampella bedeckt einen 12,5 mag Stern am 19. Juli gegen 23:06 U.T. Dabei wird die südwestlichen Schweiz vom Pfad abgedeckt. Erwartete Dauer: 6.7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von nur 0,2 mag.

Der Asteroid (752) Sulamitis bedeckt am 30. Juli gegen 00:08 U.T. eine Stern von 11,7 mag. Leider findet die Bedeckung für den Süden Deutschlands und der Schweiz nur ca. 10 Grad über dem Horizont statt. Klare Sichtbedingungen bis zum Horizont werden für eine Beobachtung nötig sein. Dauer: maximal 6,5 Sekunden.

Am 31. Juli gegen 00:23 U.T. bedeckt (119) Althaea einen 11,2 mag Stern in Schleswig-Holstein. Eine Dauer von maximal 7 Sekunden wird erwartet. Dabei fällt die kombinierte Magnitude um 1,3 mag ab.


Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte August 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02. Juli 2018, 15:14:34 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

12 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Beobachter im Norden bzw. Nordwesten Deutschlands können sich auf mehrere Ereignisse freuen.


Liste der Strernbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Mitte September 2018:

Am 3. Juli um 00:14 U.T. wird der helle Stern HIP 105152 (ca. 8 mag) vom Kleinplaneten (4838) Billmclaughlin für maximal 2,9 Sekunden bedeckt. Ein Abfall vom 8 mag wird im Falle einer Bedeckung erwartet. Der Pfad läuft über den Osten und den Nordwesten Deutschlands. Leider sind die Fehlergrenzen recht groß. Somit sollten auch Beobachter weit außerhalb des Pfads beobachten.

Kleinplanet (198) Ampella bedeckt einen 12,5 mag Stern am 19. Juli gegen 23:06 U.T. Dabei wird die südwestlichen Schweiz vom Pfad abgedeckt. Erwartete Dauer: 6.7 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall von nur 0,2 mag.

Der Asteroid (752) Sulamitis bedeckt am 30. Juli gegen 00:08 U.T. eine Stern von 11,7 mag. Leider findet die Bedeckung für den Süden Deutschlands und der Schweiz nur ca. 10 Grad über dem Horizont statt. Klare Sichtbedingungen bis zum Horizont werden für eine Beobachtung nötig sein. Dauer: maximal 6,5 Sekunden.

Am 31. Juli gegen 00:23 U.T. bedeckt (119) Althaea einen 11,2 mag Stern in Schleswig-Holstein. Eine Dauer von maximal 7 Sekunden wird erwartet. Dabei fällt die kombinierte Magnitude um 1,3 mag ab.

In der Morgendämmerung des 25. Augusts wird der Asteroid (25) Phocaea gegen 03:06 U.T. einen 11,6 mag Stern im Süden Deutschlands und dem Nordosten Österreichs bedecken. Es wird eine Dauer von 2,4 Sekunden mit einem Abfall der kombinierten Magnitude um 2,0 mag erwartet.

Beobachter im Nordwesten Deuschlands können am 30. August gegen 02:01 U.T. eine Bedeckung durch (524) Fidelio beobachten. Der bedeckte Stern ist 10.8 mag hell und wird für maximal 2,3 Sekunden bedeckt. Der Abfall der kombinierten Magnitude beträgt 3,9 mag.

Am 3. September wird im Norden und Nordwesten Deutschlands ein Stern (11,1 mag) vom Kleinplaneten (776) Berbericia gegen 00:54 U.T. bedeckt. Bie Helligekit der beiden Objekte wird um 1,7 mag abnehmen, maximal 6,1 Sekunden wird das ereignis dauern.

Wieder liegt der Nordwesten von Deutschland im Bedeckungspfad. (503) Evelyn bedeckt einen 11,9 mag Stern am 8. September gegen 22:43 U.T. für maximal 7,6 Sekunden. Die kombinierte Helligkeit wird um 1,7 mag abnehmen.

Eine schwierige Beobachtung. (216) Kleopatra bedeckt einen 9,4 mag Stern am 13. September (00:01 U.T.). Leider ist diese Bedeckung im deutschsprachigen Raum, wenn überhaupt, nur im Osten Österreichs zu beobachten, da der Stern erst am östlichen Himmel aufgeht. Der Zielstern ist selbst in Wien nur ca. 10 Grad über dem Horizont. Eine Bedeckungsdauer von 4,8 Sekunden wird erwartet, der Helligkeitsabfall beträgt ca. 2,5 mag.



Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte September 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 31. Juli 2018, 16:53:57 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

10 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Ein Ereignis davon ist in Deutschland zu beobachten.


Liste der Strernbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Ende September 2018:

In der Morgendämmerung des 25. Augusts wird der Asteroid (25) Phocaea gegen 03:06 U.T. einen 11,6 mag Stern im Süden Deutschlands und dem Nordosten Österreichs bedecken. Es wird eine Dauer von 2,4 Sekunden mit einem Abfall der kombinierten Magnitude um 2,0 mag erwartet.

Beobachter im Nordwesten Deuschlands können am 30. August gegen 02:01 U.T. eine Bedeckung durch (524) Fidelio beobachten. Der bedeckte Stern ist 10.8 mag hell und wird für maximal 2,3 Sekunden bedeckt. Der Abfall der kombinierten Magnitude beträgt 3,9 mag.

Am 3. September wird im Norden und Nordwesten Deutschlands ein Stern (11,1 mag) vom Kleinplaneten (776) Berbericia gegen 00:54 U.T. bedeckt. Bie Helligekit der beiden Objekte wird um 1,7 mag abnehmen, maximal 6,1 Sekunden wird das ereignis dauern.

Wieder liegt der Nordwesten von Deutschland im Bedeckungspfad. (503) Evelyn bedeckt einen 11,9 mag Stern am 8. September gegen 22:43 U.T. für maximal 7,6 Sekunden. Die kombinierte Helligkeit wird um 1,7 mag abnehmen.

Eine schwierige Beobachtung. (216) Kleopatra bedeckt einen 9,4 mag Stern am 13. September (00:01 U.T.). Leider ist diese Bedeckung im deutschsprachigen Raum, wenn überhaupt, nur im Osten Österreichs zu beobachten, da der Stern erst am östlichen Himmel aufgeht. Der Zielstern ist selbst in Wien nur ca. 10 Grad über dem Horizont. Eine Bedeckungsdauer von 4,8 Sekunden wird erwartet, der Helligkeitsabfall beträgt ca. 2,5 mag.

(584) Semiramis bedeckt einen Stern der Größenklasse 11,8 mag am 21. September um 21:54 U.T. für maximal 6 Sekunden. Der Bedeckungspfad läuft entlang der deutschen Grenze zu den Niederlanden und Belgien. Der Helligekeitsabfall während der Bedeckung wird nur 0,7 mag betragen.



Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende September 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2018, 21:08:42 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

7 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Leider kein neues Ereignis für den deutschsprachigen Raum.
Die Karten der bereits vorhandenen Bedeckungen wurde aktualisiert.


Liste der Sternbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Mitte Oktober 2018:

In der Morgendämmerung des 25. Augusts wird der Asteroid (25) Phocaea gegen 03:06 U.T. einen 11,6 mag Stern im Süden Deutschlands und dem Nordosten Österreichs bedecken. Es wird eine Dauer von 2,4 Sekunden mit einem Abfall der kombinierten Magnitude um 2,0 mag erwartet.

Beobachter im Nordwesten Deuschlands können am 30. August gegen 02:01 U.T. eine Bedeckung durch (524) Fidelio beobachten. Der bedeckte Stern ist 10.8 mag hell und wird für maximal 2,3 Sekunden bedeckt. Der Abfall der kombinierten Magnitude beträgt 3,9 mag.

Am 3. September wird im Norden und Nordwesten Deutschlands ein Stern (11,1 mag) vom Kleinplaneten (776) Berbericia gegen 00:54 U.T. bedeckt. Bie Helligekit der beiden Objekte wird um 1,7 mag abnehmen, maximal 6,1 Sekunden wird das ereignis dauern.

Wieder liegt der Nordwesten von Deutschland im Bedeckungspfad. (503) Evelyn bedeckt einen 11,9 mag Stern am 8. September gegen 22:43 U.T. für maximal 7,6 Sekunden. Die kombinierte Helligkeit wird um 1,7 mag abnehmen.

Eine schwierige Beobachtung. (216) Kleopatra bedeckt einen 9,4 mag Stern am 13. September (00:01 U.T.). Leider ist diese Bedeckung im deutschsprachigen Raum, wenn überhaupt, nur im Osten Österreichs zu beobachten, da der Stern erst am östlichen Himmel aufgeht. Der Zielstern ist selbst in Wien nur ca. 10 Grad über dem Horizont. Eine Bedeckungsdauer von 4,8 Sekunden wird erwartet, der Helligkeitsabfall beträgt ca. 2,5 mag.

(584) Semiramis bedeckt einen Stern der Größenklasse 11,8 mag am 21. September um 21:54 U.T. für maximal 6 Sekunden. Der Bedeckungspfad läuft entlang der deutschen Grenze zu den Niederlanden und Belgien. Der Helligekeitsabfall während der Bedeckung wird nur 0,7 mag betragen.



Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte Oktober 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 31. August 2018, 19:38:54 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

5 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Die Karten der bereits vorhandenen Bedeckungen wurden gegebenenfalls aktualisiert.



Liste der Sternbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Ende Oktober 2018:

Am 3. September wird im Norden und Nordwesten Deutschlands ein Stern (11,1 mag) vom Kleinplaneten (776) Berbericia gegen 00:54 U.T. bedeckt. Bie Helligekit der beiden Objekte wird um 1,7 mag abnehmen, maximal 6,1 Sekunden wird das Ereignis dauern.

Wieder liegt der Nordwesten von Deutschland im Bedeckungspfad. (503) Evelyn bedeckt einen 11,9 mag Stern am 8. September gegen 22:43 U.T. für maximal 7,6 Sekunden. Die kombinierte Helligkeit wird um 1,7 mag abnehmen.

Eine schwierige Beobachtung. (216) Kleopatra bedeckt einen 9,4 mag Stern am 13. September (00:01 U.T.). Leider ist diese Bedeckung im deutschsprachigen Raum, wenn überhaupt, nur im Osten Österreichs zu beobachten, da der Stern erst am östlichen Himmel aufgeht. Der Zielstern ist selbst in Wien nur ca. 10 Grad über dem Horizont. Eine Bedeckungsdauer von 4,8 Sekunden wird erwartet, der Helligkeitsabfall beträgt ca. 2,5 mag.

(584) Semiramis bedeckt einen Stern der Größenklasse 11,8 mag am 21. September um 21:54 U.T. für maximal 6 Sekunden. Der Bedeckungspfad läuft entlang der deutschen Grenze zu den Niederlanden und Belgien. Der Helligekeitsabfall während der Bedeckung wird nur 0,7 mag betragen.

(498) Tokio bedeckt am 27. Oktober einen Stern der Größenklasse 11,9 mag für ca. 6 Sekunden. Dieses Ereignis kann im Osten Österreichs gegen 19:42 U.T. beobachtet werden. Eine Helligkeitsabnahme von 1,3 mag wird erwartet. Der Stern steht nur ca. 10 Grad über dem südlichen Horizont. Keine einfache Aufgabe.

Am 29. Oktober bedeckt (156) Xanthippe gegen 19:19 U.T. einen 11,9 mag Stern. Der nördliche Teil Deutschlands liegt im Schattenpfad. Die maximale Dauer kann 7 Sekunden betragen, der Helligkeitsabfall 2,2 mag. Der Zielstern ist zum Bedeckungszeitpunkt ca. 25 Grad über dem südwestlichen Horizont.

Ein weiteres horizontnahes Ereignis steht am 31. Oktober an. (55) Pandora bedeckt einen Stern mit 11,5 mag für ca. 3,5 Sekunden. Die Helligkeit wird um 1,4 mag abfallen. Leider ist das Ereignis im deutschsprachigen Raum nur im äußersten Westen Deutschlands zu beobachten. Selbst dort wird der Stern zum Bedeckungszeitpunkt nicht höher als 12 Grad stehen.




Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende Oktober 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. September 2018, 12:42:59 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

12 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Die Karten der bereits vorhandenen Bedeckungen wurden gegebenenfalls aktualisiert.



Liste der Sternbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Mitte November 2018:

(694) Ekard bedeckt am 20. September gegen 00:09 U.T. einen Stern der Größenklasse 12,5 mag. Eine maximale Bedeckungsdauer von fast 28 Sekunden wird erwartet! Der Pafd verläuft über den östlichen Teil Deutschlands un den Westen Österreichs. der Helligkeitsabfall beträgt nur 0,4 mag.

(584) Semiramis bedeckt einen Stern der Größenklasse 11,8 mag am 21. September um 21:54 U.T. für maximal 6 Sekunden. Der Bedeckungspfad läuft entlang der deutschen Grenze zu den Niederlanden und Belgien. Der Helligekeitsabfall während der Bedeckung wird nur 0,7 mag betragen.

(498) Tokio bedeckt am 27. Oktober einen Stern der Größenklasse 11,9 mag für ca. 6 Sekunden. Dieses Ereignis kann im Osten Österreichs gegen 19:42 U.T. beobachtet werden. Eine Helligkeitsabnahme von 1,3 mag wird erwartet. Der Stern steht nur ca. 10 Grad über dem südlichen Horizont. Keine einfache Aufgabe.

Am 29. Oktober bedeckt (156) Xanthippe gegen 19:19 U.T. einen 11,9 mag Stern. Der nördliche Teil Deutschlands liegt im Schattenpfad. Die maximale Dauer kann 7 Sekunden betragen, der Helligkeitsabfall 2,2 mag. Der Zielstern ist zum Bedeckungszeitpunkt ca. 25 Grad über dem südwestlichen Horizont.

Ein weiteres horizontnahes Ereignis steht am 31. Oktober an. (55) Pandora bedeckt einen Stern mit 11,5 mag für ca. 3,5 Sekunden. Die Helligkeit wird um 1,4 mag abfallen. Leider ist das Ereignis im deutschsprachigen Raum nur im äußersten Westen Deutschlands zu beobachten. Selbst dort wird der Stern zum Bedeckungszeitpunkt nicht höher als 12 Grad stehen.

Am 7. Noevember bedeckt die ungewöhnlich geformte (216) Kleopatra einen 12 mag Stern gegen 01:15 U.T. für ca. 12 Sekunden. Der Helligkeitsabfall beträgt nur 0,5 mag. Der Pfad berührt den Nordosten Österreichs und Osten und Norden Deutschlands.

Die hellste Bedeckung über Deutschland im Jahr 2018!
(1756) Giacobini bedeckt am 10. November um 02:10 U.T. einen 6,7 mag Stern in Osten und Norden Deutschlands für maximal 1,9 Sekunden. Der Helligkeittsabfall beträgt 7,4 mag.

Am 10. November um 03:20 U.T. bedeckt (506) Marion einen 11,4 mag Stern im Südwesten Deutschlands, der östlichen Schweiz und im westlichen Österreich. Die Bedeckungsdauer beträgt maximal 12,6 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall der kombinierten Magnitude von 1,8 mag.




Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Mitte November 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03. Oktober 2018, 13:31:16 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

6 Sternbedeckungen wurden in die Liste neu hinzugefügt. Die Karten der bereits vorhandenen Bedeckungen wurden gegebenenfalls aktualisiert.



Liste der Sternbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Ende November 2018:


(498) Tokio bedeckt am 27. Oktober einen Stern der Größenklasse 11,9 mag für ca. 6 Sekunden. Dieses Ereignis kann im Osten Österreichs gegen 19:42 U.T. beobachtet werden. Eine Helligkeitsabnahme von 1,3 mag wird erwartet. Der Stern steht nur ca. 10 Grad über dem südlichen Horizont. Keine einfache Aufgabe.

Am 29. Oktober bedeckt (156) Xanthippe gegen 19:19 U.T. einen 11,9 mag Stern. Der nördliche Teil Deutschlands liegt im Schattenpfad. Die maximale Dauer kann 7 Sekunden betragen, der Helligkeitsabfall 2,2 mag. Der Zielstern ist zum Bedeckungszeitpunkt ca. 25 Grad über dem südwestlichen Horizont.

Ein weiteres horizontnahes Ereignis steht am 31. Oktober an. (55) Pandora bedeckt einen Stern mit 11,5 mag für ca. 3,5 Sekunden. Die Helligkeit wird um 1,4 mag abfallen. Leider ist das Ereignis im deutschsprachigen Raum nur im äußersten Westen Deutschlands zu beobachten. Selbst dort wird der Stern zum Bedeckungszeitpunkt nicht höher als 12 Grad stehen.

Am 7. November bedeckt die ungewöhnlich geformte (216) Kleopatra einen 12 mag Stern gegen 01:15 U.T. für ca. 12 Sekunden. Der Helligkeitsabfall beträgt nur 0,5 mag. Der Pfad berührt den Nordosten Österreichs und Osten und Norden Deutschlands.

Die hellste Bedeckung über Deutschland im Jahr 2018!
(1756) Giacobini bedeckt am 10. November um 02:10 U.T. einen 6,7 mag Stern in Osten und Norden Deutschlands für maximal 1,9 Sekunden. Der Helligkeittsabfall beträgt 7,4 mag.


Am 10. November um 03:20 U.T. bedeckt (506) Marion einen 11,4 mag Stern im Südwesten Deutschlands, der östlichen Schweiz und im westlichen Österreich. Die Bedeckungsdauer beträgt maximal 12,6 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall der kombinierten Magnitude von 1,8 mag.

Am frühen Morgen des 18. November bedeckt (38) Leda einen 10,7 mag Stern gegen 04:35 U.T. Eine maximale Dauer von 13 Sekunden und ein Helligkeitsabfall der kombinierten Magnitude um 1,2 mag wird erwartet. Der Pfad verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands.



Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende November 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09. Oktober 2018, 23:05:39 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 59
Liebe Sternfreunde,

die Liste mit den aktuellen Vorhersagen für Bedeckungen durch Asteroiden für Europa wurde heute außerplanmäßig aktualisiert.

http://call4obs.iota-es.de/

4 Sternbedeckungen wurden der Liste neu hinzugefügt. Davon sind drei in Deutschland zu beobachten (eine am 8. Nov. und zwei am 24. Nov.). Es sind allerdings Ereignisse, die nicht einfach zu beobachten sind.



Liste der Sternbedeckungen für den deutschsprachigen Raum bis Ende November 2018:


(498) Tokio bedeckt am 27. Oktober einen Stern der Größenklasse 11,9 mag für ca. 6 Sekunden. Dieses Ereignis kann im Osten Österreichs gegen 19:42 U.T. beobachtet werden. Eine Helligkeitsabnahme von 1,3 mag wird erwartet. Der Stern steht nur ca. 10 Grad über dem südlichen Horizont. Keine einfache Aufgabe.

Am 29. Oktober bedeckt (156) Xanthippe gegen 19:19 U.T. einen 11,9 mag Stern. Der nördliche Teil Deutschlands liegt im Schattenpfad. Die maximale Dauer kann 7 Sekunden betragen, der Helligkeitsabfall 2,2 mag. Der Zielstern ist zum Bedeckungszeitpunkt ca. 25 Grad über dem südwestlichen Horizont.

Ein weiteres horizontnahes Ereignis steht am 31. Oktober an. (55) Pandora bedeckt einen Stern mit 11,5 mag für ca. 3,5 Sekunden. Die Helligkeit wird um 1,4 mag abfallen. Leider ist das Ereignis im deutschsprachigen Raum nur im äußersten Westen Deutschlands zu beobachten. Selbst dort wird der Stern zum Bedeckungszeitpunkt nicht höher als 12 Grad stehen.

Am 7. November bedeckt die ungewöhnlich geformte (216) Kleopatra einen 12 mag Stern gegen 01:15 U.T. für ca. 12 Sekunden. Der Helligkeitsabfall beträgt nur 0,5 mag. Der Pfad berührt den Nordosten Österreichs und Osten und Norden Deutschlands.

Am 8. November bedeckt (1109) Tata einen nur 13,4 V-mag hellen Stern (R-mag 12,6) für 4,4 Sekunden bei einem Helligkeistabfall von 1,8 mag (V) bzw. 2,1 mag (R). Die Bedeckung findet in der Morgendämmerung gegen 05:47 U.T. am westlichen Horizont statt und nur Beobachter im äußersten Westen Deutschlands werden bei ausgezeichneten Wetterbedingungen eine Chance auf eine erfolgreiche Beobachtung haben.

Die hellste Bedeckung über Deutschland im Jahr 2018!
(1756) Giacobini bedeckt am 10. November um 02:10 U.T. einen 6,7 mag Stern in Osten und Norden Deutschlands für maximal 1,9 Sekunden. Der Helligkeittsabfall beträgt 7,4 mag.


Am 10. November um 03:20 U.T. bedeckt (506) Marion einen 11,4 mag Stern im Südwesten Deutschlands, der östlichen Schweiz und im westlichen Österreich. Die Bedeckungsdauer beträgt maximal 12,6 Sekunden bei einem Helligkeitsabfall der kombinierten Magnitude von 1,8 mag.

Am frühen Morgen des 18. November bedeckt (38) Leda einen 10,7 mag Stern gegen 04:35 U.T. Eine maximale Dauer von 13 Sekunden und ein Helligkeitsabfall der kombinierten Magnitude um 1,2 mag wird erwartet. Der Pfad verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands.

Am 24. November gegen 01:22 U.T. bedeckt (261) Prymno einen Stern mit V-mag 13,6 (R-mag 12,9) für 4,5 Sekunden, Der Helligkeistabfall während einer Bedeckung beträgt nur ca. 0,3 mag. Dazu kommt noch, dass der nahezu volle Mond nur 9 Grad vom Zielstern entfernt steht. Der Pad verläuft über die Mitte Deutschlands von Ost nach West.

Ein paar Stunden später bedeckt am 24. November der Kleinplanet (38) Leda gegen 04:17 U.T. einen Stern (12,7 V-mag) für maximal 11,6 Sekunden. Die Helligkeistabnahme wird mit ca. 0,3 mag erwartet. Der Pfad verläuft vom Osten in den Nordwesten Deutschlands.



Die aktuelle Übersicht für Europa deckt nun die Berechnungen für Vorhersagen von Steve Preston (IOTA, U.S.A.) bis Ende November 2018 ab. Zur Berechnung werden von Mr. Preston jetzt die Sternpositionen, wenn vorhanden, aus dem Katalog "Gaia DR2" der ESA verwendet.

Wie immer gilt:
Die Liste "Highlights of Asteroid Occultations in Europe" zeigt ausgewählte Sternbedeckungen. Nur Bedeckungen mit Zielsternen heller als 9,0 mag und/oder mit einer hohen Pfadgenauigkeit sind aufgelistet.

Weitere Bedeckungen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, findet ihr auf Steve Prestons Webseite:

http://www.asteroidoccultations.com/

Viel Erfolg und clear skies

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de