Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 19. October 2019, 19:43:30 PM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 26 posts ] 
Author Message
PostPosted: 08. January 2019, 17:05:43 PM 
Offline
Nutzer

Joined: 12. December 2016, 18:13:53 PM
Posts: 40
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... 9411550976

https://www.facebook.com/groups/1442958 ... 974118871/

Scheinbar ein Staubschweif bei 6478. Scheint reell zu sein.

Gruß

Werner


Top
   
PostPosted: 08. January 2019, 17:12:26 PM 
Offline
Nutzer

Joined: 12. December 2016, 18:13:53 PM
Posts: 40
Dazu gibt es jetzt auch das CBET 4594.


Top
   
PostPosted: 09. January 2019, 07:37:38 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Eine Grobübersetzung der CBET-Meldung 4594:

K. W. Smith vonn der Queen's University in Belfast un nd L. Denneau von der University of Hawaii berichten im Namen des "Asteroid Terrestrial-Impact Last Alert Systems" (ATLAS) von der Zufalls-Entdeckung einer ungewöhnlichen Aktivität des Asteroiden (6478), welcher einen Schweif oder eine Staubschleppe erzeugt hat. Der Asteroid gehärt zum inneren Hauptgürtel.
Smith war der erste, der dies entdeckte. Er hat dazu sieben 30-s-Aufnahmen vom 5. Januar kombiniert: Scheiflänger 135", PW=190°. Eine Rückschau älterer Aufnahmen ergab, dass der Schweif schon am 8. Dezember vorhanden war. Vor einem Jahr war nichts nachweisbar. Ein Vergleich mit dem Finson-Probstein-Modell ergibt, dass diese Erscheinung von einer Art Ausbruch Anfang November herrühren.
Neuere Beobachtungen mit dem Pan-STARRS1-Teleskop bestätigen das Ganze. Wir alle werden zu weiteren Beobachtungen ermutigt.
Alan Hale schreibt, dass er auf Aufnahmen vom 8. Januar einen geraden, schmalen Schweif mit hoher Oberflächenhelligkeit nachweisen konnte, Länge 4,1 Bogenminuten, PW=295°. Er benutzte ein 1-Meter-Teleskop, und dort eine 5-Minuten-Aufnahme, ungefiltert.
Die Helligkeit vo Gault liegt derzeit bei 18m7.

Anmerkung:
Das Finson-Probstein-Modell ist eine dreidimensionale Erweiterung des Syndyne-Synchrone-Modells, welches ich auch immer bei meinen Simulationen benutze. Die beiden schlagen vor, die Synchronen nicht flach, sondern durch eine Art Schlauch zu simulieren, Die Größe des Schlauchs wird durch die Entweichgeschwindigkeit bestimmt. Es gibt eine Webseite, wo man Rechnungen ausführen lassen kann.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 09. January 2019, 07:56:14 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Es gibt inzwischen Beobachtungen von einem Amateur, Jean-François Soulier:
Quote:
Following the circular No. 4594, here is an observation of 06478 GAULT, which presents a cometary activity.

=> T400RC Remote, SpaceObs., Chili :

Cometary appearance activity 06478, without filter, 50x60s, sampling of 1.12"/pixel,
Coma : 15", Tail : +/-4' long, structure direction the tail of PA : +/-300°,
m2 : 17.4 (+/-0.3), aperture radius for measures : 6.7"
dRA : -0.3' and dDe : +0.1'

Astrometry :
NET UCAC-4
06478 KC2019 01 08.32474 10 48 19.39 -12 35 37.1 17.3 R W96
06478 KC2019 01 08.34505 10 48 19.48 -12 35 39.5 17.4 R W96
06478 KC2019 01 08.37097 10 48 19.57 -12 35 42.6 17.5 R W96
Das Instrument ist wahrscheinlich
40cm F/8 Ritchey Chrétien from Astrosib on a Paramount ME used for astrophotography. MPC site G32. Russia

(Meine Ninja-Optik ist auch von Astrosib!)

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 10. January 2019, 08:49:58 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
CBET 4597 ergänzt:

Alan Hale hat zwei Bilder online gestellt. Das obere wurde mit dem Canada-France-Hawaii telescope aufgenommen. Das andere hat er selbst gemacht.

A. Maury, J.-B. de Vanssay und J.-F. Soulier gewannden 50 Aufnamen zu je 60s mit dem 0.4-m f/5 Ritchey-Chretien reflector at San Pedro de Atacama, Chile, Jan. 8.32 .
Das Komboinationsbild zeigt einen 15"-Schweif und zusätzlich einen 4'-langen Schweif in PW=300°. Die Rothelligkeit liegt bei 17m4 (knapp 7" Apertur).

[über beides habe ich schon berichtet]

Soulier: 75 Aufnahmen zu je einer Minute, mit einem 8-Zoll-Newton von Frankreich aus, am 9.1.: 19" Koma und 3,5' Schweif, PW=310°. Magnitude 17m5.

T. Yusa, Osaki, Japan: 8 Aufnahmen zu 90 Sekunden, 0.50-m f/6.8 astrograph at Siding
Spring, 8. Januar: Stellarer Kern, aber ein 2'-Schweif in PW=292°

K. Kadota, Ageo, Japan: 0.25-m f/5 reflector, 8. Januar, keine Angaben zur Belichtungszeit: Schweif 2,7', PW=293°

M. Micheli, 1.0-m f/4.4 reflector at the European Space Agency's Optical Ground Station at Tenerife, 9.Januar, keine Angaben zur Belichtungszeit: Sehr dünner, 3' langer Schweif, PW=291,5°, Magnitude 17m6. An dieser Auswertung war unsere Fachgruppe beteiligt: (Micheli, D. Koschny, A. Knoefel, M. Busch, und E. Schwab)


L. Buzzi, Varese, Italien: 0.84-m f/3.5 reflector , keine ANgaben zur Belichtungszeit, 9. Januar: Stellarer Kern, Staubschweif wenigstesn 135" lang, PW=292°, Magnitude 17m7.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 12. January 2019, 08:19:05 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Ignacio Ferrìn kommentiert auf der comet's mailing list
Quote:
Hello all:
(1) I do not understand why some people are suggesting that 6478
is the result of an impact. It does not look like. The object
resembles more 133P/Elst-Pizarro in its morphology.

(2) 6478 is now 362 days before perihelion, the point with largest
insolation in the orbit and thus temperature. So it is surprising
that it is so active so far from the Sun. The reason might be that
the North pole is now pointing to the Sun and thus the Sun
never sets. However,

(3) the object exhibits a very straight dust tail and no gas tail.
This might be understood if the object is very old and has
run almost out of gas. The little gas that is left raises very
fine dust that is carried away by the solar wind in a straight
trayectory.

In other words, might be we are seeing a very old object
brother (or cousing) of 133P.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 15. January 2019, 08:12:27 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Es scheint ziemlich sicher zu sein, dass der Asteroid zumindest eine kleine Bahnänderung erfahren hat. Sam Deen schreibt hierzu in der Mailingliste:
Quote:
With the very helpful observation forwarding from numerous different observers over the last week or so, I can now confidently say that 6478 Gault has a noticeably different orbit post-impact than pre-impact:

Perihelion 2020 Jan 2..867871 +/- 4.51e-5 TT = 20:49:44 (JD 2458851.367871)
Epoch 2019 Jan 14.0 TT = JDT 2458497.5 Earth MOID: 0.9902 Find_Orb
M 260.35159 +/- 0.000012
n 0.28159777 +/- 1.58e-9 Peri. 83.25358 +/- 0.000018
a 2.30524223 +/- 8.64e-9 Node 183.55831 +/- 0.000013
e 0.1935338 +/- 5.1e-8 Incl. 22.81079 +/- 0.0000053
P 3.50 H 14.7 G 0.15 U -0.6
q 1.85909994 +/- 1.18e-7 Q 2.75138452 +/- 1.17e-7
1055 of 1085 observations 2000 Dec. 22-2018 Feb. 9; mean residual 0".51

Perihelion 2020 Jan 2.751937 +/- 0.116 TT = 18:02:47 (JD 2458851.251937)
Epoch 2019 Jan 14.0 TT = JDT 2458497.5 Earth MOID: 0.9892 Find_Orb
M 260.34641 +/- 0.012
n 0.28170469 +/- 9.39e-5 Peri. 83.29274 +/- 0.033
a 2.30465891 +/- 0.000512 Node 183.54996 +/- 0.007
e 0.1938272 +/- 0.000272 Incl. 22.81288 +/- 0.0018
P 3.50 H 13.2&nb sp; G 0.15 U 6.5
q 1.85795312 +/- 0.00103 Q 2.75136471 +/- 0.000148
24 of 30 observations 2018 Oct. 27-2019 Jan. 14; mean residual 0".20

a: -0.000583 +/- 0..000512 AU
e: +0.000293 +/- 0.000272
i: +0.00201 +/- 0.00180
node: -0.0084 +/- 0.0070
peri: +0..039 +/- 0.033
long_peri: +0.031 +/- 0.040
q: -0.00115 +/- 0.00103 AU
Q: -0.0000198 +/- 0.000148 AU (still remains very insignificant)

So whatever impacted this asteroid must have had a lower perihelion, a relatively similar aphelion (the impact occurred near aphelion anyway so it wouldn't have changed much regardless), and even possibly a higher inclination. I' m not sure how it would have a larger inclination than the already highly inclined 6478 Gault, but I guess I can't argue with the data.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 15. January 2019, 22:36:03 PM 
Offline
Nutzer
User avatar

Joined: 11. December 2016, 20:11:27 PM
Posts: 34
Anbei ein Foto von (6478) Gault vom 12.01.2018.


Attachments:
6478.jpg
6478.jpg [ 192.53 KiB | Viewed 2606 times ]
Top
   
PostPosted: 16. January 2019, 00:39:07 AM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Hallo
Mit Glück konnte ich von meinem Wohnort aus das Objekt etwas länger belichten, bevor die nächsten Wolken kamen. Der Schweif ist fast 5 Bogenminuten lang, die ersten drei Bogenminuten sind hell, dahinter wird er diffuser. Aufnahme vom 15.1. mit 10"/4 Newton 24x110 Sekunden Beste Grüße Michael JÄger


Attachments:
647820190115ut100s24x110neg.jpg
647820190115ut100s24x110neg.jpg [ 1.4 MiB | Viewed 2594 times ]
Top
   
PostPosted: 20. February 2019, 00:19:35 AM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Hallo
Ich habe vom 4.2. eine Animation angefertigt, die die zwei Schweife zeigt.
Bild mit 12"/4
Beste Grüße Michael Jäger


Attachments:
647820190204GIF.gif
647820190204GIF.gif [ 1.25 MiB | Viewed 2210 times ]
Top
   
PostPosted: 20. February 2019, 08:15:55 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Lieber Micha, das sind wirklich ganz erstaunliche Aufnahmen. Danke.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 03. March 2019, 17:16:55 PM 
Offline
Nutzer

Joined: 30. August 2017, 16:42:00 PM
Posts: 29
Location: Eglisau, Schweiz
Hallo zusammen

Vor ein paar Tagen konnte ich auch noch kurz einen Blick auf Gault werfen. Aufnahme vom 28.2. ab 01:19 MEZ, 10 x 120s bei ISO 3200 mit einer Sony a7s am 500mm f/5 Newton:

Gruss
Stefan

Attachment:
KP Gault - Newton Buelach.jpg
KP Gault - Newton Buelach.jpg [ 213.58 KiB | Viewed 2042 times ]


Top
   
PostPosted: 03. March 2019, 17:54:34 PM 
Offline
Meister

Joined: 08. October 2016, 10:45:39 AM
Posts: 278
Location: Köditz
Prima!
Ich habe es mit 100mm Öffnung allerdings vergeblich versucht bei Mondlicht den Staubschweif abzubilden.

Viele Grüße

Steffen


Top
   
PostPosted: 03. March 2019, 19:42:14 PM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Hallo
Der Winkel zwischen beiden Schweifen wird größer, Aufnahme vom 26.2. mit 12"/4 46x75 Sekunden
Beste Grüße Michael Jäger


Attachments:
gault2019feb26gifcomet.gif
gault2019feb26gifcomet.gif [ 2.58 MiB | Viewed 2028 times ]
gaultfeb26UT2236s47x75n.jpg
gaultfeb26UT2236s47x75n.jpg [ 1.28 MiB | Viewed 2028 times ]
Top
   
PostPosted: 09. March 2019, 23:02:22 PM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Hallo eine noch tiefere Aufnahme von Gault vom 8. März UT 21.30 72x80 Sekunden mit 12"/4
Beste Grüße Michael Jäger


Attachments:
gault2019march820.jpg
gault2019march820.jpg [ 955.21 KiB | Viewed 1907 times ]
gaultGIFmarch8large.gif
gaultGIFmarch8large.gif [ 7.02 MiB | Viewed 1907 times ]
Top
   
PostPosted: 10. March 2019, 16:16:01 PM 
Offline
Meister

Joined: 08. October 2016, 10:45:39 AM
Posts: 278
Location: Köditz
Lieber Michael,

tolle Aufnahmen. Da habe ich halt zu wenig Power (Öffnung und Kamera).

Viele Grüße

Steffen


Top
   
PostPosted: 10. March 2019, 21:05:18 PM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Danke Steffen, es liegt auch am super transparenten Himmel, den ich hatte. Was ich schade finde, ist, dass der Komet in 3 Monaten für mehr als ein Jahr von der Bildfläche verschwindet und man die weitere Entwicklung nicht verfolgen kann. lg Michael


Top
   
PostPosted: 31. March 2019, 07:25:12 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Auf space.com wird diskutiert, ob der Asteroid zerfäll:
https://www.space.com/rare-disintegrati ... photo.html
Als Grund wird die schnelle Rotation angegeben. Angetrieben wird diese sich beschleunigende Umdrehung durch den sog. YORP-Effekt, einem Zwillingsbruder des eher bekannten Jarkowski-Effektes: Durch ungleichmäßige thermische Abstrahlung wird ein Drehmoment erzeugt.

All diese Theorein sind noch frisch, die Roatationsrate erst von einer Arbeitsgruppe verlässlich bestimmt und nicht unabhängig bestätigt.

In der comets.mailing-Liste hat diese Meldung eine kleine Diskussion ausgelöst.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 01. April 2019, 06:46:02 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Jetzt auch bei Spektrum:

https://www.spektrum.de/news/ein-astero ... st/1635512

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 01. April 2019, 13:56:53 PM 
Offline
Dauernutzer
User avatar

Joined: 19. October 2016, 09:26:49 AM
Posts: 74
Location: Engelhardsberg
schöne 6478 Gault Aufnahme von Hubble im Spektrum Artikel, da muss sich sogar MichaelJ. aus Ö. geschlagen geben .....


Top
   
PostPosted: 01. April 2019, 14:03:02 PM 
Offline
Dauernutzer

Joined: 02. September 2017, 10:40:01 AM
Posts: 88
Was für interessante Aufnahmen das sind. Bin gespannt ob sich die Schweife nur durch Rotation und ohne Kollision gebildet haben und vor allem wie lange das so geht lg Michael
Meine Aufnahme vom 31.3. mit 16"/3.2. zeigt die veränderte Lage des Schweifs, lg Michael


Attachments:
647820190331GIF.gif
647820190331GIF.gif [ 3.36 MiB | Viewed 1680 times ]
gault20190331ut2053s25x120b.jpg
gault20190331ut2053s25x120b.jpg [ 881.18 KiB | Viewed 1680 times ]
Top
   
PostPosted: 15. April 2019, 14:41:13 PM 
Offline
Meister

Joined: 08. October 2016, 10:45:39 AM
Posts: 278
Location: Köditz
Jetzt habe ich zumindest einen Nachweis geschafft!!!

Viele Grüße

Steffen


Attachments:
6478Gault_2019_03_30_2114_2226UT_14x240s_ISO800_580mm_comet.jpg
6478Gault_2019_03_30_2114_2226UT_14x240s_ISO800_580mm_comet.jpg [ 446.91 KiB | Viewed 1512 times ]
Top
   
PostPosted: 16. April 2019, 06:38:13 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Es ist immer ein schöner Erfolg, wenn man die verborgenenn Geheimnisse des Kosmos mit eigenen Mitteln sichtbar machen kann.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 16. April 2019, 06:41:10 AM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 20. January 2013, 20:03:54 PM
Posts: 583
Location: Leipzig
Es ist immer ein schöner Erfolg, wenn man die verborgenenn Geheimnisse des Kosmos mit eigenen Mitteln sichtbar machen kann.

_________________
Uwe Pilz, Fachgruppen Kometen und Astrophysik/Algorithmen.
Oft benutzte Instrumente: Swarovski SLC 7x50B, Fujinon 16x70 FMT-SX-2, TMB Apo 105/650, Ninja Dobson 320/1440


Top
   
PostPosted: 24. April 2019, 17:41:53 PM 
Offline
Nutzer

Joined: 12. December 2016, 18:13:53 PM
Posts: 40
Der 2. Schweif zeigt jetzt übrigens nach unten (bei meiner letzten Aufnahme vom 29.3. PW 145°). Er ist auch auf Michaels Aufnahme vom 31.3. zu sehen. Mehr dazu in

https://arxiv.org/pdf/1904.10095.pdf

Gruß

Werner


Top
   
PostPosted: 25. April 2019, 18:24:39 PM 
Offline
Nutzer

Joined: 12. December 2016, 18:13:53 PM
Posts: 40
Der Kleinplanet hat seinen Schweif schön öfters gezeigt. Auf Archivaufnahmen ist er 2013 erstmals aufgetaucht:

https://arxiv.org/pdf/1904.10530.pdf

Gruß

Werner


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 26 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited