Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2018, 07:07:43 AM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 08. April 2018, 15:00:34 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Um darzeit Jupiter zu beobachten, muss man noch ganz schön früh aufstehen (oder lange wach bleiben). Dabei galoppiert die Opposition schon auf uns zu: am 9. Mai ist es wieder einmal so weit. Ich wollte letzte Nacht eigentlich nur das über den Winter eingemottete Teleskop aufwecken, aber dann habe ich den GRF und einen Mondschatten gesehen und konnte mir eine Aufnahme trotz mittelmäßigem Seeings nicht verkneifen:

Bild

Der Schatten ist von Io, den man als leichte Aufhellung am linken Rand von Jupiter erkennen kann.

Technische Daten: Mak 180/1800, Barlow 2x, ASI 290 Farbe, 90 Sekunden, AS3. Etwas unscharfe Maske in PS, mehr gaben die Daten nicht her.

Grüße
Sven


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 06. Mai 2018, 10:45:55 AM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Gestern Nacht (5. auf 6. Mai) zog Europa mit Schattenwurf vor Jupiter vorbei. Ich habe alle zehn Minuten eine Aufnahme gemacht, das Seeing schwankte erheblich. Hier Anfang und Ende:

Bild

Bild

Und der Verlauf als Animation:

Bild

Bis zum Austritt habe ich leider nicht durchgehalten :-(

Technik: Refraktor 123/738, Barlow 4x, ASI 290 Farbe, Firecapture, AS!3, RS6. Pro Film 180 Sekunden bei ca. 45 fps.

Links unten übrigens Callisto.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 06. Mai 2018, 19:15:39 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Wi haben das gestern beim Südbrandenburger Teleskoptreffen beobachtet, unter guten Bedingungen. Du hattest ja auch ruhige Luft. Schöne Bidler und eine Erinnerung an unserer Beobachtungen.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 07. Mai 2018, 19:42:15 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Ich hätte gern ein Fernrohr, mit dem ich gleichzeitg visuell beobachten und Aufnahmen machen kann. So sind es wieder nur Fotos geworden. In der Nacht von Sonntag auf Montag zog Ganymed vor Jupiter vorbei. Das Seeing wurde nach 00:30 Uhr schlagartig besser. Rund um den GRF geht es turbulent zu, hier ein Bild von kurz nach 2 Uhr:

Bild

Und nochmal eine Animation:

Bild

Technik wie oben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 08. Mai 2018, 06:02:59 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Serh schöne Aufnahmen. Der Film ist eindrucksvoll. Gut zu sehen ist, wie die Luftruhe wechselt.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 08. Mai 2018, 14:27:10 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 58
Wohnort: Leipzig
@Sven: Da hast du aber lange durchgehalten für die Animation. Die ist wirklich sehr eindrucksvoll.

Ich habe am Sonntag den Mond-/Schattentransit im 70mm ED Refraktor verfolgen können, wobei auch hier das Seeing mäßig war (3/5). Ich beobachtete bei 71-fach und 100-fach:

Ich habe mir den Schattentransit von Ganymed in der nördlichen Polregion angeschaut, was sehr spannend war. Das NEB und SEB war einfach zu sehen mit Strukturen, sofern die Luft ruhig war. Südlich vom SEB war zeitweise noch ein schwaches Wolkenband erkennbar. Gegen 23:05 stand Ganymed dicht an Jupiter, aber noch mit Zwischenraum. Um 23:25 konnte ich dann auch den Schatten von Ganymed sehen, wobei Ganymed selbst noch nahe am Rand von Jupiter stand. Durch die scheinbare Nähe zur Polkappe war Ganymed sehr lange beobachtbar. Um 23:30 war der Schatten dann deutlich und Ganymed berührte scheinbar die Planetenscheibe. Bis kurz vor Mitternacht konnte ich den Mond noch als 'Beule' am Rand ausmachen.

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 10. Mai 2018, 08:33:14 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Gestern Abend war die Luft zumindest zeitweise recht ruhig. Ich hätte mir gern noch mehr dieser ruhigen Abschnitte gewünscht, aber man muss nehmen, was man bekommt. Jupiter stand kurz vor 11 noch recht tief (16°), dennoch war einiges zu sehen.

Den großen Roten Fleck erkannte ich nur auf Grund der Wolken, die ihn umströmen. Den Fleck selbst konnte ich vom Band nicht via Farbe und Helligkeit unterschieden. Ich bin aber ein wenig farbschwach, Robert sieht rote Tönungen besser.

Erstaunt hat mich das sehr strukturierte NEB.

9. Mai 2018, 20:50 h UT
105/650-Refraktor@144x


Dateianhänge:
1805092050Jupiter_RApo_144k2.jpg
1805092050Jupiter_RApo_144k2.jpg [ 15.14 KiB | 1682 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 10. Mai 2018, 16:02:52 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Ein Vergleich von Jupiter am 22. April und 7. Mai. Hat sich (außer den wechselnden lokalen Bedingungen) etwas getan?

Bild

Zuerst fallen die Veränderungen in der Äquatorzone auf. Ich bin mir nicht sicher, ob das allein auf die differenzielle Rotation zurückzuführen ist, oder ob sich hier tatsächlich etwas bewegt.

Links des GRF scheint sich aber etwas zu tun: dunkle Flecken verschwinden, helle tauchen auf. Die Lücke zwischen der hellen Zone und dem GRF wird kleiner. Grob geschätzt sollte sie sich bis Ende Juli geschlossen haben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 13. Mai 2018, 19:51:12 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
In der Nacht vom 11. auf den 12. Mai fiel der Meridiandurchgang des GRF ungefähr mit der lokalen Kulmination zusammen, daher konnte ich ihn vom Erscheinen bis zum Abtauchen ablichten (etwas über vier Stunden):

Bild

Der GRF im Jupitermeridian als Einzelbild:

Bild

Und ein weiterer Vergleich von Jupiter rund um den GRF, am 7. und 12. Mai:

Bild

In der Nacht darauf zog wieder Europa mit Schattenwurf über Jupiter:

Bild

Der Mondschatten ist nun links des Mondes. Einige Tage vor der Opposition stand er noch rechts davon:

Bild

Jetzt ist erst mal wetterbedingte Pause.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 26. Mai 2018, 09:55:25 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Gestern abend (25. Mai) konnte ich den letzten Zipfel des Transits des Io-Schattens beobachten. Ich benutze einen 4-Zoll-Refractor und einen atmosphärischen Dispersionskorrektor bei 137x. Die Luftruhe war ganz gut, aber es zogen dünne Wolkenschleier durch.

Die beiden Zeiten: 21:40 h UT und 21:48 h UT.


Dateianhänge:
1805252140Jupiter_RApo_137i.jpg
1805252140Jupiter_RApo_137i.jpg [ 115.93 KiB | 1629 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 26. Mai 2018, 19:44:54 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Mondschattenereignisse sind immer wieder schön anzuschauen, Uwe. Ich habe eine Nacht früher beobachtet, als Ganymed gerade aus dem Jupiterschatten ausgetreten ist. Hier einige Zeit später, das beste Bild von diesem Abend (24.5.):

Bild

Und eine Animation, bis sich Io hinter Jupiter begeben hat:

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 09. Juni 2018, 09:02:09 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
8. Juni 2018, 20:35 h UT, CM II = 95°.
105-mm-Refraktor@137x


Dateianhänge:
1806082035_RApo_137v2.jpg
1806082035_RApo_137v2.jpg [ 70.37 KiB | 1586 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 19. Juni 2018, 06:33:56 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
In diesem Jahr gibt es ja immer nur mittelmäßige Luftruhe. Ich war gestern (18. Juni, gegen 20:30 h UT) draußen und habe Jupiter gezeichnet. Stark aufgefallen ist mir das sehr helle STB und die Schattierungen der Nordpolarregion.
4-Zoll-Refraktor@137x,/180X, ztw. Neodymfilter.


Dateianhänge:
1806182030Jupiter_RApo_137I.jpg
1806182030Jupiter_RApo_137I.jpg [ 54.33 KiB | 1551 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 20. Juni 2018, 22:38:30 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Vom 18. Juni um 23:28 MESZ, Ganymed wirft seinen Schatten auf Jupiter:

Bild#

Von letzter Nacht, 19. Juni um 22:17 MESZ, Jupiter mit GRF:

Bild

Seeing war vergangene Nacht hervorragend. Auf den Bildern ist Norden oben und Osten links.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 23. Juni 2018, 21:25:41 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Liebe Beobachter,

die Kaltfront war gestern hereingebrochen und bracht unruhige Luft - zusammen mit den insgesamt nicht günstigen Bedingungen im Moment weitab von ideal. Dennoch beobachtet ich Jupiter am 4-Zoll-Refraktor bei 137x.


Dateianhänge:
1806222150Jupiter_RApo_137.jpg
1806222150Jupiter_RApo_137.jpg [ 22.73 KiB | 1493 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 07. Juli 2018, 16:13:49 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 58
Wohnort: Leipzig
Ich möchte hier mal meine ersten Jupiterskizzen zum Besten geben. Da ist sicher noch Luft nach oben, aber aller Anfang ist schwer... Alle gemachten Beobachtungen wurden am 70mm ED-Refraktor gemacht. Die am meisten verwendete Vergrößerung war 100-fach.

Am 01.07. habe ich erstmals gesehen, dass zwischen südlicher Polregion und SEB ein heller "Streifen" liegt, der so nicht auf der Nordhalbkugel zu sehen war. Das sah sehr interessant aus.

Am 06.07. wollte ich mir zum ersten Mal den Austritt eines Mondes aus dem Jupiterschatten anschauen. Ich habe mich zeitlich an einer Simulation orientiert. Was die Simulation allerdings nicht berücksichtigt hatte: Der Austritt geschieht allmählich. Ich schaute gegen 22:45 gen Jupiter und der Mond Ganymed war schon als schwaches Pünktchen sichtbar und wurde binnen weniger Minuten immer heller. Das nächste Mal muss ich wohl ein paar Minuten früher mit der Beobachtung anfangen.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Jupiter, 25.05.2018, 23:45 MESZ, 70mm ED Refraktor (100x)
2018-05-25_jupiter.jpg
2018-05-25_jupiter.jpg [ 195.27 KiB | 1331 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Jupiter, 21.06.2018, 23:00 MESZ, 70mm ED Refraktor (100x)
2018-06-21_jupiter.jpg
2018-06-21_jupiter.jpg [ 193.27 KiB | 1331 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net


Zuletzt geändert von Robert Zebahl am 19. Juli 2018, 23:28:28 PM, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 07. Juli 2018, 20:23:39 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Sehr schöne Zeichnungen!

Zwei Empfehlungen:
- Bastel dir eine Umrißschabloe aus Pappe, auf welcher der Planet elliptisch ist
- Wir sollten die Zeichnungen hier astronomisch richtig einstellen, also seitenrichtig und Süden oben. Das lässt sich dann besser vergleichen.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 14. Juli 2018, 22:10:05 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Gestern abend saßen wir mit Gästen im Garten. Ich hatte meinen 4-Zöller rausgestellt und zeigte ihnen später am Abend Jupiter und Saturn. Normalerweise mache ich bei solchen Gelegenheiten keine "ernsthafte" Beobachtung und entziehe mich für ne halbe Stunde meinen Gästen. Aber gestern musste es sein:
Ich hatte den GRF eine ganze Weile nicht gesehen, seit Mai. Dunkel ist er geworden! Ich war begeistert und habe wenigstens eine Übersichtsskizze angefertigt. Ich habe nicht versucht, jedes kleinste Detail aus den Äquatorialbändern zu kitzeln.

Die südliche Äquatorzone ist nach wie vor hell. Der Mond, welcher gerade hinter dem Planeten hervorkommt, ist Ganymed.


Dateianhänge:
1807132000Jupiter_RApo_198v2.jpg
1807132000Jupiter_RApo_198v2.jpg [ 87.84 KiB | 1367 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 19. Juli 2018, 23:38:23 PM 
Offline
Dauernutzer
Benutzeravatar

Registriert: 26. November 2017, 11:05:18 AM
Beiträge: 58
Wohnort: Leipzig
Ich habe in meinem obigen Beitrag die Jupiterskizzen mal astronomisch "richtig" dargestellt.

Während meines Urlaubs im Erzgebirge konnte ich noch einige Male Jupiter beobachten, vor allem den GRF, welcher zur Zeit sehr auffällig dunkel erscheint. Außerdem habe ich dieses "weiße Band" südlich vom SEB mal zeichnerisch versucht festzuhalten.

Am 13.07.2018 wollte ich mal wissen, was mein 120mm f/5 Refraktor im Vergleich zu meinem 70mm ED Refraktor an Jupiter zeigt. Am schnellen Fraunhofer nutzte ich einen hellen Gelbfilter (#8), der das Bild erträglicher machte. Die Luft war allerdings nicht sonderlich ruhig. Kurz gefasst: In beiden Instrumenten waren die selben Details sichtbar, der kleine ED zeigte allerdings ein deutlich schärferes und kontrastreicheres Bild. Anhand der nacheinander entstandenen Zeichnungen sieht man schön die Rotation von Jupiter. Den Mond Ganymed habe ich gesehen, aber nicht wie Uwe in der Zeichnung festgehalten.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Jupiter, 11.07.2018, 22:10 MESZ, 70mm ED Refraktor (100x)
2018-07-11_jupiter.jpg
2018-07-11_jupiter.jpg [ 185.06 KiB | 1331 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Jupiter, 13.07.2018, 22:00 MESZ, 120mm f/5 Refraktor (120x, Gelbfilter #8)
2018-07-13_jupiter_1.jpg
2018-07-13_jupiter_1.jpg [ 185.46 KiB | 1331 mal betrachtet ]
Dateikommentar: Jupiter, 13.07.2018, 22:25 MESZ, 70mm ED Refraktor (100x)
2018-07-13_jupiter_2.jpg
2018-07-13_jupiter_2.jpg [ 187.14 KiB | 1331 mal betrachtet ]

_________________
http://deepsky.vdsastro.de

http://www.faint-fuzzies.de
http://freunde-der-nacht.net
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 20. Juli 2018, 22:50:29 PM 
Offline
Dauernutzer

Registriert: 25. Oktober 2016, 20:00:27 PM
Beiträge: 115
Ein Nachtrag von vorgestern, 18.7., 22 Uhr MESZ:

Bild

Merklicher Unterschied zu den früheren Beobachtungen: Jupiter ist mit 37'' jetzt deutlich geschrumpft. GRF ist offensichtlich, von Osten (links) kommt das Oval BA.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 03. August 2018, 07:27:42 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Das nördliche Äquatorband ist sehr aktiv im Moment!

Ich beobachtete den Planeten gestern bei bestenfalls mittelmäßigen Bedingungen: In der Däömmerung, nur 15° über dem Horizon. Durch die Wärme tagsüber ist die Atmosphäre thermisch sehr aufgeladen, was zu unruhigen Bildern führt.

Trotz dieser gar nicht so guten Bedingungen sah ich zwei helle Stellen (Wirbel?) im NEB. Der größere war sehr auffallend, und ist wohl in Teleskopen jeder Größe ein leichtes Ziel. Der Nordrand des NEB war unregelmäßig - wellig, das konnte ich sogar bei desen Bedingungen sehen. Es lohnt sich, Jupiter anzusehen!


Dateianhänge:
1608021910Jupiter_RApo_137v2.jpg
1608021910Jupiter_RApo_137v2.jpg [ 67.69 KiB | 1134 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jupitersaison 2018
BeitragVerfasst: 04. August 2018, 16:53:59 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2013, 20:03:54 PM
Beiträge: 337
Wohnort: Leipzig
Zum Vergleich: Genau 24h später. Was für ein Unterschied. Trotz der nur mäßigen Luftruhe konnte ich die ausgeprägten Girlanden erkenne, die schon seit vielen Wochen leicht erkennbar sind.


Dateianhänge:
18080319110Jupiter_RApo_137.jpg
18080319110Jupiter_RApo_137.jpg [ 64.78 KiB | 1107 mal betrachtet ]

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de