Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
Aktuelle Zeit: 07. August 2020, 13:42:12 PM

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: RV Messungen an alpha virginis
BeitragVerfasst: 19. Mai 2016, 16:20:42 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Dateianhang:
Dateikommentar: Phasenplot Helium6678
alp vir_Helium_6678.png
alp vir_Helium_6678.png [ 119.66 KiB | 559 mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: Phasenplot Halpha
alpha vir_Halpha.png
alpha vir_Halpha.png [ 120.42 KiB | 559 mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: Ausschnitt aus echellespektren
alpha-virginis 2016.png
alpha-virginis 2016.png [ 437.85 KiB | 559 mal betrachtet ]
Alpha virginis ist ein spektroskopischer Doppelstern. Leider ist es bei uns nur sehr selten mal möglich, einen Stern längere Zeit hintereinanderweg über viele Nächte zu vermessen. Unter Verwendung des Programms "bass" kann man relativ leicht einen Phasenplot erzeugen. So reichen auch nur ein paar Spektren aus, um die schwankende RV als Sinusschwingung darzustellen. Mehr Spektren würden das natürlich besser sichtbar machen.

Vielleicht liesse sich da auch mit Specrave quantitativ mehr rausholen. Später mache ich mal so einen Phasenplot mit H-beta, da stören diese Wasserlinien nicht so sehr......

berthold


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: RV Messungen an alpha virginis
BeitragVerfasst: 19. Mai 2016, 16:56:09 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2007, 16:10:32 PM
Beiträge: 245
Hallo Berthold,

das gute an den Wasserlinien ist, das man sieht wie stabil die Wellenlaengeskala ist.
Beeindruckend !

Musstest Du da etwas in der Wellenlaenge schieben, oder sind die Messungen (mit dem ESHEL ?) von sich aus schon so gut ?

Gruesse,
Sander


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: RV Messungen an alpha virginis
BeitragVerfasst: 19. Mai 2016, 18:04:35 PM 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 19. August 2006, 11:45:20 AM
Beiträge: 2736
Wohnort: 66907 Glan-Münchweiler
Hallo Sander,

ja vom Prinzip hatte ich das auch erwartet, dass der eShel so stabil ist. Aber gut, selbstverständlich ist das nicht. Ich habe nichts irgendwie geschoben. Soweit ich das beurteilen kann, habe ich mittels spectrotools Residuen um 0,01 Angström gefunden.

Ich kann das aber nochmal demnächst machen. Beim Versuch die Spektren zu trocknen, werden von diesem Programm die Residuen mit ausgeworfen

Viele Grüße
Berthold


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de