Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 27. September 2020, 17:58:51 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Python für spektroskopische Zwecke
BeitragVerfasst: 26. April 2020, 13:23:36 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo zusammen,

in unserer Spektroskopiker-Gemeinde werden vor allem Eso-Midas und diverse Windows-Programme wie VSpec, ISIS, RSpec etc, vereinzelt auch IRAF zur Datenreduktion und weitere Auswertungen verwendet.
Ich habe mich in den beiden letzten Jahren etwas mit Python auseinander gesetzt, eine Interpreter-Sprache, die sich in den Naturwissenschaften allgemein, aber auch in der Astronomie zunehmend als führend etabliert. Wer sieh dafür interessiert kann sich gerne auf meiner Webseite informieren:
https://lotharschanne.wordpress.com/spectro-python/

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. Mai 2020, 07:06:15 AM 
Offline
Meister

Registriert: 04. November 2008, 21:48:07 PM
Beiträge: 638
Wohnort: Schulberg
Hallo Lothar,

das sollte doch auch unter Windows funktionieren . Spyder läuft ja auf beiden Plattformen!

LG
Siegfried


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Mai 2020, 18:46:38 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Beiträge: 1365
Hallo Lothar,
es gibt inzwischen eine erhebliche Auswahl sowohl an Extraktionsprogrammen als auch an Python Libraries z. B. RASCAL (https://arxiv.org/pdf/1912.05883.pdf). Der Einsatz von Python ist aber nur dann sinnvoll, wenn man eine Pipelin haben möchte. Das kommt meiner Ansicht nach nur für Großteleskope, Remotesternwarten und SA mit R-Spec in Frage um die Verarbeitungskapazität der Aufnahmekapazität zur Vermeidung von Datenstaus anzupassen.Gerade beim Stacking kann man da einiges herausholen. Als normaler Amateur sollte man die Vorteile händischer Bearbeitung benutzen, da man dann die Kontrolle bei jedem Schritt hat. Dabei ist es sinnvoll, eine professionelle Software zu benutzen. Die Franzosen schwören auf Iris, die Angelsachsen auf BASS.
Bei Selbstprogrammierung sollte man die Feinheiten der Extraktion kennen. Im übrigen möchte ich hier noch darauf hinweisen, daß auf dem Gebiet der Extraktion, besonders was die Kalibration angeht, erhebliche Anstrengungen unternommen werden. Als Beispiel sei hier nur M. Weiler, J. M. Carrasco, C. Fabricius, and C. Jordi, Spectrophotometric calibration of low-resolution spectra (https://arxiv.org/pdf/2001.02211.pdf)
genannt. Dabei werden recht anspruchsvolle mathematische Methoden wie lineare Algebra, Fredholmsche Integralgleichung uns Stochstik benutzt. Wenn man in der Entwicklung einer derartigen Software seine Lebensaufgabe sieht, sollte man vorher die einschlägige Literatur studieren.
Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Mai 2020, 17:06:54 PM 
Offline
Meister

Registriert: 13. August 2009, 17:04:50 PM
Beiträge: 265
Wohnort: Maienfeld, Schweiz
Hallo Kollegen,

für spezielle Anwendungen, in meinem Fall Meteorspektroskopie, lohnt sich die verwendung von Python durchaus. Ich habe meine Methode der Linearisierung von Meteorspektren mit einigem Erfolg in Python implenmentiert, zuerst als Pipeline, neu auch mit einem Windows Interface. letzteres war allerdings sehr aufwendig. Hätte ich den Aufwand vorher schon gekannt, ich glaube, ich hätte darauf verzichtet. Für eine beschreibung, siehe:
https://meteorspectroscopy.org/2020/03/ ... w-version/
Auf meiner Webseite https://meteorspectroscopy.org/ finden sich auch weitere Unterlagen zur Methode.
Mit diesem Script werte ich jetzt meine Meteorspektren aus, siehe z.B.:
http://www.meteorastronomie.ch/images/2 ... pectra.pdf
Falls Interesse besteht, stelle ich auch gerne meine Scripts zur Verfügung. Auch für Hinweise zur Verbesserung bin ich dankbar.

Herzliche Grüsse,

Martin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de