Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 30. November 2020, 01:28:01 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08. Juni 2020, 19:14:14 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 03. Januar 2017, 00:17:50 AM
Beiträge: 173
Liebe Sternfreund*innen,

am Morgen des 19. Juni 2020 bedeckt die dünne Sichel des abnehmenden Mondes die schmale Sichel der Venus. Eine echte Herausforderung, die gute atmosphärische Bedingungen und äußerste Vorsicht beim Beobachten erfordert.

Venus kurz vor Beginn der Bedeckung am hellen Mondrand.
Die Grafik aus GUIDE 9.1 simuliert den Blick an einem Standort bei 50 Grad Nord und 10 Grad Ost um 07:52:50 UT. Norden ist oben. Der Austritt am dunklen Mondrand beginnt für diese geografische Position gegen 08:44 UT.

Dateianhang:
Venus_N50_E10_H100m_075250UT.png
Venus_N50_E10_H100m_075250UT.png [ 382.43 KiB | 3462 mal betrachtet ]

Das Ereignis findet nur 23 Grad von der bereits aufgegangenen Sonne entfernt statt!
Daher ist äußerste Vorsicht beim Aufsuchen der Venus und beim Beobachten geboten.
Am sichersten ist das Abblocken der Sonne durch z. B. eine Hauswand. Nicht nur ist man damit vor der Sonne geschützt, sondern hat auch weniger mit Streulicht zu kämpfen. Wenn man Azimut und Höhe des Ereignisses für den eigenen Standort bestimmt hat (z.B. mit einer Planetariumssoftware), dann kann man diesen Bereich des Himmels im Voraus noch am dunklen Himmel von der später abgeschatteten Beobachtungsposition aus bestimmen und aufsuchen. Bei ausgeschalteter Nachführung sollte erst der Mond und dann die Venus ins Gesichtfeld driften. Dann kann die Nachführung wieder gestartet werden. Bitte lasst die Beobachtunggeräte vor und während der Beobachtung nicht unbeaufsichtigt!

Die Bedeckung findet ca. 5 Grad nordwestlich von Aldebaran im Sternbild Stier statt. Die Sonne (links) ist nur 23 Grad entfernt. (Standort N 50 E 10)
Dateianhang:
Venus_Sonne.png
Venus_Sonne.png [ 54.15 KiB | 3462 mal betrachtet ]
Grafik: GUIDE 9.1


Für Beobachter im äußersten Südosten Österreichs erfolgt die Bedeckung streifend, d.h. die Venus wird vom südlichen Mondrand nur teilweise bedeckt.
Dateianhang:
Venus Bedeckung_20200619_Karte.png
Venus Bedeckung_20200619_Karte.png [ 21.3 KiB | 3462 mal betrachtet ]
Grafik: GUIDE 9.1

Die IOTA/ES wünscht eine erfolgreiche und sichere Beobachtung,

_________________
Oliver
IOTA/ES


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09. Juni 2020, 06:13:28 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 995
Wohnort: Leipzig
Wer keine Nachführung hat dem empfehle ich, Azimut und Höhe ein paar Minuten vor Beginn herauszusuchen und nächtens einen Stern mit diesen terrestrisch Koordinaten zu finden und ein zustellen.
Wenn die Uhr richtig geht :) muss man dann nur noch zum richtigen Zeitpunkt in das Okular schauen.

Bei solchen Beobachtungen in der Nähe der Sonne empfehle ich, immer erst die Hand über das Okular zu halten, ehe man hineinschaut. Man sieht dann schon, ob aus Versehen die Sonne im Bild ist. Das gilt um so mehr, wenn man mit Differenzkoordinaten zur Sonne arbeitet und Filterdran-Filterab-Orgien vornimmt.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Skywatcher Evostar 120/900 ED, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Juni 2020, 16:21:03 PM 
Offline
Nutzer

Registriert: 30. August 2017, 16:42:00 PM
Beiträge: 43
Wohnort: Eglisau, Schweiz
Ich habe gerade am letzten Samstag einen Probelauf gemacht und die Venus am Taghimmel fotografiert. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Abstand zur Sonne gerademal 15°. Dazu wurde der Tubus vom Refraktor auf der Seite zur Sonne mit Schaumstoff abgeschirmt, damit die Linse nicht zu stark beleuchtet wurde. Ansonsten war die Venus gut auf dem Display zu erkennen. Die Luftunruhe war aber doch erheblich und die schmale Sichel "sprang" ziemlich auf und ab. Daher wurden die Bilder für die Vergrösserung von unten auch gestackt.

Aufnahmedaten:
Zeit: 13.06.2020, 13:23 MESZ
Teleskop: TEC 140 f/7 ED Apo der Sternwarte Bülach
Kamera: ZWO ASI1600MM Pro (==>) 320x240p
5000 Bilder gestackt (SER), Einzelbild-Belichtungszeit 0.58ms


Dateianhang:
Capture 11_23_03Z_lapl4_ap14.jpg
Capture 11_23_03Z_lapl4_ap14.jpg [ 25.47 KiB | 3207 mal betrachtet ]

Der Mond müsste im Vollbild (nachfolgend eine 4x verkleinerte Einzelaufnahme) bei dieser Brennweite gerade noch Platz haben.

Dateianhang:
Capture 11_24_30Z_00001.jpg
Capture 11_24_30Z_00001.jpg [ 104.2 KiB | 3207 mal betrachtet ]

Bin gespannt, ob das Wetter am Freitag mitmacht.

Gruss
Stefan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020, 11:38:13 AM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 14. November 2016, 12:50:42 PM
Beiträge: 13
Wohnort: Gangelt
Hallo,

hier in Gangelt klappte es doch noch einigermaßen - die Wolken waren großteils gnädig. Jedenfalls konnte ich den kompletten Eintritt beobachten, bevor es sich vorübergehend in der Beobachtungsrichtung wieder zuzog. Der Austritt klappte nicht ganz, aber kurz danach zeigte sich die Venus auch wieder. Mal sehen, was die Videos hergeben werden. Visuell war die Bedeckung sehr viel reizvoller zu beobachten.

Hier ein Schnappschuss unmittelbar vor der Bedeckung (Screenshot des Videos, Bearbeitung der Filme dauert noch). Aufgenommen mit 10" f/5 Dobson und ASI 224MC:


Dateianhänge:
Screenshot_eintritt.JPG
Screenshot_eintritt.JPG [ 24.05 KiB | 3097 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020, 11:58:21 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 995
Wohnort: Leipzig
Coole Sache! Erstaunlich wie düster die Mondsichel sit. Das hätte ich nicht erwartet.

Bei uns gabs die doppelte Bedeckung ...

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Skywatcher Evostar 120/900 ED, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020, 14:23:16 PM 
Offline
Nutzer
Benutzeravatar

Registriert: 14. November 2016, 12:50:42 PM
Beiträge: 13
Wohnort: Gangelt
Hier noch eine gestackte und geschärfte Version von 09:46:39h (MESZ). Die Venus ist zwar etwas überbelichtet, aber das Ganze war schon schwierig genug und improvisiert:


Dateianhänge:
Moon_094639_190620_lapl5_ap4_RX_gimp.jpg
Moon_094639_190620_lapl5_ap4_RX_gimp.jpg [ 622.82 KiB | 3073 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Juni 2020, 17:38:32 PM 
Offline
Meister

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 212
Beide Daumen hoch, super gemacht, Christian! Vielen Dank fürs Teilen.

Grüßle
Sven (bei dem es komplett bedeckt war, seufz)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de