Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 30. September 2020, 16:20:32 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23. April 2008, 21:26:01 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 04. August 2006, 18:46:02 PM
Beiträge: 309
Hallo Leute,

ich möchte nochmals an Lothars Aufruf für die Ausrüstung der MONS-Kampgane erinnern:
Zitat:
Hallo Freunde,

wir brauchen für die MONS Kampagne mehrere Ausrüstungsteile. Nachdem Wolfgang Arnold seinen Lhires in großzügiger Weise für die 4 Monate zur Verfügung stellt (vielen Dank dafür!!!), müssen wir den auch noch an das Teleskop bringen (den Lhires, nicht Wolfgang ):

Wir bräuchten für 5 Monate (Anfang November 2008 bis Ende März 2009):
1 flip mirror (90° Klappspiegel) 2", stabil, z.B. MEADE 647
1 gekühlte CCD wie z.B. Sigma 1603 ME (Chipgröße mindestens wie KAF 1602, Pixelkantenlänge mindestens 9 um)

Könnte sich jemand erweichen und seinen Fundus nach geeigneten Materialien und Schätzen durchsuchen?
_________________
Lieber Gruß
Lothar

Thomas kann keine Flüge sowie die Unterkunft für die Beobachter reservieren, wenn diese Frage nicht geklärt ist. Daher müssen wir auf jeden Fall eine zeitnahe Lösung finden. Es ist klar, daß niemand über Monate auf seine CCD-Kamera verzichten will. Thomas und ich könnten unsere Sigma 1603 ME schon 4 bis 6 Wochen zur Verfügung stellen. Wenn sich da noch andere für einen ähnlichen Zeitraum finden lassen, wäre das Problem also lösbar. Andererseits wechseln wir dann mehmals während der Kampagne die Kamera, was sicherlich ein Nachteil ist, aber bei ordentlicher Verarbeitung der Daten kein riesiges Problem darstellen sollte. Ich wäre diesbezüglich auch an der Meinung erfahrener Beobachter interessiert.

Außerdem möchte ich auch nochmal an die richtige Bemerkung von Frank Hase erinnern, eine Reserve-Kamera zur Hand zu haben !!

Es sollte natürlich gewährleistet sein, daß die ausgeliehenen Kameras versichert sind.

Viele Grüße aus dem Oberbergischen Land
Klaus


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06. Mai 2008, 19:45:23 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

das Problem mit der CCD ist gelöst:

Herr Gerhard Fischer (http://www.nova-ccd.de) hat sich bereit erklärt, eine Sigma 6303E für den Zeitraum der Beobachtungskampagne kostenlos im Sinne eines sponsorings zur Verfügung zu stellen !!!!!!!!!!!!!!
Technische Daten unter : http://www.nova-ccd.de/techdaten.htm

Ist das nicht fantastisch? Eine großzügige Geste, die mich aber nicht überrascht, so wie ich Herrn Fischer im Rahmen meiner bisherigen Kontakte kennengelernt habe.

In aller Öffentlichkeit: Herzlichen Dank für diesen wichtigen Beitrag zu unserer Kampagne !

Der Spiegelkasten hat sich auch gefunden. Ich habe einen zweiten gekauft und stelle ihn für die Kampagne zur Verfügung.


English version:

Hello,

the problem concerning the CCD is resolved:

Mr. Gerhard Fischer (http://www.nova-ccd.de), german producer of CCD-Cams, has agreed to dispose a Sigma 6303E for the period of observation campaign for free in the sense of sponsorship available to !!!!!!!!! !!!!!
Technical data at http://www.nova-ccd.de/techdaten.htm

Is not that fantastic? A generous gesture.

In all public: Thank you for this important contribution to our campaign!

The mirror box has also been found. I have bought a second and dispose it for the campaign.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06. Mai 2008, 21:13:03 PM 
Zitat:
Ist das nicht fantastisch? Eine großzügige Geste, die mich aber nicht überrascht, so wie ich Herrn Fischer im Rahmen meiner bisherigen Kontakte kennengelernt habe.
...ich komme nicht umhin (wenngleich ich auch nicht an der Kampagne teilnehme) diese Feststellung meinerseits wegen ebenfalls positiver Erfahrungen zu bestätigen.

E.P.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Mai 2008, 09:29:12 AM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Ja, das ist wirklich eine exzellente Nachricht! Wenn ein kompetenter Hersteller die Randbeingungen der Amateure erkennt und entsprechend gegenseitigen Gewinns handelt, trennt sich halt die Spreu vom Weizen! Offensichtlich haben nun einige aus der Fachgruppe gute Erfahrungen mit den Sigmas und dem Service gemacht. Für solche Firmen können wir bedenkenlos werben. Ich habe das Fischer-Logo auf die Partnerseite unserer Webseite gestellt.

Gruß, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Shapley
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 14:40:39 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Hallo,

ich habe eine 2"-Shapley-Linse (Celestron, Faktor 0.63) bestellt, die beidseitig das SCT-Gewinde hat. So kann man sie leicht zwischen Spektrograph und Spiegelkasten einschrauben, möglicherweise auch vor den Spiegelkasten (vom Tele aus gesehen).
Vordergründiges Ziel ist, die großen Seeingscheibchen des C14 im Durchmesser zu reduzieren und damit besser an den Spalt des Lhires anzupassen. Wahrscheinlich komme ich dann am C14 (1/11) mit diesem focalreducer auf 1/7, was schon zu leichter Vignettierung im Lhires führen kann.
Egal wie's ausgeht: Jedenfalls werde ich damit auch Erfahrung gewinnen bzgl. der noch notwendigen Anpassung des MONS.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 19:34:30 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 27. August 2006, 14:47:18 PM
Beiträge: 263
Wohnort: Karlsruhe
Hallo Lothar

Das mit f/7 klappt aber nur, wenn du den Abstand zur Brennebene
(beim Spektrograph zum Spalt) richtig wählt. Deshalb brauchst du
(je nach Setup und den bereits durch den Spektrographen verbrau-
chten Backfocus) evt. noch eine Distanzhülse

Clear skies
Wolfgang

--
Wolfgang Renz, Karlsruhe, Germany
Rz.BAV = WRe.vsnet = RWG.AAVSO


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2008, 22:13:35 PM 
Siehe auch

http://www.aozc64.dsl.pipex.com/softwar ... lae.htm#FR

Gruß,
Norbert


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 08:19:31 AM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Klasse, Norbert, ich habe diese Seite in links der Webseite gestellt. Links -> First Class Links

Gruss, Thomas


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 09:25:37 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Das mit f/7 klappt aber nur, wenn du den Abstand zur Brennebene
(beim Spektrograph zum Spalt) richtig wählt. Deshalb brauchst du
(je nach Setup und den bereits durch den Spektrographen verbrau-
chten Backfocus) evt. noch eine Distanzhülse
Hallo Wolfgang,
der Celestron-reducer wird rechnerisch mit 285 mm Fokallänge und etwa 80 mm vor dem Spalt eingesetzt das C14 auf ca. 1/8 reduzieren, was der Lhires gerade noch ohne Vignettierung verträgt. Das eingesparte backfocus (-31 mm) entspricht dann etwa der Dicke des reducers, wodurch sich am Abstand zum Sekundärspiegel fast nichts ändert. Jedenfalls sollten sich keine Probleme mit dem backfocus ergeben. Lediglich die mechanische Stabilität der optischen Achse der Verbindungsstücke wird durch die Verlängerung etwas geschwächt (nicht aber die entscheidende Stabilität des Spektrographen). Soweit die Theorie. Was das in der Praxis bedeutet, werde ich euch noch berichten, wenn ich das Teil eingesetzt habe.

Ich habe gestern erstmals das 1200 Linien/mm Gitter (50x50mm²) im Lhires eingesetzt und damit einige Sterne und am Morgen WR140 spektroskopiert. Ach ist das schön, wenn man mal viele Neonlinien und einen größeren Wellenlängenbereich im Spektrum hat: Die Befreiung vom Joch der hohen Auflösung. :D

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 11:05:36 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Wolfgang,

weil das Fernrohr inTeneriffa eine Fangspiegelfocussierung hat, dürfte ein großer Spielraum für den Bachfocus zur Verfügung stehen.....wir wissen aber bislang sehr wenig Konkretes über dieses Fernrohr trotz mehrfacher Anfrage.......:-)

Berthold


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Mai 2008, 15:56:01 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 27. August 2006, 14:47:18 PM
Beiträge: 263
Wohnort: Karlsruhe
Zitat:
weil das Fernrohr in Teneriffa eine Fangspiegelfocussierung hat,
dürfte ein großer Spielraum für den Bachfocus zur Verfügung stehen
.....wir wissen aber bislang sehr wenig Konkretes über dieses Fern-
rohr trotz mehrfacher Anfrage.......:-)
Die Art der Fokusierung ist unwichtig für die Festlegung der f#
mit FR. Dadurch ändert sich nur die Brennweite geringfügig (wie
bei allen Pimär- und Sekundärspiegelfokusierungen). Allerdings
sollte man sich nicht zu weit von der idealen Konfiguration ent-
fernen, weil sich das dann irgendwann in der Bildqualität nieder
schlägt und ggf. nicht mehr alles Licht vom Primärspiegel den
Sekundärspiegel trifft oder der Sekundärspiegel bei einem festen
FOV nicht mehr voll ausgeleutet ist. Wenn man eine optimale Ab-
bildung will, dann sollte man solche Teleskope mit dem optimalen
Abstand von Primär- und Sekundärspiegel betreiben und möglichst
nur die Verlängerungshülsen entsprechend verlängern bzw. verkürzen.

Neben der Brennweite des FR entscheidet alleine der Abstand
zwischen dem FR und der CCD, wie sich das Öffnungsverhältnis
zwischen ohne FR und mit FR ändert !

Clear skies
Wolfgang

--
Wolfgang Renz, Karlsruhe, Germany
Rz.BAV = WRe.vsnet = RWG.AAVSO


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 15. Mai 2008, 01:23:49 AM 
Offline
Meister

Registriert: 17. Dezember 2006, 13:16:50 PM
Beiträge: 213
Hallo Liste, MONSler,

ich werde voraussichtlich in den ersten beiden Juniwochen am Izana Observatorium
zu tun haben. Falls Ihr einen Ansprechpartner wg des Teleskops vor Ort habt,
kann ich mir das Teil evtl mal anschauen und Fotos machen. Will aber auch nicht
zuviel versprechen, falls die (dienstliche) Technik klemmt, habe ich vor Ort
moeglicherweise andere Sorgen...

Trotzdem: Ihr koennt ja mal unverbindlich darueber nachdenken, was man vorab
schon mal ausspionieren sollte.

Viele Gruesse
Frank


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 15. Mai 2008, 10:16:46 AM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Frank,

das wäre natürlich absolut super, wenn Du DIch da einsetzen könntest, das wäre für unsere Sache ein riesiger Schritt n ach vorn.......meiner Meinung nach!!

viele Grüße
Berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mai 2008, 15:17:49 PM 
Offline
Meister

Registriert: 31. Juli 2006, 16:43:32 PM
Beiträge: 3466
Hallo Frank! Ein Superangebot!!! Ich werde nächste Woche unseren Ansprechpartner Johan Knapen anschreiben und ihm das sagen. Mal sehen, ob wir Dich in Kontakt mit dem Techniker bringen können.

Gruss, Thomas


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Mai 2008, 18:26:30 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Zitat:
Ja, das ist wirklich eine exzellente Nachricht! Wenn ein kompetenter
Hersteller die Randbeingungen der Amateure erkennt und entsprechend
gegenseitigen Gewinns handelt, trennt sich halt die Spreu vom Weizen!
Offensichtlich haben nun einige aus der Fachgruppe gute Erfahrungen mit den
Sigmas und dem Service gemacht. Für solche Firmen können wir bedenkenlos
werben. Ich habe das Fischer-Logo auf die Partnerseite unserer Webseite
gestellt.
Hallo Thomas,

das finde ich absolut richtig!!

Gruß
Berthold


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01. Juni 2008, 12:13:14 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Beiträge: 3829
Wohnort: 26725 Emden
Zitat:
Trotzdem: Ihr koennt ja mal unverbindlich darueber nachdenken, was man vorab
schon mal ausspionieren sollte.
Hallo Frank,

wir haben jetzt eine Antwort zu technischen Fragen erhalten und da blieben wesentliche Dinge offen:

1. Die exakten Abmessungen der Trägerplatte für das Okular. Wir wollen diese Platte kopieren, damit wir über eine stabile SC-Schraubverbindung mit dem Spektrographen verfügen. Alle wichtigen Maße müssen uns bekannt sein, damit unser Duplikat nachher auch passt. = Crucial !!!!

2. Falls das mit der Platte nicht klappen sollte hätten wir eine improvisierbare Rückfallposition: Nutzung der Okularhülse vor Ort. Welchen Innen-Durchmesser hat die? 2" ?

Aus meiner Sicht ist das das wichtigste.

Herzlicher Gruß
Lothar

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de