Forum der Vereinigung der Sternfreunde

Forum of the German Amateur Astronomy Association
It is currently 15. November 2019, 02:27:00 AM

All times are UTC+02:00




Post new topic  Reply to topic  [ 9 posts ] 
Author Message
PostPosted: 06. May 2019, 14:26:09 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo zusammen,

auf unserer Jahrestagung am Wochenende in Salzburg wurde der Wunsch geäußert, dass wieder ein oder mehrere Anfängerkurse stattfinden sollten. Wir haben ja die letzten 10 Jahre mehrere Anfängerkurse durchgeführt, meist in Heppenheim an der Starkenburg-Sternwarte.

Zuletzt hat sich aber niemand mehr gefunden, der die Kursorganisation übernehmen möchte.

Um das Projekt "Anfängerkurs" neu anzustoßen erkläre ich mich dazu bereit, einen Teil eines Wochenendkurses im Herbst 2019, am besten im November, durchzuführen. Hoffentlich finden sich Mitstreiter, damit nicht alles auf einer Schulter lastet.

Aus meiner Sicht sollte ein kompletter Kurs für Einsteiger in die Amateurspektroskopie folgende Themen behandeln:
  • Was kann die Amateurspektroskopie leisten (Beobachtungsverfahren und -objekte), eine Einführung.
  • Optische Grundlagen, Aufbau und Selbstbau von Spektrografen, notwendige periphere Ausrüstung (Montierung, Nachführung, Autoguiding).
  • Wie führe ich Messungen durch? Praxis der Datenaquisition.
  • Datenauswertung (prinzipielles Vorgehen, verfügbare Computer-Programme).
  • Praktische Übungen zur Datenauswertung.
  • Interpretation von Objektspektren, Erkennung von Artefakten.
  • Arbeitsthemen (Projekte), Zusammenarbeit, die Amatuer-Spektroskopiker-Szene.

Aber bevor wir hier Vorbereitungsarbeit hineinstecken sollten wir erst einmal klären, ob überhaupt ausreichender Bedarf für einen Anfängerkurs besteht. Deshalb frage ich hier nach: Wer hat konkretes Interesse an einem solchen Kurs? Und welches Format sollte er haben: 1 Tag, ein Wochenende, mehrere Wochenenden (verteilt übers Jahr oder jeweils eines pro Jahr)? Und wo soll er stattfinden?

Oder besteht Bedarf, spezielle Gebiete besonders in einem eigenen Kurs/Treffen zu behandeln? Zum Beispiel
  • Datenreduktion mit MIDAS,
  • Zeitserienanalysen,
  • Bestimmung der Bahnparameter von Doppelsternen,
  • Verwendung der Programmiersprache Python für spektroskopische Zwecke,
  • und was auch immer.

Ich würde mich freuen wenn möglichst viele aus unserer Fachgruppe und darüber hinaus sich hier im Forum dazu äußern und in einen Dialog über das Thema treten würden. Falls sich jemand nicht im Forum öffentlich äußern möchte: Ich bin auch mit einer privaten Nachricht oder über Email erreichbar: l.schanne ät gmx.de.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 07. May 2019, 10:04:30 AM 
Offline
Neueinsteiger

Joined: 29. May 2014, 17:37:42 PM
Posts: 6
Eine sehr gute Initiative. Ich selbst habe Interesse an einer Teilnahme für viele der genannten Themen.

Ich kann aber auch selbst einiges anbieten, wenn Bedarf besteht.

Ich habe einige kleine Spektrographen gebaut wie Czerny-Turner (f=320mm), Littrow (f=280 und 500 mm), klassisch (f=190mm), allerdings bisher nur mit Einkopplung über Lichtleiter. Mann kann hier einiges über die unterschiedlichen Abbildungseigenschaften der verschiedenen Systeme im direkten Vergleich lernen.
Dies könnte in einem Workshop/Demo praktisch demonstriert werden. Spektren mit Ne/Ar Lampe oder Tageslicht/Sonne können rasch registriert und mit Reduktionssoftware (z.B. BASS) umgehend dargestellt werden.

Dies ist vielleicht für Einsteiger interessant, die sich zuerst einen Selbstbau überlegen, bevor größere Investitionen für ein kommerzielles Gerät getätigt werden.


Top
   
PostPosted: 07. May 2019, 12:45:11 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo Franz,
ja, das ist ein guter Vorschlag, in einem workshop mit deinen verschiedenen Spektrographen Tageslichtspektren und die zugehörigen Kalibrierlichtaufnahmen (Neon) zu messen, gleich gemeinsam zu reduzieren und die erhaltenen Tageslichtspektren zu kalibrieren und zu normieren. Damit können wir das vorher theoretisch vermittelte Wissen dann praktisch anwenden. Ich komme darauf zurück.
Danke für deine Initiative !

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 07. May 2019, 19:38:09 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 11. November 2007, 18:11:30 PM
Posts: 1337
Hallo Lothar,
ich möchte auch gerne einen Beitrag zu dem Anfängerkurs anbieten.
Quote:
Aus meiner Sicht sollte ein kompletter Kurs für Einsteiger in die Amateurspektroskopie folgende Themen behandeln:
  • Was kann die Amateurspektroskopie leisten (Beobachtungsverfahren und -objekte), eine Einführung.
  • Optische Grundlagen, Aufbau und Selbstbau von Spektrografen, notwendige periphere Ausrüstung (Montierung, Nachführung, Autoguiding).
  • Wie führe ich Messungen durch? Praxis der Datenaquisition.
  • Datenauswertung (prinzipielles Vorgehen, verfügbare Computer-Programme).
  • Praktische Übungen zur Datenauswertung.
  • Interpretation von Objektspektren, Erkennung von Artefakten.
  • Arbeitsthemen (Projekte), Zusammenarbeit, die Amatuer-Spektroskopiker-Szene.
Allerdings halte ich den ersten Punkt für zu umfangreich, um ihn zusammen mit dem übrigen Stoff in eineinhalb Tagen zu behandeln. Ich schlage vor, die Wirkungsweise so kurz wie möglich zu besprechen, wobei man eigentlich einfache Grundlagen der geometrischen Optik voraussetzen sollte. Ergänzend schlage ich eine knappe Einführung in das HR-Diagramm vor, erstens um den Sinn spektroskopischer Untersuchungen klarzumachen und zweitens weil das ohnehin ständig gebraucht wird. Als Programm zur Datenauswertung schlage ich wegen der begrenzten Zeit ein sehr einfaches Programm vor, z. B. Vspec. Ich sehe den Sinn eines Anfängerkurses mehr darin, das Verständnis für die Arbeitsschritte zu schaffen und nicht so sehr Programmakrobatik einzuüben.
Den Vorschlag von Franz finde ich sehr gut. Wir können auch Spektren vom Staranalyser nehmen.
Was haltet Ihr hiervon?
Viele Grüße
Christian


Top
   
PostPosted: 08. May 2019, 14:53:33 PM 
Offline
Neueinsteiger

Joined: 24. December 2018, 09:41:40 AM
Posts: 9
Hallo Lothar, hallo Spektroskopiefreunde,

ich würde einen Anfängerkurs sehr begrüßen bzw. habe großes Interesse daran teilzunehmen.
Da mich hier im Forum noch keiner kennt (außer Lothar – Emailkontakt über die Sternwarte Dieterskirchen), möchte ich mich hier auch gleich kurz vorstellen. Mein Name ist Herman Schieder, wohnhaft in Weiden in der Oberpfalz. Weiden ist eine Kleinstadt in Bayern, etwa mittig zwischen Regensburg und Hof liegend.
In der Vergangenheit habe ich in meiner Gartensternwarte überwiegend Astrofotografie betrieben. Da jedoch die Bedingungen vor Ort durch Bebauung und Lichtverschmutzung immer schlechter wurden, bin ich bei der Suche nach „Alternativen“ zur Spektroskopie gekommen.

Ich stecke noch im Anfängerstadium und habe mir durch Recherche und viel Lesen die Grundkenntnisse angeeignet. Auch Euch habe ich hier im Forum schon eine Weile „beobachtet“ und die Beiträge aufmerksam verfolgt. Zudem hat mich bei Problemen und Fragen Lothar direkt per email beraten. Danke Lothar ! Aber es gibt noch viele Wissenslücken und es gibt noch viel zu lernen. Insofern wäre so ein Kurs für mich schon eine tolle Sache.
Bisher hatte ich überwiegend mit dem Staranalyser 200 gearbeitet, aber der Wunsch nach mehr Auflösung war schon von Anfang an gegeben. Paul Gerlach war dann so nett, und hat mir den Lowspec in 3D gedruckt. Siehe: viewtopic.php?f=28&t=4432
Nach Einbau der letzten optischen Komponenten (Ovio-Spalt) ist das Gerät nun seit einigen Tagen voll einsatzbereit. Ich finde, ein prima Gerät für wenig Geld. So habe ich nun mit einem Gitter von 1800 l/mm auch Zugang zu mittleren Auflösungen bis etwa R10000. Die bisher gewonnen Spektren werde ich in Kürze im Forum vorstellen.

Viele Grüße und CS
Hermann


Top
   
PostPosted: 09. May 2019, 12:44:24 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo Hermann,
freut mich, dass du so große Fortschritte machst und an einem Kurs teilnehmen willst und Gratulation zum neuen Spektrographen.
Ja, stelle deine Ergebnisse hier im Forum vor, dass wir alle daran teilhaben können.

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 16. May 2019, 13:07:22 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 31. July 2006, 16:43:32 PM
Posts: 3396
Location: Köln
Die Resonanz auf einen Anfängerkurs scheint hier im Forum deutlich geringer zu sein als in Salzburg auf unserer Tagung. Bevor wir hier in die Details gehen. Sollte im Vorfeld hier im Forum folgendes in dieser Reihenfolge nach Wichtigkeit geklärt sein:

1. Gibt es wirklich einen Bedarf?
Angesichts der fehlenden Rückmeldungen wage ich hier mal meine Zweifel anzumelden. Das wird zumindest dadurch untermauert, dass der jährliche Anfängerkurs am Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal gerade mangels Interessenten abgesagt wurde.

2. Wer würde einen Kurs neben Lothar durchführen?
Kursziel kann nur die Befähigung zu eigenen Messungen durch die Teilnehmer sein. Diese müssen jedoch ein entsprechendes Feedback (Bereitschaft zum Austausch) leisten. Nichts ist für einen Mentor demotivierender als fehlendes Feedback der Mentees. Ich jedenfalls habe wenig Interesse mein Wissen weiterzugeben und Zeit zu investieren, wenn ich dazu wie bisher keinerlei Echo in Form von weiteren Schritten, Beobachtungen und Diskussionen erhalte.

3. Welche fundamentalen Inhalte sollen vermittelt werden?
Es gibt m.E. ein paar fundamentale Grundlagen, die nicht fehlen dürfen und die von den Mentoren gesetzt werden. Vorschläge von KollegInnen, die nicht als Mentoren wirken, nehme ich allerhöchstens als Anregung. Die Inhalte können erst von der Mentorengruppe finalisiert werden. Dabei hat diese Gruppe volle Freiheit. Die wichtigen Punkte hat Lothar beinahe vollständig in seiner Liste benannt und ich betrachte diese als Grundlage. Und: Es zählt nicht, was man machen würde, sondern nur was man macht.

4. Welche weiteren Inhalte sollen vermittelt werden?
Das ist m.E. nur im Mentor-Mentee-Dialog möglich wenn der Kurs steht und sich Teilnehmer verbindlich angemeldet haben.

Merke: Anfängerkurse sind für Anfänger. Als Mentor brauche ich die nicht.

Gruß, Thomas


Top
   
PostPosted: 01. August 2019, 13:05:06 PM 
Offline
Meister
User avatar

Joined: 01. August 2006, 16:08:56 PM
Posts: 3819
Location: 68163 Mannheim
Hallo zusammen,
der Spektroskopiekurs findet statt, allerdings mit ganz wenigen Teilnehmern (um fünf), so dass ich ihn alleine im ganz privaten Rahmen durchführen kann. Er findet statt am 8. bis 10. November auf der Starkenburg-Sternwarte in Heppenheim. Der Kurs ist noch für weitere Interessenten offen!

_________________
Herzliche Grüße / best regards

Lothar

https://lotharschanne.wordpress.com/


Top
   
PostPosted: 06. August 2019, 21:15:15 PM 
Offline
Neueinsteiger

Joined: 20. November 2016, 13:12:20 PM
Posts: 2
Hallo Lothar,
ich war in Salzburg nicht dabei, würde aber gern am Anfängerkurs teilnehmen.
Setze mich bitte auf die Teilnehmerliste.
Herzlichen Dank.

VG Horst


Top
   
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic  Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC+02:00


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited